Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 4:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 4   [ 49 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Do Feb 01, 2001 10:14 

Registriert: So Apr 16, 2000 0:01
Beiträge: 45
Wohnort: Germany,26382 Wilhelmshaven
@ Iron Marky,

bis jetzt hast Du mich ja ganz schön gelöchert. Bitte beantworte Du mir mal eine Frage.

Warum glaubst Du, dass Intensitätstechniken notwendig sind, um den Muskel aufzubauen bzw. die Kraft zu steigern?

@ Heinz

Bei dem Beispiel handelt es sich um einen Trainingsplan f√ľr einen BB am Limit seiner
Entwicklung. Bedenke jeder Muskel wird zwar nur einmal alle 3 Wochen ( nicht 4 Wochen ) maximal gefordert, aber es gibt da ja noch den indirekten Trainingseffekt. Au√üerdem bei den extrem schweren Gewichten (auf dieser Leistungsstufe ) braucht das Nervensystem ebenfalls die Pause, um nicht zu streiken. Wir sprechen hier von Leistungen, die sich beim Kreuzheben √ľber 200 Kg, bei Kniebeugen oberhalb von 160 Kilogramm und beim Bankdr√ľcken mindestens im Bereich von 140 Kg abspielen. Denke bitte immer daran, dass Du mit richtigem Training Deine Kraft etwa vervierfachen kannst, die Erholungsf√§higkeit ( die Systeme, die die extreme Beanspruchung durch intensives Training ausgleichen m√ľ√üen bzw. mehrausgleichen m√ľssen )steigern ihre Kapazit√§t nur um etwa 50%. Von dieser Warte aus betrachtet ist einfach eine absolute Notwendigkeit das Trainingsvolumen so weit wie m√∂glich zu reduzieren und danach die optimale Frequenz zu .


@ Arnie

danke f√ľr die Einladung. Ich schau bald vorbei.


Gruss MM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Do Feb 01, 2001 14:25 

Registriert: Do Okt 26, 2000 0:01
Beiträge: 32
@MM:
O.K. Da ich seit ca. 2 Jahren keine Fortschritte mehr mache, wird mir wohl keine andere Wahl bleiben, als es auszuprobieren.Obwohl ich es mir nicht vorstellen kann ohne Intensit√§tstechniken zu trainieren. Wie begr√ľndet Mentzer seine erweiterte Theorie? Bezieht er sich auf Versuche die er mit seinen Klienten durchf√ľhrte?
Funktioniert das wirklich bei jeden?
Ich bin Hardgainer. Habe zwar mit BB gut 20kg zugenommen, mein Gewicht beträgt derzeit trotzdem nur Körpergrösse -100+3kg. Erhöhe ich die Kalorienzahl, so werde ich fett.
Kannst du mir vielleicht einige Tips zur Ernährung geben?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Do Feb 01, 2001 17:34 

Registriert: Mi Dez 06, 2000 1:01
Beiträge: 55
Wohnort: 66679 Britten
Hi MM

1. Ich habe dewegen nach den Intensit√§tstechniken gefragt, weil ich finde, dass man den Muskel nicht maximal gereizt hat, wenn man noch in der Lage w√§re, das Gewicht f√ľr ein paar Sekunden zu halten (also zumindest nachdr√ľcken), sondern den Satz schon abbricht, wenn man das konzentrische Versagen erreicht hat.
Und wenn man bedenkt, dass nur ein Satz ausgef√ľhrt wird, solte man wenigstens danach bestrebt sein, einen maximalen Reiz zu setzen.

2. Hab ich das jetzt richtig verstanden? Ist dieses Programm also nur was f√ľr Leute, die an ihrem genetischen Limit angelangt sind? Schl√§gt Mentzer denn auch ein Proggi f√ľr Leute vor, die noch ein gutes St√ľck vom Limit entfernt sind? Oder welche Angaben macht er konkret dazu?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Fr Feb 02, 2001 10:26 

Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01
Beiträge: 2
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main
MM,

ich habe mir die selbe Frage nach den Intensitätstechniken gestellt...

Mentzer empfiehlt also keine TUT, keine maximale Satzzeit oder Wiederholungszeit?

Ich habe den Tag1 ausprobiert... Wenn ich nicht zu viel Gewicht auf Kosten der Technik verwenden m√∂chte, mu√ü ich auf eine Intensit√§tstechnik wie SuperSlow zur√ľckgreifen...

Ich gehe mal davon aus, da√ü immer nur ein Satz pro √úbung ausgef√ľhrt wird, mit einer maximalen Satzzeit von 120 Sekunden (wobei mir 60-90s optimaler erscheinen).

Wie steht es denn im Buch? Hat er gar kein Sterbensw√∂rtchen dar√ľber verloren?

Gruß,
-Tobias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Fr Feb 02, 2001 21:32 

Registriert: So Apr 16, 2000 0:01
Beiträge: 45
Wohnort: Germany,26382 Wilhelmshaven
@ Heinz

Wenn Du seit zwei Jahren keine Fortschritte mehr machst, wundert es mich, dass Du so skeptisch gegen√ľber Neuerungen bist. Anscheinend hast Du ja in den letzten zwei Jahren trotz Intensivtechniken keine Fortschritte gemacht. Also wovor hast Du Angst?
Meine Fragen an Dich

1. Wie trainierst Du bisher?
2. Welche Intensitätstechniken wendest Du an?
3. Wie oft wendest Du sie an?
4. Zählst Du Kalorien?
5. Wenn ja, wieviele brauchst Du um Dein Kör-
pergewicht konstant zu halten?

Etwas persönliches noch zum Abschluss. Wenn Du 20 Kilogramm Muskelmasse aufgebaut hast, bist Du bestimmt kein Hardgainer. Stell Dir mal das ganze Fleisch auf einem Teller vor.

@ Iron Marky

Wer sagt den das man einem Muskel MAXIMAL reizen muß, um eine Anpassung zu provozieren?
Je h√§rter Du trainierst, desto l√§nger braucht der K√∂rper um sich von der Anstrengung zu erholen. Athur Jones hat mal den Begriff Inroad gepr√§gt und ihn als optimalen Aufbaureiz genannt. F√ľr ihn stellt ein Inroad von 15 - 25 % das Optimum da, was der K√∂rper langfristig ohne √úbertraining verkraftet.
Beispiel: Maximalkraft Bankdr√ľcken 100Kg
Trainingsgewicht 80kg

nach dem durchf√ľhren der letzten vollst√§ndigen Wiederholung und in dem Moment, wenn die Aufw√§rtsbewegung stoppt, hast du nicht mehr ganz die Kraft 80 Kg vollst√§ndig zu heben. Der Inroad ist in diesem Moment etwas gr√∂√üer als 20%. Klar kannst Du jetzt noch nachdr√ľcken, Intensiv/Negativwiederholungen anh√§ngen und machst vielleicht einen Inroad von 50%. Ist dann etwa genau so wie 5 S√§tze statt 1 Satz. Nach diesen 20% Inroad ist der Reiz gesetzt! Schuss aus.
Die 20% stellen das Optimum da genau wie der eine Satz.

Zu2. Das Programm mit der einen √úbung pro Trainingstag ist das Programm f√ľr weit Fortgeschrittene. Die beiden vorherigen
sind die regulären Programme.


@TobiasFFM24

Sicherlich ist Training nach der Uhr eine exaktere M√∂glichkeit seine Fortschritte bez√ľglich der Spannungdauer zu messen. Voraussetzung f√ľr Kraft/Muskelwachstum sind sie jedoch nicht!

Wichtig ist, dass das Gewicht ohne Schwung, √ľber die gesamte Kontraktionstrecke des jeweiligen Muskels bewegt wird. Um das sicherzustellen sind 4 Sekunden pro Bewegungsphase angemessen, gerne langsamer, niemals schneller!

Bei √úbungen in der der Muskel in der kontrahierten Position belastet wird sollte 1-3 Sekunden gehalten werden.


So das war"s erstmal.

Gruss MM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Fr Feb 02, 2001 23:08 

Registriert: Do Okt 26, 2000 0:01
Beiträge: 32
Wie gesagt, trainierte vorher auf Volumen. Seit einem halben Jahr trainiere ich so ungef√§hr nach dem alten Mentzer Plan. tlw. auch ein bisschen mehr. Ich wende immer Intensit√§tstechniken an. Haupts√§chlich Intensivwh., nachdr√ľcken, oder negative. Ich habe nach jedem training Muskelkater. ca 1-3 Tage. Kalorien z√§hle ich nicht mehr. Sind etwa so 3000/d.

Mentzer selbst sagt in HD, daß die Anstrengung max. sein muß.
Wie definierst du √ľberhaupt "Inroad"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Sa Feb 03, 2001 9:32 

Registriert: So Apr 16, 2000 0:01
Beiträge: 45
Wohnort: Germany,26382 Wilhelmshaven
Hallo Heinz,

ich denke genau da liegt Dein Problem. Der alte Mentzer Plan ist sehr gut, wenn er den auch 1 zu 1 umgesetzt wird. Leider denken die meisten BB hier und da ein Sätzchen mehr oder vielleicht die 1 oder andere Intensivmethode kann ja auch nicht schaden, wenn man schon so wenig trainiert.
Deine Angaben sind sehr ungenau. Wieviele Trainingss√§tze in der Woche f√ľhrst Du insgesamt aus? Bei wievielen davon gehst Du √ľber das normale Muskelversagen hinaus?
Auch bei der Kalorienangabe ( ungefähr 3000 )
sind Deine Angaben nicht sehr präzise. Sind es nun 3100 oder nur 2900?.100 Kalorien mehr oder weniger machen nun leider einen großen Unterschied aus.
Zu Deiner letzten Frage möchte ich Dir mit den Worten von Athur Jones antworten.

Inroad is the depth of momentary muscular fatigue due to a strenght-training exercise.
Evidently some mechano-chemical threshold is crossed when muscle is inroaded between 15 and 25 percent. Less than 15percent inroad doesn"t work enough muscle fibers, and more than 25-may involve too many. There seems to be fairly narrow balance between the minimum inroad required to effect stimulation and the maximum inroad the body recover from.

Du gerade der letzte Satz d√ľrfte f√ľr Dich interessant sein. Durch die vielen Intensit√§tstechniken machst Du dauerhaft einen Inroad der weit √ľber 25% liegt. Da Du wie oben angegeben hast das Programm von Mentzer sogar noch ausgeweitet hast, ist die Sache f√ľr mich klar. Du bist √úbertrainiert!!!

Also mache ersteinmal eine Pause von mindestens 2 besser noch 3 Wochen, damit dein K√∂rper seine Reserven wieder auff√ľllen kann.
Danach f√ľhren das normale Mentzer Programm durch. Ohne Intensit√§tstechniken und bitte keine zus√§tzlichen S√§tze ausf√ľhren. Eigentlich doch ganz einfach, oder?

Gruss MM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Sa Feb 03, 2001 10:24 

Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01
Beiträge: 2
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main
MM,

OK, danke. Bild
Ich werde einfach eine TUT von 10 Sekunden nehmen (4/2/4) und dann meine 6 Wiederholungen machen und das Gewicht dementsprechend hoch wählen. Bild

Freue mich schon auf Tag2, der will einfach nicht n√§her r√ľcken. Bild

Gruß,
-Tobias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Sa Feb 03, 2001 16:15 

Registriert: So Apr 16, 2000 0:01
Beiträge: 45
Wohnort: Germany,26382 Wilhelmshaven
Hallo Tobias,

ging mir am Anfang genau so, dass ich ungeduldig auf den nächsten Trainingstag wartete. Bei den deutlichen Kraftgewinnen, die folgten hatte ich dann aber die Gewißheit, dass Mentzer kein Schnacker ist, sondern mir eine wichtige Lektion beigebracht hat. Also trotz aller Ungeduld, einfach Essen und Entspannen.

Gruss MM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Sa Feb 03, 2001 16:56 

Registriert: Mi Dez 06, 2000 1:01
Beiträge: 55
Wohnort: 66679 Britten
Hi MM

Und was schreibt Mentzer in seinem neuen Buch so √ľber Periodisierung?

Soll man einfach immer dasselbe Programm machen bis man irgendwann nur 1 Satz alle 7 Tage macht, oder was sieht er sonst noch vor?

Werden Masse- und Definitionsphasen also nur √ľber die kcal-Menge gesteuert?

Und wie lange kann man dieses Programm machen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Sa Feb 03, 2001 17:51 

Registriert: So Apr 16, 2000 0:01
Beiträge: 45
Wohnort: Germany,26382 Wilhelmshaven
An alle die es interessiert,

Mentzer stellte sein System um, weil nach einigen Monaten guter Fortschritte bei allen seinen Clienten Stagnation bei den Oberk√∂rper√ľbungen auftrat. Es war niemals der Fall, dass bei den Bein√ľbungen die Fortschritte nachlie√üen. Er analysierte die Situation und kam zu dem Schlu√ü, dass die √úberlappung der beiden Oberk√∂rpertrainingstage, Schuld an der Stagnation war. 168 Stunden Pause f√ľr die Beine, aber nur 72 - 96 Stunden f√ľr die Oberk√∂rpermuskulatur. Nach der Umstellung machten alle seine Klienten wieder gute Fortschritte.

Gruss MM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Sa Feb 03, 2001 18:01 

Registriert: Mi Jul 12, 2000 0:01
Beiträge: 5
Hy Leute,

will mal meinen (rein persönlichen)Senf zu Heavy Duty geben:

Letztes Jahr habe ich mit HD in kurzer Zeit meine Trainingsgewichte enorm steigern können. Muskelzuwachs hat es mir jedoch trotz korrekter Ernährung interesanterweise null!!!!! gebracht und das obwohl ich auf ausreichende Pausen geachtet habe (sogar mit Ruhepulskontrolle). Das Programm habe ich deshalb nach 3 Monaten beendet.

Vielleicht liegt¬īs daran das ich natural bin?

Positiv war¬īs doch, da ich in meinem jetzigen Training wesentlich h√∂here Gewichte verwenden kann und mit den Zuw√§chsen nun recht zufrieden bin.


Zu Muscles in minutes:

Ich gehe gern ins Training und habe Spa√ü am Workout, darum k√∂nnte ich mich f√ľr so ein Programm nicht ausreichend motivieren.


Keep pumped

Homebay


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Sa Feb 03, 2001 20:31 

Registriert: So Apr 16, 2000 0:01
Beiträge: 45
Wohnort: Germany,26382 Wilhelmshaven
@ Iron Marky

Ich dachte die Periodisierung hätten wir geklärt! Volumen und Frequenz verringern, um der immer weiter steigenden Intensität Rechnung zu tragen.

@ Homebay

Wenn Du mit Deinem Programm zufrieden bist, besteht kein Anlaß es zu wechseln.

Spaß am Training habe ich nun wirklich nicht.
Was bittesch√∂n bringt Spa√ü daran, wenn einem nach einem Satz Kniebeugen die Luft fehlt vern√ľnftige S√§tze zu sprechen und durch die aufkommende √úbelkeit Gedanken an das Speihen und Brechen vorhanden sind. Nein Homebay mit Spa√ü hat das Nichts zu tun. Spa√ü habe ich mit Freunden bei einem Kneipenbummel oder beim Skatspielen, aber beim Training? Training hat die Aufgabe einen Reiz zu setzen, damit der Muskel in der anschlie√üenden Pause √ľber das normale Ma√ü hinaus seine Reserven erh√∂ht.
Eine Frage habe ich an Dich: Wodurch konntest Du die schwereren Gewichte heben? Da Du angeblich keine Muskeln aufgebaut hast, mu√ü ja etwas anderes daf√ľr verantwortlich sein.

Gruss MM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: So Feb 04, 2001 10:53 

Registriert: Mi Jul 12, 2000 0:01
Beiträge: 5
Hy MM,

na ja vielleicht bin ich ein bischen pervers, da es mir im Training trotz oftmals "Kotz√ľbelkeit" Spa√ü macht. Denke aber eher, dass das mit dem feeling nach dem Training zu tun hat.
Zu deiner Frage wie ich schwerere Gewichte bewegen konnte ohne Muckis aufgebaut zu haben : Keine Ahnung! Ich kann dir aber als Beispiel nennen, dass ich mit meinen damaligen 58 cm Oberschenkeln (ein Witz ich weiß), meine Leistung in der Kniebeuge von 10 Wh mit 120 kg auf 10 Wh mit 180 kg gesteigert habe. Wohlgemerkt ohne auch nur einen Zentimeter zuzulegen.

In sports

Homebay


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @MM bzgl. Muscles in Minutes
BeitragVerfasst: Mo Feb 05, 2001 0:15 

Registriert: So Apr 16, 2000 0:01
Beiträge: 45
Wohnort: Germany,26382 Wilhelmshaven
Hallo Homebay,

dass ist ja sensationell!F√ľr so einen Fortschritt in der Leistungsf√§higkeit w√ľrden manche ihr letztes Hemd hergeben.

Wieviel Gewicht verwendest Du jetzt und wie groß ist Dein Zuwachs in Zentimetern?

Gruss MM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 4   [ 49 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: