Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 17:43
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 33 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 16:19 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
da wir vor kurzem eine diskussion bzgl dem einsatz der kohlenhydrate rund ums training bzw in der gesamten ernährung hatten wollte ich euch folgenden artikel nicht vorenthalten.
dieser gehört zwar eher ins ernährungsforum, aber hier wird er definitiv besser gefunden :-)

https://www.tmuscle.com/free_online_arti ... ling_codex

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 16:25 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
Mein Englisch ist nicht so perfekt, um da alles im Zusammenhang zu verstehen. Kann das einer vllt KURZ übersetzen und zusammenfassen? Wäre echt nett! Danke

PS: Lese es mir trotzdem durch, nur wie gesagt werde nciht alles verstehen.

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 Wünsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 16:42 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
was ich gerade mit stolz feststellen musste ist das ich, obwohl mir diese vorgehensweise als "methode" bis vor kurzem völlig unbekannt war, instinktiv alles richtig gemacht habe.
ich habe jahrelang mit verschiedenen ernährungsmethoden herumgebastelt bis ich schliesslich bei diesem schema gelandet bin.
ich mache es nur etwas radikaler.
an trainingstagen, gerade um das training herum, viele carbs.
an nicht trainingstagen bis auf das ct und eine scheibe brot zum frühstück komplett low carb.

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 16:42 

Registriert: Fr Jun 01, 2007 16:29
Beiträge: 36
Danke, werde es mir später mal zu Gemüte führen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 17:02 
Was ich nicht verstehe ist, warum low carb automatisch eigentlich immer High Fett bedeuten muß? Bei drei Trainingstagen die Woche ernähre ich mich 3* High Protein/High Carb/ High Fett. Und vier mal die Woche gemäßigt Protein mit low carb und low fat. Mache es also anders rum. Welchen Vorteil soll die allgemein akzeptiertere Methode haben. Ich denke gerade die hohe Fettzufuhr an Trainingstagen trägt zu einem besseren hormonellen Umfeld bei.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 18:36 

Registriert: Mo Jul 27, 2009 19:25
Beiträge: 84
turbo-d hat geschrieben:
was ich gerade mit stolz feststellen musste ist das ich, obwohl mir diese vorgehensweise als "methode" bis vor kurzem völlig unbekannt war, instinktiv alles richtig gemacht habe.


Ich hab den Artikel vor 2-3 Tagen zufällig auch gelesen...sehr interessant...
dabei ist mir tatsächlich dein post in erinnerung gekommen, in dem du das mal erwähnt hast

hätteste dir das ganze mal patentieren lassen ;)

carb cycling klingt auf jedenfall sehr interessant, werde versuchen mir das demnächst mal in den alltag einzubauen.
hat außer turbo noch jemand erfahrungen damit gemacht ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 19:19 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
ich denke bilderburger wird dir hier noch einen schwank aus seiner jugend erzählen können :-)

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 22:23 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
... meine Jugend ? Bild ... die ist streng geheim - zumindest sollte sie das, zumal hier ja auch Minderjährige mitlesen ...

Schöner Link übrigens :!: Diese Ernährungsform ist absolut schlüssig finde ich und funktioniert vor allem auch in der Praxis. Schaut euch doch den turbo-d mal an, braucht es da noch mehr Beweise ? Also ich finde, vor allem wenn man morgens trainiert, passt alles perfekt zusammen - genial.

_________________
Grüßle aus der (Feinstaub)Zentrale Württembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Do Apr 15, 2010 10:09 

Registriert: Do Apr 24, 2008 21:54
Beiträge: 557
Wohnort: Wien
mache im moment auch sehr gute erfahrungen mit diesem system

an 2 krafttrainingstagen: +10% Kalorien 2650kcal, High Carb (245g)
2 weitere Sporttage -20% 2000kcal, Moderate Carb (ca 150g)
Restliche Sporttage -20% 2000kcal, Low Carb (ca 100g)
Ruhetage -20% 1700kcal, Low Carb (ca 100g)

Eiweiß konstant bei ca 240g (etwas über 3g/kg KG)
Fett zwischen 40-70g

das ist der konkrete plan, schwarz auf weis.
aber wie turbo habe ich es in der letzten zeit instinktiv in etwa so betrieben und es lässt sich sehr gut leben damit :)
Allerdings geh ich auch an LC tagen auf 100g rauf weil sonst streikt meint Hirn.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Do Apr 15, 2010 11:23 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
turbo-d hat geschrieben:
was ich gerade mit stolz feststellen musste ist das ich, obwohl mir diese vorgehensweise als "methode" bis vor kurzem völlig unbekannt war, instinktiv alles richtig gemacht habe.
ich habe jahrelang mit verschiedenen ernährungsmethoden herumgebastelt bis ich schliesslich bei diesem schema gelandet bin.
ich mache es nur etwas radikaler.
an trainingstagen, gerade um das training herum, viele carbs.
an nicht trainingstagen bis auf das ct und eine scheibe brot zum frühstück komplett low carb.


Kann mich dem nur anschliessen, da ich es genauso mache... anscheinend kommt man -vorausgesetzt man hat wirklich Ahnung von der Materie- früher oder später sowieso auch von allein auf diese Lösung!

Vor allem für die Leute, die in der Früh trainieren, ist diese Methode nahezu ideal!
Auch wenn ich es nicht "extrem" handhabe, denn ab Mittag keine Carbs mehr, das tu ich mir als leidenschaftlicher Esser ganz sicher nicht an - einiges an langsamen Carbs muss drin sein!

Und ich suche mir auch nicht zwei Tage meines 3er-Splits aus, die mir am wichtigsten sind, sondern da alle Tage gleich wichtig sind, gibt es auch an jedem Trainingstag das volle Carb-Programm!

Ich weiß nicht, was für euch "low carb" an trainingsfreien Tagen bedeutet, aber auch an diesen Tagen schaue ich dass ich auch etwas über 100g komme, einfach um Gehirn, Organe usw.
Liegt aber wohl auch daran, dass ich nie jemand sein werde, der sich pro Tag über 100g Fett gönnt!

Wie auch immer - an Trainingstagen maximaler Aufbau und an den trainingsfreien Tagen optimale Fettverbrennung! Besser gehts nicht...


Wundern tut mich nur dass zB. keine Nudeln in seinem Ernährungsplan vorkommen...

Und dann denke ich dass es da noch einen Fehler gibt, bei der Mahlzeit nach dem PW-Shake bei der 8:00-Variante - denn erst 3,5 Stunden nach dem Shake die Mahlzeit einzunehmen, halte ich für sehr "enthaltsam"... :wink: bzw. wird das wohl in einer Unterzuckerung enden, wenn man Pech hat!


Aber ganz zum Schluss möchte ich mich wieder mal über diese ach so tollen "Formeln" für den Kalorienverbrauch ärgern!!! Der Körper ist sowas von komplex und individuell, dass ich immer wieder lachen muss, wenn man dann aufgrund des Gewichts und der "angeblichen Aktivität" (weil man die ja soooo gut einschätzen kann :roll: ) seinen Gesamtverbrauch auf die Kalorie genau AUSRECHNEN kann! JUHUUUUU! :mrgreen:


Ansonsten bin ich begeistert von dem Artikel - er könnte von mir geschrieben sein! 8)

_________________
Besser BREIT sterben als DÜNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Do Apr 15, 2010 11:51 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
ich muss zugeben das ich kein grosser kalorienzähler bin. ich habe mal ein bisschen mit kaloma rum gebastelt, aber eigentlich mache ich das auch nach gefühl. ich glaube, wenn man auf seinen körper hört, dann weiss man was man wann wann essen kann! toller satz ich weiss :-)

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Do Apr 15, 2010 13:21 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
Ein Kalorienzähler bin ich auch nicht. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich immer mal wieder - vor Ernährungsumstellungen - 1 Woche lang ALLES was ich esse ganz genau in meine Nährstoff-App im iPhone hacke. Wunderbare Sache das, damit man ein Gefühl dafür bekommt und am Ende des Tages (sogar gesplittet in 4 Phasen) die einzelnen Makronährstoffe ablesen kann. Mahlzeiten wie Müsli, Shakes oder so, die sich immer wiederholen kann man ein mal ganz genau zusammenstellen (4g Leinsamen, 5 Mandeln, 8 g BCAAs ...) und muss dann morgens nur noch auf Müsli tippen, das wars - i´m a fan ...

_________________
Grüßle aus der (Feinstaub)Zentrale Württembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Do Apr 15, 2010 15:08 

Registriert: Mi Okt 07, 2009 12:35
Beiträge: 195
turbo-d hat geschrieben:
ich mache es nur etwas radikaler.
an trainingstagen, gerade um das training herum, viele carbs.
an nicht trainingstagen bis auf das ct und eine scheibe brot zum frühstück komplett low carb.


hallo,

dann kommst du an nichttrainingstagen nur so auf 50-60gr KH?
wie verteilst du eigentlich die KH an Trainingstagen?

danke
gruesse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Do Apr 15, 2010 15:26 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
jo das reicht mir auch, sind ja nur 2 tage die woche.

an trainingsverteile ich die carbs auf morgens, 3std vor dem training und direkt nach dem train..

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carb Cycling
BeitragVerfasst: Do Apr 15, 2010 18:17 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

ich hab jetzt die Sache hier nur oberflächlich verfolgt.

So wie ich das verstehe, macht Turbo-d das ziemlich richtig, wenn er die in dem benannten Artikel genannten "medium carb" Tage nicht macht, davon halte ich nämlich gar nichts.

Es kann nur geben voll Carbs zum Aufbau (und dann die Carbs hauptsächlich nach dem Training und einen weiteren Schub morgens beim Aufstehen) oder wenig Carbs und wenig Fett (und möglichst zum aeroben zusätzliches aerobes Training um die fettoxidativen Enzymsysteme zu mobilisieren).

Was die Tage mit mittleren KH Mengen sollen, verstehe ich nicht, genau so wenig wie die 100 oder sogar über 100 g Fett am kohlenhydratarmen Tagen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 33 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: