Aktuelle Zeit: Di Sep 25, 2018 0:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CLA: Sinnvoll oder nicht?
BeitragVerfasst: So Mai 30, 2004 15:10 

Registriert: Do Apr 08, 2004 8:41
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
Hallo!

Ich hab im auf der Homepage von einem Mitbewerber von Armin folgenden Text entdeckt:

Zitat:
CLA oder wie man sein Geld zum Fenster hinauswirft!

Die Spanne, der auf dem Fitne√üsektor erh√§ltlichen Sportnahrungspr√§parate, bei denen es hinsichtlich Resultaten keinen Unterschied macht ob man sie nun tats√§chlich einnimmt oder in die n√§chste M√ľlltonne wirft, kann sich durchaus sehen lassen. Wir alle kennen sie, die sogenannten "Geheimwaffen" f√ľr den Muskelaufbau: Pflanzliche Sterole, Kolostrum, HGH-Stimulatoren wie z.B. Argininpyroglutamat/Lysin, Boron und vieles Unsinniges mehr. Dem Fa√ü den Boden ausgeschlagen wurde jedoch im Jahr 1996, als der Bodybuilding- und Fitne√üszene ein neues "Wundermittel" in Form von CLA vorgestellt wurde. Hier war sie pl√∂tzlich, die L√∂sung f√ľr m√§chtigen Muskelaufbau und athletische K√∂rperkonturen: CLA, ein √Ėl, das angeblich Fett abbaut, das anti-katabol wirkt, das die Muskel- zelle zum Wachsen bringt, das Creatin in den Schatten stellen soll, usw. Es ist eigentlich fast unn√∂tig hinzuzu- f√ľgen, dass sich dieser aberwitzige Hokuspokus nicht bewahrheitet hat und heute, vier Jahre sp√§ter, die CLA-Beliebtheitsskala steil nach unten zeigt.

CLA selbst steht f√ľr konjugierte Linols√§ure. Es ist eine, in verschiedenen Lebensmitteln (z.B. K√§se, Rindfleisch) nat√ľrlich vorkommende Fetts√§ure. CLA wird bereits seit Jahren in sehr hohen Dosierungen in der Tiermast eingesetzt, da es die Wachstumsrate bei Rindviechern beschleunigt und hilft mehr mageres Fleisch zu produzieren. Gem√§√ü den Tierstudien scheint CLA die Futterverwertung zu verbessern, den Proteinabbau zu reduzieren, den Fettabbau zu f√∂rdern in dem es die Art und Weise wie der Organismus Energie als Depotfett speichert beeinflu√üt, und dar√ľber hinaus nimmt man an, dass es die Aussch√ľttung von wachstumsf√∂rdernden Hormonen stimuliert. So weit so gut!

Weniger gut ist allerdings, dass besagte Tierstudien von findigen Sportnahrungsmittelfirmen ausgegraben wurden und diese verleiten lie√üen, CLA f√ľr den Humangebrauch auf den Markt zu werfen. Obwohl es nicht eine einzige CLA-Studie an Menschen gibt, die die positiven Ergebnisse der Tierversuche duplizieren konnte, wurde CLA nichts desto trotz mit vollmundigen Werbeaussagen wie "schneller Muskelaufbau und starker Fettabbau" Bodybuildern und Fitne√üsportlern unter die Nase gehalten. Streng nach dem Motto: Was f√ľr Rindviecher gut ist, kann auch f√ľr Sportler nicht schlecht sein.

Weder in der empfohlenen Tagesdosierung von 3-6 Gramm noch in h√∂heren Einnahmemengen stellte sich bei Kraftsportathleten irgendein Muskel- und Kraftzuwachs ein, von einem Fettabbau ganz zu schweigen. Damit der CLA-Schwindel nicht gleich auffliegt, hatten voraussehende Vertreiber dem Kunden noch die Information mit auf den Weg gegeben, dass CLA zwar richtig gut wirkt, aber der Effekt w√ľrde langsam und gleichm√§√üig kommen und insbesondere bei einem langfristigen, √ľber mehrere Monate gehenden Gebrauch w√ľrde CLA eine ganze Menge Muskelmasse aufbauen und der K√∂rperfettanteil sinken. Pustekuchen! Nichts dergleichen geschieht, ob Sie CLA f√ľr eine Woche oder ein Jahr testen, es gilt stets das Selbe: Sie testen vergeblich.

Letztendlich ist CLA nichts mehr als eine extrem teure Fetts√§ure ohne irgendwelche besonderen gewebeauf- bauenden oder fettverbrennenden Eigenschaften. Daran √§ndert auch die Geheimnistuerei um die CLA-Molek√ľl- struktur nichts. Ob nun der cis-9, trans-11 Isomer oder der cis-10, trans-12 Isomer der biologisch aktivere ist, spielt √ľberhaupt keine Rolle. F√ľr die Belange eines Bodybuilders ist CLA v√∂llig uninteressant. Den k√∂rpereigenen Fetts√§urebedarf kann man auch kosteng√ľnstiger decken.


Quelle: https://www.bms-sports.net/berichte/cla/index.sht

Was denn nun? Ist das CLA sein Geld wert oder nicht? Es ist ja unbestreitbar nicht gerade billig, so da√ü ich vermute, da√ü im Vergleich zu anderen Omega 3-Fetts√§uren, wie z. B. in Lein√∂l, das Preis-Leistungsverh√§ltnis einfach schlechter ist. Ein bi√üchen mehr Leistung f√ľr sehr viel mehr Geld. Richtig?

Gruß
Karbon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 30, 2004 16:44 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
Beiträge: 276
Wohnort: Frankfurt
Zitat:
Creatin plus Vitargo¬ģ:
Die Kombination von Creatin und Vitargo¬ģ ist ganz ohne Zweifel die Creatinformel der Zukunft und garantiert die mit Abstand besten Aufbauerfolge. Vitargo¬ģ ist ein hochmolekulares, ultralangkettiges Kohlenhydrat, das frei von dickmachenden Einfachzuckern ist und in Verbindung mit Creatin und Wasser eine extrem hypotone L√∂sung bei sehr niedriger Osmolalit√§t bildet. Dabei fungiert Vitargo¬ģ wie eine Art Pumpe, d. h. es zieht das Creatin vom Magen √ľber den D√ľnndarm in den Blutkreislauf. Der Vorteil ist, dass Creatin sowie das insulinstimulierende Vitargo¬ģ nun gleichzeitig in den Blutkreislauf eintreten. Damit werden die Creatin- und Insulinblutspiegelwerte synchronisiert und es kommt zu einem MAXIMUM an Creatintransport in die Muskulatur. Da Vitargo¬ģ die Magenpassage von Creatin erheblich beschleunigt, wird das Creatin nur relativ kurz der Magens√§ure ausgesetzt und es gelangt somit unbeschadet ins Blut. Gleichzeitig wird durch die sehr kurze Magenverweildauer die Gefahr von Magenproblemen mit Creatin drastisch reduziert. Ein weiterer Vorteil von Vitargo¬ģ ist, dass es nach dem Training die Muskelglykogenspeicher um 70% schneller und besser wiederauff√ľllt als herk√∂mmliche Creatintransportsystem aus Dextrose oder Maltodextrin, was die k√∂rperliche Erholung deutlich beschleunigt. Creatin plus Vitargo¬ģ ist der ultimative Creatindrink um nach dem Training die
Muskulatur m√∂glichst schnell und effektiv mit Creatin und Glykogen aufzuladen und so eine anabole Syperhydration der Muskelzellen zu bewirken. Das Geheimnis von Creatin plus Vitargo¬ģ besteht, um es auf einen Nenner zu bringen, in der Tatsache, dass es ein Maximum an Creatin UND Glykogen in die Muskeln pumpt und folglich einen drastischen Anstieg des Muskelumfangs bewirkt, wie es bis dato noch mit keiner Creatinformel m√∂glich war.
Fazit: ***** sehr empfehlenswert



und schaut bitte auch noch hier
https://www.bms-sports.net/produkte/superkombi/index.sht

ich kann mir das gar nicht vorstellen dass der typ da auf den beiden bildern nur 30 tage gebraucht hat um so auszusehen, das sollen 5-6Kg reine muskelmasse sein die er da zugelegt hat.
Angeblich soll das CreaVitargo eine wunderwaffe (70% bessere Creatineinlagerung als bei reinem Creatin oder Creatin mit transportmatrix) sein...

Armin, kannst du dazu bitte etwas schreiben.
Wenn das tatsächlich so gut ist, wieso habt ihr das nicht im Angebot?

Besten Dank
Don


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 30, 2004 18:29 
> ich kann mir das gar nicht vorstellen dass der typ da auf den
> beiden bildern nur 30 tage gebraucht hat um so auszusehen

wer behauptet das?
laut Bildunterschrift waren es 60 Tageszyklen - und wenn zu den Tageszyklen nur die Trainingstage gehören (steht ja nix genaues dabei) dann werden daraus schnell mal 15 - 20 Wochen ..

> das sollen 5-6Kg reine muskelmasse sein die er da zugelegt hat ..

auch das behauptet keiner, nur dass du mit dem zeugs 5-6 kg in 30 Tagen aufbauen kannst (√ľber Createston wird ja √§hnliches behauptet : 6-8kg in 4-8 Wochen) und geschickt plaziert dazu sind halt die Bilder wie der Heinz vor und nach seinen 60 "Tageszyklen" aussah .. es lebe das Marketing


mfg,
Sudder


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 30, 2004 21:26 

Registriert: Di Jun 03, 2003 10:51
Beiträge: 750
Wohnort: Deutschland
Hallo,
habe auch auf der Seite gelesen und noch ein paar Fragen dazu.
1) Auszug aus dem text -> Das richtige Protein f√ľr die Muskeln

..........dem Laktalbumin bzw. Whey Protein hat z.B. eine sehr hohe biologische Wertigkeit und wird extrem schnell verstoffwechselt, leider werden dabei auch wertvolle Aminos√§uren in der Leber zu Energie oxidiert, Milchproteincaseinat besitzt eine niedrigere biologische Wertigkeit als Laktalbumin und wird langsamer verdaut, daf√ľr aber kann der K√∂rper die Aminos√§uren f√ľr den Muskelaufbau effizienter verwerten. Molkeprotein enth√§lt extrem viel unerw√ľnschten Milchzucker, Sojaprotein liefert zu viele Phyto√∂strogene und Eialbumin (Eiklar) ist eine gute Stickstoffquelle mit einer mittleren Verdauungsdauer, allerdings ist die biologische Wertigkeit im Vergleich zum Vollei geringer.


Ihr benutzt bei eueren Whey Protein -> Molkenpotein?

2) Benutzen andere Hersteller so tolle Bezeichnungen wie z.B.:
Ultrafiltriertem und Ionen-ausgetauschtem Protein
oder so was wie:
CFM steht f√ľr die v√∂llig neue und einzigartige, patentierte Technologie der Cross-Flow-Microfiltration

Was bedeutet das alles?
MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 31, 2004 6:46 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo

auf den Unsinn der Textausschnitte will ich gar nicht eingehen.

CLA ist kein Wundermittel, aber es hilft beim Muskelaufbau und beim Fettabbau und das ist in Tierstudien, Humanstudien und in der Praxis bewiesen. Übrigens haben auch die Omega 3 Fettsäuren eine ähnlich Funktionalität.

Die KH mit dem hohen Molekulargewicht aus CreaVitagro sind in Createston und Endurance enthalten. Createston hat eine deutlich bessere Nährstoffbilanz als Vitargo.

Whey Protein ist ein "schnelles" Protein, dh. die Aminos√§uren gehen schnell ins Blut und (ich habe im Katalog und in Artikeln - siehe unter Aktuelles - ja ausf√ľhrlich dar√ľber geschrieben) es besteht in der Tat die Gefahr, dass durch hohe Gehalte an Aminos√§uren im Blut proteinoxidative K√∂rperenzyme die Aminos√§uren zu Energie verstoffwechseln.
Das ist nat√ľrlich nur dann der Fall, wenn man Whey Protein falsch nimmt, d.h. wenn man zu viel davon nimmt und/oder wenn man es vor dem Training nimmt.
Whey Protein ist kein Langzeitprotein, sondern es dient zum schnellen Auff√ľllen eines niederen Aminos√§urepools am Morgen oder nach dem Training und da nimmt man 25-40 g was den Blutpool auff√ľllt aber nicht √ľberf√ľllt.
Ein gut gef√ľllter Blutpool sorgt f√ľr maximalen Muskelaufbau (daher morgens und nach dem Training Whey nehmen), ein √ľberf√ľllter Blutpool, was bei richtiger Einnahme gar nicht vorkommen kann, w√ľrde die Aminos√§uren zu Energie umwandeln.

Casein wird genau wie Eiprotein, Weizenprotein, Fleischprotein langsamer verdaut und kann den Blutpool nicht √ľberf√ľllen. Allerdings kann es den Blutpool auch nicht schnell auff√ľllen, dh. wer es morgens oder nach dem Training nimmt, l√§uft einige Stunden mit niedrigem Amions√§urepool herum und verzichtet in der Zeit auf Muskelaufbau.

Also alles in einem:
Whey Protein am Morgen und nach dem Training.
Hi Tec Protein (mit ein wenig Whey und Casein, Weizenprotein....) tags√ľber, dann stimmt alles.

√úbrigens ist Quark fast reines Casein, dh. ich selbst ziehe einen Quark mit F√ľrchten und S√ľ√üstoff oder aber sch√∂n herzhaft mit Zwiebeln, Knoblauch, Schittlauch... einen Proteindrink vor, da habe ich wenigstens was richtiges im Bauch.

By the way - mit Casein nicht √ľbertreiben (ich sehe 500 g Quark am Tag als ausreichend an) da sehr hoher Caseinf√ľtterung im Tierversuch die Lebenszeit deutlich reduziert hat (f√ľhrt zu fr√ľhzeitiger Alterung).

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 31, 2004 10:39 

Registriert: Di Jun 03, 2003 10:51
Beiträge: 750
Wohnort: Deutschland
Hallo,
könntest Du meine Frage, bitte, auch noch beantworten.
Danke.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 31, 2004 12:56 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Bei der CFM Filtration werden feinere Membranen benutzt.

Zuerst wird die Molke mit normalen Membranen ultrafiltriert (75-80% Protein, etwa 1 % Fett und 3-4 % Laktose), dann kann man normales ultrafiltiertes Whey daraus durch Spr√ľhtrocknung machen oder man schickt das Filtrat nochmals √ľber feinere Membranen und erh√§lt 90-92% Protein und ganz wenige Fett sowie Laktose und macht dann die Spr√ľhtocknung was (CMF oder Cross-Flow) Whey Isolat ergibt.

Alternativ kann man das Filtrat nach der Ultrafiltration √ľber Ionentauscher schicken und dort Fett und Lakose abscheiden, was dann ein 94% iges Protein mit noch etwas weniger Fett und Laktose ergibt und dann wieder zu (ionexchanged) Whey Isolat spr√ľhgetrocknet wird.

Nun scheiden sich die Geister was davon sinnvoll ist. Jedenfalls kosten die Whey Isolate gut doppelt so viel wie das Ultrafiltrat.

Die wenige Laktose und das Milchfett machen die "Sau sicher nicht fett", im Gegenteil, das Milchfett ist hat eine ganz gute Zusammensetzung und Laktose f√∂rdert (wenn einer gerade nicht total laktoseintolerant ist) die Verdauung (f√ľttert die Darmbakterien).

Dann wird da noch viel gelabert von wegen BV 159 , gut und sch√∂n, aber das ist auf Referenz von Sojaprotein (wie in USA √ľblich) gereichnet und da schneidet Ultrafiltrat genauso hoch ab.
Bei CMF wird dann noch von bioaktiven Pepitden geschrieben, die sind aber im Ultrafiltrat auch drin und zwar sogar noch in höherem Maße, denn CMF wird ja erst ultrafiltriert und dann bleiben noch einige Peptide in der feineren Cross Flow Membran hängen.

Ionexchanged Whey Isolat hat diese Peptide nicht mehr (werden auf der S√§ure vollst√§ndig vom Filtrat abgetrennt) ist aber daf√ľr denaturiert, was tats√§chlich zu einer besseren Bioverf√ľgbarkeit f√ľhrt (BV k√∂nnte sogar bei Europa-Referenz Vollei 150 oder so sein).

CMF Whey haben wir nicht im Programm, da ich wie gesagt keinen Vorteil darin sehe das wenige Fett und die fehlende Laktose so teuer zu bezahlen.

Ionexchanged Whey Isolat haben wir im Programm, da es f√ľr Laktoseintolerante gut ist und au√üerdem der Denaturierungsprozess doch nochmals was bringt.

Armin

PS:
Ich bin mir fast sicher, dass du nun mehr von Whey verstehts als die komischen Anbieter, die wahrscheinlich gar nicht wissen wie das Zeug hergestellt wird, geschweige denn welche Vorteile das eine oder andere hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 31, 2004 13:31 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
Beiträge: 276
Wohnort: Frankfurt
hallo Armin,

mich interessiert auch noch was es mit diesem CreaVitargo auf sich hat.
Die beschreiben es mit 70% besserer einlagerung in die Muskulatur.
Und die setzen es sogar √ľber euer CT mit transportmatrix

Bitte klär uns auf!

Besten Dank
Don


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 31, 2004 13:52 

Registriert: Fr Nov 07, 2003 10:56
Beiträge: 311
Don Stefano hat geschrieben:
Und die setzen es sogar √ľber euer CT mit transportmatrix


Vielleicht liegt's ja ganz einfach daran, daß die eben Creavitargo und nicht Createston herstellen :lol: !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 31, 2004 14:07 

Registriert: Di Jun 03, 2003 10:51
Beiträge: 750
Wohnort: Deutschland
@ Armin
Vielen dank f√ľr deine M√ľhe und tollen Antworten.
MfG

P.S.
Ich glaube nicht das irgendein anderer Anbieter es schaft, Armin mit seiner Pflanzen Matrix zu √ľbertrumpfen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 31, 2004 16:31 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

na ja, was Leute die solch l√§cherliche Aussagen √ľber Whey, Soja, CLA usw machen, √ľber was setzen, interessiert mich eigentlich recht wenig.

Das einzig besondere an CreaVitargo sind die Kohlenhydrate und die sind heute eigentlich Standart - dh. eigentlich ist nichts besonderes dran.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: