Aktuelle Zeit: Di Okt 16, 2018 11:15
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 12 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: So Jul 05, 2009 14:53 

Registriert: Mi Dez 10, 2008 9:34
Beiträge: 15
hallo zusammen,

kurze zusammenfassung vom problem:

habe cre-akg (4 tabs) ca. 2 monate (april/mai) in meiner vorbereitungsperiode mit sehr guten erfolg eingenommen. habe ende mai und anfang juni die ersten probelem mit kr√§mpfen (waden) bekommen. die ersten beiden wettk√§mpfe (sprint triathlon und duathlon) habe ich auch mit kr√§mpfen in der beinmuskulatur zu k√§mpfen gehabt. (anmerkung: das ist meine erste supplementierung von creatin und ich hatte zuvor nie probleme mit kr√§mpfen) seit ca. 2 wochen habe ich das cre-akg abgesetzt und f√ľhle mich jetzt besser beim training.

habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht? was hätte ich gegen die krämpfe unternehmen können, ausser viel magnesium zu nehmen? ist eine supplementierung von creatin im ausdauersportbereich auch grenzen gesetzt?

danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Di Jul 07, 2009 9:46 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Habe ich auch wenn ich zuwenig Mineralien ect. zuf√ľhre.
Was auch andere bestätigen können.

Ich war aber schon immer von Krämpfen geplagt. Mit MG und CA hab ich keine Probleme.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Di Jul 07, 2009 20:23 

Registriert: Di Mai 15, 2007 19:21
Beiträge: 180
Beim Essen immer kräftig zum Salzstreuer greifen hilft auch

wahre Wunder , vorallem bei Ausdauersportarten und BB sollte man reichlich Salz konsumieren.

War fr√ľher auch √∂fters von Wadenkr√§mpfen geplagt und seit ich regelm√§√üig zum Streuer greif hab ich keine Probs mehr.

_________________
Schmerz geht , Kraft entsteht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Fr Jul 24, 2009 16:33 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Mammut hat geschrieben:
Beim Essen immer kräftig zum Salzstreuer greifen hilft auch

wahre Wunder , vorallem bei Ausdauersportarten und BB sollte man reichlich Salz konsumieren.

War fr√ľher auch √∂fters von Wadenkr√§mpfen geplagt und seit ich regelm√§√üig zum Streuer greif hab ich keine Probs mehr.


Fragw√ľrdiger Tipp. Andere Mineralien sind da sicher sinnvoller und ges√ľnder als ausgerechnet Salz. Gerade dazu wird im BB doch eher die gegenl√§ufige Meinung vertreten, n√§mlich mit Salz eher sparsam umzugehen, nicht nur hinsichtlich der Wassereinlagerung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Sa Jul 25, 2009 10:04 

Registriert: Do Dez 09, 2004 21:01
Beiträge: 154
Hallo,

also der Tipp mit dem Salz ist nicht fragw√ľrdig sondern gut.
Manuel Bauer hat ja auch schon des öfteren erwähnt das er von diesem ganzen Kochen/Essen ohne Salz nix hält.
Und Armin sieht das wohl auch so:

Zitat:
Hallo
da kannst du stincknormales K√ľchensalz genau so gut nehmen.
Kalium ist normalerweise bei ausgewogener Ernährung weniger ein Problem, aber auch bei mir kommt
es beim Kalium häufiger zum Engpass und dann wurde ich Kalium-Calzium als Kombi empfehlen und Natrium wie gesagt einfach durch den Salzstreuer auf dem Esstisch :idea:

Ich halte das oft √ľbertriebene No-Salz Getue genau f√ľr so bl√∂d wie das no-Fett Kram. Die Leute
verstehen zu wenig von der Sache und √ľbertreiben bzw. eigentlich untertreiben sie ja mit Salz und Fett.
So viel ich weiss, hat es im fr√ľhen Mittelalter sogar Kriege wegen Salz gegeben und heute soll man
darauf verzichten???

Als ich noch aktiv war, hat schon damals mein Arzt (Dr. Dörr, der heute immer noch die Nationalmannschaft der Gewichtheber betreut) bei Krämpfen und Verhärtungen den Salzstreuer auf dem Esstisch empfohlen und das war und ist auch richtig so.

Wer mal in heissen Gebieten richtig trainiert und geschwitzt hat... ich meine so geschwitzt hat, dass , nach dem die Klamotten getrocknet sind, man weisse (Salz-) R√§nder daran sieht, der versteht, warum f√ľr jemanden der mehrere Liter Wasser ausschwitzt 2 Gramm Salz pro Tag viel viel zu wenig sind.
Übrigens, auch der Hungerast hängt nicht nur mit Kohlenhydraten , sondern oft auch mit Salz zusammen. Wer Unterzuckerungsprobleme hat, sollte immer Maltodextrin mit etwas Salz nehmen.

Armin


Gruß Flo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Sa Jul 25, 2009 13:34 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Das es ohne Salz nicht geht ist mir auch klar. Davon halte ich auch nichts. Aber die Dosis zu erh√∂hen weil man Kr√§mpfe hat, das finde ich fragw√ľrdig. Ich salze mein Essen f√ľr gew√∂hnlich auch nach, auch am Esstisch und das verstehe ich auch unter normaler Dosis. Aber nun noch mehr nehmen? Schmeckt dann doch auch nicht mehr.
Anscheinend liegt es dann nur an der individuellen Interpretation "der richtigen Dosis". Salzfrei zu kochen, oder das "blo√ü nicht salzen-Getue" halte ich auch f√ľr Bl√∂dsinn. Anscheinend wurde von diesem Fall ausgegangen und somit w√§re der Tipp dann doch richtig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Sa Jul 25, 2009 18:34 

Registriert: Do Mär 16, 2000 1:01
Beiträge: 282
1. Eine erhöhte Krampfneigung durch Creatin wurde bisher noch nie bewiesen.
2. H√§ufigste Ursache f√ľr eine erh√∂hte Krampfneigung d√ľrfte wohl tats√§chlich ein gewisser Natriummangel sein. Daher ist der Tipp mit dem Salzstreuer auf jeden Fall in Ordnung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Di Jul 28, 2009 16:16 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Ob bewiesen oder nicht ist total egal.
Die Praxis sagt oft was anderes. Wie auch in diesem Fall....

Mich w√ľrden aber eher die evtl Medizinischen hintergr√ľnde interessieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: So Sep 27, 2009 11:15 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

von einer erhöhten Neigung zu Krämpfen bei Creatine-Supplementierung wird sehr wohl häufiger berichtet.
Das ist aber nicht generell, sondern offenbar individuell.

Durch sehr s√§urehaltige Nahrungszufuhr (vor allem Bernsteins√§ure ; E 363 mit mild sauren und zugleich leicht salzigen Geschmacks als Geschmacksverst√§rker f√ľr Desserts, Trockensuppen und Getr√§nkepulver) kann man dagegen angehen.

Das ist Insiderwissen aus dem Hochleistung-Sport- N√§hk√§stchen und trifft in der Praxis zu, aber es fehlt so gut wie jede wissenschaftliche Erkl√§rung f√ľr diese Phenomene, daher einfach ausprobieren und sehen, dass die Sache besser wird (aber man muss schon ziemlich sauer essen, nicht mal ne S√§uretablette oder so, das w√§re im S√§urehaushalt des K√∂rpers etwa so, wie wenn man in den Rhein pinkelt um den Wasserstand anzuheben 8)

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Mi Okt 06, 2010 8:16 
Ich grabe mal diesen alten Thread aus, da es mich jetzt auch betrifft: Meine Unterschenkemuskulatur ist dauernd stark "angespannt" (Schienbein- und Wadenmuskulatur). Spanne ich jetzt etwa die Waden zusätzlich an, verkrampfen sie sofort. Sehr unangenehm, besonders wenn ich längere Zeit stehen muss. Kann das auch an der Kombination von Säurehemmern (Protonenpumpenhemmer, die ich aufgrund meines Reflux nehme) und Creatin liegen, da ich so quasi "zu wenig" Säure im Körper hat? Was kann man dagegen tun?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CRE-AKG / Kr√§mpfe
BeitragVerfasst: Mi Okt 06, 2010 8:21 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich denke, das dasseher eine nicht optimale Elektrolyt Balance sein konnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 12 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: