Aktuelle Zeit: Mi Okt 24, 2018 3:35
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 16 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  NĂ€chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Createston das Wundermittel!?
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 14:13 

Registriert: Sa Jun 17, 2006 14:07
BeitrÀge: 5
Createston, wer kennt es und wer kann was dazu sagen? Wie die Erfahrung zeigt trainieren fast alle Spitzensportler nahezu gleich gut, ernĂ€hren sich fast immer gleich schlecht (fast nur Bodybuilder achten wirklich genau auf ihre ErnĂ€hrung) und greifen dann – was die regelmĂ€ĂŸig wiederkehrenden Dopingskandale zeigen – zu so genannten „Anabolika“ also zu Steroiden auf Hormonbasis um ihre LeistungsfĂ€higkeit maximal zu steigern. Solche chemisch-pharmazeutischen Anabolika sind aber nicht nur illegale Dopingmittel sondern sie sind Ă€ußerst ungesund, besonders wenn Sie von jungen Athleten – oder gar noch schlimmer Athletinnen – unkontrolliert genommen werden. In den letzten Jahren wurden (wohl auch auf Grund der immer strenger werdenden Dopingtests) immer bessere natĂŒrliche, ungefĂ€hrliche und vor allem erlaubte „Steroidalternativen“ auf NĂ€hrstoffbasis entwickelt, mittels derer immer mehr amerikanische und auch zunehmend westeuropĂ€ische Athleten die Dopingtests ohne Probleme ĂŒberstehen und dennoch absolute Spitzenleistungen erbringen, was sich gerade jetzt wieder bei den olympischen Spielen in Athen gezeigt hat. „Createston“ ist solch ein Produkt. Oder soll zumindest laut Hersteller ein solches sein. Bekannt und unweigerlich logisch ist, dass die meisten Produkte einfach nur Geldmacherei sind und ĂŒberhaupt keine EffektivitĂ€t besitzen, geschweige dem, ĂŒberhaupt Einfluss auf Muskelwachstum haben. Bei diesem Produkt stelle ich mir wirklich die Frage, ob es wirklich sein Versprechen einhalten kann. Denn laut Hersteller wird folgendes ausgesagt:

Wenn Sie das erste Mal mit Createston arbeiten, werden Sie als „Normalstoffwechler“ in den ersten 4 Wochen zwischen 3 und 6 kg Muskelmasse aufbauen und etwa 1 – 2 kg Körperfett verlieren. Ihre Kraftleistungen werden in diesem Monat etwa 30 % ansteigen.

Ebenso:

Nach diesem ersten Monat sollten Sie auf keinen Fall mit Createston absetzen sondern es regelmĂ€ĂŸig und dauerhaft nehmen. NatĂŒrlich wird Ihr Leistungszuwachs nicht mehr wie im ersten Monat sein, aber sie können pro Jahr etwa 5 kg solide und stabile Muskelmasse aufbauen (manchmal werden 12 - 15 kg Muskelmasse im ersten Jahr aufgebaut, aber das ist nicht die Regel).

Faktum oder Masche um das Produkt besser zu verkaufen? Wir alle kennen ja manche Fitnessstudios. Man geht das erste mal hin und man bekommt ein ach so tolles 6 Monate-Einsteiger Training, um den Körper an Stress zu gewöhnen. Nach den 6 Monaten aber, wird das Training richtig „hart“. Denn da bleiben die Meisten dann wieder vom Studio fern oder kommen immer unregelmĂ€ĂŸiger. Die Masche ist doch logisch: Gebraucht werden höchstens 3 Wochen bis 2 Monate, bis der Körper an Stress gewöhnt ist, wenn man ihn langsam und gezielt an Stress nĂ€hert. Ab da, kann man mit hartem Training starten. WĂŒrde man es aber so machen, dann hĂ€tte man ja einen Neuling etwa 4 Monate frĂŒher verloren. Um nicht den Faden zu verlieren, zurĂŒck zu den beiden Aussagen. Stellt man sie gegenĂŒber, kommt mir der Verdacht auf, dass man hier quasi ein natĂŒrliches Wundermittel verkaufen wĂŒrde, dessen „Wunder“ auf bestimmte Konzentrationsmengen von vielen einzelnen Substanzen beruht. Im ersten Monat also schon 3-6 Kg Muskelmasse aufbauen, was sonst ein ganzes Jahr benötigt. Ob die Ausnahme 12-15 Kg im 1. Jahr nur Ablenkung im Text ist, weiß ich nicht.

.
Ich werde den Gang zum Sportarzt machen und ihn mal dazu befragen. Aber meine primÀre Fragen sind ja: Wer kennt das Zeug? Wer hat das schon probiert? Wer hat damit positive bzw. negative persönliche Erfahrungen gemacht? Was haltet ihr davon?


PS: Mir fĂ€llt den Aussagen gegenĂŒber auf:

1.)
Im ersten Monat soll das geschehen, was sonst nur in einem Jahr geschieht

2.)
Klingt das echt so, als wÀre man nur daran interessiert, dass Produkt zu verkaufen

3.)
D.h. nur 5 Kg pro Jahr Muskelmassezuwachs, außer ich sei so schlau, und wĂŒrde mit Absicht abbrechen und eine Weile warten, bis ich wieder "Normalstoffwechsler" bin, dann komme ich wieder im ersten Monat zu mehr Muskelmasse!?

4.)
Wird im Text die persönliche Anrede "Sie" klein geschrieben..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 17:08 

Registriert: Di Sep 06, 2005 12:57
BeitrÀge: 177
Alter Schwede...

ad1) Bei der Ersteinnahme von Kreatin (+richtige ErnĂ€hrung) ist das schon fast(!) möglich und natĂŒrlich ist CT besser als normales Creatin (oder denkst du die ganzen lustig klingenden Inhaltsstoffe sind wegen der Farbe drinnen??

ad2) Naja, darum nennt man das ganze ja Werbung... Immerhin will Peak ja auch was verdienen und Armin arbeitet ja auch nicht aus lauter MEnschenfreude. Aber wenn ich schon bezahle will ich auch Leistung dafĂŒr und da ist peak nun mal unĂŒbertroffen.

ad3)Gut erkannt Klugscheisser! Übrigens ist es in der Tat so das (selbst wenn du schon mal Kreatin genommen hast) du nach lĂ€ngerer Trainingspause im ersten Monat wieder stĂ€rker aufbaust (schon mal was vom Philadelphia-Experiment mit Casey Viator gehört?), genauso wie du nach langer Creatin-Abstinenz im ersten Monat wieder stĂ€rker aufbaust. Die Angaben beziehen sich ja auf AnfĂ€nger BEZIEHUNGSWEISE auf Fortgeschrittene.

ad4) Tja was soll ich sagen..? Na gut ich gebs ja zu, CT vermindert nachweislich die FĂ€higkeit Grammatik korrekt anzuwenden, dafĂŒr bekommt man durch CT wenigstens einen "ordentlichen Ast" und ein paar mĂ€chtige, haarige EIER.

FĂŒr weitere Fragen dieser Art steht dir das Peak-Beratungsteam gerne herzlich zur VerfĂŒgung, erreichbar unter:

LUX-01-GEH-SCHEISSEN-732

Da werden sie geholfen!!


HARDGAIN :twisted: :twisted: :twisted:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 17:38 

Registriert: Sa Jun 17, 2006 14:07
BeitrÀge: 5
Erstmal danke fĂŒr das Posting, trotz, dass das Niveau ungefĂ€hr so tief ist, wie das, meines Erdgeschosses. :)

Nun ja, ich hatte nicht die Absicht, und verfolge auch nicht das Interesse, Abzocke oder etwaiges zu unterstellen. Scheinbar fĂŒhlst du dich angegriffen und ich erwartete etwas aufschlussreichere Antworten die sich auf medizinische, physiologische Wissenschaften beruhen und nicht auf verbalen DĂŒnnpfiff. ;)

Zu 1.)
Ich frage mich einfach nur, WARUM das im ersten Monat so sein soll was sonst nur innerhalb eines Jahres von statten gehen soll.

Zu 2.)
Deiner Antwort ist nicht ganz zu entnehmen, ob du nun zum Faktum oder zur Masche tendierst. ;) "Das nennt man Werbung" klingt so, als wĂŒrdest du sagen, dass in Werbung lĂŒgen bzw. vorgegaugelter Bluff normal sei. Ist es nun fĂŒr dich Bluff oder nicht? ;)

Zu 3.)
Tja so gesehen ist doch viel effektiver, absichtlich Pausen einzulegen. So gesehen, hĂ€tte ich beim absichtlichen Absetzen einen viel grĂ¶ĂŸeren Erfolg, wie wenn ich es tĂ€glich zu mir nehme. Mir ist nicht ganz einleuchtend, warum das nicht empfohlen wird, wenn man nicht ganz klar davon abrĂ€t.

Zu 4.)
Fehler können passieren. Lediglich schrumpft das ein wenig die SeriösitĂ€t der Firma, wenn es von Dauer ist. ;) Aber ich denke, dieser Punkt ist nicht relaveant und kann zukĂŒnftig gĂ€nzlich ignoriert werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston das Wundermittel!?
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 19:09 

Registriert: So Mai 22, 2005 1:46
BeitrÀge: 25
ColdDestiny hat geschrieben:
Wir alle kennen ja manche Fitnessstudios. Man geht das erste mal hin und man bekommt ein ach so tolles 6 Monate-Einsteiger Training, um den Körper an Stress zu gewöhnen. Nach den 6 Monaten aber, wird das Training richtig „hart“. Denn da bleiben die Meisten dann wieder vom Studio fern oder kommen immer unregelmĂ€ĂŸiger. Die Masche ist doch logisch: Gebraucht werden höchstens 3 Wochen bis 2 Monate, bis der Körper an Stress gewöhnt ist, wenn man ihn langsam und gezielt an Stress nĂ€hert. Ab da, kann man mit hartem Training starten. WĂŒrde man es aber so machen, dann hĂ€tte man ja einen Neuling etwa 4 Monate frĂŒher verloren. 4.)



???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 19:17 

Registriert: Di Sep 06, 2005 12:57
BeitrÀge: 177
Gut, wenn es dich wirklich interessiert dann bitte (es waren hier in letzter Zeit mehrere Posts wie deiner und das meiste davon Spam - ich dachte das ist wieder sowas also entschuldige bitte meine Wortwahl):

1) Das ist immer so wenn dem Körper ein leistungssteigender Stoff erstmalig zugefĂŒhrt wird. Bei Ecdy wirkt die erste "Kur" auch am stĂ€rksten, genauso bei AAS. Bei Creatin ist das nichts anderes. Kommt in erster Linie von der Kraftsteigerung durch die einfach wieder mehr aufbau möglich ist (+Wasser).

2) Hierzu kann ich nur sagen lies dich durchs Forum zum Thema CT. Ich könnte dir zwar sicherlich 10 GrĂŒnde sagen die fĂŒr Ct sprechen, aber den vollen synergetischen Effekt habe ich auch nicht durchschaut (wahrscheinlich keiner hier - nicht mal Armin wird ALLE Effekte kennen). Aber es werden von allen, von Armin genauso wie von den Usern immer wieder Funktionen und Wirkungsweisen von CT festgestellt die bemerkenswert sind. Ich kann nur sagen Forum studieren oder besser gleich testen. Das Zeug ist echt gut!

3) Im Endeffekt steigt man durch den stÀndigen Masseverlust aber trotzdem viel schlechter aus, von deinem Bewegungsapparat will ich jetzt mal gar nicht sprechen. Ausserdem ist einfach die ERSTanwendung am wirkungsvollsten, auch wenn man nach langer Pause wieder Creatin nimmt kommt man daran nie wieder ran.

4) Jeder Firma unterlaufen manchmal Fehler. Denk mal zb an Microsoft...

MFG
Hardgain


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 18, 2006 9:55 

Registriert: So Sep 04, 2005 12:53
BeitrÀge: 597
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Servus,

mische mich hier mal kurz ein 8)

Will auch eigentlich nur einwerfen, das ich Hardgain voll & ganz verstehen kann und deswegen seine reaktion auch verstehe. Was hier in letzter Zeit (ca. 3-4 Monate sind es wohl in Summe) alles an "geistigem Durchfall" eingestellt wurde ist echt nervig. Bin deswegen jetzt auch seltener in diesem Forum aktiv, da ich keine Lust mehr hatte zu sortieren was echt und was fake sein könnte.
Denke eine Reaktion auf ein Post wie deines (ColdDestiny) ist mit diesem Hintergrundwissen jetzt verstÀndlich.
HardGain ist eigentlich einer der sonst jedem gerne weiterhilft wenn einer Hilfe braucht.

Oben-rechts ist eine Suchfunktion gib da mal CT oder Createston ein und du findest eine dutzend Erfahrungsberichte und Diskussionen. Die mĂŒĂŸten dir deine Fragen dann beantworten.

Und wegen:
Zitat:
Ich werde den Gang zum Sportarzt machen und ihn mal dazu befragen. Aber meine primÀre Fragen sind ja: Wer kennt das Zeug? Wer hat das schon probiert? Wer hat damit positive bzw. negative persönliche Erfahrungen gemacht? Was haltet ihr davon?


also mind. 80% aller SportĂ€rzte kannst du in der Pfeife rauchen. Bis ich meinen gefunden hatte brauchte es mit GlĂŒck nur(!) 5 oder 6 AnlĂ€ufe & der ist nur fĂŒr medizinische Fragen. Bei Supplementen kann dir dein Arzt fast mit 99% Sicherheit nicht weiterhelfen & die hĂ€ufigste Reaktion ist Skepsis oder eine negative Grundeinstellung zu der Sache.

Gruß
Marv

_________________
Es ist einfach die falsche Zeit !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 18, 2006 11:41 

Registriert: Di Sep 06, 2005 12:57
BeitrÀge: 177
Danke Marv fĂŒr die solidarische Haltung!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 18, 2006 16:00 

Registriert: Sa Jun 17, 2006 14:07
BeitrÀge: 5
Hey Leute :)

Ist doch kein Problem. Ich hĂ€tte genau so wie HardGAIN rumgekackt, wenn ich gedacht hĂ€tte, das sei Spam. Ich muss aber dazu sagen, dass ich diese Sache - zu Recht - skeptisch angegangen bin, weil es auf dem Markt etliche Placebo-Produkte gibt. Also Schwamm drĂŒber! :)

Ich danke euch fĂŒr eure aufschlussreichen Antworten.
Aber wie sieht's nun mit euren persönlichen Erfahrungen aus?
Wie war es im ersten Monat bei euch? Wie habt ihr euch ernÀhrt? Wie oft seid ihr ins Fitnessstudio?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 18, 2006 18:07 

Registriert: Di Sep 06, 2005 12:57
BeitrÀge: 177
Coole Haltung!

Also ich hatte vorher schon öfter Creatin genommen, deshalb viel das Ergebnis bei mir nicht mehr so stark aus. Dennoch war es sensationell. Trainierte vorher schon 3 Jahre (von58 auf 82kg), ErnĂ€hrung gut und viel :P , 4 Tage die Woche GKT. Masseaufbau von 3,5 Kilo in 2 Monaten (geringfĂŒgig KF). Davor hatte ich bei ungefĂ€hr gleichem Training und Ă€hnlicher ErnĂ€hrung (Qualitativ wie Quantitativ) maximal 0,5 Kilo in 4-6 Wochen aufgebaut.

Ich habe schon viele Supplemente und -firmen durch und kann nur sagen das sich Peak wirklich auszahlt. Auch wenn man vielleicht etwas mehr hinlegt, aber dafĂŒr bekommt man hier wenigstens Wirkung.

MFG
Hardgain


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 19, 2006 5:51 

Registriert: Sa Jun 17, 2006 14:07
BeitrÀge: 5
Eigentlich bin ich kein AnfÀnger mehr und habe eigentlich eine definierte Figur. (Andere Sportarten) Allerdings habe ich noch nie richtig Bodybuilding gemacht. Mein Problem ist nur, dass ich zu "wenig" wiege. Die Muskelpatien sind vorhanden und richtig geformt. Nur brÀuchte ich mehr Muskelmasse. Ich brauche weder mehr Fett noch weniger, sondern einfach mehr Muskelmasse.(Gewichtsteigerung)
Ab wann Createston nehmen?

Ich werde jetzt mit dem Training beginnen:


Kann mir schlecht vorstellen, dass ich das schon in der Ersten bzw. 2. Woche nehmen sollte.

2. Frage: Seh ich bei etwaigen Erfolgen von Createston nach 2 Monaten wieder so aus wie vorher, sollte ich dann wieder aufhören das Zeug zu nehmen?

Ich:
GrĂ¶ĂŸe: 175cm
Gewicht: ca. 60 Kg
Alter: 21 1/2 Jahre in 4 Tagen ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 19, 2006 10:58 

Registriert: Di Sep 06, 2005 12:57
BeitrÀge: 177
Kann andy nur zustimmen!

Spare dir das CT auf bis du min. 6 Monate Training (besser 1 JAhr) trainiert hast. Nimm solange lieber Super Mass. Das wird dir in Kombination mit einer guten ErnÀhrung helfen zuzunehmen.

Ausserdem empfehle ich dir die Seite

https://www.hardgainer.de

die TrainingsplÀne dort sind besser als die auf anderen BB seiten. Lies vor allem die Tipps von Squat, Fussballer, Garfield, Hardgainer und allen voran die von Doc. Die Jungs haben echt ahnung wie man mal was draufpackt.[/b]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 19, 2006 12:52 

Registriert: Do Jan 05, 2006 12:10
BeitrÀge: 405
Wohnort: Raum 6
Hallo ColdDestiny,

also erstmal finde ich es gut, dass Du dich vorher informierst und nicht einfach irgendwas bestellst. Die Suchfunktion solltest Du hier aber auch benutzen, sonst gibt es von allen Seiten auf den Deckel, aber das hat hier wohl schon jeder mal erlebt.

Also um es kurz zu machen CT wirkt sehr gut, das kann man in vielen Postings nachlesen und ich habe das auch schon selber erlebt und gepostet.

Wenn Du jetzt mit GEWICHTtraining startest und vorher noch nie was am Eisen gemacht hast, dauert es eh eine Zeit bis Du die Übungen beherrschst und an die Gewichte kommst, die den Muskel richtig zum Wachstum anregen. Das Gewicht zu steigern, geht am Anfang recht schnell. Nicht weil die Muskeln sofort so viel stĂ€rker werden, sondern weil Du die Koordination der Bewegung, bzw. der Muskeln erlernst. Das dauert ca. 2-3 Wochen, bei einer neuen Übung. Individuell lĂ€nger oder kĂŒrzer.

Trotzdem wĂŒrde ich Dir raten CT gleich von Beginn an zu nehmen, spĂ€testens nach 3 Wochen regelmĂ€ĂŸigem Training, da CT wirklich alles enthĂ€lt was man nach dem Training braucht. Gerade wenn Deine ErnĂ€hrung nicht optimal ist, hilft Dir CT erst recht. Daneben solltest Du aber auch ein extra Proteinsupplement einnehmen, als Grundbaustoff. Ich dachte auch ich bin Hardgainer, bis ich die Grundprinzipien der ErnĂ€hrung verstanden habe: Ganz normal essen + CT nach dem Training + beim Aufstehen (NonTrainingday) + 3 X Proteinshake. Also vielleicht bist Du kein Hardgainer, sondern machst nur die grundlegenden Sachen falsch.

Noch ein Tipp, mach Dir die Arbeit und protkolliere Dein Gewicht und Körpermaaße, Bauchumfang usw., dann alle 4 Wochen schauen ob es besser oder schlechter wird.

Das wirkt immer.

_________________
Wer nicht einsteigt, fÀhrt nicht mit!

Viel hilft viel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 19, 2006 20:38 

Registriert: Sa Jun 17, 2006 14:07
BeitrÀge: 5
Hmm.. Ich glaube Armin sollte mir sagen, ob es besser wÀre, noch das Verwenden von CT abzuwarten oder gerade deshalb zu benutzen.

Die Frage ist halt, wie ist es effektiver? Ich stimme aber allerdings zu, dass man das erstmal auf "natĂŒrlichen" Wege versuchen sollte, um zumindest mal die Bascis zu verinnerlichen. Ich weiß halt auch nicht :)

Dumme Frage: Aber was versteht man unter einem Hartgainer im Bodybuilding? Ich wĂŒrde mal sagen, jem. der alles fresen kann was er will, aber nicht zunimmt?

Was fĂŒr Proteinshakes empfehlen sich mir da?
Was ist Super Mass genau? Ich konnte leider nichts aufschlussreiches finden! Sollte da Creatin vorhanden sein, wĂŒrd ich mir ja x% Gewöhnung aneignen was fĂŒr das CT nicht so toll wĂ€re, da ich - wenn ĂŒberhaupt - CT mein erstes PrĂ€perat sein sollte.

Im ĂŒbrigen habe ich mir ausgerechnet, wie/worauf ich bei der ErnĂ€hrung achten sollte. Also wenn das stimmt , was ich weiß, dann sind:

1g Eiweiß 4kcal
1g Kohlenhydrahte 4kcal
1g Fett dagegen 9 kcal

Man sagt per Faustformel:
Kcal pro Tag: 62 * 35 + 300 = 2470 kcal.
62 Kg * 2 = 124g Eiweiß = 496 kcal.
20% davon Fett sind = 494 kcal = 123,5 g
Rest davon KH = 1480 kcal. = 370 g

Stimmt das? Habe noch nei auf ErnÀhrung geachtet^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 16 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  NĂ€chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron