Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 6:40
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 17 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Createston Pro morgens nach dem Ergometer oder davor?
BeitragVerfasst: Mi Feb 23, 2005 13:57 

Registriert: Mi Nov 01, 2000 1:01
Beiträge: 9
Wohnort: D,22075, Hamburg
Hallo,
ich habe mir gerade das Createston Pro bestellt und möchte nächste Woche damit anfangen. Nun meine Frage. Und zwar mache ich das momentan so, dass ich morgens auf nüchternen Magen 45 min auf mein Ergometer gehe, um den niedrigen Blutzuckerspiegel auszunutzen und meine Fettverbrennung anzuregen. Nun wird beim Createstopn ja empfohlen, gleich morgens nach dem aufstehen eine Portion zu nehmen. Damit würde ich aber ja den Blutzucker wohl hochtreiben?! Und wenn ich das CT erst danach nehme, weiss ich nicht, ob ich damit den Muskelaufbau beeinträchtigen würde...
Wäre über jeden Tip dankbar...

Gruß
Connex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 23, 2005 14:17 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
Wie bitte?

Die morgentliche CT-Ration kommt daher das es am Tag genau 2Stickstofflöcher bzw. anabole Fenster gibt, früh und nach dem Training, wobei das nach dem Trainig am größten ist.

Daher CT an Trainingstagen nach dem Training und sonst früh...

Sofern ich weiß sollte man früh gar kein Cardio-Training auf nüchternen Magen machen, und zwar vor allem weil dadurch Verdauungssäfte, vor allem Säuren, angeregt werden die bei leerem Magen die Magenwände angreifen und "Sodbrennen" fördern.

Wenn Cardio auf nüchternen Magen dann eher Abends.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 23, 2005 15:08 

Registriert: Mi Nov 01, 2000 1:01
Beiträge: 9
Wohnort: D,22075, Hamburg
Also, dass es egal ist, wann man cardiotraing ausübt, glaub ich nicht... lass mich aber gerne belehren...
Ich habe des öfteren gelesen, dass wenn man morgens auf nüchteren Magen trainiert, der Blutzuckerspiegel niedrig ist und der Körper gezwungen wird mehr an die Fettdepots zu gehen, als wenn die Depots gefüllt sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 23, 2005 15:10 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ andy

Richtig, nach einer gewissen Zeit bezieht der Körper die Energie aus den Fettsäuren, -so oder so-, allerdings auf nüchternen Magen beginnt dies natürlich etwas eher. Allerdings haben manche Probleme wegen einer eventl. Unterzuckerung...

Für die Geschichte mit den Verdauungssäften lege ich meine Hand nicht ins Feuer, -ich habe dies gehört-, sicher bin ich nicht.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 23, 2005 15:27 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ andy

Ich weiß, aber nach etwa 2Stunden Cardio hat der Körper nicht mehr viel außer Fettsäuren (und Muskeln) zum abbauen. Irgendwann sind die Muskelglykogenspeicher leer und wenn ich nicht gerade 500g Nudeln davor gegessen habe ist der Anteil der Fettsäuren an der Energiegewinnung schon sehr dominant.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 23, 2005 15:36 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ andy

Langsame KH wie Nudeln sind sehr wohl von Belang bei längeren Ausdaueraktivitäten. Die Speicher eines Tour-Top-Mannes speichern über 500g.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 23, 2005 15:41 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Genau, darum gibts bei Ausdauersportlern vor wichtigen Events auch die vielgerühmten "Nudel-Partys".

Herzlichst, drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 24, 2005 22:26 

Registriert: Di Feb 08, 2005 18:29
Beiträge: 29
Wohnort: Berlin
Habe auch versucht, mich über das Thema Cardio bzw. "Morgencardio" im Zusammenhang mit Krafttraining zu informieren. Bin zwar nicht sehr viel klüger geworden (ob das jetzt bei mir oder dem Stand der Forschung liegt....) aber es scheint mehrere Meinungen zu geben, alle ähnlich gut oder schlecht unterbaut:

1. Am besten auf nüchternen Magen um dadurch mehr Fett zu verbrennen, wie oben ausgeführt.

2. Immer vorher etwas essen um die Glykogenspeicher aufzufüllen und eine katabole Wirkung zu vermeiden.

3. Egal, da die eventuellen Unterschiede im Bezug auf die Fettverbrennung ziemlich marginell/negierbar wären. Es zählen eher die Fettverluste durch den Kalorienverbrauch des trainings und die "Nachbrenneffekte", die etwa gleich sind ob man vorher oder nachher "frühstückt".


Alle diese Meinungen sind auf Studien, Annahmen oder Vermutungen basiert, die sich haupsächlich mit dem Thema Fettverbrennung befassen, ohne dabei Kraftraining (katabole Wirkung) oder anaboles "Morgenfenster" miteinzubeziehen.

Ich glaube, keiner weiss es eigentlich genau.

Ich mache eine Art "Bracketing" wie folgt:

1. 40 g CT mit AJ direkt nach dem Aufstehen (um das anabole Morgenfenster auszunutzen).

2. 30 - 45 min später (damit das CT resorbiert wird) eine Handvoll AA schlucken und dann 45 bis 60 min Cardio.

3. 40 g CT mit AJ direkt danach.


Ob das jetzt richtig, falsch oder egal ist....

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 25, 2005 12:00 

Registriert: Di Nov 23, 2004 10:57
Beiträge: 414
Wohnort: (CH) Oberuzwil
Wer auf nüchtenem Magen lebt oder auch trainiert wirt in den meisten Fällen (vorallem Dürre) eine Magenübersäurung oder Sodbrennen bekommen, ist ganz Natürlich ein Zeichen daführ das jetz was dem Schlund zugeführt werden sollte.
Ist wen man nichts dagegen tut auf dauer sicherlich schädlich (siehe Magengeschwüre etc.).
Je nach Verdaung und Aufnahme über die Nacht können die Magensäfte jedoch -auch- nur kurzeitig in aktion treten (zB. Morgens) und dan wieder auf einen normales Niveau zu gehen.
Das sind eigene Erfahrungen als Schlecht-esser.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 25, 2005 12:15 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich wurde lieber interval-kardio machen und vorher 10-15 g BCAA nehmen und danach CT.Und es muss nicht morgens auf nuchternen magen sein - 3 stunden nach den letzten mahl reichen schon damit sich blutzucker stabiliesiert hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 17 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: