Aktuelle Zeit: Fr Sep 21, 2018 23:08
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 27 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 9:29 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
naja, All Stars ist ne Ausnahme, ist ja wirklich eine dubiose Firma.
Und ich geh nur von zufälligen Verunreinigungen aus.
Wenn jemand noch was dazumischt, naja das kann immer sein, da hilft nix mehr..

ich hab keine Ahnung, ob das dazumischen was bringt.
Hab ja geh√∂rt, dass selbst die Wirkung der Sledge Produkte eher auf die Hormone in den Prohormonen zur√ľckzuf√ľhren ist..
und wenn man dann nur wenig reinmischt, ich weiß nicht ob das was bringt..

mfg,
redfox!

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 9:38 

Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:03
Beiträge: 512
Wohnort: Hanau
Naja, mag ja wenig sein, aber der (wie Armin immer sagt) synergistische Effekt ist durch andere Inhaltsstoffe bestimmt gegeben.
Hatte es ja am eigenen Leib erfahren was da abging und nach den Untersuchungen waren ja eigentlich gar nicht so viele PH beigemischt. Schade das ich mich an die Seite nicht mehr errinern kann. Da kam sogar glaube ich (ohne Gewähr) NutriSearch mit vor..............

Gruß Pat

_________________
Alles Gelingen hat sein Geheimnis, alles Misslingen seine Gr√ľnde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 11:02 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
hallo,

ich w√ľrde mich nicht mal mit dem Gedanken tragen (Pro)hormone in irgend etwas beizumischen.

Zum einen ist das heute nicht (mehr) n√∂tig, es gibt so viele nat√ľrlich Substrate, die zumindestens langfristig mindestens gleich potent sind.

Zum anderen ist das nicht nur Betrug sondern verstößt gegen eine Vielzahl von Gesetzen - also auf jeden Fall kriminell .

Und zum Dritten und vielleicht allerschlimmsten wären die Folgen einer langfristigen (unwissenden) Einnahme von Prohormonen.

Prohormone und Hormone sind n√§mlich endogen Substrate, die nicht in der Nahrung vorkommen und k√∂nnen u.a. die F√§higkeit der Eigensynthese einschr√§nken --- und mit der Gesundheit der Leute zu spielen, das ist f√ľr mich schon mehr als kriminell.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 11:23 

Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:03
Beiträge: 512
Wohnort: Hanau
Hallo Armin,

das versteh ich. Aber vielleicht wollen viel Anbieter sich die M√ľhe und kosten sparen und ein Produkt verkaufen das f√ľr 100‚ā¨ gerade mal einen Monat langt und somit bestimmt einige Kunden verschrecken w√ľrde.

Einfach ein paar PH reingemischt und schon hat man was das g√ľnstiger ist und daf√ľr trotzdem knallt.

Mehr will ja der Großteil der Athleten eigentlich nicht...........

Mich hatte das ehrlich gesagt das erste mal auch abgeschreckt als ich in einem Magazin die Anzeige von CT gesehen habe.(Preis)
Ich wollte mich halt √ľberzeugen, manche geben ihr Geld f√ľr was anderes aus....................

Pat

_________________
Alles Gelingen hat sein Geheimnis, alles Misslingen seine Gr√ľnde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 12:04 

Registriert: So Jan 02, 2005 22:22
Beiträge: 62
@ Armin

Ist CT zur Testosteronerhöhung effektiver als Testostack?
ist da noch testosteronerhöhendes zeug drin was in testostack nicht drin ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 12:07 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo Pat,

ies gibt auch ein Leben nach dem Alter von 50 Jahren und dieses Leben ist heutzutage noch recht lang und kann mit einem fast so guten Körper wie mit 25 oder 30 gelebt werden.

Aber da geht nur dann, wenn man mit Hormonen keinen Schindluder treibt.

Ich jedenfalls ziehe es vor mit 60 auch noch ne gute Prostata zu haben und möglichst auch sonst noch gut "im Saft" zu stehen, wobei ich auch schon 1000 kg Total im Kraftdreikampf gemacht habe.

Und was ist denn mit Prohormone oder Hormonen oder Steroiden? Du wei√üt doch wahrscheinlich, was in den Studios los ist. Nat√ľrlich sind die User etwas besser als die Nichtuser, aber meist reicht es doch nicht mal daf√ľr, auf die B√ľhne zu gehen, weil sie eben nur das Zeug in sich reinstopfen und sonst ganz und gar nichts verstehen.

Wohlgemerkt ich spreche jetzt nicht von der Handvoll Spitzenathleten, die ALLES nutzen und auch wissen was sie tun (vielleicht sogar zu recht wenn Sie damit Geld verdienen oder soooo erpicht auf etwas Anerkennung sind - aber das ist eine andere Diskussion).

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 12:37 

Registriert: So Nov 16, 2003 12:49
Beiträge: 219
Wohnort: Freiburg i.Br.
Hi Armin!


Hast Du schon Erfahrungswerte, wie man Testostack und Fenuplast am besten neben CT einsetzt? Du hast fr√ľher mal geschrieben, dass Du Dir nicht ganz sicher bist: Entweder eine Stunde nach CT (um den T-Spiegel auf ein zweites Hoch zu jagen) oder aber zeitlich deutlicher versetzt vom CT.

Der T-Spiegel ist ja im Allgemeinen abends am niedrigsten. Demnach w√ľrde es ja Sinn machen, Testostack und Fenuplast eher in den Abendstunden zu nehmen.


Gruß,

Micha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 12:39 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Muss auch was dazu sagen.Es sind 2 1/2 halb monate vergangen seit mainem wettkampf und in dieser zeit habe ich gut 2 kg muskel zugelegt und da mein kf % konstant blieb sehe ich noch besser aus als damals.Da es in unserem studio viele gibt die "stoff" benutzen fragen mich leute konstant ob ich auch was nehme.Ich lache nur ung sage dass ich nicht "verwassert und blahbauchig und aufgedunsen" als die bin und gar nicht oder minimal beim training schwitze ( die stoff user schwitzen schon nach den ersten satz und sind bis ende vollig nass ).Und dank euren produkten bin ich sicher dass ich noch weiter so gut und konstant aufbauen kann.Jetzt im Februar gehe ich aufs ganze mit CLA 4 g taglich und noch HMB vor und nach dem train. und werde auch 50 g AP und 15 g AJ ( weniger an nicht train.tagen ) taglich zusatzlich zu meinem 100 g CT2 und 40 g NA6 und Fenuplast.
Vor zirka 4 jahren nahm ich auch steroide da ich nicht besser wuste und da es keine so gute suups gab.Aber jetzt bin ich stoltz da ich sie nicht nehme und sehe besser aus als 98% von denen bei uns die was nehmen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 12:55 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ mcalex

Du hast wirklich bereits auf den Fotos eine echte Top-Form. Gratuliere zu dieser Leistung.

Was mich jetzt interresiert, w√ľrdest Du sagen das Du ohne die Steroide jetzt genau da w√§rst wo Du jetzt bist, d. h. wenn Du z.B. schon seit damals die PEAK Produkte ( nat√ľrlich auf Dich abgestimmt und wie von Armin empfohlen) genommen h√§ttest?
Mit anderen Worten bist Du der Meinung das Du damit genauso stark aufgebaut hättest wie mit den Steroiden?

Das Problem ist ja in der Praxis das insbesondere bei anabolen; -nicht bei androgenen-; Steroiden viel von dem, was man damit aufbaut auch nach dem Absetzen "stehenbleibt", also der Kraft- und Muskelzuwachs erhalten bleibt, auch wenn die Athleten dann "sauber" sind.

Danke f√ľr Deine Antwort MfG Uwe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 13:05 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich hatte zu den zeitpunkt als ich aufhorte 95 kg bei so cirka 9% fett.Jetzt wiege dass selbe ohne fett und mit mehr muskeln.Und wenn es schon damals solche suups gegben hatte und wenn mich nicht meine krankheit storen wurde ware ich jetzt bestimmt schon uber 100.
Und ich bin jetzt um cirka 30% starker als damals.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 13:55 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen....

Mcalex wird ist, bzw. wird besser werden als 98% der Steroiduser. Das höngt ganz einfach damit zusammen, dass er als natureller Athlet gezwungen ist, auch mit dem Kopf zu arbeiten und generell disziplinierter zu arbeiten.
Wer¬īs sich von Anfang mit Steroiden leichter macht, der hat meist kein Durchhalteverm√∂gen und er kommt nicht weit, weil er sich nicht ernsthaft um alles was sonst noch notwendig ist, k√ľmmert (das gilt f√ľr 98% der Steroiduser).

Er wird sicher ohne "Stoff" kein Mr. Olympia, aber das w√ľrde er auch nicht wenn er nur Steroide nimmt, da m√ľsste er schon einen kleine fahrbare Apotheke anschaffen.

Vor Jahren hatte ich eine Zeit lang mit internationalen Profi-BB¬īs zu tun (gingen bei mir im Studio ein und aus), daher wei√ü ich wovon ich spreche.

Bei einem (ist dann auch später in sehr jungen Jahren verstorben), war bei den Reisen zu den Wettkämpfen in der Tat der Medikamentenkoffer größer als der Koffer mit den Kleidern.

Glaub mir, ich hab schon Leute Blut pinkeln sehen .... und sp√§testens wenn einer mangels K√∂rperfl√ľssigkeit / Nierenversagen ect. √ľber den Jordan geht, dann mu√ü es Schlu√ü mit dem Spass sein.

Gut ich bin vielleicht ein wenig extrem bez√ľglich Drogenfeiheit - wohl weil ich zu viel gesehen habe - von ein paar Steroiden ab und zu stirbt sicher keiner. Aber ich hab halt sehr oft festgestellt, dass nur wenige bei "ein Paar" bleiben und auch nicht das "ab und zu" einhalten, was auch nicht zum Tode f√ľhren mu√ü, aber doch bleibende Nebenwirkungen (Prostata, Leber, Nieren usw) mit sich bringt.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 15:43 

Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:03
Beiträge: 512
Wohnort: Hanau
Hallo Armin,

da hast du vollkommen recht. Aber die meisten denken einfach nicht nach. Die wollen Muskeln, schnell und mit was ist wurscht. Ich hoffe du hast da nichts falsch verstanden. Nat√ľrlich wei√ü ich was in den Studios so los ist. Die haben von Ern√§hrung alle keinen Plan und sehen trotz der ganzen Stofferei beschissen aus.
Auch zwei 120kg Jungs sind nicht mehr bei uns im Studio. Der eine hat seine Niere rausbekommen, der andere extremen Bluthochdruck, das er es aufgegeben hat zu Stoffen und gar nicht mehr trainiert.
16-jährige Jungs wollen sich schon die Pillen reinhauen und haben noch nicht mal ein halbes Jahr training hinter sich.
Was willste da gegen machen..........

Gruß Pat

_________________
Alles Gelingen hat sein Geheimnis, alles Misslingen seine Gr√ľnde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 27 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron