Aktuelle Zeit: Do Sep 20, 2018 19:12
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 27 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Createston und Testosteron
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 15:48 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
hab gerade die Laborergebnisse von 8 "ganz sicher naturellen" Athleten zwischen 23 und 40 Jahren , die seit mindestens 6 Wochen Createston nehmen, telefonisch durchgegeben bekommen.

Testosteron bei allen über 900 ng/dl (Nanogramm pro Deziliiter)
Freies Testosteron bei allen über 40 pg/ml (Pictogramm pro Mililiter)
Höchste normale Referenzwerte von 1000 ng/dl für Testosteron bei einigen Athleten leicht überschritten, aber nicht im Bereich des "Unnatürlichen" (kann u.a. durch gezieltes Training, Lebensweise, Ernährung kommen).

(Umrechnungsfaktor auf SI-Einheiten ist 0,03467, dh. bei Testosteron sind alle Werte höher als 31,203 nmol/l)

Bei den jüngeren Athleten überraschen die Ergebnisse nicht all zu sehr, dass jedoch das frei Testosteron bei den Athleten über 30 Jahren so hoch ist, spricht für Createston.

Ich VERMUTE (ohne Gewähr) dass sowohl die insulogenen Createstonfaktoren als auch der Proteinanteil für diese hohen Werte an freiem Testosteron verantwortlich sind, denn die Saponine können allenfalls für die hohen Gesamttestosteronwerte sorgen.

Diese Daten nur mal zur Information, ohne irgend etwas behaupten zu wollen, denn es ist klar, dass das kein klassisches wissenschaftliches Studiendesign ist (ich war nur mal interessiert ob die Tests nicht gegen meine Vermutungen über hohe Testosteronwerte und hohe Level an freiem Testosteron sprechen).

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 15:57 

Registriert: Do Apr 08, 2004 8:41
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
Hallo Armin,

hast Du auch Infos, wie die Werte vor diesen 6 Wochen CT waren?

Ein Vorher-Nachher-Vergleich wäre da schön, nicht daß es einen Selektion der Art gibt, daß sich tendentiell eher Athleten mit einem hohen Testo-Wert an solchen Untersuchungen beteiligen.

Gruß
Karbon


Zuletzt geändert von Karbon am Do Jan 13, 2005 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 16:07 

Registriert: Di Nov 23, 2004 10:57
Beiträge: 414
Wohnort: (CH) Oberuzwil
Wenn ich zwischen den Zeilen von Armin lese, haben die Probanten wohl schon vorher CT konsumiert.
Kenne mich mit den Zahlen zwar nicht gutgenug aus aber sind die Werte nicht etwa 4x so hoch wie normal, sagt doch auch viel aus oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 16:34 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

die Werte sind an der Obergrenze der NORMALEN REFERENZWERTE einige liegen leicht darüber, sind aber immer noch normal (leicht erhöht was durchaus noch normal ist).

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 16:44 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
Beiträge: 276
Wohnort: Frankfurt
.... da stimme ich Karbon voll und ganz zu.
Ein Vorher- Nachher Vergleich wäre interessant!

mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 16:56 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
ein sinnvoller Vergleich müsste wesentlich mehr Faktoren berücksichtigen als nur vor oder nach Createston (man müsste Lebensweise, Ernährung, Training usw. berücksichtigen). Er wäre zu aufwendig und jetzt für teures Geld nur halbe Sachen zu machen, bringt auch nichts.

Der einfache Serumtest kostet nicht viel und hat mir ein deutliches Indiz gegeben, dass das was ich mit Createston unter anderem wollte (nämlich Testosteron zu optimieren) jedenfalls nicht negiert ist.

Wären jetzt einige Werte schlecht gewesen, dann hätte das mein Bestreben bei der CT-Zusammensetzung als falsch indiziert, da die schlechten Werte nicht optimiert wurden.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 18:44 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
Beiträge: 276
Wohnort: Frankfurt
Genau diesen einfachen Serumtest hätte man doch vor CT Start auch machen können... (Vorher/ Nachher)

Was sagen eigentlich die Blutwerte bei regelmäßiger CT Einnahme?
Ein Kollege hat mir berichtet, dass seine mieserabel gewesen sind. Das alles hat er herausgefunden als er einen Unfall hatte und deswegen operiert werden musste. Sie haben sein Blut kontrolliert und scheinbar aufgrund der wirklich erschütternden Blutwerte den OP termin nach hinten verschieben müssen.

mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 19:03 

Registriert: So Apr 25, 2004 8:38
Beiträge: 229
Wohnort: Berlin
erschütternde Blutwerte?

werde doch mal konkreter ! Was erschüttert Dich ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 20:44 

Registriert: Mo Dez 06, 2004 22:22
Beiträge: 27
Hallo ,
eine Frage zum Thema .
Habe mir überlegt auch CT zu besorgen . Habe aber gelesen das Testosteron auch Nebenwirkungen hat . Sollte man bei diesen Bedenken beim einfachen Kreatin bleiben . Oder ist Testosteron bei den Mengen unbedenklich ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 13, 2005 21:23 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
ich für meinen Teil werde mein GEsamt und freies Testo + Lh Wert in ca 2 Wochen überprüfen...(hab zur Zeit alles bis auf ein gestestetes Kreatin abgesetzt) und nachher mal das Ct eventuel in Verbindung mit Fenuplast (hab aber Angst vorm Stinken :) )

testen und dann noch einen TEst machen lassen.

Mal sehen..

mfg,
redfox!

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 6:51 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
muss schon sagen, dass ich mich über einige Postings mehr als wundere....

Statt sich über (eventuell - hoffentlich durch Createston erzielte) optimal hohe Testosteronwerte zu freuen, kommen Bedenken ob es vielleicht nicht besser wäre niedrige Testosteronwerte zu haben.
Ok ,wer das will der soll viel Rauchen, Bier trinken, wenig schlafen und möglichst ungesund leben .... und Achtung - statt hochintensiv und kurzzeitig zu trainieren hilft es auch gar nicht zu trainieren oder stundenlang zu joggen wenn man seine Testosteronwerte schön niedrig halten will.

Erschütternde Blutwerte ?????? Sie waren wohl erschütternd gut - das Createston zu schlechten Blutwerten führen soll ist völlig abwegig - wo sollte das herkommen ???
Aber vielleicht mixt der Bekannte ja das CT statt in Wasser mit 500 ml Öl an, dann könnten allerdings die Blutfettwerte schlecht werden

Getestetes Kreatine ???? Auf was getestet ? Jeder Hersteller liefert (muß das gesetzlich) eine Spezifikation mit dem Produkt , dh. er muß es testen.
Zusätzlich führen wir eine HPLC Analyse durch, schon allein um sicher zu sein, dass das Kreatine nicht gestreckt ist (wir kaufen ja nicht tonnenweise die Katz im Sack).

Manchmal kommt es mir vor, als wenn einige mit Gewalt nach Unsinn suchen.

Armin :twisted:


Zuletzt geändert von Armin am Fr Jan 14, 2005 7:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 7:05 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
hm.....

ich denke, es ist völlig legitim, die Produkte, für die man gutes Geld investiert, auch auf ihre Wirkung zu testen (so weit es möglich ist).
und um zumindest einen Anhaltspunkt zu bekommen, sollte man auch vor der Ct Einnahme einen Test durchführen lassen.

und zum thema getestetes Kreatin:
solange ich keinen Test sehe, in dem bestätigt wird, das Ct und Co zu 100% NICHT mit anabolen Steroiden verunreingt sind ( zumindest eine Charge) gehe ich sicher nicht das Risiko ein, wegen einer Nahrungsergänzung positiv getestet zu werden und danach als Dopingsünder und "Arschloch" dargestellt zu werden.
Und das nur, weil ich Trottl als einer der wenigen auf Fairplay vertraut habe und versucht habe, mit Hilfe von NEM den Abstand zu einigen meiner Sportskollegen zu verringern.
Ich dachte, dass du das verstehst Armin...

Daher nehm ich zur Zeit nicht mal ein amerikanischens Vitamin C Präperat und auch Glucosamin und co sind vom Tagesplan gestrichen.

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 8:12 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

natürlich verstehe ich dich, aber das Ganze mit den Verunreinigungen wird heißer gekocht als gegessen.

Ich glaube kaum, dass sowas heute noch vorkommt (kann natürlich nichts garantieren).
Es gab in der Tat mal die Prohormonzeit wo viele Hersteller Prohormone und andere Supplements auf den gleichen Maschinen gemacht haben, so kam es in der Tat vor Jahren zu einer kleinen Welle von Verunreinigungen.

Die große Welle haben aber die Athleten daraus gemacht, sie haben sich nämlich gedopt und das dann auf Supplements geschoben.
Auch in einer von mir betreuten Firma wollte mal ein Radsportler 60000 DM Schadenersatz weil er angeblich von einem Supplement positiv war. Vor Gericht kam dann heraus, dass er einfach eine Prohormontablette vermalen hat und das Pulver in eine Dose mit Vitamintabletten gestreut hat um sein Doping auf ein Supplement schieben zu können.

Wer die heutigen Herstellungsprozesse kennt und weiß dass zB. Creatin sowie viele andere Rohstoffe in Betrieben hergestellt werden, die schon allein aus wirtschaftlichen Gründen keine Prohormone herstellen, kann beruhigt schlafen.
Du glaubst doch nicht, das SKW, die großen amerikanischen, koreanischen und chinesischen Creatinegiganten sich mit der Herstellung von ein paar hundert kg Prohormonen befassen (in diesen Werken wird im 10 Tonnen-Mass synthetisiert und Kleingram wie Prohormone wären völlig unwirtschaftlich).

Gut, es kann sein, dass irgendwo im Keller noch Prohormone und Kleinmengen von anderen Supplements hergestellt werden und so eine Verunreinigung auftreten könnte.
Aber die größeren Hersteller haben kein Interesse Kleinstmengen von Prohormonen unter dem Tisch zu verkaufen (in der o.g. Prohormonzeit waren gute Geschäfte in England, Holland usw. mit Prohormonen möglich und auch große Hersteller haben das Geschäft damals genutzt, das ist heute nicht mehr so).

Wir zB. kommen kaum mit der Herstellung von Createston nach, meinst du da interessieren Prohormone ? Dafür bleibt überhaupt keine Zeit, nicht mal zum Nachdenken darüber!!!

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 8:50 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
Ja Armin das ist schon klar aber im Gegensatz zu mir kennst du deine Lieferanten und kannst daher eher beruhigt sein als ich.

Bei deutschen Rohstoffen mach ich mir eh keine Sorgen, da in in den meisten Euro. Ländern ja Prohormone verboten sind..
Und in der Usa ist es ja auch bald so weit, glaub ich.
Nur England produziert ja noch brav, glaub ich.
und wie man bei Sledgehammer bzw. muscle-inc sieht (oder wie sie jetzt heißen) sieht gehen die Prohormone auch noch immer weg wie warme Semmeln.

und beim Ct sind halt noch soviele andere Substanzen von anderen Herstellern ( die mir klarerweise unbekannt sind) hinzugemischt, dass das Risiko dadurch steigt.( Mehr "Köche" mehr Gefahr)..

und wie du schon gesagt hast, du kannst es nicht garantieren, dass alles 100% sauber ist.
Daher vertraue ich halt vorallem in Wettkampfzeiten eher auf Firmen, die das garantieren( auf der Roten Liste stehen unter Nahrungsergänzungsmittel https://www.osp-koeln.de/ )
Nur damit mich keiner falsch versteht, ich unterstelle Peak nix und denke auch, dass wohl alles "sauber" ist.
ich muss halt nur auf Nummer Sicher gehen, ich denke das versteht jeder.
und das solche Tests von NEM teuer sind und die versch. AntiDopinglabors sicher auch ein Interesse daran haben, dass viele Suppfirmen ihre Produkte regelmäßig testen lassen, ist auch klar.

mfg,
redfox!

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 14, 2005 9:24 

Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:03
Beiträge: 512
Wohnort: Hanau
Hallo Redfox,

warum machst du dir bei den deutschen Rohstoffen keine Sorgen? Beispiel All Stars: Sagen sie haben deutsche Rohstoffe und hatten mehrere mit AS verunreinigte Supplements. Ich erinnere mich beispielsweise an Zell Tech 2. Davon hatte ich damals 5 Kilo in 2 Wochen zugelegt. Und irgendwann kam raus das es verunreinigt war.........

@Armin
Meinst du nicht das es sich für einen Hersteller lohnen würde etwas Prohormone beizumischen, das ihr Produkt besser Wirkung zeigt, und die Leute total begeistert sind und kaufen, kaufen, kaufen.............

Gruß Pat

_________________
Alles Gelingen hat sein Geheimnis, alles Misslingen seine Gründe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 27 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: