Aktuelle Zeit: Di Dez 11, 2018 14:15
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 38 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  NĂ€chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Sa Sep 27, 2008 16:23 

Registriert: Mi Sep 24, 2008 15:44
BeitrÀge: 21
Wohnort: Wien
Hallo,
ich bin Typ 2 Diabetiker. Auf den Createston-Dosen wird explizit angegeben, es sei nicht fĂŒr Diabetiker geeignet. Da ich es sehr gerne verwenden wĂŒrde, will ich wissen, warum. Da sich Diabetiker Typ 1 und 2 gravierend unterscheiden (Typ 2 spritzt kein Insulin, kann also keinen "Hypo" - Unterzuckerung - haben) ist mir diese Angabe zu allgemein. :(
Ich habe meinen Diabetes im Griff (HBA1C des letzten Jahres von 6,2), halte eine Medium-Carb DiĂ€t, habe in den letzten 1,5 Jahren mit Training und Cardio fast 20 KG abgenommen und meine Insulinrezeptoren dĂŒrften langsam wieder funktionieren.

Was spricht also bitte gegen Createston? :?:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Sa Sep 27, 2008 21:43 

Registriert: Do Jul 10, 2008 12:02
BeitrÀge: 482
Wohnort: Grafenwöhr
mal zu deiner aussage
warum sollte bzw.mĂŒĂŸte sich einer typ 2 kein insulin spritzen?
typ 2 ist die hÀufigste diabetes form, genannt auch altersdiabetes
der körper produziert im grund genommen eigentlich zu viel insulin, aber kann damit nichts anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: So Sep 28, 2008 3:01 

Registriert: Mi Sep 10, 2008 0:27
BeitrÀge: 126
das sind ja gute nachrichten, denke das ĂŒbergewicht und der kohlenhydratĂŒberschuß haben nen schönes krankheitsbild gebildet, aber mit sport und ernĂ€hrung kann man ne menge richten :D

wenn du supps nehmen willst, dann schreibe doch ganz einfach was so deine ziele und belastungen sind oder wende dich direkt an karsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: So Sep 28, 2008 11:32 

Registriert: Di Jul 06, 2004 13:33
BeitrÀge: 91
Wohnort: Freiburg
Das bezieht sich wahrscheinlich auf richtige Diabetiker.Altersdiabetis haben ja heute schon unsere jungen, die Stammkunde bei MC Donald und Co. sind. Ich an deiner Stelle wĂŒrde das ausprobieren. Ich gehe davon aus das du ein MeßgerĂ€t hast um deinen Blutzucker zu prĂŒfen. Dementsprechend schaust du halt das dein Wert nicht ĂŒber Hundert geht und dann passt doch alles.Oder du passt den Rest deiner ErnĂ€hrung noch etwas besser an und dann dĂŒrfte das funktionieren. Soviel Zucker hat Createston (10 Gr.) nun auch nicht.

Gruß Matz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Mo Sep 29, 2008 9:00 

Registriert: So MĂ€r 25, 2007 12:10
BeitrÀge: 243
Wohnort: Lauterbach
da ich selber im krankenhaus Arbeite wĂŒrde ich dir ans herz legen mit deinem arzt darĂŒber zu sprechen ob createston fĂŒr dich als diabetiker geeignet ist.

_________________
Lerne Leiden ohne zu Jammern!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Mo Sep 29, 2008 11:34 

Registriert: Mi Sep 24, 2008 15:44
BeitrÀge: 21
Wohnort: Wien
mal zu deiner aussage
warum sollte bzw.mĂŒĂŸte sich einer typ 2 kein insulin spritzen?
typ 2 ist die hÀufigste diabetes form, genannt auch altersdiabetes
der körper produziert im grund genommen eigentlich zu viel insulin, aber kann damit nichts anfangen


Stimmt genau!
Weil der Körper zu viel produziert, braucht ein Typ 2 kein Insulin spritzen - zumindest so lange, bis die BauchspeicheldrĂŒse aufgibt!
Das Problem sind die Insulinrezeptoren - die wurden durch die Übermengen Insulin "unempfindlich" - also ĂŒbersĂ€ttigt - damit bleibt der Blutzucker im Blut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Mo Sep 29, 2008 12:10 

Registriert: Mi Sep 24, 2008 15:44
BeitrÀge: 21
Wohnort: Wien
Hallo,

@Matz: Das vermute ich auch, ich wollte es nur bestÀtigt wissen! Meine ErnÀhrung kann ich kaum mehr optimieren, denn ich mache bereits eine Medium-Carb PendeldiÀt. Und 2x tÀgliches Messen gehört bei mir sowieso zur Standard-Routine.


@Rappelkiste: Sorry, ich hab' hier in Wien schon einige Diabetes-Spezialisten aufgesucht, aber wenn die das Thema Bodybuilding / Kraftsport hören, geben alle auf (einige geben es sogar zu) und ich hab' bemerkt, dass ich eigentlich viel mehr ĂŒber Diabetes im Zusammenhang mit Sport weiß als die Ärzte. Und die Frage, ein spezielles Produkt betreffend, trau' ich mich eigentlich nicht zu stellen, denn ich will niemanden ĂŒberfordern - mir reicht eigentlich schon die Standardantwort: "Dann Laufen's halt ein bisserl". Und das, obwohl schnelles Walken (oder Power-Walken) fĂŒr den Fettabbau bei Typ 2 Diabetikern wesentlich gĂŒnstiger wĂ€re ... hat sich eben noch nicht so ganz herumgesprochen, das Thema Sport im Zusammenhang mit Diabetes ... was mir auch klar erscheint, denn Typ 2 Diabetes entsteht fast immer durch zu viel schlechtes Futter und zu wenig Bewegung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Mo Sep 29, 2008 23:25 

Registriert: Do Jul 10, 2008 12:02
BeitrÀge: 482
Wohnort: Grafenwöhr
das meinte ich mit dem insulin, in den anfangsjahren kann die pankreas das kompensieren. aber nach einer gewissen zeit muß auch insulin gespritzt werden.
aber das tut ja nichts zu deiner frage

aus eigener erfahrung kann ich nur sagen, daß ich große blutzuckerschwankungen bekomme, wenn ich nach der createston einnahme keine zusĂ€tzlichen kh mehr zu mir nehme
ich habs paarmal ohne kh danach versucht, folge war immer ein ĂŒbelste unterzuckerung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Di Sep 30, 2008 9:23 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
BeitrÀge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Inwiefern behebst du diese unterzuckerung bzw. in welchem zeitraum ?

zB CT Einnahme abends um 10uhr. was wĂ€re dann noch die möglichkeit fĂŒr die nacht ?

Vollkorn ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Di Sep 30, 2008 10:23 

Registriert: Do Jul 10, 2008 12:02
BeitrÀge: 482
Wohnort: Grafenwöhr
ich esse ca. 30-45 min nach der createston einnahme nochmal komplexe kh in form von z.b. reis, da reicht mir auch ne relativ kleine menge von ca. 75 g reis (trockengewicht) was in etwa 50 g kh entspricht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Di Sep 30, 2008 10:33 

Registriert: Mi Sep 24, 2008 15:44
BeitrÀge: 21
Wohnort: Wien
Manuel Bauer hat geschrieben:
das meinte ich mit dem insulin, in den anfangsjahren kann die pankreas das kompensieren. aber nach einer gewissen zeit muß auch insulin gespritzt werden.
aber das tut ja nichts zu deiner frage

aus eigener erfahrung kann ich nur sagen, daß ich große blutzuckerschwankungen bekomme, wenn ich nach der createston einnahme keine zusĂ€tzlichen kh mehr zu mir nehme
ich habs paarmal ohne kh danach versucht, folge war immer ein ĂŒbelste unterzuckerung


Das könnte meiner Meinung nach an dem Bittermelonenextrakt liegen, der dem Produkt beigesetzt ist. Ich verwende Bittermelone immer an einem "Fresstag", um den Blutzucker nicht stark ansteigen zu lassen.
Deine Blutzuckerschwankungen könnten auch von hartem Training ausgelöst werden! Ich muss z.B. nach einem Training ca. 70 bis 100g reine KH nachschieben, um meinen BZ vor einem zu starken Abfall (mit folgendem Anstieg durch LeberausschĂŒttung) zu bewahren. Das ergibt dann die von Dir beschriebenen BZ-Schwankungen. Wenn Du die ca. 30g KH dazuaddierst, die in Createston enthalten sind, dann benötigen wir die ziemlich gleiche Menge an KH nach dem Training!

Aber genau solche Dinge, wie Du sie beschrieben hast, wollte ich wissen - denn wenn ich die Auswirkung im Vorhinein kenne, kann ich rechtzeitig darauf reagieren.
Ich war nur mit der allgemeinen Formulierung am Produkt "FĂŒr Diabetiker nicht geeignet" nicht einverstanden, denn auch ein Diabetiker kann auf Blutzuckerschwankungen reagieren (Insulin spritzen oder Bittermelone bzw. KH nachschieben - so wie Du es ja auch beschrieben hast), wenn er weiss, womit er rechnen muss.

Danke fĂŒr Deine Info!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Di Sep 30, 2008 11:13 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
BeitrÀge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Was kostet eigtl so ein BZ messgerÀt ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Di Sep 30, 2008 11:15 

Registriert: Mi Okt 03, 2007 14:48
BeitrÀge: 178
bei quelle ist auf der homepage 19,99€ angegeben.. guck mal bei google BlutzuckermessgerĂ€te dann wirste schnell fĂŒndig ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Di Sep 30, 2008 12:10 

Registriert: Mi Sep 24, 2008 15:44
BeitrÀge: 21
Wohnort: Wien
matti_der_schwabe hat geschrieben:
Was kostet eigtl so ein BZ messgerÀt ?


ACHTUNG! Die Kosten liegen nicht bei dem MessgerĂ€t - das ist inzwischen relativ gĂŒnstig - die Kosten liegen bei den Messstreifen!!!
Die sind WIRKLICH schweineteuer! In Wien kommt man fĂŒr eine Messung auf ca. 70 Cent - aber bei einigen Messungen pro Tag, die man so braucht, addiert sich das ganz schön im Monat!

Andererseits - viel billiger als rauchen :D und gesĂŒnder! 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Createston - warum NICHT fĂŒr Diabetiker???
BeitragVerfasst: Di Sep 30, 2008 12:21 

Registriert: Mi Okt 03, 2007 14:48
BeitrÀge: 178
GTy hat geschrieben:
matti_der_schwabe hat geschrieben:
Was kostet eigtl so ein BZ messgerÀt ?


ACHTUNG! Die Kosten liegen nicht bei dem MessgerĂ€t - das ist inzwischen relativ gĂŒnstig - die Kosten liegen bei den Messstreifen!!!
Die sind WIRKLICH schweineteuer! In Wien kommt man fĂŒr eine Messung auf ca. 70 Cent - aber bei einigen Messungen pro Tag, die man so braucht, addiert sich das ganz schön im Monat!

Andererseits - viel billiger als rauchen :D und gesĂŒnder! 8)



was tut man nicht alles fĂŒrs Training ? ;) man muss halt auch mal Opfer bringen und diese Art davon ist das Geld schon wert, finde ich zumindest..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 38 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  NĂ€chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: