Aktuelle Zeit: Mo Sep 24, 2018 4:35
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Creatin und Dextrose zeitversetzt einnehmen?
BeitragVerfasst: Sa Nov 18, 2000 18:42 

Registriert: Sa Nov 18, 2000 1:01
Beiträge: 2
Wohnort: Deutschland, Frankfurt
Hi,
es ist ja bekannt daß Creatin durch eine Dextrosezusatz besser wirkt weil die Dextrose einen Insulinausstoß bewirkt und so das Creatin vom Blut in die Muskel bringt.

Ist es aber nicht so dass Dextrose nach der Einnahme viel schneller ins Blut gelangt als Creatin und einen Insulinausstoß bewirkt wenn ein Großteil des Creatins noch im Magen sitzt? Sollte man nicht besser erst Creatin nehmen und vielleicht 20-30 Minuten später getennt die Dextrose.

Hat jemand eine Ahnung wie lange es dauert bis Creatin im Blut ist und wie lange es dauert bis Dextrose im Blut ist.

Gibt es irgendwelche zeitversetzte Kohlenhydratkominationen die mit dem maiximalen Creatinblutspiegelwert besser korrelieren?

Ich möchte gerne sicherstellen, dass genau dann Insulin ins Blut gelangt wenn auch Creatin im Blut ist, andernfalls macht doch die Creatin + Kohlenhydrate (Dextrose?) Kombi wenig Sinn.

Hat jemand eine Ahnung oder einen Vorschlag. Danke.

MfG Rainer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Dextrose zeitversetzt einnehmen?
BeitragVerfasst: Sa Nov 18, 2000 20:10 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hi,
eine zeitgesteuerte Insulinfreisetzung durch Dextrose ist sinnvoll. Diese Tatsache verwirklichen wir zB. auch in unserem Creatine 2001 aber auch bei unserem Metabolic Optimizer, der ein optimales Transportsystem f√ľr reines Creatinpulver ist.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Dextrose zeitversetzt einnehmen?
BeitragVerfasst: Sa Nov 18, 2000 22:16 

Registriert: Sa Nov 18, 2000 1:01
Beiträge: 2
Wohnort: Deutschland, Frankfurt
Danke f√ľr die schnellen Antworten. Ich habe auch im Archiv den Artikel mit Zarathustra nachgelesen, aber ich vermisse noch einen praktisch gut umsetzbaren Leitgedanken, der diesen Punkt wirklich anspricht. Vielleicht wei√ü Armin ja Bescheid.

Könnte man z.B. statt reiner Dextrose auch Dextrose + Maltodextrin + Fructose nehmen um so den Insulinausstoß etwas gleichmäßiger und länger anhaltend zu bewirken? Wäre das nicht idealer?

Welchen Einfluß spielen dann a-Liponsäure, Chrom, Vanadyl, Uridin etc. ?

Gibt es Substanzen die den Insulinausstoß dahingehend beeinflußen, dass der zeitlich gesehen besser mit der Creatinresorbtion korreliert.

Ich denke nämlich schon dass trotz Dextrose etc. noch zuviel Creatin verloren geht bzw. verschenkt wird weil der Insulinspiegel wieder stark absinkt bis das Creatin endlich richtig im Blut ist.

Hat jemand Ideen oder praktikable Vorschläge?

Wie w√ľrde dann das ideale Creatinprodukt aussehen?

Danke f√ľr eure M√ľhe.

MfG Rainer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron