Aktuelle Zeit: Sa Sep 22, 2018 2:10
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Di Jun 19, 2001 12:56 

Registriert: Di Jun 19, 2001 0:01
Beiträge: 2
Wohnort: NRW, 58300 Wetter
Hallo Leute!
Ich trainiere jetzt seit ca. einem Jahr und wollte die Tage mal zum ersten mal Creatin bestellen. Jetzt wollte ich fragen ob es notwendig/empfehlenswert ist noch so ein Transportsystem wie den "Metabolic Optimizer" mitzubestellen. der kostst nämlich wieder 79 DM. Brauch man das wirklich oder reicht es wenn man das Creatin mit ein Traubenzucker einnimmt??

Danke f√ľr Euere Antworten im vorraus

Filip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Di Jun 19, 2001 16:50 

Registriert: So Mai 20, 2001 0:01
Beiträge: 32
Wohnort: Deutschland
Kauf dir blos keinen Misch Masch. Reines Creatin Monohydrat wirkt am besten. Trink es mit Traubensaft dann brauchst du keinen Traubenzucker. Schau mal bei www.multi-food.de nach. 1000 g f√ľr ca. 50 DM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Do Jun 21, 2001 9:41 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 506
Wohnort: UK
Hi crashman
du hast keine Ahnung, tut mir leid, aber ist so.
Filip, Creatine ist ein Segen f√ľr alle Sportler. Es ist das einzige Produkt, das wirklich dem Naturalathleten einen Muskel-Kraftaufbau erm√∂glicht, der an milde Steroide herankommt.
Wer wirklich hohes Niveau erreichen will, muss alles versuchen um aus Creatine möglichst viel Wirkung herauszuholen.
Hohe Mengen Traubensaft (1 l mit jeder Creatineeinnahme) und Traubenzucker (knapp 100 g mit jeder 5 g Creatineeinnahme) verstärken die Creatinewirkung um maximal 25%.
Davon wird meisten fett, verbraucht extrem hohe Vitamin B Mengen, wird leicht √ľbers√§uert und und und.
In dem englisch sprechenden Raum reduziert man Traubensaft/Zucker bei der Creatineaufnahme daher erheblich. Mit Aminos√§uren (insbes. kommt Arginin in den letzen Monaten stark) und anderen Co-N√§hrstoffen kann man die direkte Creatinewirkung deutlich √ľber 25% treiben, zus√§tzlich den Muskelaufbau durch die zus√§tzlichen Aminos√§uren verbessern und dabei und evtentuell sogar Fettabbau (√ľber Arginin) erreichen.
Leute wie crashman gab es schon immer, sie sind die Billigkramer, die Masse √ľber Klasse stellen. Leider gibt es zu viele von denen, ansonsten g√§be es einige Lebensmittelskandale nicht.
Gute Lebensmittel und Supplements sind nun mal nicht billig. Wenn du unseren Namen Nutrisearch auf einer Packung siehst, bedeutet das höchste Qualität bei gutem Preis. Den Slogan Hauptsache billig (typischer holländischer Spruch) haben wir nicht auf unsere Fahne geschrieben.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Do Jun 21, 2001 23:09 

Registriert: So Mai 20, 2001 0:01
Beiträge: 32
Wohnort: Deutschland
du kannst doch fast √ľberall lesen, das Bodybuilder mit reinem Creatin Monohydrat viel bessere Erfolge erzielen als mit einem Misch Masch Mister Nutrisearch.
Creatin, Kreatin Monohydrat Wird im K√∂rper aus den drei Aminos√§uren Arginin, Glyzin und Methionin gebildet. Es ist bei der Energiebereitstellung des Muskel in Form von Creatinphosphat (CP) notwendig. Es hilft bei der Bildung von ATP und R√ľckbildung nach Verbrauch von ATP (Adenosin Triphosphat). Dieses ATP macht Bewegung √ľberhaupt erst m√∂glich. Ich k√∂nnte jetzt stundenlang √ľber ATP und ADP schreiben und erkl√§ren, doch ich m√∂chte lieber den Nutzen und die Wirksamkeit in der Praxis von Creatin beschreiben, ohne biochemische Abhandlungen, die ich sowieso nicht 100% verstehe. Creatin erh√∂ht den CP- gehalt im Muskel, dadurch haben wir l√§nger und mehr Energie zur Verf√ľgung, wenn wir Creatin-Monohydrat ausreichend zu uns nehmen. Durch alle diese Faktoren kann die Einnahme von Creatin die Kraft steigern und daraus resultiert auf lange Sicht mehr Muskelmasse. W√§hrend der Einnahme von Creatin wird mehr Wasser im K√∂rper eingelagert, das zu leichten Gewichtszunahmen f√ľhrt, die mit Beendigung der Einnahme wieder teilweise zur√ľckgehen. Teilweise deshalb, weil wir etwas an Masse gewonnen haben, die uns bleibt wenn wir richtig trainiert haben. Creatin-Monohydrat ist ein 100% wirkendes Mittel im Kraftsport, dessen leistungssteigernde Eigenschaften mittlerweile schon unbestritten sind. Ich gebe dem K√∂rper mehr und l√§nger die M√∂glichkeit explosive Kraft zu entfalten, unter H√∂chstbelastung und nur dann!! Wenn die Belastung und Intensit√§t nicht stimmt, kann Creatin kaum Fortschritte bringen. Sie m√ľssen im Grenzbereich trainieren, um die leistungsbringenden Eigenschaften des Creatinphosphat n√ľtzen zu k√∂nnen. Wie und womit wir Creatin mischten, habe ich bei Basica schon beschrieben. Dosierungen wie folgt:Tag 1-3 mindestens 20-25 g pro Tag, auf 3-4x aufgeteilt mit viel Fl√ľssigkeit. Tag 4 bis max. Tag 30, 5-10g pro Tag. Danach mindestens 7-9 Tage Pause, dann weiter mit 5g Creatin am Tag. Die ganze Kur sollte nicht l√§nger als 80 Tage dauern, danach eine gr√∂√üere Pause (1 Monat) und wieder neu beginnen. Damen m√ľssen in der Ladephase, die ersten 3-4 Tage nicht soviel Creatin laden wie M√§nner, bei ihnen wirken schon Dosierungen ab 15-20g genauso gut. Erhaltungsdosis ebenfalls nur max. 10g. Wichtig: viel dazu trinken!!! Creatin erg√§nzt sich sehr gut mit L- Glutamin, Kohlehydraten und ein wenig Natriumbicarbonat.
Viel Spatz !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Fr Jun 22, 2001 15:19 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 506
Wohnort: UK
Hi crashman,
ist sch√∂n dass du mich √ľber Creatin belehren willst, aber, ausgenommen von deinem letzten Satz, habe ich das alles schon 1988 gewusst und deswegen damals schon reines Creatinemonohydratpulver verkauft und selbst genommen. Leider ist das das Wissen von vor 10 Jahren. Wenn du wissen willst mit was allem sich Creatine nach heutigem Wissen erg√§nzt, dann schau auf www.nutrisearch.net unter den Creatineprodukten nach. Allerdings ist dieses Wissen auch schon 6 Monate alt und muss nach aktuellem heutigen Stand mit 3-4 Gramm L-Arginine (wirkt √ľber Nitric Oxide) erg√§nzt werden.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Fr Jun 22, 2001 17:18 

Registriert: So Mai 20, 2001 0:01
Beiträge: 32
Wohnort: Deutschland
jo, hab ihn von xmaus.
Am besten du probierst einfach mal aus was dir persönlich am Besten zuspricht. Jeder kann nur seine eigenen Erfahrungen weitergeben. der eine hat mit dem Zeug einen super Erfolg und der andere wiederun mit dem. Bei Creatin ist es oft wie bei Steros. Die erste ist die beste Kur !!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Sa Jun 23, 2001 15:35 

Registriert: Fr Mai 12, 2000 0:01
Beiträge: 66
Wohnort: N√ľrnberg
@Crashman: Werde sicher nicht in einem Laden bestellen, der mir 16,70 berechnet, obwohl nichts im Warenkorb ist. Au√üerdem schau Dir mal bitte diese Versandkosten an, da lobe ich mir 7,00 DM von Hitec und ich vertraue auf Armins¬ī Wissen, zumindest habe ich bis jetzt damit stets den besten Weg eingeschlagen Bild


Summe 0.00 DM
Versandkosten + 12.35 DM
Mindermengenzuschlag + 4.35 DM

--------------------------------------------------------------------------------
Gesammtsumme: 16.70 DM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Mo Jun 25, 2001 12:25 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 506
Wohnort: UK
Hi,
die Kraft-Schnellkraftentfaltung steht (u.a.)in Relation zu den Creatinevorr√§ten. Dh. sobald die Creatinespeicher des K√∂rpers voll gef√ľllt sind, ist optimale Kraftentfaltung m√∂glich.
Erfahrungsgem√§ss wird auch Creatine √ľberkompensiert, wenn die Speicher stark entleert sind. Ich gehe davon aus, dass das vor deiner ersten Creatinekur so war.
Sp√§ter waren deine C-Speicher wohl nie mehr so stark entleert, daher wurden sie nicht mehr "√ľberf√ľllt (wie beim ersten mal)". Au√üerdem war bestimmt auch deine Ausgangskraftleistung bei den sp√§teren Kuren h√∂her als bei deiner ersten Kur, so dass der Unterschied nicht so signifikant war.
Eine weitere M√∂glichkeit, die h√§ufiger auftritt als man oft vermutet, k√∂nnte sein, dass deine erste Creatinekur ein sogenannter "Plateau-Durchbruch-Z√ľnder" war. Dh. dass du in den Monaten vor der Kur trainiert hast, ohne lineare Fortschritte zu machen. Alle Trainingseinheiten haben Spuren hinterlassen, sich gesammelt und das Creatine, verbunden mit der dadurch induzierten Kraftverschiebung hat den anstehenden Durchbruch all dieser gesammelten Aktivit√§ten auf ein Mal bewirkt.
In der Trainingslehre kennt man dieses Phenomen, dort dient meistens die körperlich-psychisch Reizbelastung der Wettkampfsaison als Plateaubrecher.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Mo Jun 25, 2001 19:44 

Registriert: So Nov 12, 2000 1:01
Beiträge: 126
Wohnort: 40 047
Wow, hab schon lange nicht mehr so einen interessanten Beitrag von Armin gelesen !

Eagle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Creatin und Transportsysteme
BeitragVerfasst: Do Jun 28, 2001 8:16 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 506
Wohnort: UK
Hi andy,
mir ist keine Arbeit bekannt, welche sich mitr deiner Frage beschäftigt hat, daher kann ich nichts definitiv dazu behaupten.
Ich vermute, dass es nicht oder zumindestens nicht signifikant m√∂glich ist innerhalb von 7 Tagen zu entleeren, denn selbst ein 3-4 w√∂chiges Creatineabsetzen f√ľhrt ja gerade mal zu durchschnittlichen C-Speichervorr√§ten. Wie oben schon angeklungen w√ľrde ich nicht versuchen ein C-Loch zu erzeugen, denn du w√ľrdest wahrscheinlich durch eine √ľberlange Pause mehr Substanz verlieren als du durch die √úberkompensation aufbauen kannst.
Ausserdem solltest du beachten, das die sportliche Leistungsfähigkeit ein Funktion von n Konstanten und m Variablen ist, wobei wir nicht mal die Grössen n und m kennen. Dh. das ganze System ist so komplex, dass du durch verändern der Variablen C-Vorrat etwas erzeugst, was gar nicht mehr kontrollierbar ist.
Jedenfalls ist sicher, dass deine Idee in k√ľrzester Zeit zum √úbertraining und h√∂chstwahrscheinlich, trotz anschliessender C-Aufladung zu Substanzverlusten f√ľhren w√ľrde.
Im Gegensatz zu Kohlenhydraten ist die C-Speicherung zu träge, als dass man mit einem C-Loading durch vorherige C-Verluste erzeugen sollten.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron