Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 19:24
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CREATIN ZERFALL IN KURZER ZEIT?
BeitragVerfasst: Mo Sep 26, 2005 18:05 

Registriert: Mo Feb 10, 2003 17:46
Beiträge: 327
Wohnort: Quierschied
Hallo Armin,

wenn man nicht gerade CREATESTON einnimmt, bei dem das Creatin ja gecoadet ist, sollte man ja annehmen, daß das normale CREATIN schon zu Kreatinin zerfallen ist, bevors an den Muskeln ankommt.

Wenn man sich die Zerfallzeiten in der Werbung von Kre-Alkalyn-Creatin ansieht, w√ľrde es therotisch bedeuten, da√ü bei allen auf dem Markt verf√ľgbaren Creatin-Transport-Matrix-Drinks, besonders bei denen welche mit 400ml Wasser anger√ľhrt werden, der Creatin-Effekt nahe Null kommt?

Denn in √ľblichen Creatine-Drinks ist das Creatin nicht gecoadet. Und wenn man dann nicht gerade das ganze auf Ex in sich hineinsch√ľtten kann, geht das Creatin fl√∂ten! Richtig?

Wenn das so ist, kann man Zell Tech, Kreasteron u.ä. ohne Coading wohl vergessen?!

Viele Gr√ľsse

Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CREATIN ZERFALL IN KURZER ZEIT?
BeitragVerfasst: Mo Sep 26, 2005 20:17 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
AirbaseHomburg hat geschrieben:
Hallo Armin,

wenn man nicht gerade CREATESTON einnimmt, bei dem das Creatin ja gecoadet ist, sollte man ja annehmen, daß das normale CREATIN schon zu Kreatinin zerfallen ist, bevors an den Muskeln ankommt.
Nein.

Wenn man sich die Zerfallzeiten in der Werbung von Kre-Alkalyn-Creatin ansieht, w√ľrde es therotisch bedeuten, da√ü bei allen auf dem Markt verf√ľgbaren Creatin-Transport-Matrix-Drinks, besonders bei denen welche mit 400ml Wasser anger√ľhrt werden, der Creatin-Effekt nahe Null kommt?
Nat√ľrlich nicht, wie Du schon sagst behauptet das nur die werbung, es ist nat√ľrlich v√∂llig an den Haaren herbeigezogen, sonst m√ľ√üte all die bisherige Creatinwirkung bei Sportlern ja nur Einbildung sein, utopisch... Nach allem was man wei√ü zerf√§llt nur ein unbedeutender Teil in Creatinin, solange man das anger√ľhrte Creatin nicht im Beh√§lter stehenl√§√üt...

Denn in √ľblichen Creatine-Drinks ist das Creatin nicht gecoadet. Und wenn man dann nicht gerade das ganze auf Ex in sich hineinsch√ľtten kann, geht das Creatin fl√∂ten! Richtig?

Wenn das so ist, kann man Zell Tech, Kreasteron u.ä. ohne Coading wohl vergessen?!

Viele Gr√ľsse

Dirk

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2005 7:56 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

bei meinen Postings √ľber Kre Alkalyn habe ich schon ausf√ľhrlich √ľber die Zerfallszeiten von Kreatinemonohydrate berichtet. Es ist keinesfalls so wie in der Kre Alkalyn Werbung dargestellt und Kre Alkalyn zerf√§llt im Magen genau so schnell wie Creatinemonohydrate da der PH im Magen sofort auf 3 geht (bitte Suchfunktion des Forums benutzen um das alles nachzulesen).

Wenn man Creatinemonohydrate nicht ewig gel√∂st im Glas herumstehen l√§sst sondern gleich trinkt, dann kommt genug Creatine ins Blut (notfalls nimmt man eben 4 oder 5 Gramm statt der √ľblichen 3 Gramm und dann kommt sicher genug Creatine ins Blut.

Das Creatine (egal ob Monohydrate, Ethyl Ester, Alkalysche Verbindungen usw) vor der Umwandlung zu Creatinine zu sch√ľtzen, ist ziemlich aufwendig.

Man kann eine alkalische Creatineverbindung zu grösseren Partikeln pressen, so das diese Partikel nur langsam gelöst werden und gleichzeitig noch etwas gegem Säure gepuffert werden (das ist aber bei Kre Alkalyne nicht gemacht). Bei dieser Methode, die ich in etwa 2 Monaten in der Praxis als Verkaufsprodukt umgesetzt habe, wird der PH Wert einer Wasserlösung nur ganz langsam bis auf PH 12 ansteigen (und zwar so langsam wie die Partikel gelöst werden).

Die zweite L√∂sung ist ein Fett-Cellulose-Coating das man am besten beim hochcreatinehaltigen Monohydrate anwendet. Hierbei wird praktisch jedes Korn des Pulvers in einem (bei uns kleinen Technikumsspr√ľhcoater) Coater mit einer d√ľnnen Fett-Cellulose Schicht (Mantel) √ľberzogen. Durch diese Schicht kann kein Wasser und auch die Magens√§ure tut sich damit schwer. So wird das Creatine erst bei K√∂rpertemperatur (also nicht im Wasserglas bei Umwelttemperatur) und durch die Lipaseenzyme im Darm ganz frei bzw. ist vorher gesch√ľtzt.

Diese Technik wenden wir derzeit nur f√ľr das Creatinemonohydrate im Createston an. Trotz des Aufwandes f√ľrs coating haben wir das gemacht, weil in Deutschland nur 3 Gramm Creatine pro Tag "erlaubt" sind und wir diese 3 Gramm im Createston weitgehend "retten bzw. wirkungsvoll halten" wollen. W√§re die Rechtslage anders, dann w√ľrde es viel g√ľnstiger sein, statt der 3 Gramm etwa 5 oder 6 Gramm Creatinemonohydrate ins Createston zu machen und auf das Coating zu verzichten.

Alles in einem ist in den MEISTEN Fällen die leichte Überdosierung von Creatinemonohydrate die billigste Methode sich ausreichend mit Creatine zu versorgen.

Nur wenn Creatinemonohydrat Blähungen oder Unwohlsein im Magen-Darm Trakt bereitet, oder wenn es keine Wirkung zeigt, ist es sinnvoll auf komplizierte Alternativen wie Creatine Malate, -Ester, - Carbonate usw. auszuweichen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2005 9:44 

Registriert: Mi Jun 08, 2005 17:30
Beiträge: 82
Hallo,

um sicher zu gehen, dass gen√ľgend Creatine verwertet wird,kann man auch gut vor oder mit der Einahme ein Basenpulver bzw. ein Mittel welches den PHwert anhebt nehmen.

Damit habe ich gute Ergebnisse erzielt!
Einerseits hat das Darmgrummeln aufgehört und weiter merkt man irgendwie eine bessere Verwertung im Ganzen.
Ich nehme PH Optimizer oder ein Basenpulver aus dem Reformhaus und zwar bei jeder bzw. nach jeder Mahlzeit und bei jedem Proteindrink.

Versuchs doch einfach mal damit, oder wie Armin halt sagt, dosiere etwas mehr Creatine pro Einnahme.

Gruß

Kasi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2005 9:55 

Registriert: Mi Feb 23, 2005 10:39
Beiträge: 516
Wohnort: Bondorf
@Kasi ,.. danke guter Tipp ,... werde mir gleich Bullrich Vital kaufen,.. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2005 10:06 

Registriert: Mo Sep 26, 2005 18:12
Beiträge: 69
Wohnort: Wien
@ armin: schon richtig was du sagst, NUR kre-alkalyn h√§lt vielleicht nicht alles was es in der werbung verspricht, aber es h√§lt einiges. ich nehme es jetzt seit 2 wochen und habe extreme kraft-sch√ľbe gehabt. mindestens gleich stark wie bei normalem creatin (allerdings bei einer dosierung von knapp 2 gramm am tag). kre-alkalyn ist zwar teuer, aber es lohnt sich auf jeden fall, es einmal zu versuchen. ich kann es nur empfehlen. ich war am anfang auch sehr skeptisch, habe dann aber den schritt gewagt und es bestellt. und ich denke 20!! kg mehr im bankdr√ľcken nach 2 wochen sprechen b√§nde!

MFG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2005 17:09 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

da sieht man mal was ein wenig Creatin mit ein wenig Basenpulver (um mehr handelt es sich nicht) alles kann 8)

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2005 17:13 

Registriert: Mo Sep 26, 2005 18:12
Beiträge: 69
Wohnort: Wien
kann schon sein :)

ich habe nur gesagt dass es mindestens genauso wirkt wie normales, allerdings bei geringerer dosierung, vielleicht macht ja genau das basenpulver den unterschied ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: