Aktuelle Zeit: Fr Sep 21, 2018 6:46
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 21 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die wohl beste Erfolgsdi√§t kurz und knapp
BeitragVerfasst: Fr Jul 17, 2009 15:13 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
Beiträge: 1784
Armin hat geschrieben:
...Alternativ kann man beide Proteine zB in Suppen oder Sossen, ja sogar in Kuchen oder Brotteig (machen wir wenn wir Brot mit der Brotbackmaschine backen) reinmix...
Armin
Hallo Armin,
diesen etwas älteren Post habe ich nach Matzes Verlinkung auch mal wieder mit Interesse gelesen.
Nun beschäftigt mich die Frage, ob das Backen mit dem APF noch möglich ist, da das alte AP nun zu APF "gepimpt" (um nicht zu sagen fast komplett verändert) wurde.
Es geht einfach um die mittlerweile ver√§nderten Fraktionen usw. Oder eignet sich das P85 daf√ľr mglw. besser?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die wohl beste Erfolgsdi√§t kurz und knapp
BeitragVerfasst: Sa Jul 18, 2009 13:05 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
hab ich mal irgendwo gelesen aber ich hab mittlerweile soviel lesezeichen ich find garnichtsmehr.

Ich mache ab und an wenn ich auf di√§t bin und pfannenkuchen ja tabu sind proteinpulver mit s√ľ√üstoff in r√ľhrei rein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die wohl beste Erfolgsdi√§t kurz und knapp
BeitragVerfasst: Sa Jul 18, 2009 13:33 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
Beiträge: 1784
Armin hat diesbez√ľglich mal was geschrieben. Ich meine, dass er was schrieb, dass das AP auf Grund der zugesetzten Enzyme nicht oder schlechter geeignet ist.
Ich finde aber den Post nicht mehr und wollte bei der Gelegenheit gleich nachfragen, wie die Sachlage beim neu entwickelten APF aussieht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die wohl beste Erfolgsdi√§t kurz und knapp
BeitragVerfasst: Mo Jul 20, 2009 14:20 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Sehr guter Plan-kurz und informativ. Vielen Dank f√ľrs "pushen".
Was mich dabei interessieren w√ľrde: besteht bei dauerhafter (evtl. auch nur 1-2 Wochen) Einhaltung der Kalorienzahl von ca. 2000kcal nicht die Gefahr, dass der K√∂rper sich an die verminderte Kalorienzufuhr gew√∂hnt, d.h. die Gefahr des jo-jo Effektes?
W√ľrde ein zus√§tzlicher "Ladetag" pro Woche vielleicht hifreich bzw. sinnvoll sein?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die wohl beste Erfolgsdi√§t kurz und knapp
BeitragVerfasst: Mo Jul 20, 2009 16:05 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Jojo Effekt da kann ich ein lied von singen ABER.....

1. Der jojoeffekt kommt daher weil die leute nach einer diät wieder ALLES in sich reinstopfen ( wie ich auch) und dann ist klar das man schnell wieder ansetzt.

2. mit refeed tagen wird dieser "Sparmodus" des stoffwechsels umgangen da man ihn immerwieder ankurbelt.

3. MEINE THEORIE: Jeder mensch hat ein ideales genetisches k√∂rpergewicht bei dem es sich einpendelt. So auch der fettanteil, f√ľr dicke ist es schwer d√ľnn zu bleiben und f√ľr d√ľnne ist es schwer massig zu bleiben da sie als hardgainer extrem viel essen m√ľssen und als softgainer auf ihr essen achten m√ľssen um nicht zuzunehmen.

Wenn ein ottonormal sportler "normal" lebt wird er sich beim gewicht und kfa irgendwo bei einem bestimmten gewicht einpendeln ohne groß zu oder abzunehmen.

Wenn ICH nach einer Diät mein normalen essensrythmus aufnehme kann ich innerhalb weniger wochen 5-10kg zunehmen und ab einem bestimmten punkt werd ich aber kein fett mehr ansetzten.


PS: @ ARMIN man könnte den Text malwieder auf den neuesten Stand bringen da er wirklich kurz und knapp das wichtigste wiederspiegelt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die wohl beste Erfolgsdi√§t kurz und knapp
BeitragVerfasst: Mo Jan 11, 2010 23:17 

Registriert: So Aug 14, 2005 23:28
Beiträge: 131
Um diesen tollen Thread mal wieder etwas zu pushen, poste ich mal mein Vorhaben hier rein.

Erst kurz was zu mir:

Alter: 27
Erfahrung: 10 Jahre Fitness/Bodybuilding.

Bin aber kein Tier, sondern von Natur aus ziemlich unsportlich, was sich erst durchs Training geändert hat (konnte mit 15 keine 1000m laufen ohne Asthmaspray und nichtmal nen Feldaufschwung...). Mit 16 hab ich dann angefangen zu trainieren und sah relativi schnell erste Erfolge. Ergebnis war ne gute Figur, ohne wirklich massig zu sein. Trainiert habe ich zuerst nach Schwarzeneggers System und ab dann eigentlich immer nach verschiedenen HIT-Systemen.

Seite 2 Jahren mache ich neben dem Fitnesstraining auch Kampfsport. Leider is mein rechtes Knie ziemlich im Arsch (Patellaspitzensyndrom), um ne OP werd ich wohl nicht drum herumkommen. Aber ich trainier eben, so gut ich kann.

Aktuell: Hab die letzten Wochen/Monate meine Ernährung und mein Training ZIEMLICH schleifen lassen, werde das jetzt wieder forcieren. Deswegen auch meine Ernährungsumstellung.

Gewicht: 90kg
Größe: 184m
Figur: etwas zuviel Fett, etwas zu wenig Muskeln :-). So breit, dass es auch unterm Pulli auffällt, aber nicht so breit wie ich gern hätte :-)
Training: 2-3x/Woche, momentan nach Heavy Duty, dazu 2x Kampfsport (momentan MMA).
Ziel: Fettabbau bei größtmöglichem Muskelerhalt oder sogar leichtem Muskelaufbau.

Hab mir das Buch "Die metabole Di√§t" und "Rezepte f√ľr die metabole Di√§t" geholt. Das werde ich aber so nicht durchziehen. Mag ja sein, dass das die beste Ern√§hrungsform ist, aber mal im Ernst: 750g H√§hnchenbrust am Tag oder 200g Proteinpulver... das ist nicht nur ziemlich krass, sondern auch ziemlich teuer...

Ich werde die Diät ein wenig modifizieren, das heißt ca. 50% Eiweiß, 20% KH und 30% Fett (an Trainingstagen 50% Protein, 30% KH und 20% Fett).

Das w√§ren f√ľr mich:

Trainingstage: 2800kcal
350g Protein
210g KH
60g Fett

Nichttrainingstage: 2300kcal
287g Protein
115g KH
76g Fett

Die Mehrheit der KH morgens und rund ums Training.

Supplements:

- Whey Fusion (vertrage Sojaprotein nicht sonderlich gut)
- Createston (nach dem Training, das geht, obwohl Soja drin ist)
- Ultra A-Z
- EPA/DHA/GLA
- zusätz Leinöl und Borretschöl
- BCAAs/EAAs (vor/im Training)
- Glucofast (s.o.)

Meint ihr, das geht so ok? Soll ich mal einen kompletten Beispielplan posten?
Mir macht es Spa√ü, mich nach einem Ern√§hrungsplan zu ern√§hren und das Essen abzuwiegen, das ist f√ľr mich kein Problem. Einzig der Verzicht auf S√ľ√üigkeiten f√§llt mir schwer, aber auch das werd ich hinkriegen mit der n√∂tigen Motivation :-).

Ist Calorie Cycling besonders wichtig? Ich werde auf jeden Fall auch mal Tage einbauen, an denen ich "normal" esse, um die Lust zu befriedigen und den Stoffwechsel anzukurbeln. Reicht das aus?

Sonst noch Tipps und Vorschläge?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 21 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron