Aktuelle Zeit: Mi Okt 24, 2018 4:10
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 3 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: diuretika
BeitragVerfasst: Fr Aug 25, 2000 1:39 

Registriert: Fr Sep 15, 2000 0:01
Beiträge: 32
vielen dank f√ľr die tips!
eine frage noch: wie weit darf man es denn z.b. mit Furosemid treiben ohne seine gesundheit zu riskieren. mir fehlt jegliches basiswissen um die biologischen vorg√§nge beim entw√§ssern und das feeling wie viel liter ungef√§hr welchen effekt zeigen und wie stark die belastung f√ľr den k√∂rper ist.

an enno: ist die regenerationsf√§higkeit das einzige kriterium? ich trainiere im augenblick selten und wenig intensiv. ich glaube mal gelesen zu haben, da√ü hoher blutdruck f√ľr die nieren gef√§hrlich ist - irgendwie wirkem sich diuretika ja auch auf den blutdruck aus, aber wie??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: diuretika
BeitragVerfasst: Fr Aug 25, 2000 9:11 

Registriert: Do Jun 08, 2000 0:01
Beiträge: 60
Wohnort: Deutschland
Hi,

von chemischen Diuretika w√ľrde ich ernsthaft abraten!
Nicht nur dass man Muskelkr√§mpfe davon kriegen kann, bei unsachgem√§sser Einnahme kann es zu schweren k√∂rperlichen Sch√§den f√ľhren, z.B. Herzrhythmusst√∂rungen, die im worst case sogar t√∂dlich enden k√∂nnen.

Nat√ľrlich sagt man dann: "ich pass schon auf und √ľbertreibe es nicht mit der Dosis."
Das ist mir schon klar, aber gerade jetzt wo relativ hohe Temperaturen herrschen, man vielleicht sogar noch mehr "schwei√ütreibende" Trainings (CARDIO) macht, um eben definierter auszusehen und dann auch noch die Fl√ľssigkeitszufuhr einschr√§nkt... Da kann man sehr leicht in eine a)Dehydratation und b) Elektrolytverschiebung reinkommen.
Das gefährliche an Furosemid ist, dass es eine relativ schnelle und starke Wirkung hat. Wenn man da nicht die Blutspiegel an Kalium, Calcium, Magnesium u.a. kontrolliert, kann man Probleme bekommen.
Furosemid wird in erster Linie bei Zust√§nden angewandt, in denen der K√∂rper krankhaft √ľberw√§ssert ist (Herzinsuffizienz, beginnende Niereninsuffizienz etc.). Bei einem gesunden Bodybuilder hat Furosemid m.E. definitiv kein positives Leistungs-/Risiko-Verh√§ltnis, weswegen man, wie oben schon gepostet auf eher milde, nat√ľrliche Mittel zur√ľckgreifen (z.B. Brennesseltee/Wacholder etc.)sollte.

Und noch etwas: Wenn man länger als nur einen Tag lang gut definiert aussehen möchte, dann kommt man sowieso nicht um ein entsprechend hartes Definitionstraining und entsprechende Ernährungsanpassung umhin (Kalorien herabsetzten, kein Milch/Milchprotein/Whey, etc...).

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 3 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron