Aktuelle Zeit: So Sep 23, 2018 17:40
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 17 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Sa Dez 09, 2000 14:10 

Registriert: Do Jan 04, 2001 1:01
Beiträge: 129
Wohnort: 4523
Hi Daniel!

Wer 10 Jahre braucht, um einen K√∂rper f√ľr die Fitness-Bodybuilding-Klasse, der ist schwach. Wenn man wirklich was erreichen will, schafft man das auch in 2-3 Jahren!

Und was Du als Mist bezeichnest, liegt im Auge des Betrachters. Jedem das seine....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Sa Dez 09, 2000 16:32 

Registriert: Sa Dez 09, 2000 1:01
Beiträge: 2
Wohnort: 74081 Heilbronn
F√ľr mich bringen die Leute die diese Drogen benutzen den ganzen Sport in Verruf. √Ąu√üerlich sehen sie wirklich wunderbar aus. Aber wie sieht es innen aus? Abgesehen vom k√∂rperlichem Missbrauch, ist die Einnahme von Drogen auch ein psychisches Problem.Ohne geht es irgendwann nicht mehr. Weil man will ja auch weiterhin f√ľrs Ego die schwersten Hanteln benutzen. Ich werde weiterhin nur nat√ľrlich trainieren. Ich mache vielleicht die Fortschritte die andere in einem Jahr machen, vielleicht in drei Jahren. Daf√ľr habe ich eine h√∂here Lebenserwartung und keinen Haarausfall etc. Wenn ich mal zwei Monate nicht trainiere, passiert gar nichts. Wie sieht es bei euch aus? Und schon sind acht Kilo weg, oder? Au√üerdem sind nat√ľrlich aufgebaute Muskeln von der Qualit√§t besser!!! Ciao und bleib sauber!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Sa Dez 09, 2000 16:42 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beiträge: 922
oh oh ... ich wittere eine "natural vs. stoff"-diskussion.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Sa Dez 09, 2000 18:40 

Registriert: Fr Sep 15, 2000 0:01
Beiträge: 32
viel naturalmuskelmasse ist eine wichtige und optimale grundlage um ...später mit wenig stoff gut dazustehen hehe
gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Sa Dez 09, 2000 19:30 

Registriert: Mo Jul 10, 2000 0:01
Beiträge: 56
Hey die Moralapostel sind wieder da. Solche Worte wie Toleranz sind wohl fremdw√∂rter. Diese Diskussion kommt doch st√§ndig. Jeder soll doch machen was er will, wenn eine diskussion, dann bitte sachlich. Jeder kennt die nebenwirkungen und wirkungen von dem Stoff und ist m√ľndig genung zu entscheiden was er m√∂chte.
Und mit dem zu weich, glaubt ihr echt, dass jemand auf Stoff nicht hart trainiert. Schaut euch Yates an, der Mann hat trainiert bis zum Umfallen, obwohl er nat√ľrlich auch randvoll war.
wenn man nicht trainiert und sich gut ernährt, dann wächst auch mit dem Stoff nichts, es ist kein Wundermittel.
Ich will nicht wie r√ľhl aussehen, aber ich fonde trotzdem das er cool aussieht, auch wenn es mit Stoff erreicht wurde. Und sagt jetzt blo√ü nicht er ist ein weichei.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Sa Dez 09, 2000 23:15 

Registriert: Di Jun 13, 2000 0:01
Beiträge: 215
Jedem das seine!

Ich trainiere auch ohne anabole Steroide und habe auch nicht vor welche einzusetzen
Clen und Ephedrin werd ich bald nehmen.

Soll jeder machen was er will, ich hab die letzte Zeit einiges √ľber "Anabolica" gelesen,
je nach dem was und wie man es nimmt bleibt der Schaden ziemlich gering oder wenn √ľberhaupt nur eine gewisse Zeit.

Ich denke das Problem der meisten Steroiduser ist, das sie gar keinen Plan haben was sie nehmen und wie sie es am besten machen.

So das war mein Senf...

Sw


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2000 0:22 

Registriert: Fr Jan 14, 2000 1:01
Beiträge: 2
Hallo an alle Anabolika etc. Benutzer! Es gibt jetzt eine Fitness-Bodybuilding Klasse!!! Also h√∂rt auf mit dem Mist. Ihr k√∂nnt auch legal alles erreichen. Nur die meisten sind zu weich um √ľber zehn Jahre hart zu trainieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2000 13:08 

Registriert: Di Sep 26, 2000 0:01
Beiträge: 33
Wohnort: NRW
Was soll denn der Quatsch, jeder soll doch machen was er will, er mu√ü ja auch mit den Folgen leben. Was mich interessieren w√ľrde ist, wie manche Leute super aussehen k√∂nnen trotzdem sie am ganzen Wochenende auf Amphetaminen durch die Clubs laufen??? Wieviel Stoff brauche ich denn daf√ľr? Oder haben die das Wundermittel? Ohne Essen kann man doch nicht so aussehen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2000 16:29 

Registriert: Di Feb 15, 2000 1:01
Beiträge: 19
Wohnort: Köln
hi

jetzt mal ganz ehrlich. egal wo man sich eine show anschaut oder ganz allgemein egal, wo man sich umschaut, drogen und mittel zur leistungverbesserung gehören zum alltag.
das ist das erste.

wenn man sich nun bb anschaut, ist es doch so, daß der maßstab der an die athleten gesetzt wird ohne mittelchen (gemeint sind nicht nur steroide, sondern auch präperate wie lasix usw.) nicht zu erreichen sind, bzw. im natural bb oder in der fitnessklasse von 10%, die eine gute genetik haben.
ein beispiel:
ein freund von mir hat eine sehr gute genetik, ist gut gebaut, ein akrobat. nach 10 jahren trainings wollte an einer figurenklasse mitmachen. mu√üte 9 monate dauerstromfahren damit er bei der DM zweiter wurde. monsterdefiniert,monstereinschnitte und √ľberall streifen.
hat jemand in der MUSCLE MAG den artikel √ľber natural bb gelesen bzw. das interview mit dem natural bber. wenn die natural sind, bin ich dorian yates.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Mo Dez 11, 2000 16:11 

Registriert: Di Feb 15, 2000 1:01
Beiträge: 19
Wohnort: Köln
Sehe ich auch so


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Mo Dez 11, 2000 20:14 

Registriert: So Okt 15, 2000 0:01
Beiträge: 6
Wohnort: AACHEN
Mir ist egal, ob jemand was nimmt oder nicht.Allerdings muss sichergestellt sein, dass die, die was nehmen dann nicht die Krankenkassen in Anspruch nehmen k√∂nnen, wenn Nebenwirkungen auftreten. Ich muss ja so schon Unsummen an die KV bezahlen f√ľr Leute, die nicht mit ihrem K√∂rper umgehen k√∂nnen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Mo Dez 11, 2000 21:03 

Registriert: Fr Sep 15, 2000 0:01
Beiträge: 32
naja das ist aber auch wieder ziemliches k√§stchendenken. ich meine mu√ü denn das jetzt sein, da√ü du vor dem bildschirm sitzt und dir die augen ruinierst nur f√ľr diesen threat? :-> (was das wieder kostet)

bodybuilder gehen ab einem bestimmten zeitpunkt mehr risiken ein was ihre gesundheit betrifft aber i.d.regel haben die meisten das interesse gesund zu bleiben und maximale effekte mit minimalem risiko umzusetzen. f√ľr das gegenteil m√∂chte ich mal die beweisf√ľhrung sehen (im makro√∂konomischen ma√üstab bitte - einzelf√§lle mag es immer geben). die diskussion gibt es f√ľr das rauchen ja auch aber dort ist 1.) dieser beweis erbracht und 2.) gibt es ausschlie√ülich(!) negative auswirkungen auf die gesundheit - anders als im bodybuilding.

und noch ein zitat von unserem herrn dr. ...?: "nur wer richtig feiert kann auch richtig arbeiten" :-)

gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Drogen im Bodybuilding
BeitragVerfasst: Di Dez 12, 2000 0:49 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beiträge: 922
misfit und enno sprechen mir aus der seele


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 17 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: