Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 8:04
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EAA's zwischen den Mahlzeiten
BeitragVerfasst: Mi Okt 03, 2007 19:56 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
Hi,

In dem Ratgeben steht, das eine Studie ergeben hat, das der Verzehr von 15g EAA's mit 30g Malto zwischen den Mahlzieten die Proteinsynthese um 25% angehoben hat.

Wenn man nun aber 5-7 mal am Tag ist, so ist das nicht machbar und klingt in meinen Augen auch übertrieben.

Wäre es nun sinnvoller 4 mal am tag zu essen und zwischen diesen Mahlzeiten die oben genannte Suplementierung einzunehmen?

Das sehe dann ja so aus, dann zwischen den Mahlzeiten etwa 4-5 std vergehen. Jede Mahlzeit hätte etwa 500-760 Kalorien. Dierekt nach dem aufstehen würde ein Shake mit 0.5 * kg mit der selben Menge Malto eingenommen was wieder etwa 320 kcal bring. Vor dem Schlafengehen noch ein Shake mit langsamverdaulichen Protein und Leinsöl bringt wieder etwa 300 kcal. und die Zwischensupplementierung jeweils 180 kcal.

So kommt man rein aus Supplements auf etwa scon auf 1160kcal
und aus den Mahlzeiten auf ca 2000-2400kcal.

Insgesammt auf etwa 3350kcal. (auf etwa 82kg Körpergewicht bei 1,75m)

an einem Trainingstag wäre sie Summe der Kalorien aus Supplements noch höher, da noch während des trainings 60g Malto mit 30g Protein, 10g BCAA's und 5g EAA's sowie noch Createston normal hinzukommen.
In summe nochmal 650kcal.
dadurch fallen in dem oben genannten BSP jedoch 180kcal weg.
Wären dann also etwa 1650kcal.



Nun nochmal zur eingetlichen Frage, ist es wirklich deutlich besser nur 4 mal zu essen und zwischen den Mahlzeiten je 30g malto mit 15g EAA's zu nehmen als alle 2.5h zu essen!?

Danke

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Okt 04, 2007 12:11 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
Weiß niemand etwas dazu?

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Okt 04, 2007 14:34 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
Ok, evtl. beantwortet das ja Armin persönlich...
Eine Weitere Frage ist noch, ob die drei malige Einnahem von 30g maltodextrin überhaupt gesund ist auf Dauer wegen der Insulinausschüttungen?

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Okt 05, 2007 18:53 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
Was soll das?
Wenn ihr das für unsinn haltet, oder nciht genau wisst was ich meine, dann schreibt es bitte!!!!

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Okt 06, 2007 7:38 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
na ja, obwohl die Frage etwas, sagen wir mal vorsichtig "undurchsichtig" ist und wohl deshalb keine Anwort kam, will ich mal versuchen etwas dazu zu schreiben.

Es ist bekannt, das 7-20 g EAAs die Muskelproteinsythese (MPS) für gute 3 Stunden anheben (je höher dabei die EAAs Menge, desto höher wird die MPS angehoben und wenn man ein paar Kohlenhydrate dazu nimmt, wird es nochmals besser):

Theoretisch kann man also alle 3-4 Stunden eine solche EAAs Gabe nehmen und damit die MPS anheben.
Wenn man das so macht (und so mache ich es bei einigen Hochleistungssportlern) , dann muss man überlegen, wie man die normalen Mahlzeiten am besten einbaut (wobei die Mahlzeiten dann ia. eine "untergeordnete" Rolle spielen und die Mahlzeiten dann auch nur ein Mittel sind, um allgemeine Nährstoffe, welche nicht über Supplements zu bekommen sind, aber für die Gesundheit ect. gebraucht werden, eben über die Mahlzeiten zuzuführen).
Am besten ist es dann die normalen Lebensmittel in relativ kleine Portionen aufzuteilen und alle 2,5 Studen nach jeder EAA Einnahme eine solche kleine Portion zu verzehren um dann noch mal eine Stunde zu warten und dann die nächste EAAs Portion zu nehmen und dann nach 2,5 Stunden wieder eine der kleinen Mahlzeitportionen usw...

Ob das nun übertrieben ist, ist reine "Geschacks-" oder Ansichtssache 8O

Die meisten Athleten machen das nicht so, was jedoch in erster Linie finanzielle Gründe hat, denn was oben beschrieben ist, kostet ja eine Menge Geld und der Athlet, welcher nicht unbedingt Meisterschaften und evt. Preisgelder gewinnen will/muss, der wäre schon etwas "komisch" wenn er nur noch für die Supplements arbeiten würde.

Das wichtigste, bzw. das, was am meisten bringt ist die Nähr-und Aufbausubstratversorgung kurz vor, während und nach dem Training.
Dann bringt die Nähr- und Aufbausubstratversorgung direkt morgens noch mal ein gutes Stück (aber nicht mehr so viel wie die Trainingsversorgung):
Die EAAs Versorgung von oben bringt nur noch das "Tüpfelchen" auf dem i und jeder muss sich schon überlegen ob er für dieses "Tüpfelchen" noch mal ne Menge extra Geld ausgibt, oder ob er für die Hauptsache eine einigermassen vernünftige Geldmenge pro Monat hinblättert.

Leider ist heute bzw. in den letzten Monaten alles seht teuer geworden und man muss leider mit 75 - 100 Euro pro Monat für eine gute Trainingsversorgung hinblättern. Wer sich das leisten kann und am Sport hängt, sollte das meiner Meinung nach auch tun.
Das was man mit diesem Einsatz rausholt ist 3-4 mal mehr als wenn man 30, 40 oder auch 50 Euro (meist für Protein und Aminos oder so) investiert. Das heisst beim Einsatz von 75- 100 Euro habe ich mit Abstand das allerbeste Preis-Leistungsverhältnis.

Um die Hauptsache von oben (morgentliche und Trianingsversorgung) zu bekommen, reichen 100 Bucks schon nicht mehr, hier gehen schon 120 bis 15o Euros drauf. Das Preis-Leistungsverhältnis sinkt, ist aber doch noch für eine nicht allzu kleine Athletengruppe sinnvoll.

Aber das "Tüpfelchen" wird erst richtig teuer, rechne mal mindestens 300 Euro(chen) und das kann man leicht auf 500 bis 700 Euro pro Monat schrauben.
Meiner Meinung nach ist das nur noch für maximal 3 % der Athleten sinnvoll.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Okt 06, 2007 9:41 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
Danke Armin!

Um nochmal genauer auf die Trainingsversorgung einzugehen, ich dachte jetzt an "Createston normal" sofort nachm Training.
und sonst 10 min vor dem Training beginne ich nen shake mit 5g EAA's, 12g BCAA's, 30g Protein und 60g schnellen Kohlenhydraten zu trinken, der dann bis etwa 10 min vor Ende des Trainings geleert wird.
Eine Std nach dem Training esse ich dann eine feste Mahlzeit.

Über den Tag verteilt esse ich dann 4 feste Mahlzeiten insgesammt und trinke Morgens nach dem Aufstehen gelich einen Shake mit 40g Protein und 40g schnellen KH's (so steht es im Ratgeber, wiege 82, daher 40g
(etwa 0.5*kg) oder soll hier auch besser ne Mischung mit EAA's und BCAA's hin?)
Außerdem werde ich mal 6 Wochen testen, dass ich zwischen den Mahlzeiten wie Du meinstest, eine Std. nach nem festen Essen eine Mischung aus Amnos und Kohlenhydraten nehme.
Hier dachte ich ,"um den Preis zu drücken", aber eher an 8g EAA's mit 6g BCAA's, da der Leucin Anteil in den BCAA's natürlich höher ist und dieser ja nach Angaben im Ratgeber ausschlaggebend ist (Seite 29, erste Spalte, 2. Absatz) Hinzu kommen ja noch 30g schnelle Kohlenhydrate, heben diese den Insulinspiegel schon sehr stark an? Da es sicher nciht gesund ist, 4 mal am Tag eine hohe Insulinausschüttung zu haben.

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Okt 07, 2007 11:37 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
über Insulin brauchst du dir, zumindest wenn du so trainierst, wie es zu deiner Ernährung und Supplementierung passt, keine Sorgen zu machen (ich habe noch nie einem Leistungssportler getroffen, der durch zu viele Kohlenhydrate Insulinprobleme bekommen hätte)

Diese 6 Wochen Kur verstehts du wohl falsch...

Das Prinzip bei einer hochanabolen Nährstoffzufuhr ist, dass durch eine EAA Zufuhr alle 3-4 Studen der Muskelproteinstoffwechsel über 24 Stunden hinweg immer wieder angekurbelt wird.
Die normalen Mahlzeiten hat man dabei eigentlich nur um "sonstige benötigte" Substrate, welche in den Supplements nicht sind, zuzuführen.
Die normalen Mahlzeiten müssen sich also der Supplementierung unterordnen und die Effekte der Supplementierung möglichst nicht stören.
Man nimmt also gleich morgens EAAs und nach 2,5 bis 3 Stunden, nach dem der Effekt der EAAs abklingt kann man dann eine kleine normale Mahlzeit nehmen. Wenn dann nach gut einer Stunde die kleine Mahlzeit nicht mehr im Magen ist, dann kommt die nächste EAA Ladung und dann nach 2,5-3 Stunden wieder eine kleine Mahlzeit , eine gute Stunde später dann wieder EASs usw usw.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Okt 07, 2007 14:16 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
OK,
Also ich habe es heute schon so gemacht, allerdings mit BCAA's, da ich die EAA's nochnicht habe, und ich muss sagen ich fühle mich durchgehend etwas gepumpt!

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Okt 07, 2007 16:05 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
Ich fange mit den EAA-Gaben erst nach der ersten Mahlzeit an, sonst muss ich manche Tage 3 der nur 4 Malzeiten mitnehmen.
Sonst mache ich es genau wie von dir beschrieben.

Aufstehen (ca 7 uhr):
- 20g Protein,5g BCAA's (Creatin an freien Tagen)

30-60min später (8 uhr):
- Essen (ca. 30g Protein, 80g Kohlenhydrate, 10-15g Fett)
- Ultra A-Z
- 2g Fischöl

eine Std später (gegen 9):
- 8g EAA's
- 6g BCAA's
- 30g Maltodextrin

um 12 uhr:
- Essen (ca. 30g Protein, 80g Kohlenhydrate, 10-15g Fett)

um 13 uhr:
- 8g EAA's
- 6g BCAA's
- 30g Maltodextrin

um 16 uhr:
- Essen (ca. 30g Protein, 80g Kohlenhydrate, 10-15g Fett)

um 19 uhr: Training
- 6g EAA's
- 10g BCAA'S
- 30g Protein
- 60g Maltodextrin

um 20 uhr: Ende des Trainings
- Createston normal

um 21 uhr:
- Essen (ca. 30g Protein, 80g Kohlenhydrate, 10-15g Fett)
- Ultra A-Z
- 2g Fischöl

um 23 uhr:
- 30g Protein 85
- 20g Leinöl

Die Kohlenhydrate in den Mahlzeiten werde ich anpassen, genau wie auch Protein (ich peile hier dann ca. 90- 100g aus fester nahrung ein)

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Okt 07, 2007 19:42 

Registriert: Di Apr 11, 2006 11:07
Beiträge: 113
Wohnort: Nähe Stadthagen
Verbesserungsvorschläge!?
Verbilligerungsvorschläge!? :D

_________________
"Life is movement, move to dream"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron