Aktuelle Zeit: Sa Sep 22, 2018 2:10
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 22 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eier als Testo-Booster??
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 11:21 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Eier beinhalten pures Cholesterin in seiner urspruenglichsten Form. Da Testosteron viel ueber Cholesterin synthetisiert wird - macht es da Sinn, mehr Eier zu essen?

Danke, drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 12:31 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Hallo,

Eier sind meiner Meinung nach wertvoll (aber nur die von "glücklichen Hühnern", da sie auch Omega 3 Fettsäuren enthalten). Ich glaube nicht, dass ein Ei den Cholesterinspiegel wesentlich in die Höhe treibt. Ein Ei enthält ca. 300mg Cholin, das diesen Effekt zunichte macht. Ich würde sagen, dass du z.B. durch diese 44mg Zink Chelat, das du mit deinen 2 Portionen Createston zu dir nimmst, den Testospiegel viel effektiver anheben kannst (um ca. 30%) als Cholesterin und Fettsäuren (laut amerikanischen Studien, nur eine 10% Erhöhung). Es gibt Stämme in Neu-Kaledonien, die von Natur aus einen sehr niedrigeren Cholesterinspiegel haben. Westliche Forscher setzten sie auf eine "Eier-Diät", aber es hat nichts gebracht. In den USA lebte ein Mann, der vierzig Jahre lang 25 Eier am Tag ass (kein Bodybuilder) trotzdem fand man bei ihm keinen hohen Cholesterinspiegel. Ich habe mir jedenfalls angewöhnt täglich 2 Eier zu essen (wovor ich früher ziemlich viel Angst hatte). Mein Cholesterinspiegel is OK, und schmecken tut's auch.

Gruss
Sebastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 12:39 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ Sebastian czok

Was meinst Du mit: "glückliche Hühner"?

Das kanm irreführend sein.

Hühner aus "Bodenhaltung" in riesigen "Ställen" wühlen sich nämlich den ganzen Tag in ihrem eigene Kot rum...
Als Ausgleich werden Sie bis zum Hals mit Antibiotika vollgepummt!

Hühner aus Legebatterien leben bei weitem nicht in einer so Erregerüberladenen Umgebung und sind in Wahrheit oft "gesünder" als ihre ach so "Artgerecht" gehaltenen Bodenhaltungkollegen!!!

Eine der vielen Lügen in diesem Land...

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 12:57 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Hallo Uwe,

stimmt, mein Deutsch kann definitiv irrefuhrend sein. Aber du wirst mir verzeihen, wenn ich dir sage, dass ich ursprünglich "jenseits von Karl-Marx-Stadt" aufgewachsen bin: stamme aus der Nähe von Breslau.

Mit "glücklichen Hühnern" meine ich, Hühner, die du frei laufen lässt, und die sich "instinktiv" mit dem ernähren, was gut für sie ist (und nicht mit Getreidemehl etc.). So machen es jedenfalls viele Bauern in Polen und die, die ich kenne hatten noch nie hohe Cholesterinspiegel, sie sehen aber auch nicht aus, als ob die Eier ihren Testospiegel in die Höhe treiben würden. Meine Ur-Grosseltern, assen z.B. ihr ganzes Leben lang 4 Rühreier zum Frühstück, und beide sind über 100 geworden (das hat bis heute keiner aus unserer Familie geschafft). Bei den Hühner, die deiner Meinung nach "natürlich" und "artgerecht" gehalten werden, ist das Nährstoffverhältnis längst ins "Negative" verschoben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 13:14 

Registriert: Mo Jul 05, 2004 13:21
Beiträge: 268
Wenn aber die "glücklichen Hühner" auf belastetem Boden rumlaufen und
dort fressen sieht die Sache ja auch wieder anders aus..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 13:31 

Registriert: Do Apr 08, 2004 8:41
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
Zur Haltung von Hühnern hatten wir schon mal was:

http://www.peak.ag/phpBB2/viewtopic.php?t=3927


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 13:39 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ Sebastian Czok

Wo ich herkomme/lebe ist doch eigentlich irrelevant, oder?
Ich kann Dich aber beruhigen, ich bin jedenfalls nicht in der Stadt aufgewachsen, aber auch nicht auf einem Bauernhof.

Zum Huhn Thema:

1)Habe ich nie gesagt das Hühner in Legebatterien optimal leben oder besonders hochwertige Eier liefern.
2)Eier vom Bauernhof sind natürlich das Beste, daran gibt es keinen Zweifel und auch ich esse diese am liebsten, wenn man jedoch in der Stadt wohnt und sich im wesentlichen aus dem Supermarkt versorgen muss achted man auch auf den Preis; "Bioeier" gehn schon etwas ins Geld wenn Du mehrere pro Tag verzehrst
3)Ein Teil meiner Verwandschaft kommt auch aus Polen, aber das liegt etwas zurück...
4)Es war nur eine Anregung da für viele gilt Bodenhaltung=top+gesund, kein Angriff auf deine Wurzeln

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 13:50 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
...janz ruhig Uwe. Ich hab deine Postings in keinster Weise als irgendeinen "Angriff auf meine Wurzeln" gedeutet.

Gruss,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 14:39 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
@ Topic

soweit wie ich weiss wirken sich eier positiv auf den testosteron spielgel aus.
genauso wie z.b Majonaisse

Das mit dem Cholesterin ist bei gesunden Menschen welche keine genetischen Vorbelastungen(Cholesterin) haben relativ unbedenklich.
Also kann man ohne weiteres Eier essen.


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 14:52 
Es macht vielleicht Sinn z.B drei "Eiweiße" mit einem Eigelb zu konsumieren


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 16:31 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
@ Sebastian Czok

Vielen Dank, sehr fundiertes Posting. Du hast mich ueberzeugt.

Danke, drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 16:53 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
Hallo.

Genau wie Sebastian es vermuted ist es auch.

Eier haben bei gesunden Menschen keinen signifikanten Eifluß auf den Choleterinspiegel. Das Eier diesen hochtreiben stimmt nicht.

Das Problem ist, dass vorbelastete, also kranke Menschen oder "user", die ohnehin einen hohen Cholesterinspiegel an schlechtem Cholesterin haben relativ empfindlich auf Eier reagieren, dh. bei diesen Menschen steigt der Cholesterinspiegel nach dem Verzehr an schlechtem Cholesterin sehr wohl an.

PS: Sebastian, habe schon an anderer Stelle gepostet das ich mich grundsätzlich leicht angegriffen fühle, sorry, Charakter, die Gene, ein Teufelskreis...

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 17:23 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
...meine Vermutung ist eher die, dass selbst "cholesterinvorbelastete" Menschen durch den Verzehr von cholesterinhaltigen Lebensmitteln, nicht umbedingt durch das Cholesterin selbst, sondern durch "gesättigte Fettsäuren" ihren CH-Spiegel noch mehr in die Höhe treiben, denn jedes Lebensmittel, das Cholesterin enthält, enthält auch eine bestimme Menge an den "krankmachenden", gesättigten Fettsäuren. Und alle industriell verarbeiteten Lebensmittel, enthalten Fettsäuren, in einem Verhältnis, das längst von dem, von Mutter Natur vorgegebenen, stark abweicht, was früher oder spätet zu Zivilisationskrankheiten führt.

Gruss,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 17:42 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Genau,

die Eskimos bzw. Inuit - als sie noch in ihrem natuerlichem Umfeld gelebt und sich entsprechend ihrer Tradition ernaehrt hatten (viiieeel Fetter Fisch, Robbenfett, Lebertran etc.) - haben seltenst Herzinfarkte oder cardiovasculaere Probleme erfahren - und die haben ja praktisch nichts anderes als Fett (etwas uebertrieben) gegessen ...

Herzlichst, drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 11, 2005 19:22 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Hallo Dr. "Ratio",

du solltest in diesem Zusammenhang aber nicht die Macht der menschlichen Gene unterschätzen. Die Inuit müssen in extremen Lebensbedingungen zurechtkommen. Die Evolution hat ihre Körper so ausgestattet, dass sie mit so einer "Eskimo-Diät" fertig werden. Fettsäuren haben z.B. bei ihnen eine ganz andere Funktion als bei uns: sie schützen ihre Körper vor der extremen Kälte. Aber es stimmt, was du sagst, die "reinen" und naturbelassenen Lebensmittel, haben sie zumindest zum Teil vor Zivilisationskrankheiten geschützt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 22 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron