Aktuelle Zeit: Mi Sep 26, 2018 13:59
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 10:16 

Registriert: Do Jan 14, 2010 13:40
BeitrÀge: 18
Hallo zusammen

Ich bin kĂŒrzlich auf ein Rezept gestossten, welches mir meine Mutter in der Kindheit oft als Dessert zubereitet hat. Im Zeitalter der Salmonellen Gefahr ist diese Speise aber von der BildflĂ€che verschwunden, obwohl es frĂŒher (80er Jahre und frĂŒher) oft auch zur StĂ€rkung von kranken Kindern genutzt wurde:

In der Regel waren dies 2 - 3 Eigelb mit ca. 2 Esslöffel Zucker zu einer Masse geschlagen. Ebenso das Eiweiss, bis es fest war. Gem. der NÀhrewÀrte eines Eies wÀren dies ca. 36 gr Proteine sowie schnelle Kohlenhydrate aus dem Zucker (inkl. allen zusÀtzlichen Vitaminen und anderen NÀhrstoffen. Vgl. Tabelle unten).

Ich kenne mich mit der Verwertung und Aufnahme der NÀhrstoffe zu wenig aus um beurteilen zu können, ob dies eine sinnvolle Mahlzeit wÀre (generell oder auch vor dem Training). Ich weiss nur, dass ich es als Kind in den 80er Jahren geliebt habe :-D

Hat jemand Erfahrung damit oder handelt es sich hier um eine einfache Kalorienbombe? ;-OO

Besten Dank fĂŒr eure Antworten
PITTer

NĂ€hrwert Ei / 100 gr.

NĂ€hrwerte:
Kilokalorien: 170 kcal
Kilojoule: 713 kJ
Protein: 13 g
Fett: 12,3 g
Kohlehydrate: 0,7 g
davon Zucker: 0,7 g

FettsÀuren:
GesÀttigte FettsÀuren: 3,5 g
Einfach ungesÀttigte FettsÀuren: 4,7 g
Mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren: 1,6 g
Cholesterin: 0,4 g

Vitamine:
Vitamin A: 0,3 mg
Vitamin E: 2,2 mg
Vitamin K: 0,1 mg
Vitamin B1: 0,1 mg
Vitamin B2: 0,3 mg
Vitamin B6: 0,1 mg
Vitamin B12: 0 mg
Niacin: 0,1 mg
PanthotensÀure: 1,6 mg

Mineralstoffe:
Calcium (Ca): 58 mg
Chlor (Cl): 175 mg
Kalium (K): 138 mg
Magnesium (Mg): 13 mg
Natrium (Na): 144 mg
Phosphor (P): 231 mg
Schwefel (S): 191 mg

Spurenelemente:
Kupfer (Cu): 144 ”g
Eisen (Fe): 1911 ”g
Fluor (F): 119 ”g
Mangan (Mn): 32 ”g
Jod (J): 11 ”g
Zink (Zn): 1323 ”g

AminosÀuren:
Alanin: 696 mg
Arginin: 859 mg
Aspargin: 87 mg
AsparginsÀure: 1296 mg
Cystein: 298 mg
Glutamin: 110 mg
GlutaminsÀure: 1641 mg
Glycerin: 432 mg
Histidin: 279 mg
Isoleucin: 779 mg
Leucin: 1114 mg
Lysin: 684 mg
Methionin: 372 mg
Phenylalanin: 755 mg
Prolin: 439 mg
Serin: 834 mg
Threonin: 671 mg
Tryptophan: 188 mg
Tyrosin: 492 mg
Valin: 1003 mg

_________________
Wenn die KlĂŒgeren immer nachgeben... machen Alle was die Dummen wollen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 10:18 

Registriert: Mo Mai 17, 2010 8:57
BeitrÀge: 2510
Das ist totaler Schwachsinn!
Rohes Ei kann nicht mals vom Körper verwertet werden.
Das ist ein Hollywood-LĂŒgen-Booster ;)

_________________
Bild
Auf Facebook und Wer-Kennt-Wen, bekommen unsere treuen AnhÀnger immer einige Informationen,die es exclusiv nur dort gibt !




Armin Ruhe in Frieden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 10:26 

Registriert: Do Jan 14, 2010 13:40
BeitrÀge: 18
Aber bei Rocky hats doch auch geklappt :]

Schade aber auch... es wÀre so lecker ;) ;)

_________________
Wenn die KlĂŒgeren immer nachgeben... machen Alle was die Dummen wollen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 10:30 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
BeitrÀge: 2574
Matthias@Peak hat geschrieben:
Das ist totaler Schwachsinn!
Rohes Ei kann nicht mals vom Körper verwertet werden.
Das ist ein Hollywood-LĂŒgen-Booster ;)

Kleine Korrektur :D ... nicht vollstandig verwerten da es im Rohezustand eine Substanz namens Avidin enhtaelt - die wird beim kochen unwirksam gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 10:33 

Registriert: Mo Mai 17, 2010 8:57
BeitrÀge: 2510
mcalex hat geschrieben:
Matthias@Peak hat geschrieben:
Das ist totaler Schwachsinn!
Rohes Ei kann nicht mals vom Körper verwertet werden.
Das ist ein Hollywood-LĂŒgen-Booster ;)

Kleine Korrektur :D ... nicht vollstandig verwerten da es im Rohezustand eine Substanz namens Avidin enhtaelt - die wird beim kochen unwirksam gemacht.


Wo ist die Korrektur ? Mir ist klar, dass es am Avidin liegt, welches man "wegkochen" kann.

Aufgrund des Avidins wird es so gut wie gar nicht Roh aufgenommen,
wo liegt also mein Fehler ? :-PP

_________________
Bild
Auf Facebook und Wer-Kennt-Wen, bekommen unsere treuen AnhÀnger immer einige Informationen,die es exclusiv nur dort gibt !




Armin Ruhe in Frieden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 11:07 
Moderator

Registriert: Di Mai 13, 2008 9:28
BeitrÀge: 1472
Hallo,

zu dem Thema Ei ein interessanter Blog:

https://www.peak.ag/blog/das-ei-des-kolumbus

Der Autor (Armin) schreibt, dass er auch rohe Eier isst. Offenbar ist dies doch besser verwertbar als teilweise angenommen.

Ich selber meide aber auch rohes Ei.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 0:17 

Registriert: Mo Mai 17, 2010 8:57
BeitrÀge: 2510
Interessant. Wenn Armin Zeit findet, wird er sicher ausfĂŒhrlich antworten.
Im ersten großen Meeting an dem ich Teil nehmen durfte, erklĂ€rte Armin wie
ein perfeltes Ei kocht, um perfekte NĂ€hrwerte zu erhalten.
(und sicher komplexer als alle hier denken, was perfekt ist ;))

Ich bin ĂŒbrigens Zeit dem auch ein Fan von perfekt gekochten Eiern :-)

_________________
Bild
Auf Facebook und Wer-Kennt-Wen, bekommen unsere treuen AnhÀnger immer einige Informationen,die es exclusiv nur dort gibt !




Armin Ruhe in Frieden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 9:27 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
der alte Text gilt immer noch.
In der Praxis ist es wohl am sinnvollsten pro Tag 1-2 spezial-weichgekochte oder spezial-gebackene Spiegeleier zu essen.
Meine Zwillingsjungs, jetzt 5 Jahre essen 6 solche Eier pro Woche und das habe ich mit Bedacht so eingerichtet.

Spezial-gebacken oder spezialweichgekocht bedeutet, Eiklar gebacken und Eigelb zum Schluss auf gebackenes Eiklar geben, so dass das Eigelb beim Spiegelei nur leicht erhitzt wird.

Spezial-weichgekocht bedeutet zubereitet im Dampfeierkocher (ĂŒberall im Elektromarkt fĂŒr ein paar Euro erhĂ€ltlich) wie folgt zubereitet:
Kocher anschalten 30 g (abwiegen) heisses Wasser (aus Heisswasserhahn) zusammen mit Eiern in Kocher geben, beim Signalton Eier sofort herausnehmen und unter kaltwasser halten und dann ich SchĂŒssel mit Kaltwasser zum schnellen Erkalten legen.

Wichtig ist die Erhitzung des Eiklars und möglichst wenig Erhitzung des Eigelbs.

Das Abschrecken mit Kaltwasser nach dem Kochen sorgt dafĂŒr, dass die Hitze des Eiklars sich nicht auf das Eigelb ĂŒbertragen kann... durch das schnelle Aufheizen dringt die Hitze von aussen nach innen, der Trick ist, den Zeitpunkt zu finden, wenn diese Hitze das Eiklar fest gekocht hat, aber nur ein StĂŒckchen in das Gelb vorgedrungen ist. Schreckt man dann nicht ab, dann verteilt sich die Hitze im Eiklar auch auf das Gelb.... schreckt man mit Kaltwasser ab, dann wird die Hitze aus dem Eiklar ins Kalte Wasser ĂŒbertragen und geht nicht ins Eigelb.

Beim Spiegelei wird das Klar erhitzt bzw. gebacken, dann (wenn das Klar fest ist) gibt man das vorher getrennte Eigelb darĂŒber und lĂ€sst das noch 10 Sekunden leicht anbacken, was kaum zur Erhitzung des Gelb fĂŒhrt (wenn man etwas aufpasst, kann man das Gelb trennen, ohne die Haut darum zu zerstören, dann sieht das Ganze auch wirklich wie Spiegelei aus).

Wenn man das richtig macht, braucht man keine KunststĂŒcke mit rohen oder sonstigen Eiern zu machen, weil das nur leicht erhitzte Eigelb kaum NĂ€hrstoffe verliert und das gekochte Eiklar sehr gut bioverfĂŒgbar ist und das Avidin zerstört ist.

Armin

PS:
Eier sind die "vollstÀndigsten" Lebensmittel, es gibt nichts Besseres um eine ausgewogene ErnÀhrung einzurichten und genau deswegen achte ich auf ein Ei pro Tag bei meinen Jungs

PSS:
Eier und Zucker als Trainingsbooster zu bezeichnen ist natĂŒrlich, sagen wir mal "funny", dann kann man auch jedes Milcheis vom Italienischen Kaffee als Trainingsbooster bezeichnen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 14:49 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
BeitrÀge: 489
Oder Man Kocht Wasser auf, Haut die Eier rein und wartet ca. 5.5 min, dann 2 min Abschrecken (den Partner die Eier angucken lassen) mit kaltem Wasser und schon hat man den selben Zustand. Ich schaff das in 90% der FĂ€lle, weil mir es anders nur suboptimal schmeckt. (Esse jeden Tag 5 Eier)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 15:23 

Registriert: So Dez 14, 2008 23:56
BeitrÀge: 448
@Armin: Ein richtig zubereitetes Spiegelei (Eiweiß fest, Eigelb flĂŒssig) sollte dem ganzen doch auch schon relativ nahe kommen. Oder auch ein weich gekochtes Ei.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 19:22 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

ideal wÀre eingentlich, Gelb und Klar zu trennen und nur das Weiss zu erhitzen und das Gelb roh zu lassen.

Wie oben gesagt, es geht darum durch Hitzeeinwirkung das Avidin zu zerstören und das Protein im Eiklar zu denaturieren, so dass es ideal bekömmlich bzw. bioverfĂŒgbar wird und gleichzeitig das Gelb wenig zu erhitzen um möglichst wenig von den wertvollen Stoffen darin zu zerstören.

Es kommt halt jetzt darauf ein, wie wichtig einem diese Sache ist und wie aufwendig er seine Eier zubereiten will.

Mein System kommt sehr nah an das Ideal heran.

Die anderen oben beschriebenen Methoden sind durchaus ok, aber doch etwas weiter mehr vom Ideal entfernt, als meine Methode, aber sie sind halt noch ein Tick weniger aufwendig als meine Methode.

Mir ist es relativ wichtig, sehr Nahe ans Ideal zu kommen und der zusÀtzliche Aufwand des Abwiegens des Wassers und des Vorheizens des Wassers ist minimal .

Meine Löffelwaage zu Abwiegen Protein, CT usw. hĂ€ngt eh griffbereit an dern Essensvorrichte und der kleien Eierkocher (fĂŒr 5 Eier auf ein mal) steht direkt neben Kaffemaschine, so dass das Abwiegen des Wassers und das Vorheizen des Eierkochers genau so schnell machbar ist, wie einen Topf zu holen und Wasser darin zu erhitzen um die Eier reinzuwerfen.

Der Kocher ist ĂŒbrignes schneller , wie das Kochen im Wasser, da der Kocher mit Dampf arbeitet (du höhere Hitze sorgt auch dafĂŒr, dass man das Gelb noch mehr vor Hitze schĂŒtzen kann, als wenn man die Eier in heisses Wasser wirft).

Also ehrlich, ich wĂŒrde jedem Raten , so ein Kocher fĂ€r ca 15 Euro anzuschaffen.
Man muss ja auch das Wasser nicht abwiegen, sondern kann ein kleines Schnapsglas oder einen Messbecher fĂŒr die 30 ml Wasser nehmen. Ich nehm die Löffelwaage nur, weil die griffbereit an der Wand hĂ€ngt und ich damit schneller arbeite, als wenn ich ein kleines GefĂ€ss aus dem Wandschrank hole und damit das Wasser messe.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 22:33 

Registriert: Do MĂ€r 25, 2010 0:49
BeitrÀge: 191
ich mach immer meine eier in der mirkowelle aber gerĂŒhrt 6 stĂŒck in eine schale 5 eiweiß udn 1 eigelb , ist das zubereiten in der Mikrowelle sehr negativ aufgrund der Verlust der NĂ€hrstoffe?.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: So Jun 12, 2011 10:54 

Registriert: So Dez 14, 2008 23:56
BeitrÀge: 448
@Armin: Wie kommt man denn auf die ideale Wassermenge? Das variiert ja sicherlich von Eierkocher zu Eierkocher.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: So Jun 12, 2011 11:02 

Registriert: So Dez 14, 2008 23:56
BeitrÀge: 448
@rokit: Auf die Gefahr hin, dass es dich nicht interessiert: Ich persönlich wĂŒrde Eier nicht in der Mikrowelle zubereiten. Normale Zubereitungsmethoden gehen doch schnell genug. Noch wĂŒrde ich das Eigelb weglassen. Aber wie gesagt, das ist nur meine persönliche Meinung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eier und Zucker = natĂŒrlicher Trainingsbooster??
BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2011 15:00 

Registriert: Do Apr 26, 2007 11:11
BeitrÀge: 340
FĂŒr ein wirklich perfektes Ei, wurde noch gar nicht angesprochen, ob es im KĂŒhlschrank oder Vorratsschrank gelagert werden sollte. Immerhin ist der Unterscheid der Kerntemperaturdifferenz (ΔTKernEi) eines KĂŒhlschrank- zu einem Vorratschrankei ca. 10-15K. Wirklich perfekt kann es doch nur gegart (!) werden, wenn man dazu jetzt den Mehrenergieaufwand des Eis ermittelt um auf die zusĂ€tzliche Zeit zu kommen. Nicht zu vergessen ist die Höhe ĂŒber dem Meeresspiegel auf welchem das perfekte Ei zubereitet werden soll... :-D

_________________
"Kraft kommt von Kraftstoff."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: