Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 4:21
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 4 von 10   [ 140 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  NĂ€chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Okt 10, 2010 12:16 
@ glassmoon

Mein "Problem" ist ich kann mich nicht mit 1 oder 2 SĂ€tzen vollkommen auspowern. Selbst wenn ich einen Satz mache wo ich sagen wir 12 Reps schaffe mit MV dann warte ich 2-3 Minuten und danach kann ich denselben Satz nochmal machen wieder mit 12 Reps oder 11 Reps. Was bringt es mir wenn in der Literatur empfohlen wird einen superharten Satz zu machen nach dem man total fertig ist, wenn ich so intensiv nicht trainieren kann? Gehe ich mit dem Gewicht rauf schaffe ich statt 12 eben nur 7 Wiederholungen. Da bin ich hinterher aber trotzdem nicht total ausgepowert.
Ich muss daher einfach mehr SĂ€tze machen und mich stört das auch nicht. Das Training macht ja auch Spaß. Das hat ja auch einen Eigenwert. Immer nur 1 Satz und fertig wĂŒrde mir keine Freude machen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Okt 10, 2010 12:46 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
BeitrÀge: 2055
tomcrews hat geschrieben:
@ glassmoon

Mein "Problem" ist ich kann mich nicht mit 1 oder 2 SĂ€tzen vollkommen auspowern. Selbst wenn ich einen Satz mache wo ich sagen wir 12 Reps schaffe mit MV dann warte ich 2-3 Minuten und danach kann ich denselben Satz nochmal machen wieder mit 12 Reps oder 11 Reps. Was bringt es mir wenn in der Literatur empfohlen wird einen superharten Satz zu machen nach dem man total fertig ist, wenn ich so intensiv nicht trainieren kann? Gehe ich mit dem Gewicht rauf schaffe ich statt 12 eben nur 7 Wiederholungen. Da bin ich hinterher aber trotzdem nicht total ausgepowert.
Ich muss daher einfach mehr SĂ€tze machen und mich stört das auch nicht. Das Training macht ja auch Spaß. Das hat ja auch einen Eigenwert. Immer nur 1 Satz und fertig wĂŒrde mir keine Freude machen.


Ich verstehe dich!Ich mache das auch so!
Ich steigere mich von Satz zu Satz und mache beim Vorletzten bis zum MV.
Den letzten Satz ebenfalls, nur das ich dann nach dem MV noch eine IntensitÀtstechnik anwende.
Ich gehe nach dem AufwĂ€rmen auch nicht gleich auf mein Maximalgewicht,da ich ebenfalls einige SĂ€tze brauche bis sich der Muskel bei guten MuskelgefĂŒhl erschöpft.
Das 1 Satz Prinzip habe ich frĂŒher mal getestet.Hat fĂŒr mich gar nicht funktioniert.
1 Arbeitssatz geht auf etwa 11-13 Reps.
2 Arbeitssatz auf 10-12 Reps
3 Arbeitssatz liegt dann zwischen 7-11 Reps bis MV
4 Arbeitssatz geht dann bis MV und danach eine IntensitÀtstechnik.

Funktioniert fĂŒr mich einwandfrei!

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Okt 10, 2010 12:49 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
BeitrÀge: 1784
Seit wann sollst du 2-3 Minuten zwischen den SÀtzen warten? Das kann ein KDK-ler machen, der LKW-Reifen "spazierentrÀgt" oder auf dem Schrottplatz den Stapler ersetzt.

Als Faustregel sagt man "bis sich der Puls etwas normalisiert" hat. In der Praxis empfiehlt sich eine Pause zwischen 45 und 90 Sekunden. McAlex baut sogar Phasen ein, wo er nur 30 Sekunden pausiert!
Bei 2-3 Minuten Pause bist du fast wieder "frisch" (ADP/ATP-Speicher/Energiebereitstellung!) und wirst nicht viel vom M-Versagen spĂŒren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Okt 10, 2010 12:51 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
BeitrÀge: 2055
shut up and train hat geschrieben:
Seit wann sollst du 2-3 Minuten zwischen den SÀtzen warten? Das kann ein KDK-ler machen, der LKW-Reifen "spazierentrÀgt" oder auf dem Schrottplatz den Stapler ersetzt.

Als Faustregel sagt man "bis sich der Puls etwas normalisiert" hat. In der Praxis empfiehlt sich eine Pause zwischen 45 und 90 Sekunden. McAlex baut sogar Phasen ein, wo er nur 30 Sekunden pausiert!
Bei 2-3 Minuten Pause bist du fast wieder "frisch" (ADP/ATP-Speicher/Energiebereitstellung!) und wirst nicht viel vom M-Versagen spĂŒren.


NatĂŒrlich!
Die Pausen von 2-3 Minuten sind schon sehr lange!
Ich mache immer so 60-80 Sekunden!

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Okt 10, 2010 12:57 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
BeitrÀge: 1784
Damit bist du ja auch voll drin.
Nach einem Satz Kreuzheben oder Kniebeugen kann man auch lÀnger pausieren - am Besten so lang, bis "der Blick wieder klar ist und der Ersthelfer die Atemspende absetzt" :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Okt 10, 2010 13:07 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
BeitrÀge: 2055
shut up and train hat geschrieben:
Damit bist du ja auch voll drin.
Nach einem Satz Kreuzheben oder Kniebeugen kann man auch lÀnger pausieren - am Besten so lang, bis "der Blick wieder klar ist und der Ersthelfer die Atemspende absetzt" :-)


Beim Kreuzheben und Kniebeugen muß ich wirklich 2 Minuten Pause machen.Da liege ich einfach direkt nach dem Satz auf einer Flachbank um den Puls etwas runter zu bekommen und das schwarze vor den Augen verschwindet.Wenn keine frei ist, einfach auf den Boden legen! :-D

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Okt 10, 2010 16:57 
tomcrews hat geschrieben:
@ glassmoon

Mein "Problem" ist ich kann mich nicht mit 1 oder 2 SĂ€tzen vollkommen auspowern.


Das muss jeder selbst rausfinden. Mir persönlich ist 1 Satz auch zu wenig. Mit 2 SĂ€tzen, + ohne pause ein Dropset hinterher kam ich lange Zeit sehr gut klar. 3 volle SĂ€tzen waren mir oft zu viel, da habe ich lieber noch eine weitere Übung gemacht. Jeder Satz birgt immer Verletzungsrisiko, d.h. den Muskel zu beanspruchen obwohl der Reiz schon gesetzt ist. Dadurch muss man dann lĂ€nger regenerieren, und leistet beim Training danach wieder weniger.

Es wirkt das indivudell, was kleine Fortschritte bringt, von Training zu Training.

Zurzeit mache ich 2 low-rep + 1 highrep-Satz. 2 low-rep und 2 high-rep war mir zu viel, da ließ die Leistung beim 4. Satz konditionell doch arg nach.

shut up and train hat geschrieben:
In der Praxis empfiehlt sich eine Pause zwischen 45 und 90 Sekunden. McAlex baut sogar Phasen ein, wo er nur 30 Sekunden pausiert!
Bei 2-3 Minuten Pause bist du fast wieder "frisch" (ADP/ATP-Speicher/Energiebereitstellung!) und wirst nicht viel vom M-Versagen spĂŒren.


Also, so wie Du schreibst, bzw trainierst, wirst du auch nicht viel vom Muskelversagen spĂŒren, sondern eher vom Ausdauer bzw. ZNS-Versagen.

Meiner Erfahrung nach ist es viel besser, wieder fast frisch zu sein, um eben seine Leistung nochmal bringen zu können. Das ist auch das Prinzip des 20-Rep-rest-pause-work (das gabs schon zu Arnies Zeiten, das hat dann einer abgekuckt und neu "erfunden", heißt jetzt "PITT". FrĂŒher hat man das gern bei Kniebeugen gemacht).

Genau deshalb funktioniert Kreatin so gut und lÀsst auch den Muskel wachsen. Wer sich nicht genug Zeit gönnt, trainiert vielleicht die körperliche Ausdauer (Zirkeltraining o.À.), aber nicht den Muskel, der hÀtte nÀmlich meist noch 5 wdh mehr geschafft mit ein paar Sekunden mehr.

Ich selbst mache das rein nach GefĂŒhl... nach dem BankdrĂŒcken, und bei mir auch nach LH-Curls brauch ich etwas lĂ€nger um mir die Augen wieder "reinzudrĂŒcken" :mad:

Ein kurzes bzw. gar kein pause-lassen wirkt als IntensitÀtstechnik manchmal ganz gut, wie zb bei dem o.g. Dropset. Aber das ist letzten Endes wie eine abgefÀlschte WDH am Ende, und birgt auch Risiken.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: Di Okt 19, 2010 22:06 

Registriert: Mo Okt 18, 2010 22:53
BeitrÀge: 2
Hallo,

ich habe Ecdysone jetzt schon mehr als 1 Jahr lang durchgÀngig (2 Tabletten am Tag) genommen.

Mit dieser Einnahme habe ich stetig aufgebaut. Ich meine, dass es besonders in der DiĂ€t viel bezĂŒglich Muskelerhalt und Definition gebracht hat. Allerdings kann ich die Wirkung dem Ecdysone nicht genau zuordnen, da ich auch noch AP, CT, BCAA-TST, HCA, Hellburner, Detanator usw. durchweg konsumiere.

Um dies zu testen, habe ich es jetzt schon knapp 2 Monate abgesetzt, um dann eine ca. 4-wöchige Kur mit 6 Kapseln am Tag (wie turbo-d) zu machen!
Nun meine Frage: Wie lang sollte die Pausen zwischen einer solchen Kur liegen, sodass das BE wieder seine maximale Wirkung hat bzw. entfalten kann??? Hat jemand diesbezĂŒglich Erfahrung??

Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: Di Okt 19, 2010 23:34 

Registriert: Do MĂ€r 25, 2010 0:49
BeitrÀge: 191
ich hab auch eine frage und zwar wenn man mit ecdysone fx eine massegewinn von 2kg schafft , bleiben die dann vorhanden wenn man die einnahme beendet oder gehn sie wieder zurĂŒck?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: Mi Okt 20, 2010 6:13 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
BeitrÀge: 2574
1.Ich denke 1 Monat Pause ist mehr als genug.
Adaptogene nimmt Mann meine Meinung nach sowieso durchgehend jedoch wird die Dosis den Training Phasen angepasst

2.Die bleiben :cool: :cool: :cool:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: Sa Okt 23, 2010 0:15 

Registriert: Mo Okt 18, 2010 22:53
BeitrÀge: 2
@mcalex: Danke fĂŒr die schnelle Antwort!! Super, dass man hier so zĂŒgig und prĂ€zise Fragen beantwortet bekommt!!!

Ich werde in den nĂ€chsten Tagen mit der Kur starten und am Ende berichten, was sich alles so getan hat bezĂŒglich KF, Massegewinn, Trainingsgewichte usw.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: Sa Okt 23, 2010 6:55 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
BeitrÀge: 2008
pass aber auf das du deinem EP treu bleibst, ecdysone verursacht in der anfangszeit einen fetten heisshunger

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist BinÀr.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: Mo Okt 25, 2010 14:43 

Registriert: Do Apr 26, 2007 11:11
BeitrÀge: 340
turbo-d hat geschrieben:
pass aber auf das du deinem EP treu bleibst, Ecdysone verursacht in der anfangszeit einen fetten heisshunger


Wer kann denn sonst noch von Heisshunger berichten? Ich habe mir auch mal wieder ein Döschen gekauft und bin zurzeit bei 5 Caps/Tag. Mehr Hunger als sonst habe ich nicht...

_________________
"Kraft kommt von Kraftstoff."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: Sa Nov 13, 2010 21:34 

Registriert: Sa Aug 21, 2010 8:53
BeitrÀge: 1319
Hallo Leute,

das Thema habt ihr schon bis zur Vergasung diskutiert, jedoch habe ich Fragen (zu welchen ich keine Antwort gefunden habe).

1. Wenn ich zu einer Proteinreichenmahlzeit (was ist bei euch eigentlich genau PROTEINREICHE MAHLZEIT, also wie viel gramm) 1 Cap BE nehme, wie lange hĂ€lt die Wirkung der Nitrogensteigernden Wirkung an? Bei Leusteron betrĂ€gt ja die Halbwertszeit (lt. Supp.-Ratgeber) ca. 3 Std. an und fĂ€llt dann wieder auf den Ausgangspunkt ab. Alles Protein was in diesen 3 Std. zugefĂŒhrt wird, wird demnach verstĂ€rkt zu Muskelprotein umgewandelt...

2. Ich nehme 1 Cap BE zu meinem Nachmittagsproteinshake (ca. 38 g Protein) um 14.30 Uhr und die zweite Kapsel vorm Schlafen gehen mit meinen 500 g Magerquark (60,5 g Protein). An Trainingstagen nehme ich BE nur vor dem schlafen gehen zum Quark, denn vorm Training nehme ich Plutonium, als intra Leusteron und danach CTP, wo ja ĂŒberall schon BE drin ist.

3. Kann man den Körper mit einer zu hohen Menge schaden oder ihn "immun" machen, gegen die nitrogensteigernde Wirkung des Ecdysteron?

4. Wenn ich Ecdyson FX zu einer proteinreichen Mahlzeit nehme welche aber zugleich auch eine hohe Menge an Carbs enthÀlt, werden dann die Carbs auch verstÀrkt z. B. in KF umgewandelt, so wie es bei Anabolic Juice der fall sein KANN?

5. In wie fern macht sich die Wirkung denn bemerkbar, ich nehme wie gesagt meine 1 - 2 Caps (da ich ja auch Plutonium, CTP und Leusteron, sowie APF konsumiere) pro Tag. findet ihr dass wenn ich (obwohl in den genannten Supps ja auch BE enthalten ist) meine 1 - 2 Caps/Tag nehme, dass ich mir die einnahme dann gleich sparen kann, da ihr ĂŒber mengen von 5 - 6 Caps pro Tag schon angesprochen habt (und ebenfalls die o. g. Supps konsumiert habt). Da kommt man in Summe an eine enorm hohe Menge an BE. Im Supplement-Ratgeber ist glaube ich eine tĂ€gliche zufuhr von 100 mg empohlen. Jedoch haben ja Plut, CTP, Leusteron und APF schon mehr als die 100 mg zusĂ€tzlich die 1 - 2 Caps, dann kommt man ja auf ca. 300 bis 400 mg (also das 3 bis 4 fache vom empfohlenen). Ist das dann nicht wieder kontraproduktiv, da sich der Körper an diese ErgĂ€nzung gewöhnt und somit die sensibilitĂ€t abstumpft?

So genug Text,... ich hoffe, dass ihr die Textflut lest und mir meine Fragen beantwortet... MERCI ;-)

_________________
DANKE FÜR ALLES ARMIN!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein paar Fragen zu Beta Ecdysteron (Ecdysone FX)
BeitragVerfasst: So Nov 14, 2010 9:48 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
BeitrÀge: 2574
1.BE wirkt uber die verstarkte verkoeplung von Aminos zu MuskelProtein.Wie lange dieser Prozess verstarkt wird denke ich weiss so genau niemand.

2.BE denke ich wirkt am besten rund ums Training und da solltest ( kontest ) du es noch zusatzlich nehmen

3.Ich denke nein.

4.Nein - BE hat einen positiven einfluss auf assimilation von KH in die Muskelzellen.

5.Miene Erfahrungen nach macht sich die Tagliche Menge uber 500 mg SEHR bemerkbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 4 von 10   [ 140 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  NĂ€chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron