Aktuelle Zeit: Fr Sep 21, 2018 22:36
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 3   [ 35 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einar¬īs Defi
BeitragVerfasst: Mo Sep 12, 2011 20:20 

Registriert: Do Mai 29, 2008 20:14
Beiträge: 444
Ja, zum einen Pre-WO: Zu Beginn meiner KH-reichen Wochen habe ich ca. 1 Stunde vor dem Training Whey mit Haferflocken und etwas Obst gegessen, kurz vor dem Training noch einen Booster einer anderen Firma getestet (booster sind das einzige, was ich mittlerweile (aber selten) von anderen Firmen teste). Zu Beginn hatte ihc das Gef√ľhl mehr Dampf im Training zu haben, nach ca. 2 Wochen genau das Gegenteil. So dass ich mich frage, wie ich die KH am besten vor dem Training in einer solchen Phase nutze.

Zum anderen frage ich mich, wie ich es mit supps machen soll, die ich nur "kurweise" nutze, z.B. Ecdysteron und Testo-Booster. W√ľrden ja evtl in einer KH-reichen Phase am meisten bringen, in h√§ufiger Anwesenheit des anabolen Insulins.
Z.Zt. teste ich noch 4 GABA XT vor dem Training, meistens mit einer halben Portion XPF und 13g Leusteron (1,5 Stunden vorher gab es nur einen Whey-Shake). Frage mich ob das GABA ohne KH mehr f√ľr die Wachstumshormonaussch√ľttung bringt? W√§re dann auch "Phasenabh√§ngige" Einnahme evtl. sinnvoll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einar¬īs Defi
BeitragVerfasst: Mo Sep 12, 2011 22:31 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
Hallo!
Also ich werde jetzt mal erzählen,wie ich die Sache so sehe.McAlex ua. können da vielleicht genauer etwas dazu sagen.

Zunächst halten wir mal fest,das Insulin und HGH Gegenspieler sind.Entweder das eine dominiert,oder das andere.
Zum zweiten muss man festhalten,das jede Ernährungsform ihre besonderen Stärken, aber auch ihre Nachteile hat.

Ich möchte noch anmerken,das ich ebenfalls regelmäßig diverse Fremdbooster teste.
Sind bei den ersten Malen ganz gut,aber dann gew√∂hnt man sich daran und sie wirken nicht mehr wie zu Beginn.Darum komme ich immer wieder zu meinem Speed Serum/BCAA TNT Stack zur√ľck.
Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht,teilweise pers√∂nliche Bestleistung in der Di√§t zu √ľbertreffen.Also bei der Abwesenheit von KH.Ich ben√∂tige f√ľr ein gutes Training also nicht unbedingt Carbs.


Fettreiche Phase-geziehltes Carbbackloading:

Hier kann man gleich mal festhalten,das der Vorteil dieser Art der Ern√§hrung der √ľberwiegend niedrige Insulinspiegel ist.Bis auf nach dem Training sollten also die Insulinpeaks praktisch ausbleiben,was f√ľr einen erh√∂hten HGH Wert sorgt f√ľr die restliche Zeit.
Hier wird praktisch die Aufnahmef√§higkeit an N√§hrstoffen,durch das Anabole Fenster ausgen√ľtzt wozu man schnelle Carbs verwendet.
Am Nichttrainingstag, könnte man morgens ebenfalls das Anabole Fenster nutzen.

Trainingstag:(nochmal die Erw√§hnung,so w√ľrde ich das handhaben)
Von Morgens bis zum Training praktisch keine KH.Ich w√ľrde sogar im Booster darauf verzichten.
Booster:Speed Serum,BCAA TNT,Beta Alanin,Arginin, (hier könnte man wohl GABA mit hinzu nehmen)
GABA kann bei Abwesenheit von KH durchaus Sinn machen.Da kein hoher Insulin Peak durch die Supplementation herforgerufen wird,k√∂nnte GABA die HGH Aussch√ľttung w√§hrend dem Training erh√∂hen.HGH steigt bei einem intensiven Training √ľber den Normalwert hinaus,w√§hrend es dann ab einer gewissen Zeit wieder langsam abflacht.
Bei intensiven Trainingseinheiten wo es schon an die 60 Minuten und dr√ľber geht,ist der Wert nat√ľrlich extrem im Keller und Cortisol,das Stresshormon, wird nun ausgesch√ľttet.
Zu diesem Zeitpunkt sollte ein intensives Training jedoch bereits wieder beendet sein.
Wir haben also durch die sehr niedrige,im besten Fall keine KH den ganzen Tag √ľber hohe HGH Werte gehabt,welche w√§hrend dem Training noch √ľber den Normalwert hinaus gingen.GABA k√∂nnte diesen Effekt sogar etwas verst√§rkt haben.
HGH resultiert nat√ľrlich,f√ľr uns sehr interessant,in erh√∂hte IGF-1 Werte.

Also Training vorbei,HGH Wert geht runter und im besten Fall sind wir mit dem Training zu Ende wenn sich gerade das Cortisol breitmacht.

Dann kommt es zum nächsten wichtigen Schritt!
Nat√ľrlich einen Insulin Peak verursachen durch CTP.Zu diesem Zeitpunkt,da man Carbcycling betreibt,w√ľrde ich mit Glucofast,besser noch Cellforce,das CTP noch zus√§tzlich Pimpen.
Ich habe irgendwo in einem Thread mal Blutzuckermessungen mit und ohne Cellforce bei CTP gepostet.Der Blutzuckeranstieg war durch das Cellforce deutlich erhöht.

Etwa 35-40 Minuten nach dem PWO Shake noch mal Buildup um das Insulin noch mal zu modulieren.
30 Minuten sp√§ter eine Protein/KH Mahlzeit.Wobei ich auf etwa insgesamt 60g KH abzielen w√ľrde.

Du hast dann etwa 76g KH durch die Supplemente und 60g KH durch die Mahlzeit nach dem Training zu dir genommen.Macht also beim Carbcycling in der Fettbetonten Phase an Trainingstagen 136g KH plus ein paar Zerquetschte die wohl vereinzelt in Nahrungsmitteln enthalten sind.

Somit hat man mit Low Carb das Anabole Fenster sehr gut ausgereizt und hat den restlichen Tag √ľber bis ins Training hinein f√ľr erh√∂hte HGH Werte gesorgt.Diese resultiren wiederum in IGF-1.

An Trainingsfreien Tagen k√∂nnte man morgens schnelle Carbs nehmen und danach komplexe beim Fr√ľhst√ľck.Ich hingegen w√ľrde wahrscheinlich diesen Tag streng nach AD handhaben.Aber das ist individuell.

Kommen wir noch mal zu den Vorteilen dieser Ernährungsform:
Dadurch das man vermehrt Fett zuf√ľhrt,auch zum Teil tierisches Fett,ist es wieder gut f√ľr die eigenen Testosteronwerte.
In meinen Augen ist hier ein Testobooster nicht wirklich von nöten.
Denkbar w√§re f√ľr die Dauer dieser Ern√§hrungsform eine Kur mit Ecdysone FX.
Da durch das vermehrte Zugreifen des Körpers durch Fett als Energiequelle gegeben ist und nicht KH und Protein,ist es wohl sinnvoll das Protein zu diese Zeitpunkt noch besser durch EFX zu verwerten.


KH Reiche-Fettarme Kost

Hier werden ganz klar die Vorteile auf das anabole Hormon Insulin liegen.
Ausserdem sollte hier jeden Tag gleich morgens das Anabole Fenster durch schnelle Carbs ausgenutzt werden.KH und Proteinreiche Kost ist hier bis Abends gegeben.Danach die Fette in Verbindung mit Protein verzehren.
Hier kann man 2-3 Std vor dem Pre WO Shake nat√ľrlich einen Whey Shake mit Haferflocken in Betracht ziehen.
Ausserdem kann man hier direkt im Pre WO Shake Carbs zuf√ľhren.Wenn das Training deutlich l√§nger dauert,sollte man Carbs w√§hrend des Trainings noch in Betracht ziehen um den BZS konstant zu halten.Wenn geht,w√ľrde ich sie pers√∂nlich aber nicht in Betracht ziehen.
Nach dem Training ist klar,CTP. Entweder etwas später noch einen Shake oder gleich die Mahlzeit mit komplexen Carbs.

Ab dem Abend nat√ľrlich KH weitgehend weg lassen und daf√ľr Fett und Protein konsumieren.Hier geht man wieder Richtung niedriger Insulinspiegel um die HGH Werte wieder erh√∂ht zu halten,welche in der Nacht dann ihren H√∂hepunkt beim Schlafen erreichen.
Eine GABA Gabe vor dem Schlafen gehen ist hier bei beiden Ernährungsformen sinnvoll.

Bei dieser Ernährungsart wäre evt. dann ein Testobooster angebracht.
Generell kann man es so halten,das man abwechselnd Ecdysone und einen Testobooster Kurt.Eine √ľberlegung w√§re auch, ob man nicht diese Kuren √ľberlappend zu den Ern√§hrungwechseln durchf√ľhren sollte.

Also Fettreich ern√§hren und nach 1-2 Wochen dieser Ern√§hrung mit Ecdysone beginnen.Dieses wird √ľberlappend in die KH reiche Ern√§hrungsform gekurt.Da zu Beginn der KH reichen Ern√§hrungsform die Testowerte noch gut sein sollten (da sie zuvor durch die ganzen Fette gepusht wurden) ben√∂tigt man hier den Testobooster noch nicht unbedingt.Wenn die EFX Kur vorbei ist,sollte man sich schon mitten in der KH reichen (Fettarmen Ern√§hrung) befinden und die zu beginnenden sinkenden Testowerte mit dem Testobooster abfangen.

USW.

Wie gesagt ist das alles nur meine Meinung dazu und es wird vielleicht nicht alles 100% so richtig sein.Aber ein paar weitere Anregungen sollte es wohl liefern.

Versuch macht Klug!

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einar¬īs Defi
BeitragVerfasst: Mo Sep 12, 2011 22:42 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
Ergänzend noch etwas!
Ich verwende zwar vor dem Training in der AD Di√§t keine KH,aber daf√ľr Supplementiere ich mit Pyrovate.KH werde ja auch zu Pyrovate verarbeitet und liefern so die Energie f√ľrs Training.So nehme ich die Pyrovate gleich auf und spare mir die Carbaufnahme sowie die Kalorien.

Um das Anabole Fenster nach dem Training und die KH Verwertung noch zus√§tzlich zu optimieren,w√ľrde sich eine zus√§tzliche Supplementation von HCA zum CTP anbieten.Obwohl es dort schon enthalten ist,halte ich mich mit dieser Aussage an die Studie,welche McAlex letzte Woche gepostet hat.Demnach optimiert HCA nicht nur die KH welche man danach direkt aufnimmt,sonder hat zus√§tzlich noch einen positiven Einfluss auf diese die n√§chsten 3 Stunden.Also auch auf den Shake danach und die Mahlzeit.Die Insulinsensibilit√§t wird demnach auch positiv beeinflusst.

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einar¬īs Defi
BeitragVerfasst: Di Nov 01, 2011 19:34 

Registriert: Do Mai 29, 2008 20:14
Beiträge: 444
Hallo Trainkilla!

Wieviel HCA nimmst du denn zum CTP (heute sind gerade meine 2 georderten Dosen HCA eingetroffen)?

Besten Dank und beste Gr√ľ√üe,
Einar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einar¬īs Defi
BeitragVerfasst: Di Nov 01, 2011 19:39 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
Waren immer 3-4 Kapseln zusätzlich!

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 3   [ 35 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: