Aktuelle Zeit: Sa Sep 22, 2018 2:10
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine ausfĂŒhrliche Frage an Armin!
BeitragVerfasst: Mi Jan 26, 2005 11:13 

Registriert: Mi Jan 26, 2005 8:50
BeitrÀge: 10
Hallo Leute,
Hallo Armin,

Ich habe die Artikel „schlank und muskulös durch Kohlenhydrat- bzw. Insulinmodulation“, „Proteine fĂŒr maximalen Muskelaufbau“ und „Fett macht gesund, schlank und stark“ auf dieser Seite gelesen. Weil ich hier im Forum erfahren habe, dass Armin der Verfasser dieser (hochinteressanten) Artikel ist, richten sich meine Fragen in erster Linie an Dich, Armin... Und ich wĂŒrde mich freuen, wenn Du sie mir beantworten kannst!
Also:
Ich bin gerade dabei einen ErnĂ€hrungsplan zu entwerfen und ich möchte in diesem Zusammenhang auch wie in Deinem „FettsĂ€uren-Artikel“ meine optimale FettsĂ€uerenbilanz erstellen. Nun ergaben sich dabei einige Probleme:
Du empfiehlst einen 30prozentigen Nahrungsfettanteil. In meinem Fall wÀren das bei 2700 kcal etwa 810 kcal aus Fett. Das sind etwa 90 Gramm Fett.
Davon sollten 25% gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, 30% einfach gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, 20% zweifach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren, 20% mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren und 5% NahrungsergĂ€nzungen CLA und GLA sein. Um nun jedes Lebensmittel in seine einzelnen FettsĂ€uren aufspalten zu können ist Deine Tabelle, die dem Artikel beigefĂŒgt ist, ganz hilfreich, aber sie enthĂ€lt eben nicht alle Lebensmittel. Also habe ich mir den „Souci-Fachmann-Kraut“ gekauft. Meine erste Frage ist: Wenn ich alle im Souci-Fachmann-Kraut aufgelisteten FettsĂ€uren eines bestimmten Lebensmittels addiere, ergibt sich zur Gesamtfettangabe eine mehr oder minder große Differenz... Beispiel: Lachs (100g) hat einen Gesamtfettanteil von 13,6 Gramm. Addiere ich nun alle aufgelisteten FettsĂ€uren komme ich nur auf einen Gesamtfettanteil von ca. 11,9 Gramm! Was ist mit den anderen 1,7 Gramm??? Sind die FettsĂ€ure-Auflistungen im Souci-Fachmann-Kraut unvollstĂ€nig??? Fehlen FettsĂ€uren? Oder sind es natĂŒrliche Schwankungen, die zu dieser Ungenauigkeit fĂŒhren?
Dasselbe konnte ich bei Deiner Tabelle feststellen: Lachs enthÀlt 14% Gesamtfett: 15% gesÀttigte, 20% einfach gesÀttigte, 3% zweifach ungesÀttigte und 30% mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren. Das sind zusammen 68%. Was ist mit den anderen 32%, die noch fehlen um auf die 100% (also:14 Gramm) zu kommen?
Und viel wichtiger ist fĂŒr mich:
Wie sollte ich dies bei meiner FettsĂ€urebilanz berĂŒcksichtigen?
Ich habe einen Gesamtfettbedarf von 90 Gramm. Rechne ich nun alle FettsÀuren jedes Lebensmittels zusammen, komme ich nur auf einen Wert von etwa 78 Gramm...
Sollte ich fĂŒr jedes Lebensmittel beispielsweise 20% gesĂ€ttigte, 10% einfach gesĂ€ttigte, 15% zweifach ungesĂ€ttigte, 25% mehrfach ungesĂ€ttigte und 30% sonstige FettsĂ€uren schreiben? Oder sollte ich jede FettsĂ€urenangabe aufrunden, um auf einen Wert von 100% zu kommen? Auf einen Wert von 100% muss ich ja irgendwie kommen, da Du ja 25% gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, 30% einfach gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, 20% zweifach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren, 20% mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren und 5% NahrungsergĂ€nzungen CLA und GLA empfiehlst. Das sind ja auch 100%!
Ich weiß, es ist eine sehr ausfĂŒhrliche Frage. Aber vielleicht kannst Du mir ja entsprechende Antworten zu meinen Fragen geben...
Vielen Dank!

Steven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jan 29, 2005 14:20 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
bin positiv ĂŒberrascht, dass dir das aufgefallen ist, zeigt, dass doch der eine oder andere was aus meinen Abhandlungen macht.

Leider weichen fast alle Daten in den verschiedenen Tabellen hĂ€ufig voneinander ab (so was macht mich auch in gewisser Weise verrĂŒckt).

Ich habe mit dem Lebensmittelchemiker Dr. Vösgen darĂŒber gesprochen und er fĂŒhrt das sowohl auf analytische Ungenauigkeiten als auch auf natĂŒrliche Schwankungen zurĂŒck.

Wahrscheinlich sind die natĂŒrlichen Schwankungen das "grĂ¶ĂŸere Übel" bei den Tabellen. Bei Hanf gibt es jetzt zB. ZĂŒchtungen die schon ĂŒber 5% GLA enthalten (sichere Analyse).
Bei Broccoli Saat habe ich eine intalienische ZĂŒchtung gefunden, die zwischen 0,05 und 0,07 % Sulforaphane enthölt also 50 mal mehr als der bei uns bekannte Broccoli, ja sogar mehr als die teuren Extrakte mit 0,045 - Ă€hnlich ist das sicher auch bei den FettsĂ€uren.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 31, 2005 7:52 

Registriert: Mi Jan 26, 2005 8:50
BeitrÀge: 10
Hallo Armin,

danke fĂŒr Deine Antwort!
Aus Deiner Antwort ziehe ich den Schluss, dass die Erstellung einer detaillierten FettsÀurenbilanz so gar nicht möglich ist. Ich habe also immer mit gewissen Ungenauigkeiten "zu kÀmpfen".
Aber was schlĂ€gst Du mir fĂŒr die Praxis vor?
Sollten man die teilweise ungenauen Werte aufrunden?
Oder sollte die Aufteilung in gesÀttigte, einfach gesÀttigte, zweifach ungesÀttigte und mehr ungesÀttigte FettsÀuren lediglich eine grobe Richtung darstellen...?
Kannst Du mir da helfen?

Danke!
Gruß Steven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 31, 2005 9:44 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
du mußt wirklich den groben Kamm anlegen.

Ich persönlich mache mir schon lange nicht mehr die MĂŒhe zu sehr zu rechnen.

In unserer KĂŒche stehen Oliven- und Rapsöl (wenn du etwas suchst, findest du sehr gut schmeckendes Olivenöl - manche Marken schmecken nicht so gut) als geschmacksneutrale Öle mit hohem Omega 9 Anteil (omega 9 ist neutral dh. nicht unbedingt gesund aber auch nicht ungesund).

Dann gibt es noch Leinöl als Omega 3 Quelle und ab und zu auch Hanföl (das komischerweise, obwohl es weniger Omega 3 als Leinöl hat, fĂŒr meine Gelenke sprich Muskelziehen, Steifheit usw. besser als Leinöl ist - liegt wohl am GLA -Anteil).

Die letztgenannten Öle kommen an Salat oder ich nehme einfach einen Esslöffel pro Tag direkt.

Fett an Fleisch schneide ich so weit wie möglich weg und 1-2 mal pro Woche gibts Tunfisch oder Lachs.

Und das wars dann auch...

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 31, 2005 12:39 

Registriert: Mi Jan 26, 2005 8:50
BeitrÀge: 10
Gut, ok!
Was hĂ€lst Du eigentlich von der Idee, Hanfssaat in einer KaffeemĂŒhle zu mahlen, um so einen Hanfölersatz zu bekommen? Gemahlene Leinsaat wurde hier im Forum ja schon empfohlen.
Mein Problem ist nĂ€mlich, dass ich kein vernĂŒnftiges Hanföl bekomme. Die meisten sind in durchsichtigen 0,75 Liter-Flaschen abgefĂŒllt, 100 Jahre haltbar und leider auch nicht kĂŒhl gelagert...

Gruß

Steven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 31, 2005 13:07 

Registriert: Mo Jul 05, 2004 13:21
BeitrÀge: 268
Thema gabs schon:

https://www.peak.ag/phpBB2/viewtopic.php?t=4345


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron