Aktuelle Zeit: Di Sep 18, 2018 20:13
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 3   [ 34 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: So Apr 18, 2010 10:36 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
HCA hat ausserdem noch die Eigentschaften, die Erholung zu verbessern und, durch die Umleitung der KH in die Energiedepots kann es auch als Trainingsbooster dienen, 2-3 Caps vorm Training eingenommen.

Ist u.a. auch im Detonator enthalten.






Sorry, Doppelpost

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 W√ľnsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: So Apr 18, 2010 10:47 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
Kamil.A hat geschrieben:
HCA hat ausserdem noch die Eigentschaften, die Erholung zu verbessern und, durch die Umleitung der KH in die Energiedepots kann es auch als Trainingsbooster dienen, 2-3 Caps vorm Training eingenommen.

Ist u.a. auch im Detonator enthalten.
Sorry, Doppelpost


aber im detonator sind doch (fast) keine carbs, also was soll das dann dies bez√ľglich bringen?

so wie ich das verstanden habe wirkt hca auch antikatabol!
gibt es eigentlich irgend etwas das das zeug nicht kann?

ich finde das das preis/leistungs verhältnis bei hca aussergewöhnlich gut ist!

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: So Apr 18, 2010 12:08 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
turbo-d hat geschrieben:
gibt es eigentlich irgend etwas das das zeug nicht kann?

ich finde das das preis/leistungs verhältnis bei hca aussergewöhnlich gut ist!



Genau auf das will ich hinaus - denn Wunder gibt es nicht (oder zumindest sehr selten) und wenn man dann hört/liest, dass HCA so ziemlich alles kann (Fett reduzieren, Masse aufbauen, boosten tut es auch usw.), dann fehlt mir ein bisschen der Glaube daran...

Soll jetzt nicht negativ-denkend klingen, aber eine gewisse Grundskepsis ist da denke ich nicht verkehrt!

Der Bericht ist √ľbrigens sehr gut geschrieben, allerdings klingt es wie ein Werbetext und nicht unbedingt wie eine neutrale Sicht der Dinge!


Zwei Dinge kommen mir aber in dem Text etwas komisch vor:

1.) "Wenn die Mahlzeit mehr Kohlenhydrate enthält als zur Zeit verbraucht werden können, werden diese nicht als Fett gespeichert, sondern statt dessen in Glykogen umgewandelt und in den Glykogenspeichern der Skelettmuskulatur und der Leber eingelagert."
--> klingt interessant, aber ist es nicht so, dass die Speicher der Leber und der Muskeln -auch ohne HCA- sowieso zuerst gef√ľllt werden (wenn diese nicht ausreichend gef√ľllt sein sollten) und erst danach werden dann die √ľbersch√ľssigen KH zu Fett umgewandelt?
Was kann dann HCA in diesem Fall noch anrichten? Wenn die Speicher voll sind, dann wird auch HCA nicht verhindern können, dass der Rest zu Fett umgewandelt wird!
Denn ich denke nicht, dass das HCA es schafft, das Glykogen solange in der Blutbahn zu behalten, bis die Speicher wieder etwas entleert sind und diese dann sofort neu auff√ľllt...

2.) "Au√üerdem sinkt der Blutzuckerspiegel nicht so schnell ab, so da√ü die Insulin-Hunger-Spirale durchbrochen wird und kein Hei√ühunger, insbesondere auf S√ľ√üigkeiten, mehr auftritt."
--> Unabhängig davon, dass ich das Thema "Heißhunger" nicht gelten lasse (weil ohne Selbstbeherrschung ist eine Diät sowieso zwecklos), stelle ich mir die Frage, was so toll daran ist, wenn das HCA den Blutzuckerspiegel länger aufrecht erhält? Genau durch längere/höhere Blutzuckerspiegel wird doch die Fettverbrennung lahmgelegt und in diesem Fall soll es die Verbrennung sogar positiv beeinflussen?
Des weiteren wird ja Insulin ausgesch√ľttet, um den BZ-Spiegel wieder zu senken - heisst das, dass HCA "insulin-modulierend" wirkt?
Kann ich mir ehrlich gesagt alles nicht ganz vorstellen...


Wem das alles zu komplex/anstrengend ist, der muss sich ja an der Diskussion nicht beteiligen, aber den anderen w√§re ich dankbar, wenn sie ihre Meinung dazu √§ussern w√ľrden! :wink:

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: So Apr 18, 2010 12:19 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
toll, jetzt hats du unseren "hca kann alles" threat kaputt gemacht!

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: So Apr 18, 2010 12:23 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
turbo-d hat geschrieben:
toll, jetzt hats du unseren "hca kann alles" threat kaputt gemacht!



Ich hoffe du meinst das nicht ernst... :mrgreen:

Meine Skepsis soll ja auch nicht negativ wirken, denn auch wenn HCA nur 2,3% zus√§tzliche "Leistung & Co." bringt, dann ist es mMn das Geld schon wert, da du ja schon das g√ľnstige Preis/Leistungs-Verh√§ltnis angesprochen hast!

Trotzdem w√ľrden mich diese "Widerspr√ľche" interessieren...

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 6:55 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich denke wenn du dir den Krebs Zyklus mal genauer einschaust wirst du sehen, was HCA bewirken kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 7:18 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
@ mcalex: Empfiehlst du pers√∂nlich HCA zu den Mahlzeiten oder 30 Min vorher ? Und hast du eine Begr√ľndung daf√ľr ? Man liest ja unterschiedliche Empfehlungen dar√ľber, nur die Begr√ľndung fehlt mir ... Wei√üt du da was ?

_________________
Gr√ľ√üle aus der (Feinstaub)Zentrale W√ľrttembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 8:26 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Als ich noch mit KH entale/lade experimetiert habe fand ich die einnahme so zirka 15 minuten vor den Mahlzeiten am besten.
Leider gibt es keine genauen Studien dafur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 8:37 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Diese Studie hat 30-60 Minuten :

Effects of a natural extract of (-)-hydroxycitric acid (HCA-SX) and a combination of HCA-SX plus niacin-bound chromium and Gymnema sylvestre extract on weight loss.
Preuss HG, Bagchi D, Bagchi M, Rao CV, Dey DK, Satyanarayana S.

Department of Physiology and Biophysics, Georgetown University Medical Center, Georgetown, Washington, DC 20057, USA. preusshg@georgetown.edu

Comment in:

Diabetes Obes Metab. 2004 Nov;6(6):458-9; author reply 460-1.

Abstract
AIM: The efficacy of optimal doses of highly bioavailable (-)-hydroxycitric acid (HCA-SX) alone and in combination with niacin-bound chromium (NBC) and a standardized Gymnema sylvestre extract (GSE) on weight loss in moderately obese subjects was evaluated by monitoring changes in body weight, body mass index (BMI), appetite, lipid profiles, serum leptin and excretion of urinary fat metabolites. HCA-SX has been shown to reduce appetite, inhibit fat synthesis and decrease body weight without stimulating the central nervous system. NBC has demonstrated its ability to maintain healthy insulin levels, while GSE has been shown to regulate weight loss and blood sugar levels. METHODS: A randomized, double-blind, placebo-controlled human study was conducted in Elluru, India for 8 weeks in 60 moderately obese subjects (ages 21-50, BMI >26 kg/m(2)). Subjects were randomly divided into three groups. Group A was administered HCA-SX 4667 mg, group B was administered a combination of HCA-SX 4667 mg, NBC 4 mg and GSE 400 mg, while group C was given placebo daily in three equally divided doses 30-60 min before meals. All subjects received a 2000 kcal diet/day and participated in supervised walking. RESULTS: At the end of 8 weeks, body weight and BMI decreased by 5-6% in both groups A and B. Food intake, total cholesterol, low-density lipoproteins, triglycerides and serum leptin levels were significantly reduced in both groups, while high-density lipoprotein levels and excretion of urinary fat metabolites increased in both groups. A marginal or non-significant effect was observed in all parameters in group C. CONCLUSION: The present study shows that optimal doses of HCA-SX and, to a greater degree, the combination of HCA-SX, NBC and GSE can serve as an effective and safe weight-loss formula that can facilitate a reduction in excess body weight and BMI, while promoting healthy blood lipid levels.

PMID: 15056124 [PubMed - indexed for MEDLINE]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 13:59 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
mcalex hat geschrieben:
Ich denke wenn du dir den Krebs Zyklus mal genauer einschaust wirst du sehen, was HCA bewirken kann.



Du meinst nach Krebs Zyklus googeln??? :wink:


Aber ich denke dass mir dieser Zyklus trotzdem meine zwei Fragen nicht beantworten wird können...
Ich werde mir HCA auf jeden Fall besorgen, weil wirklich viele von positiven Ergebnissen berichten, aber ich bin halt auch einer, der gerne bescheid weiß, wie und warum ein Produkt wirkt!

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 16:40 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo s2000 (und wen¬īs interessiert),

Antwort auf Frage 1:
Der Blutzuckerspiegel bleibt l√§nger erh√∂ht, was u.a. zu einer l√§ngeren S√§ttigung bzw weniger Kalorienzufuhr f√ľhrt und die k√∂rperlich- geistige Leistungf√§higkeit bei einer geringeren Kalorienzufuhr verl√§ngert.

Antwort auf Frage 2 ist eine Gegenfrage:
Findest du es geschickter, die verzehrten √ľbersch√ľssigen Kohlenhydrate m√∂glichst schnell als K√∂rperfett zu speichern, um dieses dann wieder langsam (Fetts√§ureoxidation) abzubauen und bevor es ganz abgebaut ist, wahrscheinlich, durch mittlerweile mehrere Mahlzeiten, schon wieder neues weiteres Fett aufgebaut zu haben?

Und beim zweiten Teil muss ich fragen, wo du das Problem mit dem Insulin hast, er wird hauptsächlich die Kohlenhydrate im Blut ins Gewebe einlagern wollen aber es wandelt keine Kohlenhydrate in Fett um.

Neben den √úberlegungen, welche ich hoffentlich angeregt habe, sollte jedem jedoch klar sein, dass es durchaus noch andere (evtl sogar viele) Effekte geben kann, die f√ľr DIE WIRKUNG DIE IN DEM BLACK BOX SYSTEM DER STUDIE ERMITTELT WURDEN, ausschlaggebend sind.

Genau das was die Studie heraus gebracht hat, ist das, was sich in der Praxis mit einem guten HCA Supplement (wie Thomas Scheu es schon seit Jahren nimmt) zeigt:

CONCLUSION: The present study shows that optimal doses of HCA-SX and, to a greater degree, the combination of HCA-SX, NBC and GSE can serve as an effective and safe weight-loss formula that can facilitate a reduction in excess body weight and BMI, while promoting healthy blood lipid levels...

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 16:00 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Hi Armin,

erstmal danke, dass du auf meine Fragen eingegangen bist.

F√ľr mich ergibt sich aus all den Infos folgendes:
HCA ist zu gewissen Mahlzeiten sehr interessant, aber es gibt auch Mahlzeiten, bei denen HCA eher unangebracht ist - eher sogar contra-produktiv.
Ich denke da vor allem an sehr kohlenhydratreiche (bestehend aus schnellen KH) Mahlzeiten - hier ist HCA sicher sehr wirkungsvoll, auch wenn die Mahlzeit eher weniger Fett beinhalten sollte, da der "verl√§ngerte" BZ-Spiegel daf√ľr sicher nicht vorteilhaft ist!

Zu Mahlzeiten, die zwar reich an KH sind, aber bei denen es sich um langsame handelt, bin ich der Meinung, dass HCA da ins Leere fährt bzw. nutzlos ist! Erst wenn die Menge der KH sehr hoch ist, könnte HCA auch da eventuell Sinn machen...

Wo es mir aber noch interessanter erscheint ist, wenn man ein "Fr√ľhtrainierer" ist, und das HCA zum Fr√ľhst√ľck&Co. dazunimmt. Da ist zwar die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass Fett eingelagert (auch ohne HCA) wird, aber der verl√§ngerte und dadurch wohl auch konstantere BZ-Spiegel und auch der Umstand, dass um einiges mehr KH in der Blutbahn sind, kann sich mMn f√ľrs Training nur positiv auswirken.
Ob das auch wirklich so funkt, weiß ich allerdings auch nicht... :wink:

Und die Frage wie hoch man dosieren sollte, ist wohl auch nicht so leicht zu beantworten.

Im Cellforce zB. sind 1g HCA pro Portion enthalten, w√§hrend beim CT nur 750mg dabei sind. Wobei beim Cellforce "Hydroxy-Citric-Acid" geschrieben steht, aber beim CT "Garcinia-Cambogia-Extrakt" genannt wird. Denn 750mg Extrakt w√ľrden nur ca. die H√§lfte an HCA enthalten - also ca. 375mg!
Also eigentlich sehr gering dosiert...

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 22:45 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

ich bin nicht mehr täglich in der Peak R&D , da Herr Fischer das ja gut macht, aber ich denke, dass wir noch den standartisierten 60% HCA Extrakt, der immer das beste Preis Leistungsverhältniss hatte, einsetzen.

Bez√ľglich der Dosierungen sollte ich aufgezeigt haben, dass man keine mathematischen Berechnungen dar√ľber anstellen kann (so gern ich das als gelernter Mathematiker tun w√ľrde :wink: ).

Wenn zunehmend Hinweise auftauchen, dass mehr HCA in dem einen oder anderen Produkt bessere wirkt, w√ľrde Herr Fischer zumindest vorschlagen, mal eine Zeit lang Erfahrung mit der h√∂heren Dosierung zu sammeln.

So lange solche Hinweise aber nicht vorliegen, bleiben wir bei den Matrizen, die sich in den Entwicklungsversuchen als gut bew√§hrt haben. Die Entwicklungsversuchen sind nicht das Non Plus Ultra, weil die Versuchsgruppe klein ist und wir nicht die M√∂glichkeiten wie eine Uni oder eine Klinik zur Verf√ľgung haben, aber wie Detonator, Anabolic Stack usw. zeigen, liegen wir bei unseren Produkten in der Regel VON BEGINN AN NICHT SCHLECHT UND WIR MACHEN JA UPDATES SOBALD WIRKLICH SINNVOLLE VERBESSERUNGEN ERKANNT WORDEN SIND.. das haben wir doch glaube ich, wie kaum eine andere Supplementfirma bewiesen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Mo Mai 03, 2010 17:41 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
Eine Frage an die HCA-Konsumenten: Seitdem ich HCA supplementiere (zwischen 4 und 10 Caps/Tag) versp√ľhre ich eine deutliche thermogene (w√§rmende) Steigerung des Hitzeempfinden. Ok Bl√∂d ausgedr√ľckt. Mir ist jetzt "viel w√§rmer", gerade im Gesicht denke ich manchmal ich sitze in der Sauna (aber nur im Gesicht, und NEIN am Wetter liegt es nicht). Kennt jemand diesen Effekt? Liegt das daran, dass ich mehr "Energie" habe aber sie nicht immer umsetzen kann und der K√∂rper das somit in W√§rme verwandelt?

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 W√ľnsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahme HCA
BeitragVerfasst: Di Mai 04, 2010 11:30 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Ich pack es auch gerade nicht wirklich - nehme HCA seit etlichen Tagen (ca. 10 pro Tag) und jetzt gerade -vor einem kohlenhydratreichen Mittagessen- habe ich mir 4 St√ľck ca. 20 Minuten davor genehmigt...

Und ca. 15 Minuten sp√§ter hat ein massives "BetaAlanin-kribbeln" eingesetzt! Ich w√ľrde sogar fast sagen, dass es st√§rker war und das am ganzen K√∂rper (vor allem H√§nde, F√ľsse und Gesicht)! Jetzt nach dem Essen und ca. 45 Minuten sp√§ter kribbelt es noch immer stark...
Und ich kann ausschliessen, dass ich die Kapseln vertauscht habe und unabsichtlich BA genommen habe... 8)

Kann sich das irgendjemand erklären???

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 3   [ 34 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: