Aktuelle Zeit: Fr Sep 21, 2018 2:54
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 3 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Endurance und insulin
BeitragVerfasst: Do Jun 26, 2003 0:28 

Registriert: Di Feb 18, 2003 12:56
Beiträge: 32
Hi

hab mal ne Frage zu den Eigenschaften der hydrolisierten Maisstärke im Endurance.Ihr schreibt ja daß die einen GI (glykämischer Index) von 150
hat.Der höchste mir bekannte Lebensmittel ist Dextrose mit einem GI von 105.

Ihr empfehlt bis zu 4 Beutel tgl. zu nehmen f√ľr die Kreatinaufladung.
Das macht 320 g Endurance und ca. 260 Gramm Maisstärke wenn ich mich nicht täusche.260 Gramm Zucker täglich zu sich zu nehmen gilt als definitiv ungesund und da die Maisstärke noch extremere Eigenschaften hat als der Zucker frage ich mich,wie sich das evtl. auf den Hormonhaushalt auswirkt insbesondere Insulin.

Ich frage nur da ich einen extrem schnellen Stoffwechsel habe und deshalb auch schonmal unterzuckert war(nicht genug gegessen).

K√∂nnte es passieren da√ü das k√∂rpereigene Insulin nach regelm√§√üiger Einnahme von Endurance nicht mehr so sensibel auf Zucker reagiert?? und da√ü wenn man dann nach dem Training nicht Endurance sondern eine nat√ľrliche Mahlzeit zu sich nimmt der Blutzucker nicht mehr auf das nat√ľrliche Niveau angehoben werden kann??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jul 06, 2003 15:24 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hi,
da eine Ladephase mit 4 Beuteln nur eine Woche dauert, wird man sicherlich nicht zum Diabetiker. Auch wenn man sp√§ter einen Endurance Beutel nach dem Training nimmt, ergibt das keine Insulinprobleme, da ja nach dem Training der Insulin- und Blutzuckerspiegel sowieso sehr niedrig ist und es nur von Vorteil ist, beides schnellstm√∂glich hochzuziehen. Nat√ľrlich sollte man aber Endurance genausowenig wie Dextrose oder Zucker jahrelang √ľber den ganzen Tag verteilt in hohen Mengen zuf√ľhren, denn das w√ľrde sicher zum Syndrom X f√ľhren.
Generell solle man sich tags√ľber arm mit HI GI Carbs ern√§hren und nur gezielt einmal nach dem Training (oder ab und zu mal eine Woche lang 4 mal am Tag) den Blutzucker- Insulinspiegel hochtreiben. So errzielt man die gew√ľnschte anabole Nachtrainingswirkung f√ľr 2-3 Stunden und hat √ľber 21 weitere Tagesstunden einen niedrigen Blutzuckerspiegel.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 09, 2003 12:12 

Registriert: Di Feb 18, 2003 12:56
Beiträge: 32
Danke f√ľr deine Antwort Armin! :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 3 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: