Aktuelle Zeit: Fr Okt 19, 2018 8:13
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 3   [ 39 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: So Okt 29, 2000 17:36 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
Thanks enno.

Habe eben noch eine Adresse eines guten Sportmediziners erhalten - der behandelt offensichtlich auch schweizerische Spitzensportler. Mal sehen, was der so tun kann...

Vitamine habe ich ziemlich erhöht. Spiele mal das Versuchskanichen: 3 Multivitamintabletten/Tag (AST), 7g Vit C/Tag, 1200 iE Vit E/Tag, Zink/Magnesium (ZMA).

Ibuprofen hatte ich auch noch im Auge. Na, mal sehen wie das Cortison nun wirkt. zZ sp√ľre ich die Schulter nicht gross - hatte die Spritze am Freitag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: So Okt 29, 2000 18:57 

Registriert: Sa Jul 22, 2000 0:01
Beiträge: 7
Hi,

Verdammt, wo ist der DOC von Nutrisearch ? Der könnte hier mal einen ersehnten Beitrag leisten.

Gruss,
NIKE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Mo Okt 30, 2000 1:47 

Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01
Beiträge: 22
Also ich habe selber auch so ein Jahr mit einer Schulterverletzung rumgemacht. Habe auch Cortison, Voltaren und diesen ganzen Quatsch eingeworfen. Das in den ersten 6(!)Monaten. Ich habe mich dabei auch geschont, was alles nichts gebracht hat. Danach habe ich wieder mit leichtem Training direkt f√ľr die Schultern und schwer f√ľr die Muskeln drumherum angefangen; ab dann gings besser. Ich wei√ü, dass sich das jetzt nicht sehr wissenschaftlich anh√∂rt, aber ich denke, die Heilung kann nur dann einsetzen, wenn das Gewebe dort auch durchblutet wird. Sehnenans√§tze und so sind aber schlecht durchblutet. Meine Patellasehnenentz√ľndungen wurden auch mit allen m√∂glichen Wunderspritzen behandelt, geholfen hat erst wieder m√§√üiges Training und Eis (f√∂rdert nach dem Auflegen die Durchblutung). Ich w√ľnsch Dir, das Du kein Jahr zum Heilen brauchst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Mo Okt 30, 2000 13:31 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
@enno

Habe mir noch √ľberlegt Deca zu nehmen. Aufgrund von div. Informationen im Netz, bzw. Kollegen soll die Wassereinspeicherung in den Gelenken ja auch gegen den Schmerz helfen.

Hast du per Zufall Erfahrungen? Ich kann mir zwar kaum vorstllen, dass Deca etwas gegen die Ursache macht, aber dennoch den Schmerz beseitigen könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Di Okt 31, 2000 13:35 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
Wer hat was von Absetzen gesagt ;-) ! Na, Spass beiseite...

Kennt jemand per Zufall noch die Salbe "FINALGON - extra strak"? Beinhaltet Nonivamid, Nicoboxil, Sorbinsäure.
Von Nutzen bei meinem Problem?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Di Okt 31, 2000 14:37 

Registriert: Do Dez 21, 2000 1:01
Beiträge: 27
Ja ich kenne FINALGON extra stark.
Habe sie öfters nachts benutzt. Man sollte nicht unbedingt zu viel von dem Zeug nehmen, weil es brennt wie Feuer. Wenn sie dann schon eingezogen ist bekommst Du sie auch nicht mehr runter (logisch) und wirst die nächste Zeit dran erinnert.

Meiner Meinung nach eine 1 A Salbe f√ľr die Durchblutung.


Gruß Bernie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Di Okt 31, 2000 16:42 

Registriert: Fr Dez 29, 2000 1:01
Beiträge: 61
Ein Wort zu Finalgon:

Ich hatte mir vor Jahren auch mal die gleiche Schulterverletzung zugezogen, durch - wie soll es anders sein - √úbertraining.

√úber meine Selbsthilfe in den ersten Tagen mit Finalgon hat mein Sportarzt herzlich gelacht: Er meinte, die Salbe brenne zwar ganz sch√∂n, aber bei "muskelbepackten" Menschen dringt sie gerade mal bis in die zweite Hautschicht - also null Wirkung, das subjektive W√§rmegef√ľhl t√§uscht.

Ich bekam damals auch eine Cortisonspritze gegen die Schmerzen, habe das Training f√ľr den Oberk√∂rper total eingestellt.
Da ich damals gerade das Superkniebeugen-Programm nach Strossen trainierte, glaubte ich an deren Wirkung als Ganzk√∂rper√ľbung.

Heute bin ich froh darum, denn ich habe lediglich drei Kilo verloren, brauchte nicht mit dem Training aufhören (im Gegenteil, konnte mich mal voll auf die Beine konzentrieren) und konnte nach sechs Wochen schon wieder schmerzfreies Training absolvieren.

Schwamm dr√ľber - die paar Pfund bekommst Du locker wieder drauf, aber ich kenne drei Leute, die schon jahrelang mit chronischen Schulterschmerzen herumlaufen. Und bei jedem Wetterumschwung ziepts gewaltig in der Knochenhaut...

So long,

Sebulba


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Mi Nov 01, 2000 16:21 

Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01
Beiträge: 22
Ist auch meine Erfahrung. Finalgon ist eine fast ausschlie√üliche Oberfl√§chensache. Ich spiele American Football und dort haben sehr viele Knieprobleme wegen √úberlastung. Ich kenne keinen, der nicht auf Eis schw√∂rt, je tiefer die Verletzung, deto l√§nger aufliegen lassen, aber mit Tuch dazwischen, sonst gibts Erfrierungen auf der Haut, ist nicht so toll. Danach hast du deine Erhitzung (soviel ich wei√ü soll die auch mehrere Stunden √ľber normal sein).

[Diese Nachricht wurde von whazzat am 01-11-2000 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Mi Nov 01, 2000 16:23 

Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01
Beiträge: 22
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR>Original erstellt von whazzat:
Ist auch meine Erfahrung. Finalgon ist eine fast ausschlie√üliche Oberfl√§chensache. Ich spiele American Football und dort haben sehr viele Knieprobleme wegen √úberlastung. Ich kenne keinen, der nicht auf Eis schw√∂rt, je tiefer die Verletzung, desto l√§nger aufliegen lassen, aber mit Tuch dazwischen, sonst gibts Erfrierungen auf der Haut, ist nicht so toll. Danach hast du deine Erhitzung (soviel ich wei√ü soll die auch mehrere Stunden √ľber normal sein).

[Diese Nachricht wurde von whazzat am 01-11-2000 editiert.]
<HR></BLOCKQUOTE>


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Mi Nov 01, 2000 16:59 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
Habe das Zeugs gestern mal vor dem Training aufgetragen. Gott, brennt das Zeugs - ist wie wenn du dir ne Chilischotte in die Augen dr√ľckst!!!

Naja, das Brennen hat wenigstens von den Schulterschmerzen abgelenkt ;-) !!

Aber ich denke Eis ist doch ein wenig besser!

Nächsten Montag bin ich dann bei einem Sportarzt - hoffe der kann mich wieder zusammenpflastern!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Mi Nov 01, 2000 22:53 

Registriert: Di Jun 27, 2000 0:01
Beiträge: 5
Wohnort: deutschland;66115;Sbr.
Versuch es mit Eis 10 bis 15 min.
nicht zu Kalt, anschließend Dolobenegel
auftragen ist das beste und einzige was mir richtig geholfen hat.
Vieleicht noch Voltaren.
Aber am wichtigsten ist schone die Schulter
am besten garnicht belasten.
Habe mich 5 Jahre mit einer Chronischenentz√ľndung der Patelasehne rumgeschlagen am Ende stand die OP.

mfg
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Do Nov 02, 2000 16:26 

Registriert: Di Aug 22, 2000 0:01
Beiträge: 21
@ whazzat

Wo spielst Du Football?

Gruss
cat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Do Nov 02, 2000 19:58 

Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01
Beiträge: 22
Cat:

Habe letztes Jahr bei den Augsburg Apaches gespielt, Verein ging dann leider pleite, aber das Thema Football wird hier nicht allzuviele interessieren, wenn Du mehr wissen sillst, meine Addresse ist paars@t-online.de

Football ist im √úbrigen d e r Sport f√ľr alle Bodybuilder, die sich noch einigerma√üen bewegen k√∂nnen und einen Ausgleich suchen. Macht sehr viel Spa√ü, die ganzen Leichtgewichtigen von den Socken zu putzen Bild

[Diese Nachricht wurde von whazzat am 02-11-2000 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Fr Nov 03, 2000 9:51 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
Also ich spiele Golf als BB-Ausgleich...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 3   [ 39 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: