Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 7:49
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 39 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Fr Okt 27, 2000 15:08 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
Ein paar Tipps eurerseits sind gefrgat. habe seit gut 2-3 Monate Probleme mit meiner rechten Schulter.

Diagnose des Arztes: Knochenhautentz√ľndung, bzw. auch Entz√ľndung der Sehnen

Was wurde bis jetzt dagegen gemacht:
- lokale Cortison-Spritze um den Schmerz mal wegzubekommen
- Physiotehrapie mit Ultraschall... nicht viel geholfen
- CELEBREX, sind Tabletten (eine Weiternetwicklung von Voltaren)... ohne Tabletten wieder Schmerzen
- Akupunktur (hey, ich LIEBE Nadeln)... zu kurz um schon was zu sagen

Nun war ich heute bei einem Spezialisten. Der war der Meinung, dass es mehr im Bereich meines Schl√ľsselbeins Probleme gibt (entz√ľnded) und die angrenzenden Sehnen gereizt sind. Mit Ultraschall l√§sst sich da nix machen. Also kamen wir zu dem Ergebins, dass wir gezielt mit Cortison dahinter gehen... 2ml lokal gespritzt (ich liebe es doch...).

Akupunktur mache ich daneben noch weiter (habe ich schon gesagt, dass ich Nadeln liebe...).

Nun zur Frage... habt ihr ev. Tipps, was man noch gegen Entz√ľndungen tun kann? Denke da an hochdosierte Vitamingaben o. Mineralgaben.

Anybody?

[Diese Nachricht wurde von crash_overrun am 27-10-2000 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Fr Okt 27, 2000 18:41 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beiträge: 922
hallo,

ich hatte letztens einen kapselriss im finger.

medikamentöse behandlung bekam ich durch eine diclofenac-sportsalbe ("effekton").
nach ca. 15 tagen anwendung (nat√ľrlich ohne belastung des fingers) war das dingens wieder vollst√§ndig verheilt.

nat√ľrlich war mein "problemchen" nur gering im vergleich zu deinem, doch ich habe deutlich gemerkt, dass diese salbe gewirkt hat - gibts rezeptfrei in der apo (100ml tube ca. 10-15 dm)


llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Fr Okt 27, 2000 21:39 

Registriert: Do Jun 08, 2000 0:01
Beiträge: 60
Wohnort: Deutschland
Hi,

trainierst Du eigentlich noch mit dem rechten Arm?
Wenn es um entz√ľdliche Prozesse im Bereich von B√§ndern/Sehnen geht, dan lautet die "oberste Dirktive": Ruhigstellen! An Deiner Stelle w√ľrde ich jegliche Belastung meiden und mit dem rechten Arm kein einziges Gramm Eisen dr√ľcken/heben/ziehen/stemmen. Mindestens f√ľr einige Wochen. Wenn es Dir dann besser geht, kannst Du Dich wieder vorsichtig an BB-√úbungen herantasten.

Was ich immer wieder den Leuten empfehle, die Probleme im Bereich des Bewegungsapparates haben, ist die lokalw Anwendung von Capsaicin haltigen Salben (z.B. Capsamol). Das ist eine Subsatnz, die aus Paprikaschoten gewonnen wird und 1. den Schmerz gut beseitigt und 2. antientz√ľndlich wirkt. Nachteil: Es brennt etwas auf der Haut, was manche Patienten als l√§stig empfinden. Aber "wenns schei macht..."

Gruss und gute Besserung

Dr.P

Ach ja, eine Sache noch:
Wenn Du schon Spritzen magst, dann könntest Du es auch mit einer lokalen Anwendung von Procain-spritzen versuchen.


[Diese Nachricht wurde von Dr.P am 27-10-2000 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Fr Okt 27, 2000 22:03 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
Nat√ľrlich trainiere ich noch... nach 9 Jahren Training / im schnitt 4 Mal die Woche, kann ich nicht einfach alles liegenlassen.
Habe das aber mit dem Medizinmann besprochen, der war der Meinung, wenns nicht ein volles Programm ist, dann soll ich es halt versuchen mit dem Training.
Die Intensit√§t ist selbstverst√§ndlich nur so 60-70% - und Einschr√§nkungen nur bei Brust√ľbungen. Schulter (√ľber Kopf dr√ľcken) funktioniert ganz prima.

Die längste Pause war 1 Woche - ganz am
anfang. Nach einer Woche gibts ein psychologisches Problem... ;-) !
Es ist einfacher gesagt als getan... das Aussetzen und nix tun!

Das mit der Salbe werde ich mal checken. Muss vorallem schauen, ob ich das Zeugs in der Schweiz bekomme... ist verdammt m√ľhsam hier.

Ich denke, Wobenzym werde ich auch noch versuchen.

Naja, der Doctore wollte auf meinen Vorschlag betreffend Wachstumshormone nicht so eingehen!

[Diese Nachricht wurde von crash_overrun am 27-10-2000 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Fr Okt 27, 2000 22:13 

Registriert: Di Jun 27, 2000 0:01
Beiträge: 5
Wohnort: deutschland;66115;Sbr.
Zuerst w√ľre ich dir dringend empfehlen eine Pause einzulegen.
Versuche es auch mit Eis, die schmerzende Stell ca 10 min K√ľhlen nicht zu Kalt, anschlie√üen Dolobenegel auftragen das ganze mehrmals T√§glich. Voltaren ist auch gut.
Aber das mit der Pause ist wichtig, glaub mir ich hab schon eine OP hinter mir, Quatrizeps
bzw. obere patela Sehne.
mfg
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Fr Okt 27, 2000 22:17 

Registriert: So Okt 22, 2000 0:01
Beiträge: 4
Ich kann aus eigener Erfahrung Dr.P. nur zustimmen: Warte mit dem Oberkörpertraining
bis du wieder schmerzfrei bist!!( am besten nach abklingen der Schmerzen noch 2 Wochen warten), alles andere wird den Heilungsprozeß nur verzögern!!
Ich habe nach den ersten 2Wochen "Trainingsentzug" starke Depressionen bekommen und ziemlich viel Masse verloren, die verlorene M. nimmst du jedoch nachher schnell wieder zu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Sa Okt 28, 2000 9:03 

Registriert: Di Aug 22, 2000 0:01
Beiträge: 21
@ crash_overrun

Hallo crash_overrun

Habe mal die Info von Dr. P gecheckt. Das von Ihm empfohlene Mittel mit Capsaicin ist auch in der Schweiz unter anderem Namen erh√§ltlich. Es ist eine Rheumasalbe auf pflanzlicher Basis unter dem Namen "Capsolin" rezeptfrei in der Apotheke oder Drogerie erh√§ltlich (Firma Parke-Davis). Diese enth√§lt 6% Capsaicin, gewonnen aus Paprika-Oelharz (t√∂nt spannend... :-) Kenne das Produkt pers√∂nlich nicht, aber wenn Du wiedermal M√ľhe hast in der Schweiz etwas zu bekommen oder anhand deutscher Produkte das entsprechende im Schweizer Handelsregister eingetragenen Produkt zu bekommen, melde Dich... ;-)

Gute Besserung und viele Gr√ľsse

cat

P.S. Die Empfehlungen betreffend Schonung solltest Du Dir trotzdem etwas zu Herzen nehmen. Der Problembereich wird so immer wieder gereizt, was in einer Verst√§rkung der schon bestehenden Entz√ľndung resultieren k√∂nnte. Was schlussendlich Narbenbildung durch Bindegewebe zu Folge haben kann. In einer Muscle and Fitness-Ausgabe hatte es mal einen guten Kurzbericht √ľber Kontralaterales Training. Das bedeutet inetwa, dass Du durch Training der gesunden Seite √ľber das Zentralnervensystem die Neuronen der kranken Seite so positiv stimulieren kannst, das diese einen passiven Trainingsreiz erh√§lten und so Muskelmasse mind. erhalten k√∂nnen. Wenn Du mehr wissen m√∂chtest, such ich Dir den Beitrag bei Gelegenheit mal raus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Sa Okt 28, 2000 9:15 

Registriert: Di Aug 22, 2000 0:01
Beiträge: 21
Noch was:

Die Diagnose des Arztes t√∂nt f√ľr mich schon sehr nach Ueberlastung/Ueberreizung der Schulter (Alarmsirene des K√∂rpers, bildlich gesprochen).
Ich möchte ja nicht Deinen Arzt in Frage stellen, aber versteht er was von BB?

Erstens w√ľrde ich Cortison nicht an mich ranlassen, da es 1. katabol auf Deine Muskulatur wirken kann 2. genug andere Nebenwirkungen verursachen kann 3. ganz bestimmt andere Schmerzmittel auf Nichtcortison-Basis gibt.
Da beiss ich viel lieber mal heftig auf die Zähne, als mich bei einem Arzt mit dem Allerweltsmittel Cortison eindecken zu lassen... :-/

In sports
cat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Sa Okt 28, 2000 10:26 

Registriert: Sa Okt 28, 2000 0:01
Beiträge: 1
Hast Du Deinem Doc auch schon gesagt, mit welchen Einheiten Du arbeitest? Ich denke mal nein, weil er Dir dann nicht mehr sagt, dass Du auf 70% reduzieren sollst. Lass dieses mistige Cortison aus dem Körper, oder willste aufschwämmen. Denke bitte auch darann, dass Cortison die Knochen angreift. Schone Deine Schulter und geh bis zur Abheilung auf Kondition. Masse am Körper muß doch wohl nicht Leere im Hirn bedeuten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Sa Okt 28, 2000 14:44 

Registriert: Di Aug 22, 2000 0:01
Beiträge: 21
@ enno

Stimmt nat√ľrlich schon, was Du sagst enno, dass Cortison erst bei l√§ngerer oder systemischer Anwendung katabol wirkt.
Aber ich bin eben kein Cortison Fan und rate deshalb ab.

Aber trotzem schönes Wochenende.

cat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Sa Okt 28, 2000 15:05 

Registriert: Do Jul 06, 2000 0:01
Beiträge: 325
Wohnort: Wien
Hi Leute!

Zuerst einmal danke f√ľr all die Infos und Ratschl√§ge.

Das Training GANZ wegzulassen kann ich mit mir selber nicht vereinbaren - ich schraube einfach soweit wie m√∂glich zur√ľck. Und bei der brust mache ich nicht gerade Bankdr√ľcken, sondern versuche halt einfach mit fliegenden Bewegungen und halbe Bewegungen an der Multipresse ein wenig Muskeln "zu erhalten".
Den rest des Körpers kann ich ja eigendlich ganz gut trainieren - musste nur ein paar Übungen an die veränderte Ausgangslage anpassen.

Betreffen dem Cortison. Es waren 2ml lokal in die Schulter, zwischen das Gelenk und fast bis an den Knochen gespritzt. In 2 wichen gibts dann nochmals 2ml Cortison lokal in die Schulter.
Es ist schon so, dass dies definitiv NICHT einen katabolen Effekt gibt - das gibts bei langen Gaben, welche per Tabletten oder eben f√ľr den ganzen K√∂rper gedacht sind.
Und bei meiner Ernährung und ein bisschen ECA kann ich dem wenigen katabolen Effekt auch entgegenwirken.

Ich versuche es nun noch mit Wobenzym und suche mir mal die betreffende Salbe in der Schweiz (herzlichen Dank an CAT !!).

Und sonst - positiv Denken, Heilung Visualisieren (ooooooooohmmmm :-) ) - dann
klappts sicher auch bald mit der Heilung!

So, nun gehe ich mal ins Training - Beine, das geht wenigstens ohne Schulter!

Ach ja, ein kleiner Tipp f√ľr alle... ich denke meine Probleme kommen von der st√§ndigen Belastung durch all die Gewichte - und ich habe zunwenig Pausen gemacht. Nun plane ich alle 2-3 Monate 1 Woche totale Pause ein - man lernt schliesslich nie aus... auch nach 9 Jahren und mit 105kg ;-) !!

Danke an alle und schönes Wochenende!

[Diese Nachricht wurde von crash_overrun am 28-10-2000 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Entz√ľndung der Schulter - Gegenmassnahmen?
BeitragVerfasst: Sa Okt 28, 2000 23:21 

Registriert: Do Okt 26, 2000 0:01
Beiträge: 32
Ich k√∂nnte auch keine 2 Wochen ohne Training auskommen. Obwohl ich keinen Stoff nehme steigt auch bei mir die Agression unglaublich an, und ich werde zum Risiko f√ľr meine Mitmenschen. Wenn ich verletzt bin steig ich auf leichtere Gewichte um und erh√∂he ganz einfach die Wdh.Dauer. Im Prinzip eine Art SS.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 39 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: