Aktuelle Zeit: Sa Sep 22, 2018 8:35
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EPOC-Werte nach dem Training
BeitragVerfasst: Fr Sep 10, 2010 11:27 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
Hallo,

ich habe mir mit meinem Trainer einen Kraft-Cardio-Zirkel ausgedacht, der mehrere Multi-Gelenk-√úbungen (mir f√§llt das Fachwort nicht ein) mit schnellem Seilspringen kombiniert. Dies dient nat√ľrlich in 1. Linie der Fettreduktion, in 2. Linie dem Herz-Kreislauf-System. Durch das 15-20 min√ľtige Training, dass ich 3x/Woche ausf√ľhren m√∂chte, werden die EPOC-Werte stark erh√∂ht. Jetzt meine Frage(n):

Wie sollte meine Supplementieren rund um diese Einheit sein?
Im Moment nehme ich vor Cardio-Einheiten (HIIT)
- 10g BCAA
- 10g Citrullin-Malate
- evtl 20g Glucofast, je nach dem wie ich mich f√ľhle

Da dieser Zirkel auch Gewichet beinhaltet, und ich das ja schon "durchstehen" möchte, wäre es sinnvoll, einen "Workout"-Booster ala Plutonium oder X-Pump-Fusion zu supplementieren, oder einfach Glucofast erhöhen (auf 30g) oder Cellforce?

Nach dem Training gibts dann
- 10g BCAA
- 40g Soja-/Eiprotein
- 40g Glucofast
- 5 Caps Creatin Alkalyne

Meine 2. Frage bezieht sich auf die EPOC-Werte. Wie, kann ich verhindern dass sie nach dem Training, im Laufe des Tages (ich trainiere meist vor 12 Uhr) absinken, also stehts auf einem hohen Level sind? Sollte ich an solchen Tagen, also nach dem Training grundsätzlich Carbs meiden, oder nur langkettige Carbs einnehmen?

Nochmal zusammengefasst:

1. Supplementierung rund um Zirkel
2. EPOC-Senkung verhinder/vermeiden

Mfg Kamil

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 W√ľnsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EPOC-Werte nach dem Training
BeitragVerfasst: Sa Sep 11, 2010 13:13 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
Habe gehofft das du Vistamin mir antwortest, danke schonmal.
DAS Problem dabei ist nur, ich bin bewusst auf diese Art von "Fett-Weg-Training" umgestiegen, da ich auf Grund meines Bandscheibenvorfalls NICHT LAUFEN kann, also nicht joggen, wie ich es sonst immer fr√ľher supergerne getan habe, weil, wie du richtig schreibst, man danach nicht so geschlaucht war und eher ein emotionales Hoch sp√ľhrte. Ich habe auch eine Zeitlang versucht, auf dem Rad oder Crosstrainer mein Cardio zu machen, aber ehrlich, nach 30min an die Wand starren vergeht einem die Lust auf das n√§chste Mal.

Diese Art von Training ist "auf mich abgestimmt", heisst das sind √úbungen die ich auch mit meinem R√ľcken tun kann, ohne Schmerzen und Probleme zu haben.

Ich weiß, aerob ist Sinnvoller und machte mir wirklich viel mehr Spaß, weil ich ja auch Jahre lang Fußball auf sehr hohem Niveau gespielt habe, und regelmäßig im Wald mein HIIT getrieben habe... geht jetzt leider (vorerst) nicht :-(

Mit der Muskulären Regeneration habe ich eigentlich keine Probleme, ernähre und supplementiere mich im Moment sehr gut, meines Erachtens.

Mache viele Wärmebehandlungen, Sauna-Gänge, Schwimmbad, viel Schlaf (auch wenn nicht immer guter Schlaf), Ernährung wie gesagt.

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 W√ľnsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EPOC-Werte nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2012 13:01 

Registriert: Do Mär 25, 2010 0:49
Beiträge: 191
ich hab immer angst vor hit , obwohl ich es ansich bef√ľrworte f√ľr die fettverbrennung , sobald ich in meiner di√§t anfange mit hit , ist es meist nur ein paar tage soweit und ich bin im √ľbertraining.. ich wei√ü nicht wie es sich im kcal plus verh√§lt..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EPOC-Werte nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2012 13:04 

Registriert: Do Mär 25, 2010 0:49
Beiträge: 191
wäre es nicht vom vorteil ein tag vor dem cardio trainings , reichlich carbs zu essen (leptinspiegel etc). und auf den cardio tag dann low carb zu gestalten. ? bist du zurzeit in einer diät?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EPOC-Werte nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2012 13:06 

Registriert: Do Mär 25, 2010 0:49
Beiträge: 191
w√ľrde auch 2 tage zum carbloading nehmen (ansich reicht ein tag nicht wirklich aus um den leptin spiegel deutlich anzuheben. , und cardio tage immer low carb low kalorie , halten. bezieht sich jetzt auf den fall das du in einer di√§t bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EPOC-Werte nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2012 21:28 

Registriert: Sa Jan 30, 2010 20:26
Beiträge: 912
@ rokit:

Du wei√üt schon, dass der Thread schon √ľber ein Jahr her ist? :D

_________________
No Pain No Gain


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: