Aktuelle Zeit: Mo Sep 24, 2018 12:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrung mit der Rotationsdi√§t!?
BeitragVerfasst: Do Mai 05, 2005 11:16 

Registriert: Do Mai 05, 2005 10:51
Beiträge: 10
Hallo Leute, ich bin neu hier, habe aber gleich eine Frage zur "Rotationsdiät".
Prinzip: Kohlenhydrate 2-4 Tage um 50% runterfahren, dann einen Tag um 50% hochfahren.

In meinem Fall (1,79 cm groß, 77 kg; Ausgangswert KH ca 300) 2-4 Tage zwischen 150-170g Kohlenhydrate dann 1 Tag ca. 450g KH.

1. Frage: Wann wei√ü ich denn dann wann ich wieder aufladen muss, ich bin am dritten Tag schon ziemlich platt Training geht schwer und die m√ľskelchen sind flach, sollte man dann wirklich nur 2 Tage "entleeren"?

2. Frage: Wieviel Fett und Protein sollte ich in der Diätphase zu mir nehmen, im Moment so. 150-160g Prot. und ca 40-50g Fett. Zu wenig zu viel?

3.Frage: Wie siehts mit Sups aus. Ich hab HCA, Fat Attack, Glucosamin, Cla, ECA und ThermoStack. Außerdem nehme ich Kalzium, Magnesium und Zink und Hi Tec Protein Professional!
Ich nehme zu jeder Mahltzeit HCA. Wenn eine Mahlzeit Fett und KH hat Fat Attack, wenn nur Fett CLA. Glucosamin Fr√ľh, Mittags und Abends. Eca und ThermoStack vor dem Training - Thermo Stack zus√§tzlich Fr√ľh(n√ľchtern) und am NAchmittag. ICh hoffe ihr konntet mir folgen ;-)

Sport mache ich 5-6x pro Woche je 1 h Kraft (intensiv) und ca 30-45 min Kardio ( 3-4 normal, 2 Intervall)

W√§re super wenn ihr(gerne auch Armin :lol: ) mir ein paar Tipps geben k√∂nntet, ich bin f√ľr alles dankbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit der Rotationsdi√§t!?
BeitragVerfasst: So Mai 08, 2005 20:41 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
lottino hat geschrieben:
Hallo Leute, ich bin neu hier, habe aber gleich eine Frage zur "Rotationsdiät".
Prinzip: Kohlenhydrate 2-4 Tage um 50% runterfahren, dann einen Tag um 50% hochfahren.
Davon halte ich gar nichts, wer versteht wie der Körper KH/Fett verwerted weiß, daß es im Grunde unerheblich ist wann ich wieviel esse, sondern dass die Gesamtbilanz dieser beiden Nährstoffe zählt, ein laden/entladen macht daher wenig Sinn, dass gerede von Stoffwechselrunterfahren isr ebenfalls zu 90 % nonsens, um 10 km zu laufen braucht der Körper eine bestimmte Menge Energie, dass kann er nicht "runterfahren"...

In meinem Fall (1,79 cm groß, 77 kg; Ausgangswert KH ca 300) 2-4 Tage zwischen 150-170g Kohlenhydrate dann 1 Tag ca. 450g KH.

1. Frage: Wann wei√ü ich denn dann wann ich wieder aufladen muss, ich bin am dritten Tag schon ziemlich platt Training geht schwer und die m√ľskelchen sind flach, sollte man dann wirklich nur 2 Tage "entleeren"?

2. Frage: Wieviel Fett und Protein sollte ich in der Diätphase zu mir nehmen, im Moment so. 150-160g Prot. und ca 40-50g Fett. Zu wenig zu viel?
Protein mind. 200 g, eher mehr. Fett OK, wichtig ist dass es gesunde Fette sind (haupsächlich), d. h. Omega 3 und Omega 6 etc...

3.Frage: Wie siehts mit Sups aus. Ich hab HCA, Fat Attack, Glucosamin, Cla, ECA und ThermoStack. Außerdem nehme ich Kalzium, Magnesium und Zink und Hi Tec Protein Professional!
Ich nehme zu jeder Mahltzeit HCA.
Gut.
Wenn eine Mahlzeit Fett und KH hat Fat Attack, wenn nur Fett CLA.
CLA getrennt von Mahlzeiten, wenn eine Mahlzeit nur Fett hat FatAttack, wenn KH + Fett HCA und FatAttack.
Glucosamin Fr√ľh, Mittags und Abends. Eca und ThermoStack vor dem Training - Thermo Stack zus√§tzlich Fr√ľh(n√ľchtern) und am NAchmittag. ICh hoffe ihr konntet mir folgen ;-)
Ok soweit.

Sport mache ich 5-6x pro Woche je 1 h Kraft (intensiv) und ca 30-45 min Kardio ( 3-4 normal, 2 Intervall)

W√§re super wenn ihr(gerne auch Armin :lol: ) mir ein paar Tipps geben k√∂nntet, ich bin f√ľr alles dankbar.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Danke, aber...
BeitragVerfasst: Di Mai 10, 2005 16:24 

Registriert: Do Mai 05, 2005 10:51
Beiträge: 10
HI Uwe, vielen Dank f√ľr deine Antwort, leider hat das bei mir nur noch mehr Fragen aufgeworfen.
1. Kannst du mir erklären oder mir nen link sagen, wo ich sehen kann wie Fette und KH verwertet werden. Ich hab mich auch schon die letzten Tage im Forum umgeschaut, aber da steht so viel, dass ich das gar nicht alles verdauen kann!

2. W√§re es dann besser "normal" zu essen und z.b. sehr fettreiches essen von sehr kohlenhydratreichem essen zu trennen? und abends dann ehr mehr "Fett" zu essen (N√ľsse, evtl K√§se und nen Shake)?

Tut mir leid das ich solche Fragen stelle, die ihr wahrscheinlich schon tausendmal beantwortet habt und f√ľr euch selbstverst√§ndlich sind, aber ich w√ľrde sehr gerne ganz viel wissen! :D

mfg julia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Danke, aber...
BeitragVerfasst: Di Mai 10, 2005 21:15 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
lottino hat geschrieben:
HI Uwe, vielen Dank f√ľr deine Antwort, leider hat das bei mir nur noch mehr Fragen aufgeworfen.
1. Kannst du mir erklären oder mir nen link sagen, wo ich sehen kann wie Fette und KH verwertet werden. Ich hab mich auch schon die letzten Tage im Forum umgeschaut, aber da steht so viel, dass ich das gar nicht alles verdauen kann!
Grob: Kohlenhydrate werden in der Leber oder in den Muskelglykogenspeichern abgelegt, insgesamt bis zu 400 g, sie liefern relativ schnelle Energie, da sie weniger Sauerstoff benötigen um zu ATP synthetisiert zu werden wie Fettsäuren. Fettsäuren werden ständig und permanent, wie im Fluß, zur Grundversorgung herangezogen. Werden zu viele KH verzehrt (positive Kalorienbilanz), werden diese mittels "de-nova Lipogenese" zu Fettsäuren und letztlich in den Fettdepos abgelegt...

2. W√§re es dann besser "normal" zu essen und z.b. sehr fettreiches essen von sehr kohlenhydratreichem essen zu trennen? und abends dann ehr mehr "Fett" zu essen (N√ľsse, evtl K√§se und nen Shake)?
Genau, KH und Fette zumindest grob zu trennen ist schon mal sehr gut, wichtiger noch ist aber die Gesamtkalorienbilanz. Du solltest Dich sehr Proteinreich ernähren, dass ist schon mal die Grundlage. Lieber mit einem dauerhaften geringen Kaloriendefizit arbeiten, nicht pendeln, meide Transfette wie in zahlreichen Fertiggerichten, etc...

http://www.peak.ag/phpBB2/viewtopic.php?t=4728&highlight=becel+aktiv

Tut mir leid das ich solche Fragen stelle, die ihr wahrscheinlich schon tausendmal beantwortet habt und f√ľr euch selbstverst√§ndlich sind, aber ich w√ľrde sehr gerne ganz viel wissen! :D

mfg julia

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 30, 2005 16:12 

Registriert: Do Mär 16, 2000 1:01
Beiträge: 282
Im Gegensatz zu dare100em halte ich prinzipiell sehr viel von einer zyklischen Kohlehydratzufuhr. Wobei ich der Meinung bin, dass es diesbez√ľglich kein Patentrezept gibt. Wer eine solche Ern√§hrungsweise ausprobieren will, muss zwangsl√§ufig etwas Experimentierfreude mitbringen. Grunds√§tzlich halte ich das Konzept der "Metabolic Diet" a la Di Pasquale f√ľr sehr sinnvoll.

Zu den Supps: Bez√ľglich der Wirkung von HCA bin ich noch immer skeptisch (eventuell sinnvoller w√§hrend der Carb-reichen Tage).
CLA - naja, ein Versuch Wert.
Sinnvoll wäre m.E. eine Fischölsupplementation (z.B. 10g/Tag).

√úbrigens, was CLA angeht...dazu schrieb Armin voriges Jahr...
Zitat:
die Kapseln haben 500 ml CLA pro Kapsel und zwar die neue hochwertigste Qualit√§t mit 80% CL Fatty Acides wobei auch die Isomer-Zusammensetzung jetzt naturidentisch (dh. hochwertiger als fr√ľher) ist.

Dieses Fazit scheint mir sehr voreilig zu sein. Mir scheint vielmehr, dass bis heute ziemlich unklar ist, welche CLA-isomere f√ľr welche Wirkungen verantwortlich sind.

Belury (2002)
Zitat:
However, more work is needed to fully elucidate the safety and efficacy of isomers and doses that are required for exerting this breadth of potential beneficial effects.

Im Am J Clin Nutr erschien voriges Jahr sogar ein Artikel, der zum Ergebnis kommt, dass es wahrscheinlich nicht das cis-9, trans-11 CLA Isomer ist, von dem der potentielle Effekt bez√ľglich der Fettreduktion ausgeht. Vielmehr scheint das trans-10, cis-12 Isomer von Bedeutung zu sein, welches in der Natur in geringerem Ma√üe vorkommt. Dieses Isomer hat allerings m√∂glicherweise auch negative Effekte auf die Gesundheit.
Mit anderen Worten: Hier ist noch sehr viel unklar.

Link zum letztgenannten Artikel: https://www.ajcn.org/cgi/content/full/79/3/352


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: