Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 5:03
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 4   [ 51 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 7:34 

Registriert: Fr Jan 25, 2002 1:01
Beiträge: 2497
wieso geht eigentlich jede diskussion hier in letzter immer SOFORT in richtung "viel zu viel", "alles schlecht" und "alles gesundheitsbedenklich". leute.... wenn ihr so bedacht darauf seid, von nix zuviel zu euch zu nehmen dann belasst es bei normalen lebensmittel und fahrt nicht noch nahrungsergänzungen rein. das nimmt ja langsam phobische ausmaße an hier.... :roll:

zum thema:
bin 47, trainiere seit 33 jahren, 185 cm, 108 kg. ich nehme seit langen fenuplast und testo stack. TT habe ich √ľber einige wochen probiert, habe aber damit keinerlei wirkung festgestellt ( wirkung hei√üt bei mir, das mein allgemeines wohlbefinden verbessert wird. keine steigerungen wie ein paar testoinjektionen... was ja einige hier scheinbar erwarten... ). fenuplast an sich zeigt schon eine gute wirkung bei mir. testo stack allein komischerweise nicht so... aber in kombination ( je 2 x 2 / Tag ) merke ich eine deutliche verbesserung des allgemeinzustandes. besserer schlaf, bessere regeneration, mehr leistungsbereitschaft, bessere fettverbrennung usw. ich denke, das diese mittel tats√§chlich am besten jenseits der 35 oder 40 wirken. vorher d√ľrften sie eigentlich kaum oder sogar null wirkung zeigen.
im √ľbrigen habe ich auch schon √ľber einen l√§ngeren zeitraum ( und ich rede da nicht von tagen oder wochen ) zink als solosupp genommen. in einer dosierung von 60 bis 80 mg t√§glich. und ich konnte keine vergleichbare wirkung zu fenuplast feststellen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 7:58 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
SilverHawk hat geschrieben:
wieso geht eigentlich jede diskussion hier in letzter immer SOFORT in richtung "viel zu viel", "alles schlecht" und "alles gesundheitsbedenklich". leute.... wenn ihr so bedacht darauf seid, von nix zuviel zu euch zu nehmen dann belasst es bei normalen lebensmittel und fahrt nicht noch nahrungsergänzungen rein. das nimmt ja langsam phobische ausmaße an hier.... :roll:



Genau das wollte ich gerade schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 8:39 

Registriert: Fr Dez 05, 2008 20:04
Beiträge: 42
hm, ich dachte hier geht es um erfahrungsaustausch √ľber die produkte, nicht um die "genaue" zusammensetzung... ich denke mal das supps nur so gut wirken k√∂nnen, wenn die ern√§hrung drumherum auch stimmt...
h√§tte ich gewu√üt dass forumsuser hier sich wieder an irgendeinem inhaltsstoff "aufgeilen", h√§tte ich mir nicht die m√ľhe gemacht hier noch meinen erfahrungswert zu schreiben!
im √ľbrigen sollte man, wenn man l√§nger supps schon konsumiert und erfahrung hat wohl unterscheiden k√∂nnen zwischen placebo und auswirkung auf das training/ den k√∂rper...
@silverhavk: damit best√§tigt sich meine vermutung, dass man f√ľr diese supps ein gewisses alter braucht, ich denke mal unter einer gewissen altersgrenze (keine ahnung wo genau die liegen wird, h√§ngt von jedem k√∂rper selbst ab) wird das ganze nichts bringen, bzw. keine merkliche verbesserung bringen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 8:55 

Registriert: Fr Jan 25, 2002 1:01
Beiträge: 2497
richtig. sehe ich genauso. ich denke, das die "grenze" irgendwo zwiachen 35 und 40 liegt.
vielleicht erwarten die leute auch einfach zuviel. ich glaube, viele erwarten eine wirkung ähnlich exogenen testos. und das können solche mittel eben nicht leisten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 9:03 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Ich habe gute erfahrungen mit Testostack gemacht und bin erst 22.

Während der Diät verbessert sich die Regeneration und das berichtete ein bekannter aus der Classic BB klasse ebenfalls. Vlt. hängt es einfach mit dem niedrigeren Hormonlevel zusammmen. ( Die 1. Woche machte es sich auch andersweitig bemerkbar :roll: 8) )

Wenn man CT nimmt ist es nicht wirklich n√∂tig geld f√ľr Testo booster auszugeben !!!

In der Aufbauphase w√ľrde ich mein Geld aber lieber f√ľr ne Portion Leusteron oder √§hnliches ausgeben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 9:13 

Registriert: Fr Jan 25, 2002 1:01
Beiträge: 2497
hmm.... was die sache mit dem CT betrifft.... ich denke, in den meisten fällen trifft es zu. allerdings habe ich die besten ergebnisse, wenn ich morgens CTP trinke und abends je zwei TS / FP nehme.
aber das ist wahrscheinlich sehr individuell und auch ein bissel alterabhängig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 9:23 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Ich nehme eine TS zu FF2 und EPA DHA ein vor dem schlafen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 9:24 

Registriert: Fr Jan 25, 2002 1:01
Beiträge: 2497
hmm.... ich glaube, das ist eine top-kombi.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 9:26 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
FF2 ist sowieso unschlagbar in sachen erholung und schlaf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 9:37 

Registriert: Fr Jan 25, 2002 1:01
Beiträge: 2497
da kann ich dir nur recht geben. das zeug ist echt der hammer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 12:23 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
dieses "viel zu viel" und wir häten eine phobie ist nun mal wirklich
leicht dämlich.
zink geh√∂rt nun mal zu den dingen bei denen empfohlen ist nicht extrem zu √ľberdosieren.
auch im supp ratgeber wird davon aberaten und armin hat auch mal was in die richtung gesagt glaube ich.

ich w√ľrde sagen mehr ist nicht immer besser sollte mal von manchen die devise sein.

ihc sehs bei zink zumindest als absolut berechtigten einwand !

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 12:36 

Registriert: Fr Jan 25, 2002 1:01
Beiträge: 2497
es geht nicht um "viel zu viel", sondern darum, das bei jedem thread mittlerweile sofort genau diese diskussion begonnen wird.
und dämlich, mein lieber squeez, ist nur der, der die zusammenhänge nicht richtig lesen kann.... :roll:
keine hat hier gesagt, das man sich mit allem bis √ľber beide ohren zudr√∂hnen soll!!! im gegenteil!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 12:41 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
ich verstehe deinen einwand im prinzip.
aber es ist nun mal bekannt das exzessiver zinkkonsum nicht unbedingt gut ist.

ich gaube nicht dass das unbedingt eine phobie ist :-)

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 12:55 

Registriert: Fr Jan 25, 2002 1:01
Beiträge: 2497
neeee.... du hast mich falsch verstanden. oder ich hab mich mal wieder zu umst√§ndlich ausgedr√ľckt... das kann ich √ľbrigens gut... :wink:

du hast nat√ľrlich recht. ein exzessiver zinkkonsum ist ( wie bei allem anderen auch ) nicht gut. kein thema.
ich habe nur manchmal den eindruck, das es bei manchen langsam die angst davor, von irgendwas zu viel zu nehmen zur phobie wird. das ist jetzt mehr so allgemein gemeint gewesen. basierend darauf, das bei jedem supp das hier besprochen wird, gleich der einwand nach dem " zuviel von irgendwas" kommt. verstehst du, wie ich das meine??
aber sind wir doch mal ehrlich... zuviel gem√ľse kann auch sch√§dlich sein. zuviel sp√ľlmittel im wasser auf dauer auch. zuviel regen auch... verstehst du, worauf ich hinaus will??

auweia... ich werde schon wieder umständlich, stelle ich gerade fest.... :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Testosteronboostern
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2009 12:59 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
ich weiss was du meinst.
ich wollte damit nur sagen, dass ich persönlich nicht immer mit der zu viel nummer komme.
nehmen wir zB die b vitamine in allen produkten,
wenn da jmd jammert ist wirklich albern, weil die machen a. sinn und b. das schlimmste was passieren kann ist das man sie auspinkelt.
zink wie gesagt sollte man es aber nicht √ľbertreiben,
aber jeder weiss was gemeint ist.

ich finde zB auf eine kapsel triblus w√ľrde 10 mg auch reichen,dann w√§re man bei 4 kapseln
auf 40 mg was ein guter wert meiner meinung nach ist.
gerade weil man tribulus an sich halt ruhig höher dosieren kann.

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 4   [ 51 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: