Aktuelle Zeit: Do Mär 21, 2019 16:59
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 13:19 

Registriert: Mo Jul 30, 2007 11:43
Beiträge: 917
hi,
hat schonmal jemand erfahrungen mit yohimbin gemacht?? un vielleicht kann er mich etwas aufklären.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 13:43 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
What the fuck is Yohimbin?

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 W√ľnsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 14:25 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
ich finds gut.
also wirkung des lokalen fettbabaus ist gegeben und auch
verbesserung der libido ist definitiv gegeben und wesentlich stärker
als zB bei irgendwelchen irgendwelche Testobooster.
(und ja ich weiss das yohimbin nicht aufs testo wirkt,dies war nur ein vergleich)

Ansonsten hat es aber auch einige Nebenwirkungen,
ich persönlich hatte allerdings kaum welche.

und nur rezeptpflichtiges hcl macht wirklich sinn,bzw wirkt richtig.

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 14:27 

Registriert: Mo Jul 30, 2007 11:43
Beiträge: 917
was f√ľr nebenwirkungen hattest du?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 14:50 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
ich keine, ich habe nur gehört und gelesen,dass manche nervöse unruhe zuständen hatten.
und ähnliche nws.

edit : ich hatte allerdings auch gute hcl vom arzt,
welches ich ihm abgeschwatz habe.
von billigen amiprodukten ect w√ľrde ich bei yohimbin die finger lassen.
habe ich auch mal probiert und wieder abgesetzt.
allerdings liegen meine yohimbin erfahrungen auch jahre zur√ľck.

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 17:44 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Ich habe es mal zusammen mit Ephedrin in einer Diätphase eingenommen:
Es wirkt definitiv. Die Wirkung kann mit Coffein erheblich gesteigert werden.
Auf den Verzehr von Kh sollte man eine gewisse Zeit vor und nach der Einnahme
warten, da es die Wirkung aufheben soll.

Nebenwirkung hatte ich, jedoch kann ich nur schwer sagen wie stark
sich diese allein auf Yohimbin bezogen haben, da ich es wie gesagt mit
Ephedrin kombinierte. War besonders auf n√ľchternen Magen recht ausgepr√§gt:
-Aufgeregtheit, erhöhte Reizbarkeit, erhöhter Puls, schwitzen
Wirkt auch prima als Trainingsbooster.

In der Phase der kalorienreduzierten Diät beschleunigt es den Fettabbau
auf jeden Fall, jedoch kann man mit etwas Disziplin auch ohne solche
Mittelchen erfolgreich sein.

Zitat:
√Ąhnlich wie Ephedrin und Ephedra f√∂rdert Yohimbin den Fettabbau. Anders als Ephedrin und Ephedra besitzt Yohimbin jedoch zus√§tzlich die erstaunliche F√§higkeit den Fettabbau im Bereich der m√§nnlichen und weiblichen Problemzonen √ľberproportional zu steigern. Diese Problemzonen befinden sich bei Frauen prim√§r im Bereich der H√ľfte und der Oberschenkel und beim Mann prim√§r im Bauchbereich. Mit anderen Worten ausgedr√ľckt erm√∂glicht Yohimbin also das, was von vielen als unm√∂glich angesehen wurde: einen gezielten Fettabbau. Die Fettdepots im Bereich der m√§nnlichen und weiblichen Problemzonen weisen eine besonders hohe Konzentration von Alpha-2 Adrenozeptoren auf und eine Anregung der Alpha-2 Adrenozeptoren im Bereich des Fettgewebes f√∂rdert die Einlagerung von Fett in die Fettzellen. Werden diese Alpha-2 Adrenozeptoren durch einen Wirkstoff wie Yohimbin blockiert, dann bewirkt dies im Fall eines Kaloriendefizits einen verst√§rkten Fettabbau im Bereich der Problemzonen. Auch wenn Yohimbin selbst im K√∂rper eine Halbwertszeit von weniger als einer Stunde aufweist, besitzen einige wirksame Stoffwechselprodukte von Yohimbin eine deutlich l√§ngere Wirkung, so dass die fettabbauende Wirkung von Yohimbin √ľber mehrere Stunden anh√§lt. Da Insulin die Wirkung von Yohimbin auf den Fettabbau neutralisiert, sollte einige Zeit vor und nach der Einnahme von Yohimbin auf den Verzehr von Kohlenhydraten verzichtet werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 19:01 

Registriert: So Mär 25, 2007 12:10
Beiträge: 243
Wohnort: Lauterbach
Also Hogan was du hier vom stappel läst finde ich echt nicht gut. warum wirfst du dir nicht gleich Anabolika ein.
Was du mit deinem k√∂rper machst ist deine Sache. Aber denke mal an die jungspunde die hier gerade mal neu ins peak forum reinscheien und so was lesen die haben ja gleich nee super anleitung. Gerade dieser Tee hats ja gewaltig in sich . Ich finde solche sachen haben hier im Forum nichts verloren . Am besten so nee Micky maus Scheisse f√ľr sich behalten.

_________________
Lerne Leiden ohne zu Jammern!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 19:53 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
hogan hat geschrieben:
jedoch kann man mit etwas Disziplin auch ohne solche
Mittelchen erfolgreich sein
.
:!:

Ok, ich habe mich wohl nicht deutlich genug davon distanziert. :oops:
Ich w√ľrde das Ganze auch nicht nochmal machen, sonst h√§tte
ich in der jetzigen Diät zu gleichen Mitteln gegriffen.
Es war eine Erfahrung die ich gemacht hatte und um derer
hier gebeten wurde.

Ich rate davon ab und wiederhole mein Statement:
Man kannn auch ohne solche Mittelchen erfolgreich sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 20:02 

Registriert: Mo Jul 30, 2007 11:43
Beiträge: 917
yohimbin wird doch nicht als ana. eingestuft oder seh cih da was falsch??
wie ephe eingestuft wird weiß ich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 20:19 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
ja hogans empfehlung finde ich auch daneben.
also yohimbin ist meiner meinung nach noch gerade so zu vertreten in einem supplement forum,
jetzt noch eine wirkkombination mit ephedrin,weiss net.
allerdings wirkt yohimbin eh anders als ehpe,
was im umkehrschluss bedeutet,dass wenn man beide stoffe nimmt
sich nicht unbedingt was potenziert sondern beide wirken.
aber okay finde da hogan mit seinem "tipp" es wirklich ein st√ľck weit zugut gemeint ;-)

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 21:17 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung hier nicht ganz.
Ich habe weder jemandem einen Tip gegeben,
noch gesagt wie man es machen sollte.
Ich habe lediglich meine eigenen Erfahrungen geschildert.
Das man seinem Körper nicht gutes damit tut, weiß ich auch,
bzw. wei√ü ich heute vlt. besser als fr√ľher.
Also nochmal: Nicht nachmachen.

Wenn ich ein Freund von Ephe und Co wäre, oder sogar
Anabolika wie es hier schon unterstellt wurde, dann wäre
ich sicher kein Peak-Verfechter, die sich "Doping-Free"
auf die Fahnen geschrieben haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Mo Okt 19, 2009 21:33 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
also ich f√ľr meinen teil werfe dir gar nix vor,
vorallem keine stofferei oder so.

ich meinte nur das du es da zu gut gemeint hast ;-)
war gar nicht so negativ gemeint und ich weiss,
dass du nur erfahrungen hast sprechen lassen.
aber muss halt net sein, sonst macht der gute fragesteller es doch nach :D

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Di Okt 20, 2009 7:01 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
Beiträge: 1784
Als "Tipp" sehe ich hogans Post nicht. Er hat eine eigene! Erfahrung geschildert und sich bereits in seinem ersten Post davon distanziert.
Ich denke, ein Forum mit der Qualität des unseren sollte bzw. muss solche Erfahrungsberichte verkraften können. Zumal es in dem Post um die Wirkungsweise - auch um Nebenwirkungen
hogan hat geschrieben:
-Aufgeregtheit, erhöhte Reizbarkeit, erhöhter Puls, schwitzen
geht.

Außerdem hat er erklärt:
hogan hat geschrieben:
Ich rate davon ab und wiederhole mein Statement:
Man kannn auch ohne solche Mittelchen erfolgreich sein.

Sicher ist es sehr verlockend, in einer Di√§tphase zu gewissen "Boostern" zu greifen. Aber ich denke, dass wir uns hier gut und gerne auf Armin, Sascha & Co. verlassen k√∂nnen, die uns mit legalen, die Gesundheit eben NICHT belastenden (bei korrekter Einnahme) Supplementen unterst√ľtzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen zu Yohimbin
BeitragVerfasst: Di Okt 20, 2009 10:52 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
ja es wollte doch niemand den guten hogan angreifen,
also zumindest ich nicht.
ich finde die kritik wird auch √ľberbewertet,
aber kommt wenn ich es so nochmal lese auch bl√∂d r√ľber.

also ich distanziere mich hiermit von meiner kritik :-)
ausserdem ist hogan ein witziger zeitgenosse, bei dem ich mir sicher
bin dass er niemandem mit seiner erfahrung schaden wollte :-)
ich mag ephe nur nicht,
obwohl ich es auch mal getestet habe welches aber jaaahre her ist
und damals war ich auch kein sportler ;-)

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: