Aktuelle Zeit: Do Sep 20, 2018 19:46
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 3 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ermittlung der N√§hrstoffbedarfs bzw. hard oder softgainer
BeitragVerfasst: Fr Sep 24, 2004 17:47 

Registriert: Mo Aug 23, 2004 19:12
Beiträge: 131
ich trainiere nun schon eininge monate mit richtiger ernährung usw..
training und kalorienzählen macht mir keine probleme.
das einzige mit dem ich schwierigkeiten habe ist die ermittlung meines kalorienbedarfs bzw. weis ich nicht wie ich das angehen soll?
ich m√∂chte die max. kalorienmenge f√ľr mich ermitteln, mit der ich mein jetztiges gewicht halte bzw. wenns geht dabei mein KF reduziere.
bis jetzt habe ich mein gewicht bzw. KF reduziert.
wie ermittle ich z.B. ob ich 30 min. nach der einnahme von CT (nach derm training)noch KH vertragen könnte oder nicht?wann bin ich hard bzw. softgainer?
wie protokolier ich am besten meine fortschritte?
w√§re √ľber einige tips sehr dankbar!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Sep 25, 2004 7:05 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
das mußt du wirklich selbst ermitteln.

Wichtige Parameter sind dabei die Speckfalte am Bauch und die Regenerationszeit nach dem Training.

Am besten du h√§lts Proteinkonsum bei 2-2,5g Protein pro kg K√∂rpergewicht (wenn du nat√ľrliche Steroidalternativen wie Beta Ecdysteron, Pinitol usw. nimmst sollten es etwa 3,5 g Protein pro kg K√∂rpergewicht am Tag sein), den Fettkonsum bei ca. 80 g (aber bitte gute Fette verweden - siehe meinen Artikel dazu) und "testest aus" wieviele Kohlenhydrate du zus√§tzlich zu diesen "festen Gr√∂√üen" als Konstanten brauchst.

Starte mit deinem momentanen Kohlenhydratverzehr.
Wenn du davon kein Fett ansetzt, erhöhe Kohlenhydrate in 3 Wochenschritten um je 75 g so lange bis du merkst dass du Fett ansetzt.
Diese KH-Menge ist dann zu viel und du mu√üt zu dem Wert zur√ľck bei dem du gerade noch kein Fett ansetzt.

Anders herum musst du, wenn du bei deinem momentanen KH¬ī-Verzehr schon zu fett bist, erst einmal die KH halbieren. Dann wirst du wohl abnehmen. Wenn du die gew√ľnsche Fettmasse erreicht hast, gehtst du wie oben mit der KH-Erh√∂hung vor.

Es kann sein, dass bei der KH-Halbierung deine Energie zu gering ist, dann reduziere vielleicht nur um 25% die KH-Zufuhr.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 29, 2004 11:12 

Registriert: Mo Aug 23, 2004 19:12
Beiträge: 131
danke f√ľr den hinweis!
nach so einem "kochrezept" hab ich gesucht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 3 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: