Aktuelle Zeit: Di Sep 25, 2018 2:11
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ern√§hrungs- und Trainingsproblem ?!
BeitragVerfasst: Do Feb 20, 2003 10:42 

Registriert: Do Aug 30, 2001 0:01
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland,33175 Bad Lippspringe
Hallo Leute,
ich bin nun seit ca. 2 Jahren, nach l√§ngerer Pause, wieder intensiv dabei - bin mit 43 nicht mehr der J√ľngste - habe aber bereits vor 20 Jahren mit BB den kontakt gefunden.

Betreffend meines Training gab es bisher keinerlei Probleme - es ist eine Mischung aus HIT und HD mit max. 30-40 Min. Trainingszeit, 2-3 Trainingstage pro Woche im Split nach Vorerm√ľdungssystem, periodisierender Planwechseln nach ca. 6-8 Wochen. Wie gesagt, betreff dem Aufbautraining ist alles im gr√ľnen Bereich.

Ernährung und Supplements ( AA, PA, MO, PP, Glut., High E., L-Car., Creat., H-Protein, Vitamine, etc. ) werden nach den hiesigen Vorschlägen schon seit 2 jahren eingehalten, wirken sehr gut und doch kommt jetzt ein Problem dazu.

Ich habe vor, endlich mal die leidige Fettmasse - welche sich in den letzten 2 Jahren nicht geändert hat - kann ja auch nicht bei Aufbautraining - zu reduzieren.

Ergo habe ich vor 6 Wochen angefangen an jedes Training noch mal eine runde Fettverbrennung ( strikt nach Herzfrequenzbereich/Puls ) von ca. 20. Minuten auf dem Laufband mit schnellem walken anzuhängen - joggen iss nich, da geht der Puls zu hoch.
Und zus√§tzlich gibt es noch zwei seperate Trainingstage wo ich zu Beginn ca. 15 min Bauchtraining zum aufw√§rmen und kohlehydrateverbrennen verwende bevor es wieder f√ľr 40 Min. aufs Laufband oder Crosstrainer geht - dabei immer mit Pulsmesser in der Fettverbrennungszone, damit mein Fettstoffwechsel auf Trab gebracht wird.
An diesen Trainingeinheiten supl. ich nur mit High E. & L-Carnitin als Fettverbrennungskombi. An den anderen Trainingstagen kommt es zwar auch zum Einsatz, aber erst zu Beginn des Trainings, da ich erst in etwa 30-40 min., nach dem normalen Training, aufs Band gehe.

Alles soweit o.k. ?!

Und jetzt stelle ich fest, dass ich wieder einen Ammoniak/Salmiakgeruch im Schweiss feststelle, sobald ich √ľber die 30-40 Minutengrenze komme.

An andere Stelle hatten wir schon einmal das Problem er√∂rtert, doch da war es im Zusammenhang mit der "anabolen Di√§t" - welche ich im √ľbrigen abgebrochen habe, ist nicht mein Ding gewesen !

Ich lade vor dem Training immer mit guten Kohlenhydraten auf komme sicherlich auch auf 250 gr. Eiweis pro Tag (bei 88 KG) und halte die Fette auf das N√∂tigste begrenzt, Fl√ľssigkeit ist ca. 2-3 Ltr. am Tag.
Gesamtkalorien sind ca. 1800-2200, da ich einen B√ľrojob habe.

Die Fettreduktion kann von meiner Seite aus auch langsam von statten gehen, da ich kein Fan von Krawalldiäten mit massiem Masseverlust bin.

Kann mal jemand erklären woher jetzt der Ammoniak/Salmiakgeruch kommt und was man dagegen tun kann, bzw. wo der Fehler im System liegen könnte.

VG
Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 20, 2003 13:35 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Hallo Bernd,

ich weiss nicht, aber wahrscheinlich stammt dein "Ammoniakgeruch im Schweiss" von deiner viel zu hohen Einnahme an Protein. F√ľr einen Mann in deinem Alter, selbst wenn du hart trainierst/Aufbauphase, finde ich 250 g Protein am Tag (das sind 2.84g pro kg K√∂rpergewicht) ziemlich "heftig"!

MerKaBah


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Daran kann es nicht liegen
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2003 16:48 

Registriert: Do Aug 30, 2001 0:01
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland,33175 Bad Lippspringe
Hi Sebastian,
aber wie Du schon sagst: Du weisst es nicht !

Und weshalb sollten M√§nner in meinem Alter nicht mehr gen√ľgend Eiweiss zuf√ľhren ?! Ist die erh√∂hte Eiweisszufuhr ein Privileg der J√ľngeren ?!:-)Genau das Gegenteil sollte der Fall sein. In zunehmendem Alter ben√∂tigt man sogar mehr Eiweiss !! Wenn eine gewisse Muskelmasse ( und ich rede hier von einem austrainierten 43er Oberarm - z.Zt noch 46er mit Fettanteil ) vorhanden ist, will diese auch mit hochwertigem und ausreichend Eiweiss versorgt werden.

An der Eiweisszufuhr kann es jedenfalls nicht liegen, da ich während der Aufbauphase teils sogar auf bis zu 4 gr/KG gekommen bin und das Symptom nicht zu bemerken war.
Im Gegenteil ! Das Training ging weitaus lockerer von der Hand und der Pump war auch etwas stärker als jetzt, was aber als normal anzusehen ist.

Ich vermute es liegt an der gesamten Kalorienreduzierung.

Nur was kann man als Lösung dagegen tun oder ist es nur eine Phase bis der Körper sich neu orientiert, das er mit weniger auskommen muss ?!

Hier sind die Biologenexperten gefragt, welche die chemischen Prozesse im Körper bestens kennen !!!! Oder auch die BB-Cracks, welche es wissen könnten !
Was kann man vor oder w√§hrend des Trainings am besten zuf√ľhren (ausser die bekannten Supps)?!

VG
Bernd, der auch mit 50 und mehr noch BB betreiben wird :-)


Zuletzt geändert von seahawk am Mo Feb 24, 2003 11:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Feb 24, 2003 11:06 

Registriert: Do Aug 30, 2001 0:01
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland,33175 Bad Lippspringe
Merci Andy,
ich werde das mal so probieren und nur noch 2 mal pro Woche einen Cardiotag einlegen und lasse diese Einheiten beim normalen Training weg.

Die KH verlagere ich auf die Vor- und Nachtrainingszeit, und ansonsten bleiben sie stark reduziert.

Aber woher kommt der Geruch trotzdem ?! Es muss doch ein chemischer Prozess von statten gehen, der dieses bewirkt ?!

VG
Seahawk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 26, 2003 9:40 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Gen√ľgend Eiweiss zuf√ľhren??? Ja, aber deine Proteinmenge ist ein "overkill". Im Forum gibt es Leute, die 10-12 kg schwerer sind als du, aber ich wette, dass sie nicht mehr als 2g/kg K√∂rpergewicht nehmen (selbst bei einem noch gr√∂sserem Oberarm als deinen). Ich habe die hohe Proteinmenge erw√§hnt, weil es bekannt ist, dass bei einer extremen Proteinaufnahme √ľber l√§ngere Zeit, das √ľbersch√ľssige Protein teilweise in toxische Metaboliten wir Homocystein und Ammonia umgewandelt wird. Der Zeitraum in dem du die "Nebenwirkungen" einer solchen Proteinmast zu sp√ľren bekommst ist aber sehr "individuell". Bin gespannt was "NUTRICHEF" dazu zu sagen hat.

MerKaBah


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 26, 2003 10:06 

Registriert: Do Jan 13, 2000 1:01
Beiträge: 329
Hi merkabah,

Armin ist zur Zeit im asiatischen Raum auf Gesch√§ftstour, um das Gebiet dort f√ľr den Vertrieb bereit zu machen. Er wird wieder n√§chste Woche in Europa sein und dann kann er wohl n√§her auf die Postings eingehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: