Aktuelle Zeit: Di Sep 18, 2018 20:12
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 19 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 9:00 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
Hallo zusammen,

da ich beruflich viel mit Statistik arbeite um Prozesse zu optimieren habe ich mir meine Ernährungspläne der vergangenen Jahre vorgenommen und diese mittels der Statistik-Software Minitab analysiert. Ich erfasse schon seit Jahren die täglichen Mengen, die ich konsumiere.

Ziel war es die f√ľr mich beste Kombination der Einflussfaktoren zu ermitteln und einen optimalen Ern√§hrungsplan zu erstellen, der mir einen schnellstm√∂glichen Gewichtsverlust ohne Muskel- und Kraftverlust erm√∂glichen sollte. Die verwendete Methode nennt sich DOE (Design of Experiments) und wird zur Ermittlung des optimalen Faktorkombination verwendet.

Einflussfaktoren f√ľr den Ern√§hrungsplan waren:
- Menge an Eiweiss pro kg Körpergewicht
- Menge KH pro kg Körpergewicht
- Menge Fett pro kg Körpergewicht
- KCal pro kg Körpergewicht

Als optimale Nährwertkombination hat mir Minitab folgende Werte pro kg Körpergewicht angegeben:
- Menge an Eiweiss 2,23 gr (36,49% der täglichen KCal)
- Menge KH 0,07 gr (1,07% der täglichen KCal)
- Menge Fett 1,72 gr (62,44% der täglichen KCal)
- KCal 24,69

In Vebindung mit einem 3-Tage-Split (1 Tag Training, 1 Tag Pause) habe ich einen entsprechenden Ernährungsplan verwendet. Das Ergebnis war mehr als positiv. Ich habe ohne Fatburner und zusätzliches Cardio-Training in den vergangenen 8 Wochen 14 kg an Gewicht verloren. Der Fettverlust betrug insgesamt 16 kg und der Gewinn fettfreier Masse 2 kg.

Was haltet Ihr von dieser Methode? Reines Gl√ľck oder der richtige Ansatz?

Schönen Gruß


PCQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 9:36 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Es gibt durchaus Leute, die auf solche Ketogene Diat gut ansprechen.
Wenn's wirkt - optimal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 9:48 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
@mcalex: meinte eigentlich nicht die ern√§hrungsform, sondern die verwendung von statistik als grundlage f√ľr die erstellung eines solchen plans :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 10:09 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Bin kein Mathematiker :cry: :cry: :cry:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 11:24 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich personlich stelle fur meine Leute nur die Supps ( Timimg, Mengen )zusammen.
Die Ernahrung sollte jeder selbst in Griff haben.
Und je nach erziehlten Resultaten machen wir dann entsprechende Anpassungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 11:29 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
Naja, DOE ist schon etwas anderes als eine einfache deskriptive Statistik. Es geht dabei um die Ermittlung der optimalen Faktorkombination (hier Nährstoffe und Kalorien) um ein optimales Ergebnis zu ermitteln.

Nat√ľrlich kann ich ca Werte auch ohne Hilfe der Statistik ermitteln, die Genauigkeit ist mit DOE aber sicherlich h√∂her.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Sa Jul 10, 2010 19:10 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
PCQ hat geschrieben:
Naja, DOE ist schon etwas anderes als eine einfache deskriptive Statistik. Es geht dabei um die Ermittlung der optimalen Faktorkombination (hier Nährstoffe und Kalorien) um ein optimales Ergebnis zu ermitteln.

Nat√ľrlich kann ich ca Werte auch ohne Hilfe der Statistik ermitteln, die Genauigkeit ist mit DOE aber sicherlich h√∂her.


Dazu muss das Programm aber alle Synergismen kennen, ich gehe davon aus, dass dieses Programm nicht mehr weiß als Armin :D

Es gibt eben nicht nur KH/E/F, dass sollte sich jeder Bewusst sein. Sonst könnte man auchn ganzen Tag Bratwurst vom Stand mit Diätketchup essen.

Wieviel hast du vorher gewogen, bei welche Größe?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: So Jul 11, 2010 12:36 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
Wie der Name "statistische Versuchsplanung" schon sagt wird die Methode urspr√ľnglich anderweitig verwendet. Ein Beispiel aus dem Sport ist die Optimierung der Weite, die ein Skispringer erreichen kann.

Wenn die Technik und die körperliche Verfassung ausser acht gelassen werden und nur externe Faktoren zur Optimierung der Sprungweite betrachtet werden sollen sind dies:
- Länge der Ski
- Winkel der Bindung
- Art des Anzugs
- Form des Helm

Diese Faktoren werden in Minitab in ihren unterschiedlichen Varianten eingegeben. Minitab ermittelt automatisch s√§mtliche Kombinationsm√∂glichkeiten. Unter Verwendung dieser Kombinationsm√∂glichkeiten werden dann Spr√ľge durchgef√ľhrt und gemessen. Die Ergebnisse werden in Minitab eingetragen und danne erfolgt die Zielgr√∂√üenoptimierung. D.h. welche Kombination f√ľhrt statistisch zu der gr√∂√üten Weite mit den gringsten Varianzen.

Da es zu aufwendig (aber m√∂glich) war die Einfl√ľsse aller N√§hrstoffe zu untersuchen habe ich mich auf die Kombination der Faktoren Eiweiss, Kohlehydrate, Fett und Kalorien pro kg K√∂rpergewicht konzentriert. D.h. andere Variablen und Faktorkombinationen wurden nicht eliminiert.

Ich habe die Nährwerte pro kg Körpergewicht der letzten 6 Monate und die täglichen Gewichtsveränderungen als Analysegrundlage genommen. War vorher nicht geplant, die Daten sammele ich aber schon seit Jahren.

Diese Daten habe ich dann mittels DOE in Minitab ausgewertet. Ergebnis war dann die statistisch optimale Kombination der N√§hrstoffe pro kg K√∂rpergewicht, die zu einer Reduktion des K√∂rpergewichtes f√ľhren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Di Jul 13, 2010 12:56 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
Maars hat geschrieben:
Wieviel hast du vorher gewogen, bei welche Größe?


Sag ich nicht :D , kannste aber ausrechnen, wenn ich Dir die aktuellen Daten gebe:

Größe: 189 cm
Gewicht: 118 kg
KF: 15,3%


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Di Jul 13, 2010 13:06 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
Bin seit heute ertwas verunsichert was den Zusammenhang zwischen "Diäterfolg" und Ernährungsmethode betrifft.

Habe mir heute die Ergebnisse meiner Schilddr√ľsenuntersuchung abgeholt. Ich habe seit einigen Jahren Hashimoto Thyreoiditis (Schilddr√ľsenunterfunktion).
Heute kam nun das √ľberraschende Untersuchungsergebnis, das mir optimale Schilddr√ľsenwerte bescheinigt. Die Hormondosis wurde √ľber die letzten 2 Jahre allerdings nicht ver√§ndert. Mich w√ľrde mal interessieren, ob das an der Umstellung auf ketogene Ern√§hrung liegen kann.

Naja, der Spiegel zeigt wöchentlich ne bessere Form und die Waage ist auch nett zu mir. Mal schauen wie es weitergeht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Di Jul 13, 2010 15:33 

Registriert: Sa Jun 14, 2008 16:59
Beiträge: 173
Hallo PCQ !!

H√∂rt sich echt toll an. Allerdings w√§re ich mir nicht sicher inwiefern ich gen√ľgend Energie f√ľrs Training h√§tte, da ich laut deiner Formel lediglich 1200 Kalos konsumieren d√ľrfte und 35 Carbs (das Creaprof hat ja schon 35 grKH. Also blo√ü noch 5 gr f√ľr den restlichen Tag was sehr schwer zu erreichen ist). Wie hast du das gehandhabt :?:
Danke im Voraus
justagirrl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Di Jul 13, 2010 20:25 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
Insgesamt komme ich bei 118 kg auf ca 8,26 gr Carbs pro Tag, die nur aus der Nahrung kommen.

Ich esse eine feste Mahlzeit am Tag (ca 500 gr Fleisch oder Fisch), ansonsten nehme ich Anabolic Protein Fusion (ca 5:00 Uhr und 6:30 Uhr vor + nach dem Training je 30 gr mit jeweils 15 ml √Ėl-Mix aus Distel-, Erdnuss-, Walnuss- und Sesam√∂l), zum Mittagessen 30 gr Micellar Casein und vor dem Schlafen nochmals 30 gr Micellar Casein + √Ėl-Mix.

Was die Carbs angeht vermisse ich nix, da ich seither wesentlich fitter bin. Carbs wirken bei mir eher wie ein Schlafmittel. Nach nem kleinen Teller Nudeln bin ich sofort hundem√ľde. Hab mich deshalb auch mal untersuchen lassen. Einzige Aussage vom Doc war: Da scheinen sie Fett und Proteine wohl besser zu verwerten als Kohlehydrate. Dann lassen sie die am besten soweit wie m√∂glich weg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Mi Jul 14, 2010 16:15 

Registriert: Sa Jun 14, 2008 16:59
Beiträge: 173
Danke Dir.
Die Sache mit den KH ist bei mir ähnlich: Wie im Koma aber auch total gereizt werde ich dadurch.
justagirrl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Mi Jul 14, 2010 16:26 

Registriert: Sa Jun 14, 2008 16:59
Beiträge: 173
Jetzt will ich doch noch was wissen :!:

Machst du so ne Art Warriordiet mit einer Mahlzeit pro Tag? Verstehe ich das richtig: Du trainierst in der Fr√ľh (oder meintest du 5.30h am Abend), hast davor und danach nen Shake, noch einen langsam vedaulichen als Mittagessen.
Dann das "feast" am Abend.
W√ľrde mir irgendwie von der Aufteilung her voll taugen.
Wenn du allerdings so fr√ľh trainierst braucht der K√∂rper da nicht die gr√∂√üte Mahlzeit direkt nach dem Training. Da ich ja auch in der ersten Tagesh√§lfte trainiere w√§re dem ja nicht so. Ist das nicht unvorteilhaft (zwecks N√§hrstoffeinlagerung, die ja dann erst am Abend erfolgt)?
Die Shakes zum Training enthalten √Ėl und "bremsen" dann doch das schnelle Eiwei√ü, oder? Warum also das √Ėl?
Wie lange nach dem Micellar Caseinshake wartest du bis zum Abendessen. Da es sich doch um ein langsames Protein handelt wäre da eine möglichst lange Pause von Vorteil, richtig?
Big THanx
justagirrl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ern√§hrungsplanung mit Statistik
BeitragVerfasst: Mi Jul 14, 2010 18:55 

Registriert: Fr Apr 02, 2010 13:31
Beiträge: 147
Is mir noch gar nicht aufgefallen, aber Du hast recht, sieht schon nach Warriordiät aus, obwohl es eigentlich ne ketogene Diät sein soll :D

Ich trainiere unmittelbar nach dem Aufstehen. Die schnellen Proteine erg√§nze ich mit Fett, damit ich auf meine t√§gliche Fettdosis komme und einen gr√∂√üeren S√§ttigungseffekt erreiche. Da ich nen recht stressigen Job habe hab ich mir schon vor Jahren angew√∂hnt die Zeit f√ľr die Nahrungsaufnahme zu minimieren und das geht am besten mit nem Shake. Da es langsames Protein ist warte ich bis zur n√§chsten Mahlzeit ca 5 bis 7 Stunden. Das Abendessen ist die Hauptmahlzeit, da ich da am meisten Zeit habe. Die Aufteilung ist also nicht bewusst, sondern eher aus pragmatischen Gr√ľnden so gew√§hlt.

Ich habe nach dem Training nie besonders großen Hunger, eher im Gegenteil. Daher kommen mir auch hier die Shakes sehr gelegen.

Hoffe ich konnte Dir helfen.

PCQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 19 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: