Aktuelle Zeit: So Sep 23, 2018 8:15
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ern√§hrungstipps/Schadensbegrenzung - Mandel Op
BeitragVerfasst: Mo Okt 01, 2007 11:50 

Registriert: Fr Jul 21, 2006 14:18
Beiträge: 21
Hi,
da in einigen Tagen meine extrem lange hinausgeschobene Mandel Op ansteht wollte ich auf diesem Weg fragen ob jemand von Euch ( aus dem Bereich Kraftsport) das ganze durchgemacht hat ?
Es wird im allgemeinen einige Wochen vom Sport (besonders von Kraftsport -aufgrund Blutdrucksteigerung und Nachblutungsgefahr) abgeraten..ich habe ebenfalls mitbekommen dass man in der Ernährung extrem eingeschränkt ist...was kann man tun um den Gewichtsverlust (habe teilweise richtige horrorstorys erzählt bekommen..) zu minimieren? wie schauts mit den supps aus?
gr√ľsse
damian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Okt 01, 2007 14:37 

Registriert: Mo Nov 29, 2004 7:37
Beiträge: 155
Wohnort: nördliches Deutschland
Oooh das kenne ich...!!!
Meine letzt Mandelentz√ľndung war auch extrem. Zuvor hatte ich fast monatlich eine. Und die letzte verschwand auch nicht richtig. Hatte aufgrund der geschwollenen Mandel Atemnot und ne anschlie√üende "Mandel-Not-OP". Sprich: Die geschwollenen Mandel (was man sonst wohl nicht macht) wurden rausgenommen. Anschlie√üend lag ich exakt 7 Tage im Krankenhaus. Das Essen dort kannst Du vergessen, weil Du es eh nicht essen kannst. Fruchts√§fte "brennen Dir den Hals weg"... Ich habe in den ersten beiden Tagen von kaltem Tee und t√§glich 6 Paracetamoltabletten gelebt... :D Ab dem zweiten Tag sollte man dann Vollkornbrot essen, was absolut unangenehm ist, aber wohl f√ľr die Wundheilung gut sein soll. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube ich durfte keine Milchprodukte zu mir nehmen. Das ist eine doofe Zeit im Krankenhaus, weil Du die Ern√§hrung einfach knicken kannst. Und: Du willst auch nichts essen! Glaube mir...
Aber nach den paar Tagen ist man schnell wieder fit, was das Essen angeht. Und mit dem Training sollte man echt aufpassen. Am Besten den Arzt fragen. Mir hat er ein Sport-und Sex-Verbot erteilt. Habe mich damals aber nicht so richtig dran gehalten... :D

_________________
Wer nicht will, der hat schon!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Okt 01, 2007 16:37 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Hallo Damian,

ich habe das ganze auch schon durch... Es wird wohl am besten sein wenn man dir die Wahrheit sagt...

Die ersten 7 Tage wirst du nur sehr eingeschr√§nkt essen d√ľrfen und auch k√∂nnen. Danach musst du noch wenigstens 1 Monat spezielle Nahrungsmittel meiden(scharfe, w√ľrzige, bestimmte Gem√ľsesorte etc.)
Die Schmerzen und der Heilungsproze√ü sind individuell und m√∂glicherweise hast du dabei etwas mehr Gl√ľck. Die ganze Heilung hat sich bei mir ziemlich rausgez√∂gert.

Ohne jetzt √ľbertreiben zu wollen aber im Krankenhaus war ich rein optisch so flach wie noch nie zu vor. Auch der Gewichtsverlust war merklich.

Das sollte dich aber nicht st√∂ren denn die Gesundheit ist einfach das A und O und x-mal wichtiger wie Training oder tempor√§r etwas weniger zu wiegen etc..Viel gl√ľck und berichte mal wie es gelaufen ist.


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Okt 01, 2007 18:47 

Registriert: Fr Jul 21, 2006 14:18
Beiträge: 21
hallo,
vielen dank f√ľr die schnellen antworten..hm..h√∂rt sich ja nicht allzu gut an..zumal ich die mandeln teilweise auch aus eigeninitiative draussen haben wollte..aber ich habe angst dass es irgendwannmal herzmuskel oder niere treffen konnte.. sie waren,wie gesagt,ziemlich oft angeschwollen und sind sehr zerkl√ľftet..hoffe dass evtl.dadurch auch einige gelenkprobleme die sich in letzter zeit im training gezeigt haben,weniger werden..mal sehen..
wie lange habt ihr mit dem training ausgesetzt? das mit dem essen wurde mir bereits gesagt, ich will halt nur versuchen den verlust gering zu halten...habt ihr sachen p√ľriert (haferflocken,bananen..)? k√∂nntet ihr irgendwelche supps benutzen (prot.shakes mit wasser,fl√ľssige aminos o.√§.)?
gr√ľsse
damian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Okt 01, 2007 18:55 

Registriert: So Jan 07, 2007 15:51
Beiträge: 139
Wohnort: frankfurt/main
also ich habe auch nach einer mandel not op am wochenende 12 kg abgenommen, das war zu einem zeitpunkt, wo ich nicht die eine oder andere reserve an der h√ľfte h√§ngen hatte.....leider....und glaub mir auch p√ľriert habe ich die ersten tage nix runterbekommen...selbst trinken war schwierig weil mir das ganze zeugs aus der nase wieder rauskam, da alles so angeschwollen war....aber das wird wieder.....

_________________
Ist es zu schwer, bist du zu schwach....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Okt 01, 2007 18:59 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Hallo,

also so eine Art Haferflockenschleim bekommst du schon ein Tag nach der OP. Das d√ľrfte I.O. sein. Allerdings wirst du nach aller Vorraussicht nicht viel essen k√∂nnen. Bei mir war es wirklich so das eine ganze - sry- verdammte Woche mir jedes Schlucken extrem weh tat.

Wenn du dann noch Pech hast und bei der OP zuviel Blut verschluckst, kommt das entweder gleich oder postwendend am nexten Tag wieder raus. (ist mir nachdem OP-Tag am Fr√ľhst√ľck passiert - schlu√üendlich hatte ich nahezu zwei Tage nicht wirklich etwas gegessen)

Man sagt zwar immer das ist soo ein kleiner Eingriff etc. aber das sind alles nur hohle Spr√ľche denn die Folgen sind kurzfristig ziemlich einschr√§nkend. Wenn man wirklich nicht aufpasst und sich an die Richtlinien h√§lt, kann das ganze wieder aufrei√üen und das soll sehr unangenehm sein.

Was ich dir damit sagen will, vergi√ü mal wenigstens f√ľr eins/zwei Wochen eine anst√§ndige und ausreichende Ern√§hrung und tue das beste daf√ľr schnellstm√∂glich wieder fit zu werden und das bedeutet auch so wenig wie m√∂glich feste Nahrung zu sich nehmen.

Andererseits ist es ein sch√∂nes Gef√ľhl nach kurzer Zeit wieder unbeschwerter zu leben.


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Okt 02, 2007 0:21 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
geh√∂rt vielleicht nicht unbedingt zu Thema, aber ich hatte als Kind immer st√§ndig Probleme mit den Mandeln, also richtig schwere Entz√ľndungen usw. Mein damaliger Kinderarzt wollte mir deswegen auch die Mandeln entnehmen lassen. Meine Mutter war dagegen und ich hatte dann auch weiterhin keine Probleme mehr mit den Mandeln, bis jetzt nicht, wei√ü aber auch nicht wieso !? Entweder Gl√ľck oder die Abwerkr√§fte haben sich gebessert. Das ganze ist aber auch schon 30 Jahre her.

_________________
mfg

silversurfer

____________________________

Wenn Galactus ruft ...

Was findet ein Mensch der seinem Schicksal entflieht ?
Welten √ľber Welten !

_______________________________________________

Zum Gedenken

Armin Kunz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Okt 02, 2007 7:04 

Registriert: Mo Nov 29, 2004 7:37
Beiträge: 155
Wohnort: nördliches Deutschland
Damian hat geschrieben:
das mit dem essen wurde mir bereits gesagt, ich will halt nur versuchen den verlust gering zu halten...habt ihr sachen p√ľriert (haferflocken,bananen..)? k√∂nntet ihr irgendwelche supps benutzen (prot.shakes mit wasser,fl√ľssige aminos o.√§.)?
gr√ľsse
damian


Gew√∂hne Dich an den Gedanken, dass Du in den ersten Tagen NICHTS schlucken willst! Selbst den eigenen Speichel herunterzuschlucken hat ordentlich geschmerzt. Und von dem kalten Tee hat mir ein halbes Glas am Tag auch v√∂llig gereicht. Man h√§tte mehr trinken sollen, aber es ging einfach nicht. Also man kann sagen, dass die Schluckbeschwerden bei einer normalen Mandelentz√ľndung im Vergleich wirklich harmlos sind... Und ich glaube, dass Banane auch wahnsinnig im Hals "gebrannt" hat! Wie gesagt: Du wirst in den ersten Tagen nichts essen wollen. Du kannst Deinen EP nicht mal ansatzweise einhalten. Das geht einfach nicht. Und es ist auch nicht schlimm. Man erholt sich schnell wieder und dann musst Du eben verlorene Masse zur√ľckholen. Das ist einfach so...

_________________
Wer nicht will, der hat schon!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Okt 02, 2007 8:35 

Registriert: Fr Jul 21, 2006 14:18
Beiträge: 21
ok, dann verabschiede ich mich jetzt schon innerlich von ein paar kilos:( als hardgainer schmerzt es halt besonders...ist vielleicht off topic aber könnt ihr euch vielleicht errinern wie ihr das training danach aufgebaut habt..? wie lange sollte man im durchschnitt pausieren (ich bin mir dessen bewusst dass es individuell schwanken kann) ..runtergeschraubte intensität,viele wiederholungszahlen,erstmal ganzkörper-eingewöhnungstraining etc.? habe schon lange keine grosse pause hingelegt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Okt 06, 2007 15:17 

Registriert: Fr Jul 21, 2006 14:18
Beiträge: 21
kurzer zwischenbericht:
bin gestern aus dem krankenhaus entlassen worden,ich habe den "angenehmen" teil (der gar nicht so angenehm war) hinter mir, was mir jetzt √ľber bleibt ist die sog. "di√§t" und der kampf mit den schmerzen,die teilweise schon recht heftig ausfallen.Nehme dagegen voltaren50mg 3-2 mal am tag...gerade habe ich vorsichtig meinen ersten AP shake runtergew√ľrgt um den k√∂rper wenigstens etwas hochwertiges zuzuf√ľgen..:) bis jezt noch keine probleme..
was richtige nahrung betrifft,habe ich es bis jetzt nur suppen,kartoffelp√ľree & 2 schitten weissbrot essen k√∂nnen..und ich glaube kaum dass es in den n√§chsten tagen anders wird..
ich danke euch auf jeden fall f√ľr die antworten und freue mich auf meinen ersten trainigstag;)
lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: