Aktuelle Zeit: So Sep 23, 2018 3:53
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 12:44 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Hello Bois,

ich hatte ja mal geschrieben:

Maars hat geschrieben:
Ich werd es wie folgt machen, mal schaun, ob das schon nächsten Monat machbar ist:

PreWO:
-30 min - 1 Portion Plutonium (40g/2 Kapseln) + 2 Kapseln B-Ecdysterone FX

IntraWO:
>0 min 1 Portion IntraveNOus (43g/2 Kapseln) + 2 Kapseln B-Ecdysterone FX

PostWO:
direkt nach - 1.5 Portionen1 CTP 129g/6 Kapseln) + 2 Kapseln B-Ecdysterone FX
15 min danach - 0.5 Portionen CTP ((43g/2 Kapseln)
40 min nach letztem CTP - 2Portionen Trianabol (116g/4 Kapseln) + Cellforce 70g
---
Trainingsfrei:
Morgens 1 Portion CTP - (86g/4 Kapseln) + 2 Kapseln B-Ecdysterone FX
---

Das wird nen teurer Spaß :twisted:

Total=
16P PT
16P IV
32P TA
44P CT
1120g Cellforce
120 Kapseln B-Ecdysterone FX

1 Triologie;1 TA;1 CTP groß;1 CTP klein;1 Cellforce;1 B-E FX


Ich wollte euch nur mitteilen: Das habe ich noch nicht ausprobiert Hach :D

Was ich bisher ausprobiert habe (Auche eine √úble (abgemilderte) Mischung, die es in sich hat..)
**************************
PreWO:
-30 min - 1 Portion Plutonium (40g/2 Kapseln) + 20 Cellforce+ 1 Kapsel Hellburner(HB 2x angewendet in 4 Training)

IntraWO:
>0 min 1 Portion IntraveNOus (43g/2 Kapseln)

PostWO:
direkt nach - 1. Portionen CTP (86g/4 Kapseln)

40 min nach CTP - 2Portionen Trianabol (116g/4 Kapseln)
---
Trainingsfrei:
Morgens 1 Portion CTP - (86g/4 Kapseln)
*************************

√úbel..

Mein Training richtet sich zurzeit nach dem WSB (for skinny Bastards/ auch nen bissel abgewandelt)
Also Maximalkrafttraining im Total der 3 klassischen √úbungen: Bankdr√ľcken/Kniebeuge/Kreuzheben

ich gehe nicht bis zum Maximum einer Wiederholung.

Zum Bankdr√ľcken: Ich hatte den Quatsch mit 8wdh aufgegeben, wer sich im Trainingsbereich dran erinnern kann die MaxKraftsteigerung im Bankdr√ľcken durch Volumen bis zum Ende des Jahres.

-Bankdr√ľcken an sich mach ich schon/erst seit Sep/'09
hatte vorher immer so 5 cm Platz zur Brust gelassen, jetzt die volle Range

-Kniebeuge seit April/2010
Vorher Beinpresse 25cm Bewegungen ohne Gluteus bei vllt 1w/300Kg inner 45¬įPresse

-Kreuzheben seit.. jetzt kommts -->18.5.2010 :D
Vorher Hyperextensions zuletzt bevor ich angefangen hab mit KH vlt mit 20Kg mehr nicht, hatte vorher nur die HE so ohne Gewicht ausgef√ľhrt und ganz kurze Zeit (1 Monat vllt) mit Gewicht.



Sonst hatt ich jetzt √ľber nen Monat nur vorm/w√§hrend des Training wenns hoch kommt
30g Glucofast (Malto) + 500 ml Wasser genommen.
Danach wars gewesen: 500ml Milch+30g Protein(Anabolc Protein Fusion)+30g Glucofast+ 7 Leusteron + 5g Creatin

Man bemerke ich hab also Creatin durchsupplementiert

Dann habe ich mir die zweite obenstehende Kombi vorgenommen.
5 Tage bis jetzt also seit Montag.

Hier mal nen paar Beispiele von 1er Woche Leistungssteigerung

Schnellkraft
Bankdr√ľcken LH:
-5x52x2w
-3x62x3w/5x52x3w
________________
4 Tage Verbesserung
Enges BD LH
1. 53x4
2. 48x6 ..waren fast MV
3. 48x5

1. 53x8
2. 62x6 ..waren fast MV. √ľbel
3. 52x8
4. 47x9
_________________
Romänisches Kreuzheben:

letztes Mal:
dicke Stange =22Kg
52x8
72x8
52x8
72x8
>30 sek jeweils

1 Woche später

d√ľnne Stange=18Kg
78x8
98x8
108x8
~20-25 sek
________________
MaxBankdr√ľcken LH
Vorher

85.5 x 3 +1 Hilfe

1 Woche später

85.5 x 4+1 Hilfe
_______________
MaxKniebeuge
Vorher
102x4

1 Woche später

102x7
_______________
MaxKreuzheben ..unglaublich... da wäre sogar noch mehr gegangen

"Vorher:
Kreuzheben
3x92x8...10 Kg Steigerung nächstes mal denk ich nehm ich 5 mehr"

1 Woche später

118x8
118x4
118x1

Nur aus Sicherheit und Angst vor zu krassen Gewichtsspr√ľngen hab ich dann nur noch 4w und 1w absolviert. Die armen Gelenke..(keine Schmerzen) Ich werde mir bald Glucosamin holen - nur Vorbeugung.



Bankdr√ľcken, war (leider) noch die Schw√§chste Steigerung. Aber dennoch in dem Wiederholungsbereich finde ich es trotzdem gut.
Hab mir daf√ľr nen anderes Prinzip einfallen lassen im WSB-Stil.
Kurz erklärt: bis 6 Wiederholungen von Training zu Training schaffen, dann nächstes Training 10Kg erhöhen da fang ich dann mit 2 Wiederholungen an und steigere um /versuche 0.5-1 Wiederholung von Training zu Training.

Ich denke, die Leistungen sprechen f√ľr sich, f√ľr Peak und f√ľ√ľ√ľr die Regeneration, allein beim Eng BD nach 4 Tagen locker mal mehr raufgemacht lol.

Das mit dem Kreuzheben war echt √ľbel, ich kann mir solche Spr√ľnge nicht anders erkl√§ren, zumal ich die √úbungen schon seit "l√§ngerem" als 2 Wochen ausf√ľhre. Davor waren die Steigerungen minimaler, wie ich es auch beim KH hingeschrieben hab (10kg erh√∂ht, vllt nehme ich n√§chstes mal 5kg mehr..h√§tte ich das vorher gewusst..) Was hat sich ge√§ndert: Die Supplementierung. Ich hoffe das reicht als Erstes zum 1-Wochen-Resum√©.

Auch zu beachten, ich trainiere wie gesagt Maximalkraft zurzeit, was soll da erst passieren, wenn ich Volumen/Masse trainiere? aiaiai
Und..
Was w√§re gewesen, h√§tte ich den obrigen Plan komplett ausgef√ľhrt?


Edit: Ah bevor ichs vergesse. Mach gerade noch ne Diät und habe innerhalb dieser Woche wieder 1 Kilogramm abgenommen - jetzt seit einem Monat 6 Kilo.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 13:10 

Registriert: Di Apr 20, 2010 11:10
Beiträge: 173
6 kg? da wird sich aber ne menge wasser und muskeln verabschiedet haben. :roll: zu den gewichtssteigerungen, sind alle nichts ungew√∂hnliches bis auf das Kreuzheben. das k√∂nnte sich so erkl√§ren, das du nie wircklich so viel gewicht gehoben hattest wie du konntest (hast dich also untersch√§tzt), auf irgendeiner art leistungsmindernd krank warst, die technik vorjehr falsch ausgef√ľhrt hast und jetzt richtig oder eine kombination der 3 oder noch was v√∂llig anderes. :mrgreen: das du versuchst mit athro stack vorzubeugen halte ich f√ľr eine sehr gute entscheidung, die gelenke sind das was sich am langsamsten beim sport anpasst und um so mehr muss man auf sie aufpassen, gerade bei solchen gewichtssteigerungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 13:23 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Mcbobby hat geschrieben:
6 kg? da wird sich aber ne menge wasser und muskeln verabschiedet haben. :roll: zu den gewichtssteigerungen, sind alle nichts ungew√∂hnliches bis auf das Kreuzheben. das k√∂nnte sich so erkl√§ren, das du nie wircklich so viel gewicht gehoben hattest wie du konntest (hast dich also untersch√§tzt), auf irgendeiner art leistungsmindernd krank warst, die technik vorjehr falsch ausgef√ľhrt hast und jetzt richtig oder eine kombination der 3 oder noch was v√∂llig anderes. :mrgreen: das du versuchst mit athro stack vorzubeugen halte ich f√ľr eine sehr gute entscheidung, die gelenke sind das was sich am langsamsten beim sport anpasst und um so mehr muss man auf sie aufpassen, gerade bei solchen gewichtssteigerungen.


1. Wenn du meinst, ich glaube nicht, hab immer noch beispielsweise den selben Armumfang, Bauchumfang hat abgenommen und Beinumfang. An den Armen hatte ich bisher nie wirklich Fett. Ausserdem sollten dann deiner Meinung nach die Leistungen einbrechen, ich mache deutliche Fortschritte, die vorher nicht so deutlich waren.

2. Nein, das Kreuzheben war wie immer fast am Limit ich h√§tte selbst bei den 118kg noch mehr geschafft. Und die Gewichte bez√ľglich KH sind mir deutlich leichter gefallen.

3. Nein, ich war nicht krank, jetzt glaub seit 2 Monaten nicht mal mehr nen Schnupfen.

Kniebeuge hatte ich vorher auch nie solch eine Leistungssteigerung vorallem innerhalb einer Woche. Was soll ich bei Kniebeugen falschmachen, ausser: es hätte nen breiterer Stand gewesen sein können, ich wäre nicht mehr so hochgegangen/runtergegangen wie letztes mal äquivalent zu Kreuzheben. Dem ist aber nicht so.

Ich trainiere nicht erst seit 1 Woche und das sich meine Technik unsp√ľrbar innerhalb einer Woche so sp√ľrbar verbessert, eher nicht.


Edit: ich glaube auch nicht, dass ich nächstes mal im 2. Satz Enges BD 82x6 schaffe. Das ist nicht normal.


Zuletzt geändert von Maars am Sa Jun 19, 2010 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 13:27 

Registriert: Sa Dez 30, 2006 18:51
Beiträge: 692
Wohnort: Pulheim
Hey,

jetzt mal hier :lol: :wink:

Bin auf weitere Berichte gespannt, sowas ist ja vorallem auf längere Sicht interessant. Bei zu kurzer Einnahmedauer spielen zu oft Faktoren mit die nicht einberechnet werden und das Ergebnis verfälschen können (andere Ernährung, Stress o.ä.).

Daher: Weitermachen und berichten! :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 13:30 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Jo werde ich machen.

Zur Ernährung: die ist seit Monaten die gleiche. Stress oder nicht Stress seit 5 Wochen ist mein Leben absolut gleich gewesen. Es hat sich wirklich nichts grobes oder semigrobes in dieser Woche, in 2 Wochen..verändert.
Ihr könnt ja fragen, ob sie dies oder jenes veränderte, vllt fällt mir dieser Faktor auch nicht ein, solls ja geben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 13:42 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Achso und nochmal zum Wasser.

ich trinke 4-5 liter am Tag

Analyse Körperfett

17% Wasser, 3% Eiweiß, 80% Fett

Quelle

17% von 6Kg ~ 1kg Wasser

mein normaler Hydrationszustand m√ľsste wie gesagt normal sein bei 4-5Litern am Tag.

Urinfärbung fast durchsichtig zum leichten Gelb tendierend=viel Wasser im Körper, stumpf gesagt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 13:46 

Registriert: Di Apr 20, 2010 11:10
Beiträge: 173
Maars hat geschrieben:
1. Wenn du meinst, ich glaube nicht, hab immer noch beispielsweise den selben Armumfang, Bauchumfang hat abgenommen und Beinumfang. An den Armen hatte ich bisher nie wirklich Fett. Ausserdem sollten dann deiner Meinung nach die Leistungen einbrechen, ich mache deutliche Fortschritte, die vorher nicht so deutlich waren.

2. Nein, das Kreuzheben war wie immer fast am Limit ich h√§tte selbst bei den 118kg noch mehr geschafft. Und die Gewichte bez√ľglich KH sind mir deutlich leichter gefallen.

3. Nein, ich war nicht krank, jetzt glaub seit 2 Monaten nicht mal mehr nen Schnupfen.

Kniebeuge hatte ich vorher auch nie solch eine Leistungssteigerung vorallem innerhalb einer Woche. Was soll ich bei Kniebeugen falschmachen, ausser: es hätte nen breiterer Stand gewesen sein können, ich wäre nicht mehr so hochgegangen/runtergegangen wie letztes mal äquivalent zu Kreuzheben. Dem ist aber nicht so.

Ich trainiere nicht erst seit 1 Woche und das sich meine Technik unsp√ľrbar innerhalb einer Woche so sp√ľrbar verbessert, eher nicht.


Edit: ich glaube auch nicht, dass ich nächstes mal im 2. Satz Enges BD 82x6 schaffe. Das ist nicht normal.


1. gut angenommen, die h√§lfte von dem was du abgenommen hast, "w√§r" fett. bei einem defizit von 500 kalorien pro tag, w√§ren das ca. 14000 im monat, 1 kg fett hat 9000 kcal also hast du ca. 1,5kg fett verbrannt. somit besteht der rest des verlustes aus wasser und muskeln. andere m√∂glichkeit du warst beim ersten mal wiegen n√ľchtern und beim 2. mal hattest du dir 2kg steak reingehauen. :D

2. wie erklärst du dir sonst die extrem gewichtssteigerungen?

3. dann kann man das schon mal ausschließen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 14:25 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Wer hatn gesagt, dass ich nen Defizit von 500kcal nur habe wo steht das 8O

Nochmal ganz genau: 102.5kg n√ľchtern nach Morgenschiss morgens gewogen ohne was gegessen zuhaben oder getrunken. Heute morgen 96.5 Kg unter selbigen.

Ich weiß auch nicht welche Muskeln da soviel draufgegangen sein sollen.
Was sich alle immer sone Birne um Muskelmasseverlust in ner Di√§t machen..mein Gott Als ob man gleich 3kg verliert. Und wenn das bei mir der Fall sein sollte, wo bleiben dann die Leistungseinbr√ľche rund ums Training, die normalerweise damit einhergehen?

Ich bin ein ziemlich gro√üer Mensch 195cm, habe seit einem Monat eine sehr schwei√ütreibende Arbeit auf 400euro Basis angefangen 20std in der Woche. ich habe nach 1.1/2 Wochen mich mal gewogen, seit dem ich die Arbeit hatte, und war verbl√ľfft, dass ich abgenommen habe. Seit dem Punkt an, wandere ich ala McAlex-Stil 3-4 Std ab und zu, mache HIIT, laufe zu Fu√ü zu Real ~1 Std hin und zur√ľck, Jogge, laufe aufm Crosstrainer und gehe jetzt gleich nen St√ľndchen Schwimmen. Warum sollte ich dann kein t√§gliches Defizit von 1400kcal haben? Bei einer Ern√§hrung die ungef√§hr 2500-3000 kcal betr√§gt.

Mein Grundumsatz m√ľsste bei 2200kcal liegen.
Vor der dem Arbeiten, also bevor ich dort angefangen habe, habe ich konstant mein Gewicht √ľber 2 Monate gehalten, habe jetzt noch die gleiche Ern√§hrung.

Ich esse w√§hrend der Arbeit Haferflocken, trink nen Eiwei√üshake und mampf 2 √Ąpfel, meistens geh ich gleich im Anschluss trainieren. Da m√ľsste ich doch bei Unterern√§hrung nen gewaltigen Leistungseinbruch normalerweise haben?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 14:26 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Mcbobby hat geschrieben:
2. wie erklärst du dir sonst die extrem gewichtssteigerungen?



Gegenfrage warum hab ich den Fred aufgemacht :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 17:37 

Registriert: Di Apr 20, 2010 11:10
Beiträge: 173
Maars hat geschrieben:
Wer hatn gesagt, dass ich nen Defizit von 500kcal nur habe wo steht das 8O

Nochmal ganz genau: 102.5kg n√ľchtern nach Morgenschiss morgens gewogen ohne was gegessen zuhaben oder getrunken. Heute morgen 96.5 Kg unter selbigen.

Ich weiß auch nicht welche Muskeln da soviel draufgegangen sein sollen.
Was sich alle immer sone Birne um Muskelmasseverlust in ner Di√§t machen..mein Gott Als ob man gleich 3kg verliert. Und wenn das bei mir der Fall sein sollte, wo bleiben dann die Leistungseinbr√ľche rund ums Training, die normalerweise damit einhergehen?

Ich bin ein ziemlich gro√üer Mensch 195cm, habe seit einem Monat eine sehr schwei√ütreibende Arbeit auf 400euro Basis angefangen 20std in der Woche. ich habe nach 1.1/2 Wochen mich mal gewogen, seit dem ich die Arbeit hatte, und war verbl√ľfft, dass ich abgenommen habe. Seit dem Punkt an, wandere ich ala McAlex-Stil 3-4 Std ab und zu, mache HIIT, laufe zu Fu√ü zu Real ~1 Std hin und zur√ľck, Jogge, laufe aufm Crosstrainer und gehe jetzt gleich nen St√ľndchen Schwimmen. Warum sollte ich dann kein t√§gliches Defizit von 1400kcal haben? Bei einer Ern√§hrung die ungef√§hr 2500-3000 kcal betr√§gt.

Mein Grundumsatz m√ľsste bei 2200kcal liegen.
Vor der dem Arbeiten, also bevor ich dort angefangen habe, habe ich konstant mein Gewicht √ľber 2 Monate gehalten, habe jetzt noch die gleiche Ern√§hrung.

Ich esse w√§hrend der Arbeit Haferflocken, trink nen Eiwei√üshake und mampf 2 √Ąpfel, meistens geh ich gleich im Anschluss trainieren. Da m√ľsste ich doch bei Unterern√§hrung nen gewaltigen Leistungseinbruch normalerweise haben?


gut, ich wollte dir nur sagen das 5 kg fett in einem monat sehr viel ist. ein Kalorendefizit von 1400 ist auch happig und nicht gerade antikatabol.

manche leute machen unbewusst fehler bei √ľbungen, genauso wie sie unbewusst die √ľbungen unterschiedlich ausf√ľhren von training zu training. es kann aber auch sein das du einfach nur sehr motiviert warst an dem tag. hast du vorjehr schon jemals maxkraft trainiert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erster Testbericht zu Kombi PT/CF-IV-CTP+TA
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 17:54 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Im Bereich von 2-6 war ich sch√∂n √∂fters, aber bei Bankdr√ľcken/Kniebeuge/Kreuzheben so dauerhaft wie jetzt noch nie. ;) Aber wie gesagt, Seit 4 Wochen hab ich nicht solche Steigerungen gehabt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: