Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 4:07
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 5 von 6   [ 88 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Mi Feb 10, 2010 23:40 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
schon bestellt. 100 ml zum Testen ideal und per Paypal sogar - cool. Gleich noch Arganöl (der Hammer !!) und Sesamöl mitbestellt. Bin gespannt ... wenn dir also bei der Fibo eine kleine Flasche an den Kopf fliegt, nicht wundern :lol:

_________________
Grüßle aus der (Feinstaub)Zentrale Württembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Mi Feb 10, 2010 23:51 

Registriert: Mo Aug 31, 2009 18:58
Beiträge: 834
bilderburger hat geschrieben:
schon bestellt. 100 ml zum Testen ideal und per Paypal sogar - cool. Gleich noch Arganöl (der Hammer !!) und Sesamöl mitbestellt. Bin gespannt ... wenn dir also bei der Fibo eine kleine Flasche an den Kopf fliegt, nicht wundern :lol:


Was nehmen die für's Porto? Bin gerade zu dämlich, das ohne Anmeldung zu sehen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 0:01 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
5 € irgendwas (UPS). Hab's auch erst gesehen nachdem ich mich angemeldet habe ...

_________________
Grüßle aus der (Feinstaub)Zentrale Württembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 0:07 

Registriert: Mo Aug 31, 2009 18:58
Beiträge: 834
bilderburger hat geschrieben:
5 € irgendwas (UPS). Hab's auch erst gesehen nachdem ich mich angemeldet habe ...


Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 2:20 

Registriert: Do Jul 30, 2009 16:55
Beiträge: 221
Wohnort: Meckenheim
wie siehts eigentlich mit mct öl aus? nimmt das auch irgendwer hier? hab mal überlegt das zu holen, denn damit kann man ja gut die kalorien hochtreiben und gleichzeitig gute fette zu sich nehmen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 2:44 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

da will ich erst mal die Definition von "gute Fette" wissen.

MCT ist ernährungsphysiologisch keine wertvolles Öl wie etwa Lein- , Hanf -, Raps - Olivenöl.

Das einzig gute an MCT ist, dass es sehr reaktiv ist und daher sehr schnell als Energie verbraucht wird. Es ist sogar so reaktiv, dass, wenn man sich sehr fett- und Kalorienarm ernährt und man am Tag ein mal ca 15 ml MCT nimmt, diese 15 ml den Fettstoffwechsel so ankurbeln, dass man mehr Fett als Energie verbraucht, als die 15 ml MCT in den Körper bringen.

Meines Erachtens macht MCT wirklich nur Sinn, wenn man in der Diät ist und mit 15 ml MCT den Fettstoffwechsel anheizen .
Man kann MCT auch mit Glucofast und etwas Whey Protein gemischt als Gainer oder als "Ausdauer-Drink" verwenden, aber das wird in der Praxis nicht oft gemacht (im Ausdauersport bringt es aber wirklich etwas, wenn man MCT zu den Carbo-Energizern zu mischt)

Als Küchen- oder Salatöf würde ich MCT niemals nehmen, es bringt ernährungsphysiologisch so gut wie nicht besonderes in den Organismus.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 8:29 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
Armin hat geschrieben:
Hallo,

da will ich erst mal die Definition von "gute Fette" wissen.

MCT ist ernährungsphysiologisch keine wertvolles Öl wie etwa Lein- , Hanf -, Raps - Olivenöl.

Das einzig gute an MCT ist, dass es sehr reaktiv ist und daher sehr schnell als Energie verbraucht wird. Es ist sogar so reaktiv, dass, wenn man sich sehr fett- und Kalorienarm ernährt und man am Tag ein mal ca 15 ml MCT nimmt, diese 15 ml den Fettstoffwechsel so ankurbeln, dass man mehr Fett als Energie verbraucht, als die 15 ml MCT in den Körper bringen.

Meines Erachtens macht MCT wirklich nur Sinn, wenn man in der Diät ist und mit 15 ml MCT den Fettstoffwechsel anheizen .
Man kann MCT auch mit Glucofast und etwas Whey Protein gemischt als Gainer oder als "Ausdauer-Drink" verwenden, aber das wird in der Praxis nicht oft gemacht (im Ausdauersport bringt es aber wirklich etwas, wenn man MCT zu den Carbo-Energizern zu mischt)

Als Küchen- oder Salatöf würde ich MCT niemals nehmen, es bringt ernährungsphysiologisch so gut wie nicht besonderes in den Organismus.

Armin


was sind denn deiner meinung nach die vorteilhaftesten fett lieferanten wenn es um den aufbau geht?

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 12:10 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
turbo-d hat geschrieben:
das ist gewohnheitssache, so wie beim ersten leusteron shake :-)




Du vergleichst den Geschmack von Leusteron und Fischöl???
Also entweder hattest du ein geniales Fischöl oder du hättest das Leusteron umtauschen sollen... :mrgreen:

Von den vielen Vorteilen der Fischöle (bzgl. Omega3) habe ich schon sehr oft gelesen - vor allem im Bezug auf Fettverbrennung...
Am liebsten würde ich mir ausschliesslich aus mehrfach-ungesättigten Fettsäuren ernähren, aber man hört ja nicht selten, dass der Körper die gesättigten ebenso benötigt... vor allem für die Hormonproduktion!

Ich hab mich jedenfalls die letzte Zeit geradezu dazu gezwungen, auf ca. 60g Fett pro Tag zu kommen, aber damit ist jetzt mal Schluss - früher habe ich auch fast kein Fett zu mir genommen und die Erfolge waren mindenstens identisch, wenn nicht sogar besser...

_________________
Besser BREIT sterben als DÃœNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 12:12 

Registriert: Do Apr 24, 2008 21:54
Beiträge: 557
Wohnort: Wien
is das lachsöl dem leinöl jetzt vorzuziehen oder wie sehe ich das :?

btw: turbo beziehst du dein lachsöl?
ich hab auf die schnelle nur eins beim haustierbedarf gefunden :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 12:40 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
@ suxx
du hast ne pm

p.s. du bist doch ein tier, oder nicht? ;-)

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 16:09 

Registriert: Fr Jun 09, 2006 11:40
Beiträge: 207
@S2000: Das erste Leusteron war tatsächlich sehr bitter...

Interessant finde ich die Rezepte für nach dem Training. Hier mal mein Beitrag:

30-45min nach CT: normale Nudeln mit einer Dose Thunfisch, einem Ei sowie Zwiebel, Knoblauch und scharfer Sauce. Das ganze mit zwei EL Olivenöl.
Also alle Makronährstoffe gemischt, fahr da ganz gut mit, mein Ziel ist momentan aber auch primär der Kraftaufbau.

Gern ess ich auch ein Putensandwich (Pute, Tomate, Vollkorntoast etc.).

Grüße, PSchmidt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 22:29 

Registriert: Fr Jun 01, 2007 16:29
Beiträge: 36
Hätte hier noch kurz eine Frage welche nicht unbedingt die Überschrift direkt tangiert.

Wie handhabt ihr es mit den Enzymen. turbo sagte ja er drinkt ein Proteinshake zu den Mahlzeiten (gute Idee wie ich finde), ich habe bis jetzt immer zu proteinreichen Mahlzeiten 1 Enzymtablette genommen.

Ist die Dosierung in Ordnung oder sollte man es anders handhaben ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 4:42 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
das mit dem shake zu den mahlzeiten, halte ich aus "enzymatischer" :) sicht für blödsinn.
das ist sinnvoll um den proteinanteil der mahlzeit zu steigern,die paar enzyme im protein helfen bei der mahlzeit nicht wirklich viel.da macht ne enzymkapseln zur mahlzeit schon mehr sinn.

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen Gürtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen Gürtel hätte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 11:14 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
also meinem magen geht es weitaus besser wenn ich, gerade zu gut gewürtzten speisen,
einen apf drink schlürfe. für mich sind es diese beiden faktoren, den protein anteil zu erhöhen
und die verdauung zu fördern.

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Ernährung nach dem Training
BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 12:02 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
@ s2000, über die Idee, wenig, bzw. weniger Fett als 60 g "gute" Fette pro Tag zu nehmen, möchte ich gar nicht streiten.
Ich möchte lieber auf folgendes wissenschaftlich allgemeingültiges "Lehrbuchwissen" verweisen:
https://www.peak.ag/blog/gesunde-und-lei ... fettsauren

Dann möchte ich noch auf meinen alten, aber immer noch gültigen Artikel über Fettsäuren hinweisen:
https://www.peak.ag/blog/fett-macht-gesu ... nd-schlank

In letzerem Link steht MIT RECHT in etwa (unten im Text hab ich es etwas erläutert):

Letztendlich kommt es also beim Sportler darauf an, die richtige Fettmenge und das richtige Fettsäureverhältnis zu finden (individuell und sportartspezifisch unterschiedlich).

Die Gesamtfettmenge sollte IM DURCHSCHNITT ca 30% der täglichen (evtl. für Sportler gegenüber dem Normalverbraucher erhöhten) Kalorienzufuhr mit Fett decken.
Diese gesamte tägliche Fettsäurezufuhr sollte zu 27,5 % aus gesättigten Fettsäuren (tierische Fette), zu etwa 30% aus einfach gesättigten Fettsäuren (vor allem der Omega 9 Ölsäure), zu etwa 20% aus zweifach ungesättigten Fettsäuren (der Omega 6 Linolsäure) und zu 20% aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren (den Omega 3 Fettsäuren Alpha-Linolensäure aber auch den Fischfetten DHA und EPA) bestehen. Die restlichen 2,5% der Fettsäuren sollte über spezielle CLA, GLA –Nahrungsergänzungen kommen.

Abweichungen von diesem Durchschnitt sind je nach Sportart und Individum möglich, wobei man aber nach meiner Erfahrung (und der einiger guter Trainier) eine minimale Fettsäurezufuhr von 0,7 g
pro kg Körpergewicht nicht längerfristig unterschreiten sollte.
Dabei spielt keine Rolle, dass etwa ein Bodybuilder bis hin zum mittleren Niveau auch mal einige Monate, evtl. sogar 1-2 Jahre besser (definierter) mit Low Fat fährt.

Armin

PS:
Wenn man in der Küche (bei Salat ect) mit einem guten Olivenöl, Rapsöl, Leinöl (bei uns stehen alle 2 Sorten im Kühlschrank) mischt oder ein über den anderen Tag abwechselt und Fleisch isst, kommt man auf die oben beschriebenen Fettsäurezusammensetzung ungefähr hin. Lachs oder andere Omega 3 haltigen Fische sind bei uns nicht sooo oft auf dem Tisch, weil ich die DHA-EPA-GLA Kapseln dem erhitzten Fett aus gegrilltem oder gebratenem Lachs vorziehe. Etwa ein mal in der Woche gibt es aber marionierten Fisch oder Fischpaste (roher Fisch) allerdings noch nicht für unsere 4 jährigen Zwillinge, da ist mir roher Fisch/Fleisch noch zu riskant.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 5 von 6   [ 88 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron