Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 6:36
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fat Attack Pro II - Ergebnisse nach 3 Monatsauswertung
BeitragVerfasst: So Feb 01, 2004 8:30 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
habe mal die "Erfolgs- bzw. Zufriedenheits-Statistik" der Fat-Attack Kunden ausgewertet.

Folgendes zeichnet sich ab:

Bei weniger intensiv trainierenden und normal (ohne Diät) essenden Menschen scheinen exakt die Studien (3% Fettverlust und 3% Muskelmassezunahme) hinzukommen.

Bei Menschen, die eine kalorienreduzierte Diät von maximal 1400 kcal und evtl. noch fett- und kohlenhydratarm leben und dabei entsprechend trainieren, sind die Fat-Attack Erfolge am geringsten. Offensichtlich wird auch hier der KH- und Fettanteil der Nahrung verstärkt zum Muskelaufbau benutzt, aber es ist halt nicht genug dieser Nährstoffe vorhanden um wirklich signifikant wirken zu können.

Die besten Ergebnisse haben Sportler, die nicht oder nur leicht mit √ľberfl√ľssigem K√∂rperfett zu tun haben, hochintensiv trainieren und Ihren Kalorienkonsum (bei ausgewogener N√§hrstoffzusammensetzung) erh√∂hen.
hier hatten wir 2% Fettverluste (ok- diese Leute sind nicht fett), gemessen mit handels√ľblichem K√∂rperfettkontrollger√§t, aber durchschnittlich fast 7% Gewichtszunahme was ca. 5% Zunahme an lean Body Mass bedeutet.
Bei einer ketogenen Diät lässt sich noch nicht viel sagen, da wir einerseits nur von wenigen Kunden Information haben und andererseits die Referenzdaten (dh. wie wäre die Diät ohne Fat Attack) fehlen. Es schein aber, dass sich vor allem die Energie dieser Leute verbessert und als Folge wohl auch eine Muskelmasse-Stabilisierung eintreten zu scheint.

Besonders interessant war ein Spezialversuch mit Thomas Scheu, der √ľber die Weihnachtszeit ausnahmsweise (dh. er wollte es nicht, aber ich habe ihn √ľberredet) mal fett- und zuckerhaltige S√ľ√üigkeiten gegessen hat. Der K√∂rperfettanteil blieb exakt identisch w√§hrend sein K√∂rpergewicht binnen 3 Wochen um 1,6 kg anstieg.
Diese Information l√§sst sich nicht richtig einordnen, da Referenzdaten f√ľr Athleten dieser Klasse nur schwer zu beschaffen sind.

Hinweis:
Wir haben Fat Attack Pro II absichtlich und vollkommen bewußt nicht als "Diätprodukt" oder "Gewichtsabnahmeprodukt", sondern als "Fett- bzw. Kohlenhydrat-Modulator" angeboten.
Wer eine Gewichtsabnahme anstrebt ist daher wohl mit einer kalorienreduzierten Di√§t, die er durch Chitosan, Lypodyn, Psyllium-Husks ect. unterst√ľtzen kann, besser bedient als mit Fat Attack Pro II.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 05, 2004 9:33 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo
zum biochemischen Hintergrund lies bitte die Artikel √ľber Fat Attack und Power Peptide auf https://www.peak.ag unter Aktuelles.

Nun, die Funktionalit√§t der bioaktiven Peptide kann man nicht mehr anzweifeln, die t√§gliche Praxis ist √ľberzeugend und der FOSHU -Status des jap. Gesundheitsministeriums wird nicht auf Grund von Spekulationen sondern nur auf Grundlage von eindeutigen Humanstudien vergeben.

Das Körpergewicht ändert sich, wie ja beschrieben in den ersten 3 Monaten i.a. nicht, sondern nur der Lean Body Mass Ratio. Später sollte es zu einer langsamen aber konstanten Erhöhung des Körpergewichtes, bedingt durch Muskelmassezunahme und Stabilisierung des realtiv niedrigen Körperfettanteils kommen.

Realtiv genaue Kontrolle kannst du nur mit einem guten K√∂rperfettmess-Ger√§t bekommen. Meisten kann man auch im Spiegel die Ergebnisse nach einer gewissen Zeit erkennen. Problematisch ist allerdings sowohl bei der K√∂rperfettmessung mit den handesl√ľblichen Ger√§ten als auch bei der Spiegelkontrolle der Wassergehalt im K√∂rper.
Kreatine, Taurin, Glutamin ect k√∂nnen zu einer besseren Hydrierung f√ľhren, die die Ergebnisse possitiv oder negativ verf√§lschen kann.
Insbesonders bei starkem Stress wird das Wasser vermehrt ins Unterhautgewebe gehen und du siehst "glatter" als √ľblich aus.
Bei mir ist dieses besonders auf längeren Autoreisen (mehr als 1000 km) gegeben, vor allem wenn ich nachts fahre.
Es kann durchaus sein, dass du ähnliche Symptome hast.

Im Regelfall, dh. wenn die Lebensgewohnheiten und die Ern√§hrung nicht wesentlich ge√§ndert werden, sind o.g. Pr√ľfmethoden aber gut und haben bis jetzt noch immer positive Ergebnisse gebracht.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 05, 2004 13:37 

Registriert: Di Dez 16, 2003 14:57
Beiträge: 68
hi,

ich bin neu hier im forum und hab' eine kurze frage zum thema:

wenn fat attack pro 2 und/oder chitosan die fettaufnahme verringern wie sieht es dann mit der supplementierung von "gewollten" fetten aus? wann sollte man öle, vitamin e usw einnehmen (x stunden vor oder nach der mahlzeit)?

thnx,

nostru


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 05, 2004 13:37 

Registriert: Di Dez 16, 2003 14:57
Beiträge: 68
hi,

ich bin neu hier im forum und hab' eine kurze frage zum thema:

wenn fat attack pro 2 und/oder chitosan die fettaufnahme verringern wie sieht es dann mit der supplementierung von "gewollten" fetten aus? wann sollte man öle, vitamin e usw einnehmen (x stunden vor oder nach der mahlzeit)?

thnx,

nostru


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 05, 2004 18:31 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
erst mal willkommen hier!
Als erstes mußt du mal unterscheiden, ob du eine fettarme Diät machst oder nicht.
Falls ja, dann solltest du mit Chitosan genau die unerw√ľnschten Fett im Darm binden indem du zu den Fetten die entsprechende Menge Chitosan verzehrts.
Wenn das Chitosan (1 g bindet etwa 5 g Fett) das Fett gebunden hat, bestitzt es keine weitere Bindekapazität mehr, daher kannst du spätestens nach 1 Stunde (dann ist der Bindungsprozess abgeschlossen)gute Fette verzehren.
Wenn du keine Diät machst, brauchst du auch kein Chitosan. Es ist völlig unsinning sich voll mit Fett zu hauen und dann einen Teil davon mit einer Riesenmenge Chitosan zu binden.

Da du hier neu bist, gleich folgender Rat:
Um Supplements richtig auszunutzen mu√ü man K√∂pfchen haben. Viele selbsternannte Ern√§hrungsp√§pste scheinen davon auszugehen, dass der Verbraucher ein Idiot ist und warnen zB. vor Chitosan (fettl√∂sliche Vitamine werden nicht resorbiert...Chitosan wirkt nicht...). Das ist aber alles Quatsch, denn derjenige der sich vollfrisst wird mittels Chitosan kein Fett - oder Vitaminmangel haben und auch nicht abnehmen, denn er verzehrt immer viel mehr Fett als er √ľberhaupt binden kann.
Wer jedoch mit Kopf isst, der kann genau das Fett, das er nicht braucht mit Chitosan binden und wird auch keine Mangelerscheinungen haben, da er ja immer noch genug Fett verzehrt. Insbesondere ist es nat√ľrlich sinnvoll schlechte Fette (Transfetts√§uren) aus Chips, Frittes, geh√§rtete Fette aus Fertigprodukten usw. zu binden und die guten Fette nicht zu binden.

Fat Attack h√§lt nur eine geringe Menge Fett im Darm zur√ľck und wirkt daf√ľr aber an sich im Blut befindlichen Fetts√§uren indem es sie in den ATP Cyclus schleu√üt. Fat Attack wirkt mit und ohne Di√§t und der geringe Teil, der im Darm gebunden wird, hat keine wirkliche Auswirkung auf irgendwelche Mangelerscheinungen. Dh. man kann (leider??) nur geringe Mengen schlechte Fette oder gute Fette binden, andererseits ist es aber im Falle wenn man sich nicht allzu fettarm ern√§hrt wirkungsvoller als Chitosan, zumal es ja auch f√ľr das Muskelwachstum f√∂rderlich ist.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 05, 2004 20:22 

Registriert: Di Dez 16, 2003 14:57
Beiträge: 68
danke armin!

generell komm' ich klar und bei chitosan habe ich verstanden, dass nach ca. 1 h kein fett mehr gebunden wird. wann etwa ist bei fat attack schluß mit der reduzierten aufnahme?

√ľbrigens bin ich neu im forum, kenne (und benutze) eure produkte aber schon ewig - guter stoff. ich bin √ľbrigens kein hardcore bb, aber immer dabei ;-)

gr√ľ√üe und hi zu allen mitgliedern des forums.

n.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 05, 2004 20:58 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
Chitosan kann auch nach mehreren Stunden noch Fett binden.

Das Prinzip ist folgendes:
Du verzehrst Fett zusammen mit Chitosan, das Fett reagiert im Magen und teils im Verdauungstrakt mit dem Chitosan bis das Chitosan gesättigt ist, dh. pro g Chitosan etwa 5 g Fett gebunden hat. Dieser Vorgang benötigt etwa eine Stunde, da ja die Nahrungsmasse erst im Magen gewalkt, zersetzt usw. werden muß.
Wenn du nun weniger Fett verzehrst als Chitosan binden kann, wird der Vorgang auch noch bei der Mahlzeit, die einige Stunden sp√§ter stattfinden und zwar solange bis Chitosan ges√§ttigt ist. Nat√ľrlich passiert Chitosan den Darm, dh. nach mehreren Stunden ist es so weit vom Magen entfernt, dass es keinen Kontakt mehr mit einer zu sp√§t stattfindenen Mahlzeit hat. Es bindet also nicht ewig Fett aber doch 2-4 Stunden lang.
Wenn du aber genausoviel Fett oder sogar mehr Fett als Chitosan binden kann verzehrst, wird Chitosan nach einer Stunde gesättigt sein und weiteres (dann sollte es gutes Fett sein) kann nicht mehr gebunden werden.
Der Trick liegt also in der Abstimmung des Fettverzehrs mit der Chitosandosierung.

Bei Fat Attack liegt das ganze viel komplizierter. Zum Teil sind die genauen biochemischen Mechanismen noch gar nicht bekannt, da Fat Attack nicht einfach Fetts√§uren bindet, sondern den "Fettdurchlass bzw. Fetteinlass" von Darmzellen und K√∂rperfettzellen quasi behindert und die Verstoffwechselung √ľber ATP beschleunigt. Dieses Phenomen bewirkt, dass das Fett l√§nger im Darm bleibt und teilweise auch wirkungslos ausgeschieden wird aber dennoch ein gro√üteil des Fettes ins (aber langsamer als √ľblich) ins Blut kommt. Wichtiger und viel interessanter ist aber die Behinderung der im Blutpool befindlichen Fetts√§uren bei Eindringen in die K√∂rperfettzellen und die Umleitung in den ATP - Zyklus.
Wie lange dieses alles anh√§lt ist noch nicht genau bekannt und nat√ľrlich auch nicht warum das alles so abl√§uft. Die Studien haben nur ergeben, dass 600 - 1200 mg des Peptides zu den zwei Hauptmahlzeiten verzehrt diese Effekte bewirken.

Ein Problem bez√ľglich Mangel an guten Fetts√§uren oder fettl√∂slichen Vitaminen kann ich in Anbetracht dieser Wirkweise wirklich nicht im geringsten Erkennen.

Alles in einem ist Chitosan eigentlich nicht mit Fat Attack Pro II zu vergleichen. Ich w√ľrde immer Fat Attack vorziehen und wenn ich eine fettreduzierte Di√§t anpeilen w√ľrde, dann w√ľrde ich einfach weniger Fett essen und dann brauche ich es auch nicht zu binden.

Ok, ich nehme Chitosan auch manchmal, aber nur wenn ich mal mit einer Pizza, Frites oder Chips mal s√ľndige und dann vor allem weil ich die darin enthaltenen Trans-Fetts√§uren nicht aufnehmen will und dazu ist Fat Attack nat√ľrlich weniger geeignet als Chitosan.
Dank Fat Attack kann ich aber relativ fettreich (mit guten Fetten) essen und brauche dann kein Chitosan.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 06, 2004 18:18 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo
ich weiß wirklich nicht genau was du meinst!
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: