Aktuelle Zeit: So Sep 23, 2018 11:39
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fenugreek / Fenuplast
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2010 11:37 

Registriert: Di Apr 06, 2010 10:16
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
kann mir jemand (Armin?) sagen ob Fenugreek generell "mit Milchsäurebakterien vorfermentiert" ist oder ob in Fenuplast das Fenugreek zusätzlich "mit Milchsäurebakterien vorfermentiert" ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fenugreek / Fenuplast
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2010 16:21 

Registriert: Mo Okt 16, 2006 10:20
Beiträge: 166
Und ich schließe eine zweite Frage an, glaube mal gelesen zu haben, dass ein Fenugreek Extrakt rauskommen wird, bei dem der Maggigeruch eliminiert ist, wie sieht es damit aus?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fenugreek / Fenuplast
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2010 19:26 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
erst mal muss man wissen dass Fenugreek Extrakt so um die 1000 oder mehr verschiedene Extrakte bedeuten kann.
Zum Beispiel ist ein Tee mit Bockhornkleesaat oder Bockshornkleeblättern auch eine Fenugreek Extrakt und wenn man einen Schuss Wodka dazu gibt ist das schon wieder ein anderer Extrakt.

Gerade bei Fenugreek gibt kommt es darauf an ob man auf 4-Hydroxy-Isoleucine oder auf Saponine und sogar eventuell auf welche Sapinone man im Extrakt ab stellt.
Guter 4 HIL Extrakt kostet im Grosseinkauf pro kg ca 300 US$ w√§hrend ein billiger Saponiextrakt schon f√ľr 12-13 US$ zu bekommen ist und es gibt sogar (u.a. auch deutsche Vertreiber), die einfach Bockshornkleesaat zermahlen und das Zeug dann in ihren Produkten Extrakt nennen.

Was ist unsere Extrakt.
Erst mal haben wir einen sehr guten 4HIL Extrakt standartisiert auf 605 4-HIL bei HPLC Analyse.
Dann haben wir einen sehr guten Saponinextrakt, der bei 90% Gesamtsaponinen und 30% Diosgenin standartisiert ist und und damit das Diosgenin auch gut bioverf√ľgbar ist, wird der Extrakt mit Milchs√§ure - und Darmbakterien (die u.a. f√ľr Probiotics verwendet werden) fermentiert.

Das alles macht unsere Extrakte relativ teuer, daf√ľr aber auch hervorragen bioverf√ľgbar bzw. wirksam und wenn sich das Ganze vom Preis-Leistungsverh√§ltniss nicht rentieren w√ľrde, w√§re ich der erste, der einfache billigere Extrakte nimmt :wink:

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fenugreek / Fenuplast
BeitragVerfasst: Mi Apr 07, 2010 10:47 

Registriert: Di Apr 06, 2010 10:16
Beiträge: 2
Danke f√ľr die ausf√ľhrliche Erkl√§rung!! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: