Aktuelle Zeit: Di Sep 25, 2018 0:55
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 9 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fenuplast - unn wat nu?
BeitragVerfasst: Mi Jan 21, 2004 18:33 

Registriert: So Jan 18, 2004 9:01
Beiträge: 62
Wohnort: Merzig/Saarland
Tach zusammen.
Wie lange mu√ü ich warten, bis ich nach der Einnahme von 4 Kapseln Fenuplast morgens n√ľchtern meinen ersten Proteinshake mit Milch (!) reinziehen kann, da bekannt ist, da√ü Milch eventuell die Resorption bestimmter Stoffe verz√∂gern, wenn nicht gar verhindern kann?
Vorab vielen Dank.
Joe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 23, 2004 8:03 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
dein Bedenken ist angebracht, allerdings gibt es keine zuverlässigen Aussagen ob Milch die Saponine ect. behindert oder sogar verbessert, was ja auch sein kann.
Praktisch w√ľrde ich dir raten mindestens 45 Minuten zu warten., dann bist du sicher nicht auf der schlechten Seite.
Falls du Versuchskaninchen spielen willst, nimm 14 Tage so wie eben beschrieben und dannach 14 Tage Fenuplast zusammen mit dem Protein und versuche zu erkennen was besser kommt.
Falls du das machst, gib bitte deine Erfahrungen hier im Forum wieder, denn solche Informationen helfen mir dabei, im Laufe der Zeit FenuPlast besser und besser einzusetzten bzw. zu empfehlen.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 23, 2004 12:49 

Registriert: So Jan 18, 2004 9:01
Beiträge: 62
Wohnort: Merzig/Saarland
Danke f√ľr die Antwort.
Werde es ausprobieren und meine Erfahrungen mitteilen.
Wie sieht es denn aus mit weiteren Nebenwirkungen?
Habe einen Tag nach der Ersteinnahme zwei entz√ľndliche Pickel auf dem R√ľcken und einen an der Lippe bekommen.
Bekannt ist wiederum, daß ein erhöhter Testosteronausstoß Akne fördern kann.
Ich glaubte zwar, da√ü ich mit meinen 42 Jahren aus der Pubert√§t raus bin, aber vielleicht kommt ja jetzt der zweite Fr√ľhling.
Die Midlife-Crisis habe ich schon.:lol:
Gruß und Dank.
Joe

Nachtrag: Supplementiere auch noch mit Createston und amerikanischem Multi-Vitamin-Präparat mit hohem Zink-Anteil.
Vielleicht zuviel des Guten?
Wenn es denn am Fenuplast liegen sollte, ist es zumindest ein Beweis f√ľr die Wirksamkeit des Pr√§parates.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 23, 2004 14:05 

Registriert: Mo Jan 28, 2002 1:01
Beiträge: 261
Wohnort: CH-8422 Pfungen
@joediogenes

glaube mir der 2te fr√ľhling kommt! wollte dies zuerst noch etwas l√§nger testen, bevor ich dies hib uns stichfest behaupten wollte, aber nachdem ich dein postig gesehen hatte konnte ich nicht mehr warten.

ich werde in einem monat 35ig und nehme es seit gut einem monat. wenn ich es nicht (oder nur 2 kapseln) nehme merke ich (fast) nichts. wenn ich aber seriös die 6 -8 kapslen nehme hat mein hirn nur noch die gedanken eines 18-20jährigen! :D

akne probleme habe ich bis jetzt keine, obwohl ich in meiner jugend doch ziemlich stark davon betroffen war!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 23, 2004 15:22 

Registriert: So Jan 18, 2004 9:01
Beiträge: 62
Wohnort: Merzig/Saarland
@teig

Also 20 möchte ich nicht mehr sein.
Nie habe ich mich so wohl und so sicher gef√ľhlt gef√ľhlt wie heute.
Da ich Single bin und prinzipiell nicht in der Gegend rumv... , ist mir das mit der Libido auch relativ wurscht.
An der hat es sowieso nie gemangelt.
Trotzdem ich wirklich in der Midlife-Crisis bin, versp√ľre ich jedoch ein unheimliches Aufbruchsgef√ľhl.
Und das ist gut so.
Ohje, der Artikel wird jetzt aber schön off-topic.
Von Fenuplast verspreche ich mir hauptsächlich ein neues Körperbewußtsein, da ich in den letzten Jahren vor dem PC ziemlich verkommen bin.
Alles andere nehme ich nat√ľrlich mit.
Na denn, allseits gutes Gelingen.
Joe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 01, 2004 12:48 

Registriert: So Jan 18, 2004 9:01
Beiträge: 62
Wohnort: Merzig/Saarland
Moin, moin.
Hier mal ein paar Zwischen√ľberlegungen:

Bin von der morgendlichen Einnahme von Fenuplast abgekommen, da ich mir sage, warum sollte ich den morgens sowieso schon hohen Testosteronspiegel erhöhen, wenn ich nicht trainiere.
Bin dazu √ľbergegangen, vier Kapseln Fenuplast direkt vor dem Training zu nehmen, da ich glaube und hoffe, da√ü das erh√∂hte Testosteron dann genau zum richtigen Zeitpunkt am Ende des Trainings zur Vef√ľgung steht.
Direkt nach dem Training gibt es noch eine Portion Createston, so daß ich einen regelrechten Testosteron-Boost erwarte (?).
Habe im Forum auch gelesen, daß einige Leute Probleme mit Createston haben, da es in Verbindung mit einem Shaker so schäumt und sich dementsprechend viel Luft im Bauch befindet.
Ich umgehe das Problem, indem ich Createston in zwei Portionen aufteile, also 2 x 50 gr. C. in jeweils (!) 500 (!) ml Wasser mit einem Hand-Quirl auflöse, so daß ich 100 gr. C und 1 Liter Wasser im Bauch habe.
Durch die Verwendung des Hand-Quirls entsteht kaum Schaum und man kann locker das Zeugs reintun.
Außerdem glaube ich, daß man bei einem Liter Wasser immer auf der sicheren Seite ist, denn Wasser kann man sich eigentlich nie genug reintun und in Verbindung mit Kreatin sowieso nicht.
Meine Akne war √ľbrigens nur von kurzer Dauer und hat vielleicht nichts oder nur mit einem Gew√∂hnungseffekt an den hohen Testosteronwert zu tun gehabt.

Eine Frage habe ich noch zu Fat Attack II:
Ich habe gelesen, daß bei einer Einnahme von mehr als 1200 Milligramm/täglich des reinen Peptids ein Plateau auftritt.
Andererseits habe ich hier im Forum gelesen, daß man je nach Fettgehalt mehr als zwei Kapseln täglich nehmen sollte.
Das Plateau wäre allerdings schon bei zwei Kapseln täglich erreicht, die laut Beschreibung zusammen 1900 Milligramm des reinen Peptids enthalten.
Wie darf ich das verstehen oder werfe ich was durcheinander?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2004 9:57 

Registriert: So Jan 18, 2004 9:01
Beiträge: 62
Wohnort: Merzig/Saarland
Bin wieder zur morgendlichen Einnahme von Fenuplast √ľbergegangen, da ich keine subjektiven (!) Unterschiede erkennen konnte.

√Ą√§√§h, wie sieht es eigentlich aus mit meiner Frage zu Fat Attack im vorherigen Beitrag?
Irgendwie widersprechen sich die Einnahmeempfehlungen auf der Packung und im Forum, was mir aber als ein generelles Problem bei einigen Produkten erscheint.
Gruß. Joe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 11, 2004 5:59 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Die Studien beziehen Sie auf isoliertes Val-Val-Try-Pro-Peptid.
Dieses isolierte Peptid wird durch Hydrolyse von Globulinprotein mit anschließender Filtration gewonnen!
Der Filtrationsprozess ist teuer und naturgemäß werden die vielen anderen Peptide abgetrennt und nicht benutzt.
Wir f√ľhren die Filtration nicht durch, k√∂nnen das Produkt so relativ g√ľnstig anbieten und haben dabei noch den Vorteil, dass auch die anderen Peptide, die ja sogar noch mit einem Sojapeptid (das st√§rker als Val-Val-Try-Pro auf Kohlenhydrate wirkt) im Produkt enthalten bleiben.

Welches spezielle Peptid aus dem Soja Hydrolysat so stark auf die Carbs wirkt, weiss man noch nicht, bekannt ist nur dass das Peptidgemisch wirkt.

In der Praxis ist also die "Aufreinigung" ern√§hrungsphysiologisch gesehen von Nachteil, w√§hrend man nat√ľrlich in den Studien genau wissen wollte, welches spezielle Peptid denn eigentlich diese fettstoffwechselaktive Eigenschaft hat.

Die auf der Dose angegebenen Dosierung enthält 600 mg reines Val-Val-Try-Pro Peptid plus eine Vielzahl anderer Peptide.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 11, 2004 7:58 

Registriert: So Jan 18, 2004 9:01
Beiträge: 62
Wohnort: Merzig/Saarland
@Armin
Danke f√ľr Deine Antwort.
Werde mich jetzt an den von Dir hier im Forum genannten Dosierungen orientieren.
Gruß. Joe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 9 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron