Aktuelle Zeit: Do Sep 20, 2018 12:06
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fettabbau
BeitragVerfasst: Sa Nov 11, 2000 19:47 

Registriert: Fr Jan 14, 2000 1:01
Beiträge: 1
Ich habe dank kalorienreduzierter Ernährung und ein bißchen cardio ganz gut an Fett verloren (mittlerweile bin ich bei 12% bei 85kg), leider läßt sich ein gewisser Kraftverlust nicht leugnen.Ich habe jetzt einen Punkt erreicht, an dem es mit dem Fett- Verlust, zumindest bei mir, irgendwie nicht mehr weitergehen will und außerdem hab ich keine Lust, noch mehr an Muskelmasse zu verlieren.
Mich interessiert besonders die Frage der Ern√§hrung: soll ich jetzt nur noch Proteine fressen und alles andere weglassen- spielt es bei mir mit 12% schon eine Rolle, alle Milchprodukte wegzulassen und meinen Proteinbedarf mit z.B. Mega-Protein oder Tabletten zu decken und wieviel Protein sollte ich √ľberhaupt zu mir nehmen?
F√ľr Ratschl√§ge von eurer Seite w√§re ich sehr dankbar,
Lawn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettabbau
BeitragVerfasst: Sa Nov 11, 2000 20:25 

Registriert: Do Jan 04, 2001 1:01
Beiträge: 129
Wohnort: 4523
Hi Lawn!

Um Fett zu verlieren, musst Du deinen Körper dazu bringen, Fett zu verbrennen.
Das schaffst Du, in dem Du einen hohen Grundumsatz hast(mehr Cardio, mehr essen).
Den wenn Du weniger ißt, hast Du auch einen gebremsten Stoffwechesel.
Der Trick ist nun der, das Du denn Körper mehr Fett gibst, als er brauchen kann, ergo er mehr Fett verbrennt. Weil er eben einen Ünerschuß an Fett hat, versucht er wieder, Fett los zu werden.

Und Eiwei√ü reicht f√ľr normal 1g/kg!

Sind so meine Gedanken dazu!

So far......!

MfG Knackar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettabbau
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2000 2:35 

Registriert: So Dez 17, 2000 1:01
Beiträge: 105
Wohnort: Deutschland 60389 Frankfurt
Sorry knacker aber da muss ic dir wiedersprechen! Das mit mehr Fett zuf√ľhren stimmt schon, dann aber bitte auch keine Kohlenhydrate. Ich meine da explizit die AnaboleDi√§t. Man h√§llt den K√∂rper in der Ketose (fettverbrennender Zustand) in dem man ihm unter 30 Gramm Kohlenhydrate am Tag zuf√ľhrt. Wenn du dich genauer informieren willst such mal nach der AbabolenDi√§t war mal vor Jahren ein Bericht in der Sport Revue. Ich selber habe sie mal gemacht. Resultat von 105 Kg auf 95 Kg + konnte das erste mal in meinem Leben sowas wie einen "RUNDEN" Bizeps erkennen Bild mfG Springer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettabbau
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2000 11:57 

Registriert: Do Jan 04, 2001 1:01
Beiträge: 129
Wohnort: 4523
Hi Springer!

Ich kenn die anabole Di√§t. Habe das Buch zuhause, habe viel in den Werbezeitschriften dar√ľber gelesen, und sie auch schon ein paar mal gemacht.
Nur wei√ü ich aus eigener Erfahrung, das sie nicht gerade das beste ist. Klar, man nimmt wie Du schreibst sehr schnell an Fett und Wasser ab - war bei mir auch so. Nur braucht man meiner Meinung nach speziell in der Zeit nach dem Training die Kohlenhydrate, was bei der Fettdi√§t nicht m√∂glich ist, ausser man trainiert nur einaml die Woche, und das am Wochenende. Und man verliert sehr schnell die Lust, weil es doch irgendwie zu eint√∂nig ist. Obwohl ich bei mir bemerken konnte, das man nach einen Tag aufladen schon √ľberhaupt keinen Bock mehr auf Kohlenhydrate hat, und man wieder gern in Ketose f√§llt.

Auf die Dauer von 2-3 Monaten gesehen kann sie sehr viel Fettverlust bringen, aber auf längere Zeit sollte man es doch mit einer Art Trennkost versuchen, und die KH niedrig zu halten.

So far.......!

MfG Knackar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: