Aktuelle Zeit: Sa Sep 22, 2018 2:10
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fettmessung - voll konkret
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2000 7:25 

Registriert: Sa Mai 20, 2000 0:01
Beiträge: 81
Wohnort: Deutschland,75210,Keltern
Nachdem ich einer der "Dicksten" in diesen ganzen Foren bin und deutlich √ľber 12% liege ,w√ľrde mich mal G E N A U interessieren, wie ihr alle Euere 8-10% festgestellt habt (Messsmethode).Bitte um nachvollziehbare Angaben,dann kann man es auch mal probieren!!!!!
Ein durchschnittlicher Hochleistungssportler hat √ľbers Jahr so 10% KF- und die sehen ja wohl ziemlich gut aus (Bsp. Mehrk√§mpfer,Stabhochspringer ) und irgendwie macht mich mein "hoher" Fettanteil ganz sch√∂n depri.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettmessung - voll konkret
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2000 15:46 

Registriert: Sa Mai 20, 2000 0:01
Beiträge: 81
Wohnort: Deutschland,75210,Keltern
Ach Helge- die Bestleistungen sind Bestleistungen- also nicht t√§glich abrufbar. so 180,00 kg in der Bank und 220,0 kg f√ľr die Beine sind mein tiefstes Limit.Im Moment trainiere ich aber HIT und da sind dann solche Gewichte utopisch.
Ich war schon immer eine Krafts.. aber ich finde lieber etwas schwächer und 10 % Körperfett, man sieht besser aus.
Mein Problem ist aber, es steht alles nur im Forum, ich kenne leider niemanden der richtig massig ist und offseason unter 10% KF hat. Deshalb m√∂chte ich gerne mal was √ľber die Me√ümethoden wissen.Ich achte schon auf mich und deshalb besch√§ftigt es mich ungemein, da√ü man so locker 8% hat , Kraft hat und noch Masse zulegt.Und was manche in den Foren als Naturals zugelegt haben , alle Achtung !!
So Leute , jetzt ihr!!!!!!
pietschi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettmessung - voll konkret
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2000 17:39 

Registriert: Sa Mai 20, 2000 0:01
Beiträge: 81
Wohnort: Deutschland,75210,Keltern
Hi Leute !!1
Ich will keine Tips- ich möchte konkrete INFOS wie ihr Euere Prozente ermittelt:
*Wie viel Messpunkte?
*WO genau?
*Wie rechnet man soetwas aus?
*Muß man sonst noch etwas beachten?
*Wie zuverlässig ist es , wenn ein Laie
misst?
Es m√ľ√üten ja gemessene Werte sein , da die Waagen von vielen als ungenau betrachtet werden und wer kann sich schon wiegen lassen?
Deshalb klärt mich mal auf!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettmessung - voll konkret
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2000 18:54 

Registriert: So Jul 02, 2000 0:01
Beiträge: 25
Ich habe gehört das die Jackson-Pollock Methode bei der an 7 Stellen gemessen wird sehr genau sein soll,angeblich sogar auf 1/10%...
Ist die erste Methode auf der Seite oben...
gruß Dave22


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettmessung - voll konkret
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2000 19:29 

Registriert: So Jul 02, 2000 0:01
Beiträge: 69
Hallo BBs!

Hydrostatisches Wiegen (im Wasser) ist meines wissens die GENAUSTE methode.

Gruss Slater


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettmessung - voll konkret
BeitragVerfasst: Fr Jul 14, 2000 6:34 

Registriert: Sa Mai 20, 2000 0:01
Beiträge: 81
Wohnort: Deutschland,75210,Keltern
Danke Leute- jetzt suche ich noch ein Opfer ,welches sich an die "eindeutsche" des scheinbar guten englischen Links macht ,denn ich werde aus den Umrechnungen nicht so recht schlau,den anatomischen "Rest" k√∂nnte man ja noch irgendwie rausbekommen.Vielleicht gibt es hier ja Leute die English locker aus dem √Ąrmel √ľbersetzen k√∂nnen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fettmessung - voll konkret
BeitragVerfasst: Fr Jul 14, 2000 9:10 

Registriert: Fr Apr 14, 2000 0:01
Beiträge: 13
Wohnort: Eisenh√ľttenstadt
Wenn Du es nicht auf das mg genau brauchst, empfehle ich Dir, einen "Fett-Caliper" zu kaufen (siehe www.novagenic.de bei Trainingsger√§te) Kostet 44,95 DM. Anleitung ist beigef√ľgt. Man mi√üt nur an einer Stelle √ľber dem H√ľftknochen und braucht keine Wissenschaft aus der Messung zu machen. Auch der Fettverlust l√§√üt sich damit gut kontollieren.

Beste Gr√ľ√üe
Maik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron