Aktuelle Zeit: So Sep 23, 2018 4:16
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage @ alle die was dr√ľber wissen !!!!!!!
BeitragVerfasst: Mi Jul 12, 2006 21:00 

Registriert: Di Jan 31, 2006 14:36
Beiträge: 203
Wie siehts denn aus mit der Einnahme von Creatin-Wasser/Saft und Creatin-Milch? Habe immer geh√∂rt Creatin sollte man nicht in Verbindung mit Milch einnehmen, was ist an dem Ger√ľcht drann??
Verstehe sonst nicht warum es dann Supps von anderen Firmen gibt (z. B. BMS, All Stars) die angeboten werden die Kohlenydrate, Glutamin, Eiwei√ü und Creatin beinhalten und dann angegeben wird man kann das Pulver entweder in Milch oder in Wasser anr√ľhren?!

Dann noch ne andere Sache, auch bez√ľglich Creatin. Wenn ich es das ganze Jahr durchgehend nehmen w√ľrde w√ľrde ich ja 3g brauchen pro Tag. Ist das immer so die Regel oder auch irgendwie vom K√∂rpergewicht abh√§ngig?
W√§re es auch m√∂glich als Beispiel eine normale 6-8 Wochen Kur zu machen mit z.B. 20g Creatin und nach der Kur ohne Pause dann nur noch 3g Creatin zu nehmen und das dann durchgehend das ganze Jahr √ľber??
Bin mir diesbez√ľglich noch nicht ganz im klaren!

Danke f√ľr eure Antworten

Mfg Phreaker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 12, 2006 21:29 

Registriert: Di Mär 21, 2006 14:04
Beiträge: 110
Also laut google milch + creatin:

Man sollte Creatin mit Wasser oder Traubensaft einnehmen, hingegen nicht mit Milch, die wegen ihres Fettgehaltes ebenfalls die Aufnahme verschlechtert.

Frage: Kann man ne halbe stunde vorher oder nachher wieder milch trinken oder behindert das immer noch ?

Einnahme + pause:

Die Speicherkapazität der Muskulatur lässt nach vier bis sechs Wochen nach.

Der Muskel ist jedoch nur eine begrenzte Zeit in der Lage, Creatin in solch hohen Konzen-trationen zu speichern. Nach vier bis sechs Woche lässt die Speicherkapazität der Zelle nach und der Creatingehalt nimmt ab, selbst wenn die Zufuhr weiterhin erhöht wird. Deshalb sollte die Creatinzufuhr alle sechs Wochen durch eine Einnahmepause von mindestens vier Wochen unterbrochen werden. Eine erneute Aufladung bringt dann wieder die volle Wirkung. Langfristig werden dann bessere Erfolge erzielt, wenn die Einnahme von Creatin periodisiert wird.

usw.

Quelle:
https://www.fitnessdome.de/beratung/creatin.htm

Angaben ohne Pistole :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 12, 2006 21:39 

Registriert: Do Sep 29, 2005 18:00
Beiträge: 152
Hallo

grunds√§tzlich k√∂nnstest Du Deine Fragen vergessen, wenn Du Createston benutzten w√ľrdest.

Du kannst nur Creatin und dann mal dieses und jenes ausprobieren. Aber Createston ist wirklich die Basis aller von Peak angebotenen Supps.

Du solltest Creatin und oder Createston f√ľr den Kraftsport nicht als vor√ľbergehende Kur benutzen. Gut Ding will Weile haben. In sechs Kur-Wochen wirst Du Deinen K√∂rper nicht unglaublich ver√§ndern k√∂nnen.

Jeder ehrliche Trainer wird Dir sagen, das dies immer mehr oder weniger in Jahren abl√§uft. √Āber als Antwort: Nach 6 Wochen mit 20 g Creatin pro Tag (viel zu viel f√ľr die Nieren) solltest Du Deinem K√∂rper eine Pause g√∂nnen.

Creatin wird gerne wegen dem Insulinpeak von Traubensaft (Dextrose)mit diesem zusammen genommen. Du kannst aber auch alles m√∂gliche als Fl√ľssigkeit benutzen, wenn Dir die Effizienz der eingenommenen Creatinmenge egal ist.

MfG LANDO


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2006 11:07 

Registriert: Di Nov 23, 2004 10:57
Beiträge: 414
Wohnort: (CH) Oberuzwil
Hallo,

Gebe Lando soweit recht.

Wie w√ľrd ich antworten?;
An dem "Ger√ľcht" ist soviel dran dass das in der Milch enthaltene Fett die verweildauer des Creatin im Darm verl√§ngert und somit ein grossteil gebunden an den Darm weiter gegeben wirt, nur dort kann es nicht aufgenommen werden und somit ungebraucht ausgeschieden wirt.

Wass BMS, All Stars und Co entpfehlen weiss ich nicht aber schreiben sie nicht vieleicht Magermilch? Ist zwar immer noch nicht perfekt aber auch schon besser.

Die 3 Gramm Kreatin sind auf ca. 85Kg wie alle Produkte bei Peak gerechnet.
Kann sein das +- 0,5g angebracht sind, je nach dem ob du viel rotes Fleisch isst, nervössen Alltag hast etc.

Nach einer Einahme von 20g Kreatin ist der K√∂rper daran gew√∂nnt die auch zu bekommen, wenn er danach nur noch 3g bekommt werden die Muskel auch nur noch zu einem siebtel gef√ľllt, darum eine Pause und danach sieht der K√∂rper die 3g als 100%.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2006 17:06 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Creatine, zumindest Creatinemonohydrate wird bei den meisten Athleten mit Milch genau so wie mit Wasser resorbiert (ich habe das ausf√ľhrlich schon um 1990 getestet, unter den Probanten waren sogar 2 oder 3 oder vielleicht waren es sogar 4 Athleten der deutschen Gewichhebernationalmannschaft - will jetzt nicht die alten Aufzeichnungen suchen, also es waren mindestens 2 Athlen)

Es kann allerdings die Unverträglichkeit von Creatinemonohydrate (manche Leute bekommen ja Blähungen ect) etwas verstärken.

Ausserdem ist reines Wasser oder "Zuckerwasser, solange es hypoton ist" etwas schneller im Blut als wenn die Fl√ľssigkeit aus der Milch kommt und das kann nach dem Training schon wichtig sein.

Man darf hier nicht Resorbtion (also √ľbergang vom Darm ins Blut) mit Assimilation (Eindringen und Verankern in den Zellen) verwechseln.
Die Traubensaft oder Zuckerwasser sind besser als Milch Geschichten haben nichts mit Milch oder Wasser zu tun, der Unterschied liegt im Zuckeranteil, der √ľber Insulinaussch√ľttung die Assimilation auf Zellebene f√∂rdert.
Zuckermilch ist hier genau so gut wie Zuckerwasser , es sei denn die Milch verstärkt das Verträglichkeitsproblem oder es kommt auch die schnelle Hydrierung des Körpers an.

Armin

PS:
√úbrigens mache ich gerade eine Versuchsreihe mit Creatin-Alpha-Ketoglutarate und bin so begeistert davon, dass wir es in K√ľrze als Einzelsubstanz mit Namen CRE-AKG heraus bringen. Wirkt ohne jeglich Transportmatrix (Kohlenhydrate, Pinitol) bis auf Zellebene und das ist einzigartig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 13, 2006 18:22 

Registriert: Fr Feb 18, 2005 22:38
Beiträge: 344
Wohnort: Th√ľringen ,
ahhh was Neues das hört sich immer gut an

_________________
Eisen und Schweiß so soll es sein !!
Peak-Th√ľringen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 14, 2006 7:51 
Zitat:
√úbrigens mache ich gerade eine Versuchsreihe mit Creatin-Alpha-Ketoglutarate und bin so begeistert davon, dass wir es in K√ľrze als Einzelsubstanz mit Namen CRE-AKG heraus bringen. Wirkt ohne jeglich Transportmatrix (Kohlenhydrate, Pinitol) bis auf Zellebene und das ist einzigartig!


Hört sich gut an. Monohydrate not the best anymore? :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 14, 2006 7:55 
Noch was zur Resorption von Creatin: Ich pers√∂nlich merke keinen Unterschied ob ich Creatin (CEE) auf vollen oder leeren Magen nehme, auf vollem Magen finde ich es sogar noch vertr√§glicher (bin vom Magen her sehr empfindlich gegen√ľber Creatin, Monohydrate ist f√ľr mich total indiskutabel)...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 14, 2006 21:07 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
hallo,

ich habe keine genauen Informationen, deshalb - unter Vorbehalt auf Richtigkeit - folgende Theorie.

D√ľrfe auch keine wesentliche Rolle spielen.
Wir empfehlen viele Produkte auf n√ľchternen Magen nur deshalb, um ganz sicher zu sein, dass auch alle partikel mit den Darmzotten in ber√ľhrung kommen und resorbiert werden.

Das d√ľrfte aber nicht so viel anders sein, wenn man etwas gegessen hat.
Der Speisebrei wird im Verdauungstrakt unwahrscheinlich geknetet, gemischt, gedreht usw. und die Wahrscheilichkeit, dass auch dann ziemlich alles resorbiert wird, ist sehr hoch - aber bei n√ľchternheit eben nicht nur sehr hoch , sondern sehr sehr sehr hoch.

Armin

Ps:
√ľbrigens w√§re es auch mal einen Versuch wert wie CEE mit etwas √Ėl (Fisch√∂l, Raps√∂l, MCT ) genommen "wirkt".
Immerhin ist CEE wasser und fettl√∂slich und es d√ľrfte auf keinen fall schlechter wirken-- vielleicht wirkt es sogar besser .
Wenn du das versuchst, gib mir mal Nachricht was nach 10 bis 15 Tagen dabei heraus kommt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: