Aktuelle Zeit: Mo Sep 24, 2018 22:05
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 5 von 6   [ 81 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 3:06 

Registriert: Mo Feb 12, 2007 15:04
Beiträge: 153
so jetzt noch einmal...
ich wiege ca. 94 kilo bei 188cm und ca. 20 % fett
Nehme 20 mins vor dem Train 5 Kapseln BCAA und 20 mins nach Train beginn nochmal 5 Kapseln BCAA. Wie baue ich mir nun den optimalen PW Shake aus Gluco AJ und AP zusammen???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 8:24 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
35 g AP,25 g Glucofast und 10 ml AJ.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 11:16 

Registriert: Mo Feb 12, 2007 15:04
Beiträge: 153
@ mcalex

Danke f√ľr die Antwort.
Kannst du mir erklären wieso ich 10 ml AJ nehmen muss?
Ich werde es schon so machen aber wäre nicht schlecht wenn ich auch weiss was die Mengen jetzt genau bringen.
Meinst du mit 35 gr AP, dass ich soviel nehmen muss damit ich 35 gr Protein habe oder einfach 35 gr AP?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 11:21 

Registriert: Di Jan 23, 2007 22:40
Beiträge: 342
Wohnort: Berlin
@ hit@iron

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 12:10 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Hallo,

vorweg habe ich aich ein Privatleben und kann daher nicht immer sofort antworten.

Es ist erstmal schön das du deinen Post offensichtlich nochmals editiert hast. Denn dein voriger Abschlußsatz ließe keine Diskussion mehr zu gelassen. :wink:

Zitat:
3) Man sollte der Verdauung ebenfalls eine Auszeit k√∂nnen. Meiner empfehlung f√ľr den zu Nachtshake --> Langsames Protein + Wasser + Aminos.
Ich denke diese Kombination belastet die Verdauung nicht und versorgt den K√∂rper √ľber Nacht ausreichend mit Protein und gibt ihm zeit zur Erholung.


Wiedereinmal vom Thema abgewichen. Ich wollte eine Antwort WARUM die letzte Mahlzeit vorm schlafen gehen Fett machen MUSS wenn man sie mit KH zusammen verzehrt (siehe vorigen Quote weiter oben)
Sicherlich ist das g√ľnstiger f√ľr die Verdauung sich nicht vor dem schlafen gehen bis oben hin voll zu h√§mmern. Aber das stand nicht zum Thema.

Zitat:
2) Jeder Mensch besitzt eine nat√ľrliche Wachstumshormon-aussch√ľttung
Es bewirkt eine verst√§rkte Proteinsynthese im Muskel, Sch√ľtzt vor Muskelabbau, beschleunigt die Regeneration sowie eine Steigerung der Stickstoffaufnahme im Muskel.
Jedoch liegt der Wachstumshormonspiegel direkt Insulin gegen√ľber, das heisst je mehr Insulin vorhanden ist desto weniger stehen Wachstumshormone dem K√∂rper zur verf√ľgung. Ausserdem sorgt dieses Hormon f√ľr eine verst√§rkte Nutzung von K√∂rperfett.

1)Als gegenspieler von Insulin gilt Glucagon
-Insulin ist zust√§ndig f√ľr die Speicherung von N√§hrstoffen,
-Glucagon ist zust√§ndig f√ľr die Freisetzung, also Fettverbrennung.
Jedoch k√∂nnen beide nicht gleichzeitig von der BauchspeichelSchilddr√ľse freigesetzt werden.
Somit behindern sich beide Hormone in ihrer Wirkung.


Deine Effekte in Bezug auf Glucagon(welches wissenschaftlich von dir richtig offensichtlich zitiert wurde) ist wissenschaftlich/theoretisch nicht von der HAnd zu weisen aber in der Praxis ehr marginal.
Und in der Praxis entscheidet lediglich die kcal Bilanz ob du ab oder zu nimmst.
Wenn du 2500 kcal ed ben√∂tigst und nur 2000 zuf√ľhrst(trotz p√∂sen p√∂sen Zucker und abends KH) bist du nun mal 500 kcal im Defizit und JETZT erkl√§re mir bitte wie du trotz Insulinaussch√ľttung noch immer Fett werden willst wenn du schon im Defizit bist?
Hast du auch schonmal was von den sogenannten Basalspiegel gehört? Nein, sicher nicht... Das bedeutet das eine minimale Menge Insulin sowieso immer vorhanden ist.
F√ľr einen Stoffwechselgesunden sind mehrer Zuckergaben pro Tag alles andere als ungesund. Es hat eher den Anschein das diese Gaben das Insulinsystem eher "trainieren". Und f√ľr Stoffwechselgesunde ist es auch egal ob man Einfachzucker oder komplexe KH equivalent zu der Menge zu sich nimmt. Jedoch w√§re ersters aufgrund der √∂fteren Gaben einfach nur zu aufwendig.
Der eigentlich tragenste Grund, grade in einer Di√§t, auf hohen Einfachzuckersch√ľbe zu achten ist der Grund das Insulin Hei√ühunger √§hnliche Zust√§nde hervorruft(da es z√ľgig das Blut "entleert") und das ist √§u√üerst unpraktisch. Der S√§ttigungseffekt fehlt einfach.
Das Fließgewicht zwischen Lipolyse und Lipogenese entscheidet ob man Fett- oder abbaut welche dann aber vorliegt ist viel mehr abhängig von kcal Bilanz anstatt von "lachhaften" Nahrungszusammensetzungen(keine KH blablabla)
Also merke die nochmal:

Insulin ist immer vorhanden, Basalspiegel, und wenn es verstärkt benötigt wird geht es seiner normalen Tätigkeit nach den ehöhten Blutzuckerspiegel rasch zu normalsieren UND DAS WARS.
Desweiteren ist selbst die kcal Bilanz eher √ľber einen gr√∂√üeren Zeitraum(z.B. 1 Woche) entscheident. Wer schon mal eine Di√§t gemacht hat(erfolgreich) kann sicherlich best√§tigen das es mehrere Monate dauert den KF signifikant zu verringern. Und innerhalb von diesen Monaten h√§tten sicher einige Tage wo ein deutliches kcal+ vorhanden ist die Erfolge nicht wesentlich verschlechtert. Eher verbessert - siehe Refeedtage.
Wenn ich von diesen auch nicht soo viel halte.

Nochmal kurz zu deiner Wachstumhormonaussch√ľttung. Irgend wie legst du, √§hnlich wie Berend Breitenstein(ab und an eine wahrer M√§rchenprinz), den eine viel zu gro√üe Gewichtung zu.
Folglich deiner Argumentation w√ľrden ja Menschen welche darauf achten w√ľrde so wenig wie m√∂glich Insulinsch√ľbe zu generieren dann ja im Laufe der Jahre, trotz ohne Training, signifikant mehr Muskeln haben als ein Gegenpart welcher max. 2-3 pro Tag teilweise absichtlich so ein Schub hervorruft.(die BB typischen Insulinsch√ľbe sollen wie gesagt eher "trainierend" wirken - das vermutet selbst Armin)

Nur durch richtigen Sport und AUSGEWOGENENER Ern√§hrung sowie Supplementation kannst und wirst du merklich die Wachstumshormonausch√ľttung forcieren.
Ein Arzt und/oder Wissenschaftler wird dir theoretisch zig Stoffwechselvorgänge nennen können welche dann als anscheinend katabol oder wachstumhemmend wirken.
Selbst die hochgelobte Nachtruhe ist je ehr kataboler Zustand. Was nicht gleich schlecht bedeutet.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 12:25 

Registriert: Mo Feb 12, 2007 15:04
Beiträge: 153
@ mcalex

Sorry hab grad was durcheinander gebracht!
Nat√ľrlich meinst es einfach so wie es auch hingeschrieben hast.
Werde das dann so probieren wie du es geschrieben hast.

Vielen Dank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 14:06 

Registriert: Di Jan 23, 2007 22:40
Beiträge: 342
Wohnort: Berlin
@ Hit@iron


Sehr hartnackig! :D

Ich wei√ü das einige Meiner Aussagen l√ľckhaft sind!
Ich denke in einigen Fällen gehen Theorie und Praxis weit auseinander.

du behauptest:
Und in der Praxis entscheidet lediglich die kcal Bilanz ob du ab oder zu nimmst.
Wenn du 2500 kcal ed ben√∂tigst und nur 2000 zuf√ľhrst(trotz p√∂sen p√∂sen Zucker und abends KH) bist du nun mal 500 kcal im Defizit und JETZT erkl√§re mir bitte wie du trotz Insulinaussch√ľttung noch immer Fett werden willst wenn du schon im Defizit bist?


- Dann erklär mir mal wie man trotz leichten Kaloriendefizit, einen Muskelaufbau haben kann!!

Vielleicht kennst du ja den Spruch:
Glaube nie einer Studie, die du selbst nicht gefälscht hast!
:idea:

Was willst du jetzt von mir sehen?? Fakten,Studien..??

Es gibt eine Studie, die Dextrose zur Leistungssteigerung vor dem Training empfiehlt und genau die das gegenteil Beweisen will!
Beide haben schlagegebende Argumente

Was machst du nun? Welcher Studie gl√°ubst du?
Ich w√ľrd es selber testen was mir besser kommt, ist doch verst√§ndlich das ich nun der studie glaube die bei mir besser anschl√§gt!

Du kritisierst meine Hilfen, versuchst hier mit deiner Argumentation nen Ernährungswissenschaftler zu spielen, jedoch steckt viel blablabla hinter,

Probier es aus, wenn es dich zur√ľckwirft in deiner Leistung bist du ne Erfahrung reicher! :wink:
Dann kannst du ja deine Erfahrung hier im Forum posten!!! und mich wieder mit viel Fachsprache auseinander nehmen! :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 15:25 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Offensichtlich mangelt es dir an Wissen und Erfahrung.
Deshalb schlägst du hier ein Niveau an welches ich nicht bereit bin mitzugehen.

Zitat:
Du kritisierst meine Hilfen, versuchst hier mit deiner Argumentation nen Ernährungswissenschaftler zu spielen, jedoch steckt viel blablabla hinter


Ich spiele niemanden.

Nur ist es meiner Meinugn nach erbärmlich wie sehr sich doch manche in Ernährungsmythen noch immer verennen und das dann mit solchen Phrasen wie eine Studie kann so oder so ausgelegt werden, argumentieren.
Die Sachen die wir hier diskutieren brauchen nicht mehr durch irgendwelche pro und contra Studien zerrissen werden. Informiere dich mal √ľber den intermedi√§ren Stoffwechsel, ob Bibliothek, Internet oder Facharzt. Und anstatt hier jetzt abschweifend zu werden solltest du lieber meine Argumente entkr√§ften oder sie akzeptieren.
Sicherlich sind deine Tips eine gute Hilfestellung und dankbar w√ľrde ich als Threadersteller jeden Comment hin nehmen.
Da man ja auch mit deinen Tips Erfolg haben kann aber halt ohne die Natur da hinter zu verstehen.
Doch es ist halt einfach schwachsinn wenn du schreibst das die letzte Mahlzeit keine KH beeinhalten darf "weil man sonst fett wird". Oder das Insulin der Fettmacher schlechthin wäre.

Es ist mir schon desöfteren aufgefallen das diese Mythen nicht gerne diskutiert werden und anscheinend das Interesse an "harten" Fakten nicht da ist.

Zitat:
Und in der Praxis entscheidet lediglich die kcal Bilanz ob du ab oder zu nimmst.
Wenn du 2500 kcal ed ben√∂tigst und nur 2000 zuf√ľhrst(trotz p√∂sen p√∂sen Zucker und abends KH) bist du nun mal 500 kcal im Defizit und JETZT erkl√§re mir bitte wie du trotz Insulinaussch√ľttung noch immer Fett werden willst wenn du schon im Defizit bist?

- Dann erklär mir mal wie man trotz leichten Kaloriendefizit, einen Muskelaufbau haben kann!!


Du hast sicher noch nichts davon gehört das eine positive Stickstoffbilanz zum Muskelaufbau ausreicht, obwohl eine kcal-Defizit gefahren wird.
In der Theorie ist das einfach aber in der Praxis nur von sehr Erfahrenen Profis dauerhaft möglich.
(bestes Beispiel sicher Thomas Scheu der ja beständig seine Form hält)
Ich persönlich gehe selbst ehr in die klassische Diät- und Massephase.


@ Hansi

Sieh das ganze nicht zu theoretisch. Es w√ľrde jetzt nicht soo den Unterschied aus machen ob du nun 32 oder 36,5 Gramm AP nehmen w√ľrdest.
Die Mengenangaben sind ehr als sehr gute Richtung zu sehen wo es vllt lediglich nochmal indivduell Nachbesserungen geben kann.
Du kannst das beruhigt so machen wie es McAlex geschrieben hat.

F√ľr alle angehende Di√§tler habe ich noch mal einen sehr guten Thread ausgekramt wo Armin brauchbare Tips f√ľr eine Di√§t gibt.

https://www.peak.ag/phpBB2/viewtopic.php ... light=beta


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 16:04 

Registriert: Di Jan 23, 2007 22:40
Beiträge: 342
Wohnort: Berlin
Muskelaufbau ist meist verbunden mit Fettanbau! Jedoch kann man versuchen die Fettansammlung so weit wie möglichst zu minimieren!
Ich denke mal du bist Hardgainer und f√ľr dich spielen Kohlenhydrate kaum eine gro√üe Rolle. Jedoch bietet f√ľr mich als Normalstoffwechsler,, Kohlenhydrate ein strategische Rolle, ich nutze sie nur in gezielten situation, das sie mich einfach schlichtweg m√ľde bzw. in einigen ans√§tzen zus√§tzlich Fett machen(in geringem Ma√üe)


In einigen sachen gebe ich dir recht, mir mangelt es an erfahrungen und wissen, doch ich denke das ich in meinen jungen 20-Jahren noch viel dazulernen werde.
Ich bin vielleicht nicht so erfahren wie du :wink:
doch ich lasse mich gerne belehren!
vielleicht kannst du mir einige Hinweise geben wo ich mein Hintergrundwissen erweitern kann und somit deine Aussagen st√ľtzen

Dzino :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 17:26 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Hallo,

Muskelaufbau ist bei mir auch meistens mit (mäßigen) Fettanbau verbunden.
Aus mehreren Gr√ľnden setze ich lieber gerne etwas mehr an und bin gr√∂√ütenteils des Jahr "massiger".
Lediglich tendierend zum und um den Sommer hin befasse ich mich mit einen ausgeschliffenen Ernährungsplan ansonsten nur Eckpfeiler.
Ich mache das ganze ja nur freizeitlich, habe keinerlei Wettkampfambitionen und schon gar nicht das Aussehen daf√ľr. Zumal leider die Gesundheit auch nicht immer soo mitspielt.
Ich verdiene mein zudem Geld anders :wink:

Es ist kein Problem das du 20 bist, auch ist es kein Problem wenn man kein Ernährunsgprofi ist(ich bin selbst keiner).
Wichtig ist denke ich das man nicht Stein auf Bein auf seinen festen Denken verharrt sondern dazulernt. Zudem muss man oftmals einfach probieren die Dinge analytisch und objektiv zu sehen.
(wie z.B. mit der Kalorienbilanz dh. wenn ein St√ľck Kuchen 500 kcal hat dann ist das so und dann kannst du es auch in einer Di√§t essen, nur musst du halt schauen das du deinen Bedarf nicht √ľberschreitest und woanders ggf. einsparst usw.)

Und den besten Weg zum lernen hast du ja schon getan - hier das Forum.

MfG

Ps: Im √ľbrigen bin ich ehr Normalstoffwechsler und garnicht soo veil √§lter wie du.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 22:16 

Registriert: Di Jan 23, 2007 22:40
Beiträge: 342
Wohnort: Berlin
Hi

Kann sein das mein Auftreten Agressiv oder sogar Eingebildet r√ľberkam.
So bin ich eigentlich nicht

zur√ľck kurz zur Diskussion es stellt f√ľr mich und mein Typ das Optimum darstellt, das jedoch f√ľr viele wie z.b. dich oder andere √ľberhaupt gar keinen Unterschied darstellt.

Durch Analyse meines Trainingsbuches -> Kohlenhydrate vor dem schlafen > in Form von Milch oder ähnliches
1) Nächster Morgen Kleiner Blähbauch
2) Körperfettansatz steigt im bestimmtem Zyklus minimal höher an
3) Wasserspeicherung im Körper höher
4) Ruhepuls am morgen minimal höher

Ich habe versucht einige Fehler zu analysieren und auf mein körper angepasst.



---


Habe dort einen Bericht vor einigen Monaten verfasst,sollten auch zwei Fotos von mir zu sehen seihen, wenn du willst ließt ihn dir durch. Bin auf deine Verbesserungsvorschläge gespannt. vielen dank

Dzino


Zuletzt geändert von Dzino am Di Mär 06, 2007 0:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 25, 2007 23:21 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Hallo,

naja du wirktest etwas unbelehrbar aber schlußendlich dennoch diskutierbar.

Ich habe das Peak-Prinzip + deine Story mal eben √ľberflogen.
Zu letzteren Punkt Respekt - das sieht schon nicht schlecht aus.

Damit wir uns nicht falsch verstehen, grade morgens nachdem aufstehen und auch abends esse ich auch keine oder aber selten KH.
Das hat aber andere Gr√ľnde die einfach einerseits mit meinem Plan( wiedereinmal kcal-Bilanz) und einem Wort das sich Thermogenese nennt, zusammenh√§ngt. (minimale Steuerung/Erh√∂hung des Stoffwechsels und K√∂rpertemperatur durch gezielten Einsatz von Eiweiss)

Es zeugt von Intelligenz, Logik und somit auch Fortschritt konsequent ein Trainingsbuch zu f√ľhren. Deine daraus ermittelten Ableitungen k√∂nnten in der Tat zutreffen.
Grade Punkt 2 m√ľsstest du dir jetzt ja selbst erkl√§ren k√∂nnen... Es kann sich einfach nur um kcal+ handeln.
Du hast dich sicherlich annährend kaloriendeckend ernährt und durch die temporäre KH-lastige Abend MZ einfach einen Überschuss induziiert. Und wie du schon selbst festgestellt hast, es war nur minimal mehr KF.

Um nochmal kurz auf deinen Bericht einzugehen. Ich werde ihn mir nochmal genauer durchlesen und ggf. was dazu schreiben. Aber das Grundger√ľst - auch vom Training - her war schonmal nicht schlecht.

Allerdings bin ich ab n√§chste Woche Montag 2 Wochen im Urlaub, die Dominkanische Republik ruft und deren hoffentlich gute K√ľche.


:wink:


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Feb 26, 2007 14:37 

Registriert: Di Jan 23, 2007 22:40
Beiträge: 342
Wohnort: Berlin
danke f√ľr dein positives feedback
sowas hört man gerne :oops:

Ich denke ich werde jetzt in nächster Zukunft weitere Untersuchung anhand meines Trainingsbuches darstellen und die Fehler versuchen zu ermitteln.

Danke dir aufjedenfall f√ľr deine Hinweise, denn es ist ja immersch√∂n was neues zu lernen.

Das mit dem kcal+ √ľberschuss k√∂nnte nat√ľrlich das sein, werde bisschen weiter herum experimentieren, um zu sehen wie mein Zustand sich ver√§ndert und ob es mein K√∂rper gut vertr√§gt.

w√ľnsch dir viel spass in der Do-rep
MFG
Dzino


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Feb 26, 2007 18:18 

Registriert: Do Dez 09, 2004 21:01
Beiträge: 154
Hallo,

@ mcalex

die von dir angesprochene Kombi hört sich interessant an.Das werd ich mal testen.
Mich w√ľrde nur noch interessieren, ob du in deinem Drink nach bzw. vor dem Training auch nochmal den AJ oder Carbs einsetzt.
Wenn ja wieviel davon, und in welchem Zeitabstand vor bzw. nach dem Training.
Und nur noch mal zur Klarheit:Trinkst du das komplett w√§hrend des Aufw√§rmens, oder wirklich verteilt auf¬īs ganze Training.

Danke im vorraus.

Gruß Flo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Feb 26, 2007 19:06 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Wahrend : 20 g BCAA+30 g CellForce+10 ml AJ
Nach : 35 g WPI+ 55 g CellForce
Verteilt bis zum 2/3 des train.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 5 von 6   [ 81 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: