Aktuelle Zeit: Mi Sep 26, 2018 1:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 9 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: So Aug 08, 2010 19:07 

Registriert: Do Feb 22, 2007 17:57
Beiträge: 9
Hallo.Ich möchte demnächst obiges Supplement nutzen und habe bezüglich der Qualitätsunterschiede der sich auf dem Markt erhältlichen Produkte(eingeschl.Fenuplast) eine Frage. Das es sich bei Fenuplast um ein Konzentrat handelt ist mir klar und das es viel hochwertiger als der zum Teil nur angebotene Bockshornkleesamen ist auch.Meine Frage bezieht sich auf eine Aussage, wo auch ein sehr teurer Extrakt angeboten wird(90 Kapseln -130 Euro,was absoluter Wahnsinn ist 8O Angaben enthält wie :50% Fenusid und dieses Produkt enthält keinen Galactomannan-Extrakt und keine 4-Hydroxyisoleucin-Extrakte. Ich dachte aber, dass das 4-Hydroxyisoleucin gerade ein wichtiger Bestandteil wäre und viel Prozent Fenusid einhält das Fenuplast,wenn dieser Wert so wichtig ist?

Danke für die Antworten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Di Aug 10, 2010 19:49 

Registriert: Do Feb 22, 2007 17:57
Beiträge: 9
Schade, mich hätte eine fachliche Antwort sehr interessiert :evil:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Di Aug 10, 2010 19:52 

Registriert: Mo Aug 31, 2009 18:58
Beiträge: 834
Gedulde Dich doch noch ein wenig. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Mi Aug 11, 2010 10:51 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

die späte Antwort kommt, weil ich lange keine Worte für den Unsinn fand :mrgreen:

Ok, ich will´s mal so sagen...

Google mal nach "Fenusid" und schau, ob du außer den dümmlich und ohne jegliches Fachwissen voneinander abgeschriebenen Bodybuilding-Marketing-Märchen, irgend was seriöses/wissenschaftliches über "Fenusid" findest !

Dann schau dir hir mal die Liste der Standartssubstanzen zur HPLC Analyse der Fenugreek=Bockshornklee Saponine an:
https://www.chromadex.com/Products/NewPr ... ek_Sap.pdf

Dann schau dir mal das u.a. auch über die Sapoininzusammensetzung von Fenugreek an.
https://www.airgreen.co.jp/catalogs/fenugreek_e.pdf
https://cpb.pharm.or.jp/cpb/200007/C07_0994.pdf

Unser Fenuplast und kein mir bekannter Fenugreek-Extrakt enthält dieses "Fenusid", weil weder Merk, noch Sigmaaldrich, noch Cromadex oder sonstwer die Standartsubstanz hat bzw. kennt und für eine Analyse braucht ein Chemiker nun mal einen Standart ....

.... während die Ami-Marketingfritzen sich offenbar einfach einen Standart zusammenphantasieren (offenbar in dem Wissen, dass dumme Bodybuilder jedes Märchen glauben :twisted: )

Konkret gesagt, ich ohne Definition weiß ich überhaupt nicht von was die Amis und die ganze Abschreiberbande da labert. Ich vermute zwar, dass dieses komische "Fenusid" der Gesamtsaponingehalt sein soll, aber ohne Spezifikation ist das halt nur eine Vermutung und da ich für PEAK stehe und nicht für Gebrüder Grim oder Anderson oder andere Supplementvertreiber, fehlen mir halt "fachliche Worte" zu dem Thema.

Armin

PS:
Wenn mir wissenschaftlich saubere Definitionen und Standarts geliefert werden, dann bin ich gern bereit, sachlich über Sinn oder Unsinn von dem Zeug zu reden, aber im Moment ist das Thema so, wie wenn wir uns über Pherry Rhodan unterhalten :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Mi Aug 11, 2010 11:05 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
@ phoenex

Wenn du was vernunftiges aus USA sehen willst , dann Google Sabinsa Fenusterols
Ich denke, das ist die selbe Qualitaet wie der von PEAK.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Mi Aug 11, 2010 11:11 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo

wir nehmen Extrakte von Sabinsa, weil das der weltbeste (leider auch teuerste) Extrakteur ist :!:
Nur BE machen wir selbst, weil Sabinsa das nicht macht.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Mi Aug 11, 2010 11:36 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Gut zu wissen :lol: :lol: :lol:
Habe mich in letzter Zeit ein bischen damit beschaftigt weil ich sehe so viel "Crap" die manche firmen in ihren Supps. stecken - zbsp. Maca - viele benutzen den billigen 4:1 Extrakt , den 25:1 ( der wirkt ) eher keiner ...
Und noch etliche solche Beispiele ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Mi Aug 11, 2010 11:39 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

du hast noch nicht die richtig brutalen Extraktvertreiber gesehen....

Die machen ganz einfach die gemahlene Pflanze ins Produkt... zB. getrockneten und gemahlenen Spinat als BE Extrakt oder gemahlene Bockshornkleesamen als Saponin oder gar als 4 HIL Extrakt .

Ich hab solche Firmen und Hersteller auch in Deutschland besucht und war über die Dreistigkeit erschrocken.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Fenuplast an Armin
BeitragVerfasst: Mi Aug 11, 2010 17:08 

Registriert: Do Feb 22, 2007 17:57
Beiträge: 9
Hallo Armin, deshalb habe ich hier nachgefragt, weil ich als Laie davon überhaupt keine Ahnung habe und deshalb eine fachliche Aussage über den Sinn oder Unsinn solcher Verkaufsparolen hätte. Wenn soche Nachfragen als Unsinn angesehen werden sollten,dann Sorry.Solche Aussagen verleiten und wenn hier verständlich dieser,,Unsinn'' fachlich erläutert wird, dann ist meine Frage ja auch schon beantwortet.

Danke phenex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 9 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: