Aktuelle Zeit: Do Okt 18, 2018 15:51
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 13:22 

Registriert: Do Mai 02, 2002 0:01
Beiträge: 5
Wohnort: deutschland 68131 Mannheim
Hallo, trainiere regelmäßig mit Hanteln
und unterst√ľtze meine Training mit Einnahme
von Super Mass u. High Tec Protein. Neuerdings sind meine Leberwerte kräftig
angestiegen. Könnte dieser Effekt von den
genannten Mitteln kommen?
Gr√ľ√üe. Heike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 13:34 

Registriert: Mi Jan 30, 2002 1:01
Beiträge: 72
Wohnort: Deutsch, 31855 Aerzen
Von den genannten Nahrungsergänzungen werden die Leberwerte nicht ansteigen. Entweder nimmst Du noch etwas anderes oder Du hast eine Stoffwechselkrankheit wie ein Kumpel von mir, dessen einer Leberwert proportional mit seiner Trainingsintensität nach oben schoss. Hat nichts mit der Leber zu tun, sondern mit den Muskeln und der Durchlässigkeit der Zellmembran bei ihm. Kann mich mal erkundigen, wie das heisst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 14:04 

Registriert: Di Apr 02, 2002 0:01
Beiträge: 73
Hi Heike,
Ich halte es f√ľr sehr unwahrscheinlich, da√ü es von diesen beiden Mitteln kommt, auch wenn man nat√ľrlich von ALLEM Leberch√§den bekommen kann, wenn man es in √úberdosis nimmt und diese √úberdosis bei Supplements nat√ľrlich wesenltich schneller erreicht ist als bei √Ąpfeln oder Nudeln. Aber ich glaube, Du m√ľ√ütest schon ein halbes Kilo der beiden genannten Produkte am Tag nehmen um Deine Leber ernsthaft zu sch√§digen. Ein wenig riskanter ist es da schon mit Creatin, weil das direkt auf die Leber Einflu√ü hat. Aber selbst wenn die Leberwerte nicht von den Produkten herr√ľhren (was so gut wie sicher ist), w√ľrde ich deren Einnahme zumindest so lange "einschr√§nken", bis sich die Werte wieder normalisiert haben oder zumindest in einen absolut ungef√§hrlichen Bereich abgesunken sind. Ich kann Dir nur den Tip geben: bei riskanten Leberwerten sofort zum Arzt gehen, denn Leberprobleme sind etwas anderes als bspweise eine Schienbeinprellung.:-)
Ach ja, Du mu√üt mir das jetzt nicht beantworten, wenn Du nicht willst, aber wieso nimmt eine Frau diese Produkte zur Massezunahme. Du bist die erste Frau, die ich kenne, die das will au√üer bei ein paar Bodybuilderinnen, was ich (das ist nat√ľrlich nur meine pers√∂nliche Meinung!!!) nicht sehr √§sthetisch finde.
Lynuz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 14:33 

Registriert: Do Mai 02, 2002 0:01
Beiträge: 5
Wohnort: deutschland 68131 Mannheim
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Lynuz:
Hi Heike,
Ich halte es f√ľr sehr unwahrscheinlich, da√ü es von diesen beiden Mitteln kommt, auch wenn man nat√ľrlich von ALLEM Leberch√§den bekommen kann, wenn man es in √úberdosis nimmt und diese √úberdosis bei Supplements nat√ľrlich wesenltich schneller erreicht ist als bei √Ąpfeln oder Nudeln. Aber ich glaube, Du m√ľ√ütest schon ein halbes Kilo der beiden genannten Produkte am Tag nehmen um Deine Leber ernsthaft zu sch√§digen. Ein wenig riskanter ist es da schon mit Creatin, weil das direkt auf die Leber Einflu√ü hat. Aber selbst wenn die Leberwerte nicht von den Produkten herr√ľhren (was so gut wie sicher ist), w√ľrde ich deren Einnahme zumindest so lange "einschr√§nken", bis sich die Werte wieder normalisiert haben oder zumindest in einen absolut ungef√§hrlichen Bereich abgesunken sind. Ich kann Dir nur den Tip geben: bei riskanten Leberwerten sofort zum Arzt gehen, denn Leberprobleme sind etwas anderes als bspweise eine Schienbeinprellung.:-)
Ach ja, Du mu√üt mir das jetzt nicht beantworten, wenn Du nicht willst, aber wieso nimmt eine Frau diese Produkte zur Massezunahme. Du bist die erste Frau, die ich kenne, die das will au√üer bei ein paar Bodybuilderinnen, was ich (das ist nat√ľrlich nur meine pers√∂nliche Meinung!!!) nicht sehr √§sthetisch finde.
Lynuz
<HR></BLOCKQUOTE>


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 14:36 

Registriert: Do Mai 02, 2002 0:01
Beiträge: 5
Wohnort: deutschland 68131 Mannheim
Hallo Pumpo,
danke f√ľr Deine Nachricht. W√§re Dir sehr verbunden, wenn Du dich bei Deinem Kumpel
erkundigen k√∂nntest. Gr√ľ√üe, Heike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 14:39 

Registriert: Do Mai 02, 2002 0:01
Beiträge: 5
Wohnort: deutschland 68131 Mannheim
Lieber Lynuz,
die Präparate nehme ich als Nahrungsergänzung, da ich ein sehr schlanker
Frauentyp bin. Gr√ľ√üe, Heike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 17:43 

Registriert: Sa Jul 01, 2000 0:01
Beiträge: 31
Hi,

@lynuz
Wieso geht Creatin auf die Leber. Höre das erste mal davon. Hast Du das in irgendeine wissenschaftliche Studie gelesen ? Wenn ja dann gib bitte die Quellen an damit ich mich da auch kundig machen kann. Danke.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Do Mai 02, 2002 18:14 

Registriert: Di Apr 02, 2002 0:01
Beiträge: 73
Hi Hunter,
was ich meinte war, da√ü Creatin schneller auf die Leber geht als z.B. Hi-Tec-Protein oder normale Nahrungsmittel (wie z.B. Nudeln). Damit meinte ich nicht, da√ü es "schnell" auf die Leber geht. Es ist nur so, da√ü Creatin in hohen Dosierungen eingenommen, die Leber belastet (aber das tut Alkohol ja auch :-) ). Ich meinte selbstverst√§ndlich nicht, da√ü es auf die Leber geht, wenn man eine Creatin-Kur macht, bei der man (normalerweise) ja nicht mehr als 20g Creatin am Tag einnimmt. Nimmt man aber beispielsweise 30g Creatin am Tag und das √ľber viele Wochen hinweg, ist mit einer starken Belastung der Leber zu rechnen. Studien dazu kann ich Dir jetzt leider keine nennen, aber ich habe viele private Kontakte (Familie und Freunde) die beruflich in der Pharmazie und der biologischen Wissenschaft zu tun haben und wei√ü daher wovon ich spreche. Ich will jetzt aber echt keinem Angst machen, ich nehme selber Creatin von Nutrisearch und in gescheiten Dosierungen genommen ist es zweifellos eher gesund als sch√§digend.
Lynuz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Fr Mai 03, 2002 10:12 

Registriert: Mi Jan 30, 2002 1:01
Beiträge: 72
Wohnort: Deutsch, 31855 Aerzen
Hallo Heike,
die Krankheit heisst Distale Myopathie, feststellen kann man das durch Elektromyographie und Muskelbiopsie. Es gibt wie ich das verstanden habe eine Reihe von Myopathien, es geht dabei um Muskelenzyme. Genaueres kann Dir sicher ein guter Internist erkl√§ren. Allerdings k√∂nnen auch beim gesunden Menschen durch sehr starkes Training die Leberwerte ansteigen, z.B. wenn man viel Gewebe zerst√∂rt hat (hast Du starken Muskelkater gehabt?) auch nach Marathonl√§ufen o.√§. kann man das beobachten. Mein Kumpel meinte Du solltest Deinen CK- (Creatinkinase?) wert messen lassen, ist dieser stark erh√∂ht, kommt es vom √úbertraining. Dann pausier zwei Wochen und lass die Werte nochmal √ľberpr√ľfen, dann m√ľssten sie wieder runter sein.
Ich denke es wird aus dieser Richtung kommen, bei meinem Kumpel hatten sie auch erst auf Leber getippt und von S√§ufer-medikamenten- bis Krebs auf alles untersucht, nat√ľrlich ergebnislos. Gib Deinen Arzt doch mal den Tipp, falls er ergebnislos Deine Leber untersucht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Fr Mai 03, 2002 12:16 

Registriert: Do Mai 02, 2002 0:01
Beiträge: 5
Wohnort: deutschland 68131 Mannheim
Lieber Pumpo,
vielen Dank f√ľr Deinen Tipp. Ich werde
mich umgehend bei einem Arzt kundig machen.
Mein Hausarzt wollte auf die sportliche
Schiene nicht eingehen und hat mir eine √úberweisung f√ľr die Leberambulanz ausgeschrieben. Viele Gr√ľ√üe, Heike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erh√∂hte Leberwerte
BeitragVerfasst: Sa Mai 04, 2002 10:03 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 506
Wohnort: UK
Hi,
die Leber ist das grösste Organ des Körpers, in dem jeden Tag unzählige chemische Reaktionen (Aminosäurensynthese, Kohlenhydrateumwandlung und -speicherung, Vitamin-, Mineralspeicherung, Lecithin-, Cholesterol-, Enzym-....synthese und und und) stattfinden.
Neben solchen synthese- und speicherfunktionen entgiftet die Leber den Organismus indem sie Pestizite, k√ľnstl. Lebensmittelzusatzstoffe, Arzneimittel, Umweltgifte usw. ausfiltert.
All dieses zusammengefasst macht klar, dass ein Sportler seine Leber durch √ľberdurchschnittlich starkte Synthesefunktionen belasten muss, um gew√ľnschte anabole (aufbauende) K√∂rperzust√§nde zu erzielen.
Weiterhin wird klar, dass Sportler oftmals auch die "Entgiftungsleistung" der Leber h√∂her beanspruchen als Normalb√ľrger.
Diese Überbelastungen können langfristig die Leber durchaus auch angreifen. Zumindest ist es so, dass nur eine "Hochleistungs-Leber" langfristig die Hochleistung des Athleten sichert, denn nur sie garantiert die Aufbaustoff-Syntesefunktion, auf die der Athlet angewiesen ist.
Super Mass, Hi Tec Protein, Creatine usw. schädigen dabei nicht mehr oder weniger als ganz "stinknormale" Lebensmittel wie Brot, Zucker usw.
Bekannt ist allerdings, dass starker Alkoholgenuss, √úbergewicht, Arzneimittel, viele k√ľnstliche Lebensmittelzusatzstoffe, aber auch der √ľberm√§ssige Verzehr raffinierter Kohlenhydrate und ges√§ttigter Fette, die Leber mehr als "normale" Lebensmittel (zu denen ich auch Supplements z√§hle) belasten.
Anderereseits ist bekannt, dass eine gute Versorgung mit B-Vitaminen, Vitamin C und E und Aminosäuren (Whey, BCAAs, Sulfurenthaltende Aminos), Magnesium, Caliuim, Inositol, Choline, Enzyme, Knoblauch, Ginseng, Petersilie, Artischoke, Mariendistel die Leber, bzw. deren Regeneration fördern.
Ich hoffe dass Ihr aus diesem Text die Wichtigkeit der Leber und einer entsprechend leberfreundlichen Ern√§hrung erkennt. Also nochmals, die "Hochleistungsleber" ist das A und O f√ľr Hochleistungsathleten, denn in ihr werden fast alle N√§hrstoffe aus unserer Nahrung zu k√∂rperspezifischen Aufbausubstraten (mit aus denen der K√∂rper erst seine eigenes Gewebe aufbauen kann) syntethisiert.
Armin
PS.
Dass die Leber als "Zentrallabor und -Synthesefabrik" des Körpers das vielleicht wichtigste Organ des Leistungsportlers ist, erkennen leider meist nur Spitzenathleten, wenn Sie bereits eine (evtl. durch Anabolika oder sonstigen Arzneimittelmissbrauch) geschädige Leber haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: