• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Tim Budesheim


 

2-facher Weltmeister

Name: Tim Budesheim

Geburtsjahr: 30.05.1990

Wohnort: Hohenroda-Ransbach

Nationalität: deutsch

Beruf: Maschinenbautechniker

Motto: "Ohne Fleiß keinen Preis" & "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren".          

Training seit: 2006

Wettkämpfe seit: 2008

Hobbies: Bodybuilding, Motorrad fahren und sportliche Betätigung jeglicher Art

Lieblingssport: Bodybuilding

Vorbilder sportlich und menschlich: Matthias Botthoff

Vorbilder beruflich und menschlich: Mein Vater

Vorbild im Bodybuilding: Kevin Levrone, Flex Lewis, Phil Heath und natürlich Arnold Schwarzenegger

Webseite: https://www.facebook.com/Tim-Budesheim-183251755073169/


 

Der Weg von Tim Budesheim zum Bodybuilding

Da ich schon immer sehr sportbegeistert war, hatte ich auch schon immer ein besonderes Auge auf dicke Muskeln. Meine Hauptsportarten in der Jungend waren Motocross fahren und Fußball spielen. Als mein Fußballtrainer einige meiner Mitspieler zur Strafe mit in den Kraftraum nahm, war ich sehr beleidigt. Schon damals war ich immer der Stärkste, manchmal hat sich mein Trainer ein Spaß erlaubt und wollte mich an meine Grenzen bringen, er sagte während des Trainings:“ 50 Liegestütze zur Strafe“. Ich beugte mich nieder und machte locker 50 Liegestütze, vielleicht sollte ich dazu erwähnen, dass ich gerade einmal ca.11 Jahre alt war. Eines Tages nahm mich dann ein Bekannter mit ins Fitnessstudio, wo ich mit meinen mittlerweile 14 Jahren ohne Probleme mittrainieren konnte, ich erinnere mich noch wie der Besitzer des Studios und heutige Freund Denis Rays sagte: „Wo hast Du denn den entdeckt?!“ Doch angemeldet habe ich mich trotzdem noch nicht. Ein Jahr später ging ich in die Lehre zum Industriemechaniker, wo ich mit meinen 15 Jahren der Jüngste war. Einige meiner Lehrlingskollegen trainierten auch schon eine Weile im Rays Fitnessclub, in dem ich damals mal einen Tag war. Sie nannten mich „Muskel Horst“ und überredeten mich, mich dort anzumelden. Als ich mich dann angemeldet habe, war ich schwächer als meine Kollegen, was ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen konnte. Ich ging öfter trainieren und lernte einen dort trainierenden Bodybuilder kennen. Meinen heute besten Kumpel Antonio Murania! Toni nahm mich mit zu seinem damaligen Vorbereiter Detlef Herget, vor dem ich dann schließlich auch mal Posen sollte. Ich hatte keine Ahnung vom Posen und hatte auch keine Diät gemacht. Sie sagten alle, ich hätte gute Veranlagungen und sollte doch mal eine Wettkampfdiät machen. Da ich wieder keine Ahnung hatte, schrieben sie mir auf, was ich die nächsten 10 Wochen essen sollte. Ich machte alles, was man mir sagte, und wurde schließlich in meiner ersten Saison Deutscher Jugendmeister. Von da war das Feuer entfacht. Alles in allem hatte ich ein riesen Glück, dass ich von Anfang an die richtigen Leute an meiner Seite hatte.

Die Organisation von Arbeit, Privatleben und Bodyuilding

Kurz und knapp: „Ein straffer Terminkalender und Leidenschaft machen es möglich“, natürlich ist es wichtig, dass all diese Komponenten wie z. B. Familie, Freunde, etc. mitziehen. Man muss Essen vorkochen und darf Familie und Freunde nie vernachlässigen, bzw. wenn man es tut, muss der Grund klar definiert werden. Bereite ich mich bspw. Auf einen Wettkampf vor, lässt mir jeder die Ruhe, da sie alle wissen, wenn die harte Vorbereitung zu Ende ist, habe ich wieder mehr Zeit.

Die Lieblingsprodukte von Tim Budesheim im Bodybuilding

 


 

Der Trainingsplan von Tim Budesheim in der Wettkampfvorbereitung

 

Wochentag Übung Sätze Wiederholungen
Montag   
  Kurz- oder Langhanteldrücken 4 8-12
  Brustmaschine (schräg) 3 8-12
  Cross Over am Kabel 3 8-12
  Fliegende mit Kurzhanteln 3 8-12
Dienstag   
  Beinstrecker (Warm-Up) 3 15-20
  Kniebeugen 4   8-12
  Beinpresse 3   8-12
  Kniebeugenmaschine 3   8-12
  Ausfallschritte 3 12-15
  Beinbizepscurls liegend 4   8-12
  Beinbizepscurls stehend 4   8-12
  Hyperextensions 3 Maximal
Mittwoch   
  Klimmzüge 4 12-15
  Kurz- oder Langhantelrudern 4   8-12
  Rudergerät 3   8-12
  Rückenmaschine 3   8-12
  Wadenheben stehend 5 15-20
  Wadenheben sitzend 5 15-20
Donnerstag   
  Frontdrücken Multipresse 4   8-12
  Schulterdrücken mit Kurzhanteln 3   8-12
  Seitheben mit Kurzhanteln 3   8-12
  Vorgebeugtes Seitheben mit Kurzhanteln 3   8-12
  Hängecrunch 4 20-30
  Bauchmaschine 4 12-20
  Crunches am Boden 4 20-30
Freitag   
  SZ-Curls 4 8-12
  Abwechselnde Kurzhantelcurls 3 8-12
  Bilaterale Bizepsmaschine 3 8-12
  Kurzhantel Konzentrationscurls 3 8-12
  Enggefasstes Bankdrücken Multipresse 4 8-12
  Trizepsdrücken am Kabel 3 8-12
  Kurzhantel Trizepsdrücken über Kopf 3 8-12
  Dips am Barren 3 Maximal
Samstag   
  Kreuzheben 4 8-12
  Kreuzheben mit gestreckten Beinen 3 8-12
  Rückenstrecker Maschine 3 8-12
  Beinbizepscurls liegend 3 8-12

 


 

Der Ernährungs- und Supplementierungsplan von Tim Budesheim in der Off-Season

 
Mahlzeit Menge, Nahrungsmittel
Nach dem Aufstehen 10 g BCAA TST
 
1. Mahlzeit 100 g Haferflocken
  40 g Protein 85
  5 g Glutamin
  10 g MCT-Öl
 
2. Mahlzeit 100 g Reis (roh)
  300 g Fleisch
    10 g Öl
  Gemüse & Salat nach Belieben
  
Zwischenmahlzeit 1 Protein Bar 50
  
3. Mahlzeit 100 g Reis (roh)
  350 g Fleisch
    10 g Öl
  Gemüse & Salat nach Belieben
  
Pre-Workout 40 g EAA TST
  5 g Glutamin
  5 Kapseln Arginin
  15 g Pump Serum
  
Intra-Workout 10 g BCAA TST
  
Post-Workout 100 g Createston
  10 g Glutamin
      1 Banane
  
4. Mahlzeit 350 g Fleisch
    50 g Reis (roh)
    10 g Öl
  Gemüse & Salat nach Belieben
 
Vor dem Schlafengehen 60 g Micellar Casein oder 500 g Magerquark
  200 g Beeren (Himbeeren oder Erdbeeren)
 
 
 

Die Makronährstoffverteilung des Ernährungs- und Supplementierungsplans

  •  ca. 460 g Protein
  • ca. 360 g Kohlenhydrate
  • ca.   80 g Fett

 


 

Interessante Videos

 

 


 

Weiterführende Links zu Tim Budesheim