KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

10 Dinge die du tun kannst um deine chemische Belastung durch Östrogene zu begrenzen

Hallo liebe Blog Leser und treue Peak Kunden, heute präsentieren wir Ihnen einen sehr interessanten Blog von unserem Freund Charles Poliquin. Es geht um 10 einfache Gründe, die chemische Belastung durch Östrogene zu minimieren.

 

 

 

10 Dinge, die du tun kannst um deine chemische Belastung durch Östrogene zu begrenzen sind:

1)    Iss biologisch/bio-Qualität und vermeide die Aufnahme von Östrogen-ähnlichen Pestiziden sowie Wachstumshormonen.

2)    Verwende natürliche Reinigungsprodukte. Chemische Reiniger enthalten Toxine und Verbindungen die eine Östrogenwirkung imitieren. Halte nach Reinigern auf Pflanzenbasis Ausschau. Trau einem Produkt nicht nur weil das Wort „grün“ auf dem Label zu finden ist. Überprüfe die Inhaltsstoffe.

3)    Verwende natürliche Kosmetikprodukte wie Shampoo und Conditioner. Hier gilt dasselbe wie für Reinigungsprodukte – trau ihnen nicht nur weil sich das Wort „natürlich“ auf dem Label wiederfindet. Halte bei den Inhaltsstoffen Ausschau nach DBP, DEP, DEHP, BzBP UND DMP. All dies sind chemische Östrogene.

4)    Vermeide Duftkerzen und Raumdüfte. Einige enthalten vielleicht essentielle Öle und sind sicher, nimm dich jedoch vor dem Wort „“Fragrance/Duftstoff“ in Acht, da dies ein Hinweis auf Chemikalien sein kann, die den Hormonhaushalt verändern.

5)   Vermeide Plastikverpackungen für Essen und Wasser. Verwende Glas und hol dir eine Wasserflasche aus rostfreiem Stahl. Plastik enthält BPA was wiederum Östrogene nachahmt.

peak resveratrol
 

6)   Lege niemals etwas aus Plastik in die Mikrowelle oder erhitze es anderweitig. Unter hohen Temperaturen löst sich das BPA noch leichter und kann so vom Plastik auf das Essen übergehen. Verwende Glasbehälter.

7)   Nimm Kassenbons nur wenn unbedingt notwendig. Circa die Hälfte aller Papierbelege enthält BPA und es liegen Hinweise vor, dass Kassierer sehr hohe BPA-Werte aufweisen. Sag „Nein Danke“ zu Kassenbons.

8)   Verwende Textiltragetaschen, wenn du einkaufen gehst. Wenn du diese mal vergessen hast, weiche nach Möglichkeit auf Papier aus.

9)   Nimm Curcumin um Krebs durch chemische Östrogene zu verhindern. Dieses Antioxidant findet sich im Gelbwurz und Forschungen zeigen, dass es das durch chemische Östrogene ausgelöste Wachstum von Krebszellen reduzieren kann. Es hilft zudem während des Entgiftungsprozesses die Produktion beschädigter Quinone zu verhindern.

10)   Nimm Limonen um solche Enzyme zu erhöhen, die in der Leber zur Östrogenentgiftung benötigt werden. Dies ist ein Antioxidant, dass im Öl von Zitrusfrüchten und Tomaten vorkommt. Wenn du ein Östrogenentgiftungs – Supplement bekommst, wird es höchstwahrscheinlich Limonen enthalten.

by Charles Poliquin

Peak Tipp: Supplementiere Resveratrol, denn dieses Supplement blockt Östrogene.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Peak Team

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.