• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

5 goldene Fitness-Regeln, um gut durch den Winter zu kommen

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Winterzeit Fitnessdie Vorweihnachtszeit hat begonnen und mit ihr erhält die dunkle Jahreszeit samt Väterchen Frost Einzug in unsere Gefilde. So schön es auch ist, gemütlich über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und die ersten Schneeflocken zu erblicken, der Winter hat seine Tücken. Wir kommen morgens schwer aus dem Bett, die Infektanfälligkeit steigt und die Gefahr, in ein tiefes Motivationsloch zu fallen, und sich völlig in den kalorienreichen Leckereien der Adventszeit zu verlieren, ist groß.

Um Sie vor den Unwägbarkeiten der kalten Jahreszeit zu schützen, haben wir Ihnen 5 goldene Regeln zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, fit und gesund durch den Winter zu kommen.

Regel Nr. 1 - Bewegung macht munter

Zugegebenermaßen, es ist verführerisch, nach einem langen Arbeitstag den Abend auf der heimischen Couch zu verbringen und alle Fünfe gerade sein zu lassen. Trotzen Sie Ihrem inneren Schweinehund und umgehen Sie solch prekäre Situationen, in denen Ihre Entscheidung meist zu Ungunsten Ihrer körperlichen Fitness ausfällt, durch einen einfachen Trick. Packen Sie bereits am Vorabend Ihre Sporttasche und legen Sie diese am nächsten Morgen in Ihr Auto, wenn Sie sich auf den Weg ins Büro begeben. Dies ermöglicht Ihnen, dass Sie unmittelbar nach Ihrem Feierabend das Fitnessstudio ansteuern, um Ihr Workout abzuhalten und somit gar nicht erst in die Situation kommen, zuhause zu "versacken".

Auch die Bewegung an der frischen Luft ist eine wichtige Komponente, um Müdigkeit und Abgeschlagenheit zu vertreiben. Ob Sie nun intensiven Ausdauersport betreiben oder Ihnen eher ein einfacher Spaziergang vorschwebt ist sekundär, denn die Bewegung an der frischen Luft macht's!

Wintersport

Regel Nr. 2 - Stärken Sie Ihr Immunsystem

In den Wintermonaten haben Erkältungskrankheiten Hochkonjunktur, da die Infektanfälligkeit aufgrund der nasskalten Witterung ansteigt. Grund genug also, um sich zur Wehr zu setzen, denn wer möchte schon mit einer dicken Erkältung unter dem Weihnachtsbaum sitzen. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ist die Grundvoraussetzung dafür, dass unser Immunsystem funktioniert und Bakterien und Viren den Kampf ansagen kann. Mangelzustände können zu Fehlfunktionen führen, die Erkältungskrankheiten Tür und Tor öffnen. Besonders eine bedarfsgerechte Zufuhr an Mineralien und Vitaminen ist in diesem Zusammenhang von erheblicher Bedeutung.

Doch ausgerechnet in der Jahreszeit, wo wir in einem besonderen Maße auf diese wichtigen Mikronährstoffe angewiesen sind, gestaltet sich die ausreichende Versorgung schwierig. Besonders gilt dies für die Zufuhr von Vitamin D, denn für den körpereigenen Vitamin-D-Spiegel sieht es im trüben Winter spichwörtlich finster aus. Auch über die Ernährung lässt sich die Zufuhr des Sonnenvitamins nur unzureichend sicherstellen, da Fettfisch zwar vitamin-d-haltig ist, aber eher geringe Mengen liefert, über die wir nicht dazu in der Lage sind, den Bedarf zu decken. Um dieses für unseren Organismus wichtige Speichervitamin zu bilden, bedarf es der UV-B Strahlung der Sonne, die in der dunklen und tristen Winterzeit echte Mangelware ist. Vitamin D besitzt zahlreiche wertvolle Funktionalitäten für die Gesunderhaltung unseres Körpers und liefert u.a. seinen Beitrag zu der normalen Funktion unseres Immunsystems. Mittels einer Supplementierung sind Sie in der Lage dazu, einen Mangelzustand abzuwehren und somit Ihr Immunsystem zu unterstützen. Auch Zink schlägt als essentielles Spurenelementschlägt in diese Kerbe und ist dazu in der Lage, zu einem normalen Immunsystem beizutragen, genauso wie das dafür bekannte Vitamin C. Machen Sie sich dies zu Nutze!

Regel Nr. 3 - Besuchen Sie die Sauna

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, im Winter die Sauna zu besuchen. Zu den bedeutendsten im Winter zählen sicherlich die, dass das Wechselbad zwischen heiß und kalt nicht nur ihren Stoffwechsel ankurbelt, sondern gleichermaßen die körpereigenen Abwehrkräfte fördert. Die durch das Saunieren verbesserte Durchblutung fördert zudem ein schönes Hautbild, somit ist die Sauna sowohl aus gesundheitlichen als auch aus optischen Aspekten Ihren Besuch allemal wert.

Um im vollen Umfang von Ihrem Saunagang zu profitieren oder um zu verhindern, dass Sie gar einen nachteiligen Effekt erleiden, sollten Sie die Sauna nur betreten, wenn Sie gesund und nach Ihrem Workout nicht allzu erschöpft sind. Auch das richtige Saunieren will gelernt sein. Vor dem Betreten der Sauna sollten Sie sich zunächst warm abduschen und sorgfältig abtrocknen, da trockene Haut schneller ins Schwitzen gerät. Legen Sie Ihren Schmuck ab, da sich dieser stark erhitzt und zu unangenehmen Verbrennungen führen kann. Außerdem sollten Sie den Saunagang stets mit einem leeren Magen angehen. In der Sauna sollten Sie ein großes Handtuch verwenden und insgesamt zwei bis drei Saunagänge absolvieren, die jeweils eine Länge von 10 - 15 Minuten nicht überschreiten sollten. Duschen Sie sich zwischen den Gängen kalt ab und gehen Sie, wenn möglich, kurz im Freien Spazieren. Im Anschluß an Ihren Saunabesuch sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, da der Bedarf an Mineralstoffen und Spurenelementen zu diesem Zeitpunkt besonders hoch ist. Ist all dies gewährleistet, trägt der Saunagang effektiv dazu bei, dass Sie fit und gesund durch den Winter kommen!

Regel Nr. 4 - Gönnen Sie sich weihnachtliche Naschereien - Übertreiben Sie aber nicht!

Die Adventszeit ist die Zeit der Naschereien und auch Sie sollten nicht permanent gegen die Lust auf süße und herzhafte Speisen ankämpfen müssen. Gönnen Sie sich das ein oder andere Plätzchen, trinken Sie einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt und verschmähen Sie um Gottes Willen nicht den Festtagsbraten. Genauso wenig, wie Sie eine saubere Mahlzeit schlank und rank macht, wird eine Schummel-Mahlzeit dafür sorgen, dass Sie unerwünschte Pfunde zulegen. Verinnerlichen Sie dies und genießen Sie die angebotenen Leckereien, wenn Ihnen der Sinn danach steht. Wenn Sie dennoch das schlechte Gewissen plagt, dann haben Sie auch die Möglichkeit, mit gesunden Zutaten fitnessgerechte Alternativspeisen zu zaubern.

Regel Nr. 5 - Finden Sie die richtige Dosis Schlaf

Wer zu wenig schläft, der ist müde. Wer zu viel schläft, aber ebenfalls. Finden Sie die richtige Dosis, um fit und erholt in den Tag zu starten und keinen Fehlstart zu erleiden. Die optimale Schlafdauer hängt von individuellen Faktoren ab und kann nicht allgmeingültig pauschalisiert werden, dennoch gilt eine Schlafdauer zwischen 6-8 Stunden als optimal. Brechen Sie also aus Ihrem Winterschlaf-Modus aus und schlafen Sie bedarfsgerecht!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Winterzeit!

Mit sportlichen Grüßen

Ihr PEAK-Team