• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Alexey Lesukov vs. Mr. Olympia Phil Heath auf der Arnold Classic Europe

Liebe Blogleserinnen und Blogleser, liebe Bodybuilding-Freunde,

Alexey Lesukovkurz nach der diesjährigen Mr. Olympia Wahl in Las Vegas, die in Fachkreisen als die beste aller Zeiten gewertet wurde, steht am Samstag, dem 12. Oktober 2013, mit der europäischen Version der legendären Arnold Classics in Madrid ein weiteres Event der Superlative ins Haus. Das Teilnehmerfeld der dritten Ausgabe des spanischen Bodybuilding Events verspricht einen hochkarätigen Wettbewerb und gleicht dem Kampf um eine Olympia - Sandow. Mit Phil Heath, Kai Greene, Dennis Wolf und Shawn Rhoden stehen in Madrid unter anderem die Top 4 der Olympia auf der Bühne und kämpfen um das Preisgeld und den prestigeträchtigen Sieg. Mittendrin in diesem glanzvollen Teilnehmerfeld taucht auch der Name unseres Peak International Athleten Alexey Lesukov auf, der sich in seinem zweiten Profi Wettkampf nun erstmals mit den besten Bodybuildern der Welt messen darf. Nach seinem vierten Platz in einem eher mittelklassigen Feld auf der Nordic Pro Championships in Lahti wartet auf den jungen Russen nun also am kommenden Samstag der erste schwere Gradmesser in der IFBB Pro Division.

 

Nach Kritik an Lesukov Trainer - "Es sind unsere Schritte zum Karrierehöhepunkt"

Nach dem im Nachgang der Nordic Pro die Kritik an Lesukovs Wettkampfform wieder einmal einen Höhepunkt erreichte und die Rufe vieler Fans und Beobachter der Bodybuildingszene nach einem neuen Trainer lauter wurden, meldete sich Lesukovs Trainer Andrey Prokofyev in einer von Peak International unterstützten Videoproduktion im Vorfeld der Arnold Classics Europe zu Wort:"Alexey und ich arbeiten seit 8 Jahren zusammen. Wir sind nun am Fuße des Mr. Olympia und müssen es jetzt nur noch angehen. Es sind noch wenige Schritte notwendig. Aber ob richtig oder falsch - es sind unsere Schritte."

Team Lesukov - Ziel ist das Top Level mit 30 Jahren

Auch auf die ihm immer wieder zugetragene Kritik an der "Only heavy weights - only hardcore" Einstellung hat Prokofyev eine klare Antwort: "Alexey hat die ersten Schritte in der Pro Division gemacht. Viele sagen nun, dass er jetzt mehr auf Muskelqualität achten sollte. Bodybuilding ist ein Sport mit einer starken Entwicklung und es scheint keine Grenzen zu geben. Muskelaufbau ist eine der wichtigsten Kriterien der Entwicklung. Je mehr, desto besser. Alexey ist erst 25 Jahre alt und mein Plan ist es, ihn mit etwa 30 Jahren auf seinen Höhepunkt zu bringen." Eine schlüssige Argumentation, wenn man bedenkt, dass die aktuelle Weltelite des Bodybuildings rund 10 - 15 Jahre Vorsprung auf den im Mai 1988 in der Murmansk Region geborenen Lesukov hat (Anmerk. d. Redaktion: Kai Greene *1975, Phil Heath *1979, Dennis Wolf *1978). Das Ziel, welches beide verfolgen, ist zweifelsfrei gesteckt und erst kürzlich formulierte Lesukov selbstbewusst in einer russischen Fernsehshow: "Mein Ziel ist es, den Mr. Olympia zu gewinnen. Wenn Du im Profi Sport unterwegs bist, dann musst Du ein solches Ziel verfolgen."

Alexey Lesukov

Alexey Lesukov

Starterfeld der Arnold Classic Europe 2013

Baito Abbaspour (Iran)Arnold Classic Europe 2013
Carlos Asencio (Spain)
Lionel Beyeke (France)
Brandon Curry (USA)
Clarence De Vis (Belgium)
Oleg Emelyanov (Russia)
Toney Freeman (USA)
Kai Greene (USA)
Phil Heath (USA)
Hunnington Glanville (United Kingdom)
Michael Kefalianos (Australia)
Martin Kjellstrom (Sweden)
Alexey Lesukov (Russia)
Victor Martinez (Dominican Republic)
Ben Pakulski (Canada)
Robert Piotrkowicz (Poland)
Shawn Rhoden (USA)
Fred Smalls (USA)
Roelly Winklaar (Curacao)
Dennis Wolf (Germany)

 

Für Madrid wünschen wir unserem Athleten alles Gute und drücken Alexey Lesukov die Daumen!

Mit sportlichen Grüßen

Ihr PEAK - Team

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.