KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 08:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Anwendungstipps für DETONATOR

detonator_dose_blog_3-12

Der russische DETONATOR ist auch in Deutschland eingeschlagen wie eine Bombe. Die erste Charge Detonator war bereits kurze Zeit nach dem Produktlaunch komplett verkauft und somit stehen die ersten Trainingseinheiten mit DETONATOR unmittelbar bevor.

Grund genug, die wichtigsten Fragen zur Anwendung von DETONATOR zu beantworten und hilfreiche Tipps für bestmögliche Resultate zu geben.

Die folgenden 6 Anwendungstipps sollten Sie deshalb auf jeden Fall berücksichtigen:

 

 1)      DETONATOR unbedingt auf nüchternen Magen einnehmen – nur auf nüchternen Magen wird eine maximale Absorption und Wirkung ermöglicht!

2)      Viel trinken – DETONATOR hat es in sich!  Um eine bestmögliche Verträglichkeit zu gewährleisten, sollten Sie auch nach dem DETONATOR-Shake noch viel Flüssigkeit zuführen.

3)      DETONATOR nicht mit Protein kombinieren – ganze Proteine schmälern die Wirkung von DETONATOR erheblich. Wesentlich empfehlenswerter wäre:

-       Nach 30 Minuten Training damit beginnen, Amino Fusion oder EAA TST  bis zum Trainingsende zuzuführen, um genug Muskelbaustoff zuzuführen und gleichzeitig die Wirkung von DETONATOR nicht zu behindern.

-       Wer DETONATOR unbedingt noch zusätzlich aufstacken will, sollte dies – wenn überhaupt nötig – anstatt mit ganzen Proteinen mit freien Aminosäuren wie BCAA TST tun.

 4)      Kohlenhydrate während des Training können Sinn machen – DETONATOR enthält nur relativ wenig Kohlenhydrate, weshalb es außerhalb einer strikten Diät Sinn machen kann, sich Glucofast oder Cellforce in das Trainingsgetränk zu mixen und bis zum Ende des Trainings schluckweise zu trinken. 

 5)      DETONATOR ist mit einem creatinhaltigem Post-Workout-Shake kombinierbar – das Creatin in DETONATOR und das Creatin eines Post-Workout-Shakes wie Createston zusammen garantiert auch an einem hochintensiven Trainingstag die Deckung des erhöhten Creatinbedarf und stellt i. Allg. keine zu große Creatinmenge dar. 

 6)      Bei Empfindlichkeit lieber mit ½ DETONATOR Portion beginnen – was sich vielleicht für manch einen wie eine übertriebene Werbeversprechung anhört, ist einzig der Tatsache geschuldet, dass einige Probanden die Wirkung von DETONATOR als schon unangenehm heftig empfunden haben. 

Weitere Informationen zu DETONATOR und Peak International in Kürze hier im Blog.

 Mit sportlichem Gruß

Ihr Peak-Team

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.