• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Biologische Wertigkeit von Protein

Welches Protein ist am besten? Bei der Beantwortung dieser Frage wird vielfach mit der biologischen Wertigkeit des Proteins argumentiert. Doch ist die biologische Wertigkeit tatsächlich das geeignete Maß zur Beurteilung eines Proteins?

Was ist die biologische Wertigkeit von Protein?
Die biologische Wertigkeit misst, mit welcher Effizienz ein Nahrungsprotein theoretisch in ein körpereigenes Protein wie Muskelprotein umgewandelt werden kann. Ausschlaggebend dafür ist die Aminosäurezusammensetzung und dabei v.a. die Menge an essentiellen Aminosäuren (EAA). Je mehr das Aminosäureprofil eines Nahrungsproteins dem Aminosäureprofil des Körperproteins ähnelt, desto höher fällt die biologische Wertigkeit aus.

Als Referenzwert (Vergleichswert) für die biologische Wertigkeit wurde willkürlich das Vollei genommen, das (willkürlich) eine biologische Wertigkeit von 100 erhielt. Das bedeutet aber nicht, dass das Aminosäureprofil von Vollei zu 100% dem Aminosäureprofil des Körperproteins entspricht. Dieser Wert dient vielmehr zum Vergleich von Proteinen untereinander. Ein Protein mit einer biologischen Wertigkeit von über 100 ist dem Körperprotein ähnlicher, ein Protein mit einer biologischen Wertigkeit von unter 100 weniger ähnlich als Vollei. Tierische Proteine haben im Allgemeinen eine höhere biologische Wertigkeit als pflanzliche Proteine.

Biologische Wertigkeit ausgewählter Nahrungsmittel:¹

  • Molkeneiweiß (Whey)
  • 104
  • Vollei
  • 100
  • Fleisch
  • 80-85
  • Sojaprotein
  • 81
  • Kartoffeln
  • 76
  • Milch
  • 72
  • Bohnen
  • 72
  • Weizenmehl
  • 47

    Näheres zur genauen Berechnung der biologischen Wertigkeit eines Proteins unter: http://www.biologische-wertigkeit.de/

    Wie wichtig ist die biologische Wertigkeit für mich?
    Wie wichtig die biologische Wertigkeit für Sie ist, hängt in erster Linie von Ihrem Bedarf und Ihrer Verzehrsmenge an Protein ab.

    Wenn Sie wie die meisten Bodybuilder und Sportler eine proteinbetonte Sportnahrung mit teilweise weit über 2 g Protein pro kg Körpergewicht befolgen, ist für Sie ist die biologische Wertigkeit eines Proteins von nachrangiger Bedeutung. In dem Fall essen Sie aller Wahrscheinlichkeit nach ausreichend Protein und sollten lieber nach anderen Kriterien zur Beurteilung des Protein suchen, wie die Resorptionsgeschwindigkeit und der BCAA-Gehalt des Proteins - schnelle Proteine mit hohem BCAA-Anteil  kurbeln signifikant besser die Muskelproteinsynthese an als langsame Proteine (vgl. Blog „Protein-Ratgeber I“ vom 5.8.2009).

    Wenn Sie als Sportler nur relativ wenig Protein verzehren und / oder Vegetarier sind, sollten Sie der biologischen Wertigkeit von Protein Beachtung schenken, um mit allen (essentiellen) Aminosäuren ausreichend versorgt zu sein. Bei Vegetariern kann es insbesondere zu einem Mangel an Lysin kommen, dass es auch als Einzelsupplement von Peak-Sportnahrung gibt. Ansonsten ist es sinnvoll, unterschiedliche Proteine - z.B. Kartoffeln und Ei oder Milch Biologische Wertigkeit von Proteinund Weizen - möglichst geschickt miteinander Proteine zu kombinieren, um die Einzelproteine aufzuwerten.

    Die Aufwertung von Proteinen das ist auch das Prinzip vieler Mehrkomponenten-Proteinpulver mit hoher biologischer Wertigkeit wie Protein 85, Hi-Tec Protein, Mega Protein usw., bei denen eine biologische Wertigkeit von weit über 100 erreicht werden.

    Hi Tec Protein Mega Protein Protein 85

    Fazit
    Sie sollten Protein nicht ausschließlich nach der biologischen Wertigkeit beurteilen. Zwar spielt die biologische Wertigkeit bzw. die Menge an EAA eine wichtige Rolle, aber gerade für den Muskelaufbau sind andere Eigenschaften des Proteins maßgebend.

    Für den Muskelaufbau ist die Resorptionsgeschwindigkeit sowie der Gehalt an BCAA im Protein besonders entscheidend, was bei der Konzeption von Anabolic Protein Fusion, Anabolic Protein Professional, Whey Fusion, Whey Protein Isolat Professional und auch Amino Fusion berücksichtigt wurde.

    Anabolic Protein Professional Whey Protein Isolat Professional Anabolic Protein Fusion Whey Fusion Amino Fusion

    Mit sportlichem Gruß

    Ihr Peak-Team

    ¹Quelle: Ibrahim Elmadfa, Claus Leitzmann: Ernährung des Menschen, 4.Auflage, Stuttgart 2004.

    Hinterlasse eine Antwort

    Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.